Weihnachten und Kohlenhydrate

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Benutzeravatar
Mechthild
Beiträge: 22
Registriert: 5. Mai 2017, 08:38
Status: Offline

Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon Mechthild » 25. Juni 2017, 14:28

Ok, draußen ist es endlich mal Sommer. Draußen ist es echt warm.
Und ich schreibe jetzt was über Weihnachten.......what? Ist die bekloppt?

Ich gucke gerade mal wieder youtube Videos und bin bei Fortnum und Mason (sauteurer Lebensmittel Luxus Laden) hängen geblieben. In den Videos werden die vielen Hamper (so ne Art Picknick-Lebensmittel-Liefer-Korb) vorgestellt mit den vielen, teuren und bestimmt leckeren Lebensmitteln, die nur so vor Kohlenhydraten strotzen.

Da stellt sich mir die Frage: Was passiert, wenn ich mir zu Weihnachten, so Luxus Kohlenhydrate kaufe und auffresse......man stelle sich vor dem eigenen geisigen Auge eine Keks-Kuchen-Brot-Orgie vor. ..........jJa, genau so :)

Nun was passiert dann mit mir?
Gar nix?
Oder wird es mir fürchterlich schlecht (abgesehen davon, dass es mir schlecht wird, weil ich zu viel gefressen habe)? Bekomme ich einen Kohlenhydratschock?
Meine Ketose -sofern ich da drin bin- ist bestimmt futsch. Bekomme ich dann wieder die Atkinsgrippe, wenn ich danach ganz brav mit lchf weitermache? Meine Atkinsgrippe bei der Umstellung auf lchf war echt heftig für mich, zwei Wochen war ich richtig krank, das will ich nicht noch einmal.
Also was könnte mir passieren außer, dass meine Waage explodiert?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten, weil die Frage ist schon ernst gemeint :D
Eure Mechthild
Mechthild, die, die annerster is, als die, die annerster sin.
Start 04/2017 124,irgendwas Kilo
Ende 03/2018 105,7kg langsam wird es wieder :)

Mein Blog über mich und die Welt der Mode: blog.rundemode.de

Benutzeravatar
melstone
Beiträge: 334
Registriert: 11. September 2016, 17:18
Status: Offline

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon melstone » 25. Juni 2017, 14:36

Ich würde sagen, es könnte dir übel werden, Kopfschmerzen und vorübergehend aus der Ketose fliegen und Wasser einlagern. Ich hab ein Stück Kommunionstorte und noch ein paar Kohlenhydrate gegessen an einem Tag und mir war echt speiübel danach. Weiß jetzt nicht, ob es an der Kombi sehr viel Essen plus Torte und Sekt lag, aber das ging nach 2 Stunden wieder weg. Atkins Grippe hatte ich nicht so schlimm, aber etwas Kopfschmerzen, wie Kater, am Folgetag.

carpe diem

Benutzeravatar
MimiHase
Beiträge: 2571
Registriert: 27. Oktober 2016, 15:50
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon MimiHase » 25. Juni 2017, 14:44

Ich habe am Geburtstag meiner Schwester (Mitte Februar) nachdem ich über Weihnachten und Sylvester total brav war (Weihnachten jeden Tag eine kleine Tafel 85% Schoki und Sylvester drei Schlucke Sekt.) ganz bewusst eine Kohlenhydrat Ausnahme gemacht. Ein Stück Bisquit mit Joghurt/Limetten Quark obenauf habe ich mir "gegönnt". Am nächsten Morgen hatte ich den schlimmsten Kater seit 20 Jahren. Nein ich habe keinen Tropfen Alkohl getrunken. Nach zwei großen Flaschen Wasser und einem halben Tag "Leiden" war der Kater wieder vertrieben. Schlecht war mir nicht. Aber ich habe für mich beschlossen, dass ich das im Moment nicht braucht und mir die nächsten Geburtstage den Kuchen verkniffen. Dafür gab es oberleckere Erdbeeren und Blaubeeren mit Sahne. Besser als jeder Kuchen. :D Vor allem ohne hinterher Kater zu haben.
Viele Grüße MimiHase

"Ein Tropfen hebt den Ozean an." (James Gurney)%%- %%-

Beginn mit LCHF am 30.10.2016 mit 150,6 kg derzeit 104,9 kg

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon Duftrausch » 25. Juni 2017, 17:08

Also, ich finde, das geht mit Weihnachten. Es gibt doch auch große Essen da, da finde ich die Gefahr des Zuckers nicht so groß. Wenn ich das Gefühl habe, ich muss wirklich ein bisschen weihnachtlich naschen, gibt es halt mal einen Kuchennachbau. Oder auch Kekse. Da ich mit dem Darm einige Probleme habe, vertrage ich Erythrit oder Xylit nicht gut, bzw, kann nur kleine Mengen essen. So fühle ich mich dann nicht ausgeschlossen und habe meine Weihnachtssüssigkeit. Wenn einen allerdings das Süß triggert, ist das natürlich nicht zu empfehlen, aber wenn es einen davor bewahrt über Stollen, Schokolade und co herzufallen, finde ich das immer noch eleganter (mir hilft da, dass ich auch grundsätzlich glutenfrei bin, da fällt dann eh das meiste der Leckereien weg)
-30

Benutzeravatar
flockina
Beiträge: 1981
Registriert: 12. Mai 2015, 16:55
Wohnort: Ostbevern/Münsterland
Status: Online

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon flockina » 25. Juni 2017, 17:23

Aber warum solltest du dir das kaufen?
Ich kann nicht so recht nachvollziehen, wieso man willentlich Luxus-Kohlehydrate kaufen will.
Das Geld würde ich lieber in den diversen LowCarb-Shops lassen und mir Luxus-LowCarb-Leckerchen gönnen. :D

Benutzeravatar
MimiHase
Beiträge: 2571
Registriert: 27. Oktober 2016, 15:50
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon MimiHase » 25. Juni 2017, 18:23

DAS habe ich mir für dieses Jahr auch geschworen, irgendjemand hier aus dem Forum hatte letztes Jahr einen Low-Carb Adventskalender.

Den habe ich mir geschworen gönne ich mir dieses Jahr vor Weihnachten, einmal im Jahr für vier Wochen ein Goodie zum Kaffee. Wenn ich den Rest des Jahres konform unterwegs war wird es das geben. Da bin ich auch nur ein Mensch und brauch einen Anreiz. :D
Viele Grüße MimiHase

"Ein Tropfen hebt den Ozean an." (James Gurney)%%- %%-

Beginn mit LCHF am 30.10.2016 mit 150,6 kg derzeit 104,9 kg

Benutzeravatar
Mechthild
Beiträge: 22
Registriert: 5. Mai 2017, 08:38
Status: Offline

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon Mechthild » 26. Juni 2017, 08:12

Danke für den Input.
Das war meine Befürchtung, dass es mir nach Kohlehydratexzessen ganz schlecht gehen wird.

LG Mechthild
Mechthild, die, die annerster is, als die, die annerster sin.
Start 04/2017 124,irgendwas Kilo
Ende 03/2018 105,7kg langsam wird es wieder :)

Mein Blog über mich und die Welt der Mode: blog.rundemode.de

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4815
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Weihnachten und Kohlenhydrate

Beitragvon Anne » 29. Juni 2017, 20:23

Hallo Mechthild,

Vielen geht es nach langer Abstinenz von Gluten vor allem deswegen schlecht. Weil man dann plötzlich merkt, dass man es nicht verträgt.
Vertragen hat man es vermutlich noch nie, aber dann wird es eben sehr deutlich, weil der Darm es nicht mehr gewöhnt ist. Manch einer hat schon mit übelsten Magen-Darm Beschwerden reagiert.
Das ist nicht bei allen und immer so, aber hier im Forum habe ich es auch schon öfter gelesen.

Zucker(sucht) ist auch ein Thema, unter links etc wurde gerade ein toller Link gepostet den ich hier auch nochmal eben hinsetzen:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=67477

Für mich wäre ein luxus-kh Korb der Untergang... Und der Startschuss für einen Rückfall.
Das trifft auch wieder nicht auf alle zu, klar! Letztlich ist es ein abwägen - aber vlt geht es wirklich auch mit Low carb Leckereien?
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste