Neurodermitis

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 2. Juli 2017, 10:44

inzwischen gibt es mehrere Anbieter- hier im Reformhaus- oder in Apotheken den von Dr Pandalis "Cystus". Ich bestelle den immer mal mit, wenn ich eine größere Bestellung in einer Online Apotheke aufgebe, dann ist doch alles um einiges günstiger. Und eindeutig ein ja, es ist einen Versuch wert. Man kann ihn äußerlich als Sud auftragen und täglich als Tee gekocht (wie schwarzer Tee, vielleicht ein bisschen länger ziehen lassen) trinken. Das ist übrigens eines der wenigen Teekräuter, das man dauerhaft als Haustee trinken kann. Ich habe den eben auch als erste Hilfe Mittel immer im Haus. Eine meiner Töchter hat gerade wieder Probleme (weil sie die Milchprodukte im Moment nicht lassen kann), einige Stellen an den Händen, entzündet, juckend, schmerzend. Die gehen schnell mit dem Sud weg (mache ihr dann einen Roller damit), sinnvoller wäre ja das Weglassen der Milch, mal sehen, wann sie aufwacht.
Man kann damit aber auch gurgeln, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, hilft bei Magen-Darm Beschwerden, eine Freundin hat damit den Pilzbefall ihres Pferdes in den Griff bekommen, wir haben uns damit seinerzeit gegen die Schweinegrippe geschützt, ein Kind hatte sie, wir konnten aber die Ansteckung in der Familie so verhindern, bzw, wir hatten es dann nur so abgemildert, dass wir eben nicht krank wurden.
Erkennen muss man natürlich die Grenzen der Selbstbehandlung. Cistrose ist das erste, was ich bei den Neuro-Stellen einsetzte, ein Kind hat immer recht schnell eine Superinfektion. Wenn man dann sieht, dass es nicht anschlägt, oder zu langsam, dann muss natürlich noch mal was anderes her (ja, das sind die Momente für uns, wo das Kortison zum Einsatz kommt, was aber durch all diese Tricks recht selten vorkommt)
-30

Rubin
Beiträge: 592
Registriert: 26. Mai 2017, 22:36
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Rubin » 2. Juli 2017, 10:54

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort. :ymhug:
Ich werde mir den Tee morgen direkt besorgen und ausprobieren. Jede Alternative zu Kortison ist eine gute Alternative.
Abnehmblockaden beseitigen :-BD
Unter 90kg :-BD
Unter 85kg
Unter 80kg
Ziel 75kg?

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4368
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: am Harz
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Kräutergeist » 3. Juli 2017, 06:37

Meinst du das bringt auch was, wenn ich mir das auf meine Pso-Stellen mache?
Aktuell ist es zwar nur ein bisschen, aber dann wächst es sich ja vielleicht nicht so aus und ich kann dann endlich die Salbe weglassen. Bin ja auch kein Fan von Kortison.
I can. I will. End of Story.

« Den inneren Schweinehund an die kurze Leine legen »
« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Meine Sterne neu ordnen »
« 113,88 / 275 km gelaufen/geradelt »

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 3. Juli 2017, 10:05

Probieren kann man es eben.
Cistrose ist antiviral, antimykotisch und antibakteriell. Sie wird also die Folgen der Psoriasis abmildern. Ursächlich ist die Frage. Cistrose leitet nachweislich Cadmium aus (hast Du mal geraucht? oder viel Mohn gegessen?), man nimmt an, auch andere Schwermetalle. Dass man die Entgiftung bei chronischen Erkrankungen unterstützen soll, macht ja Sinn. Mit LCHF lässt Du ja schon sehr vieles weg, was Entzündungen triggert. Stress triggert aber auch. Da Autoimmunität neben genetischer Disposition vor allem im Darm gesteuert wird, passt die Cistrose auch (würde auch noch das Mikrobiom mal anschauen lassen per Stuhltest. ) aber vor allem: Gemüse, Gemüse, Gemüse (Futter für die Bakterien), am besten täglich auch Fermentiertes (habe Kirschtomaten mit Basilikum und Knoblauch fünf Tage fermentiert, boah, lecker).
-30

Rubin
Beiträge: 592
Registriert: 26. Mai 2017, 22:36
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Rubin » 3. Juli 2017, 17:49

Das mit dem Fermentieren hört sich spannend an. Wie machst du das?
Abnehmblockaden beseitigen :-BD
Unter 90kg :-BD
Unter 85kg
Unter 80kg
Ziel 75kg?

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 3. Juli 2017, 17:58

Habe ein Buch und mache die Rezepte von dieser Seite: http://www.wildefermente.de
das passt für lchf auch so klasse, weil die Milchsäurebakterien ja die Fructose im Gemüse umwandeln und so noch weniger KH drin sind.
-30

Rubin
Beiträge: 592
Registriert: 26. Mai 2017, 22:36
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Rubin » 3. Juli 2017, 18:25

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe gerade mal quer gelesen. Hört sich echt spannend an. Damit habe ich ein schönes Projekt für die Sommerferien :)
Abnehmblockaden beseitigen :-BD
Unter 90kg :-BD
Unter 85kg
Unter 80kg
Ziel 75kg?

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 3. Juli 2017, 19:02

hihi, ja, das ist gut. Und ist ursächlich etwas gegen Neurodermitis. Meiner Jüngsten hatte Kanne's Brottrunk geholfen, ist ja nichts anderes im Prinzip.
Muss unbedingt bald zu Ikea, die Bügelgläser gehen gut. Ich brauche noch welche, weil meine schon mit Kombucha und Wasserkefir belegt sind und eben das Gemüse. Will auch noch 0,5L Gläser haben, meine Familie ist ja bis jetzt jeden Ernährungsweg mit mir gegangen, aber an das fermentierte Gemüse kriege ich sie doch (noch) nicht ran.
Es macht richtig Spaß diese Gläser anzusetzen. Weil's immer kleine Mengen sind, macht es eben nicht so viel Arbeit. Und man hat immer wieder neue Experimente am Start (und im Kühlschrank :) )
Das Tolle neben all den gesundheitlichen und geschmacklichen Vorzügen, man hat immer was vernünftiges im Kühlschrank, wenn der Hunger schneller als der Koch ist, oder die Zeit fehlt. Reste vom letzten Mittagessen? ein bisschen Kimchi dazu. Nur grünen Salat im Haus? Kirschtomaten dran, oder fermentierte Zwiebeln, oder Rettich oder oder. Und schon hat man eine sättigende, gesunde, schnelle Mahlzeit.
-30

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4368
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: am Harz
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Kräutergeist » 3. Juli 2017, 20:20

Ich kann übrigens selbstgemachtes Sauerkraut nur empfehlen.
Der Saft hilft gut, wenn es mal nicht so läuft *hust* und das rohe Kraut an sich ist Papas Hausmittel Nr. 1 gegen Sodbrennen.
Mit bisschen Rote Beete dabei wird es übrigens schön rosa :lol:
I can. I will. End of Story.

« Den inneren Schweinehund an die kurze Leine legen »
« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Meine Sterne neu ordnen »
« 113,88 / 275 km gelaufen/geradelt »

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Neurodermitis

Beitragvon Duftrausch » 3. Juli 2017, 22:12

oder man nimmt Rotkohl, das wird mein nächster Versuch.
Da ich Wirklich auch wenig esse, trinke ich einfach viel, dann hat man eh keine Probleme mit dem hust "Laufen" :D
-30


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast