LCHF und Zahngesundheit

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 733
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Online

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Amaketon » 10. Januar 2018, 11:52

Ich putze im zweiten Durchgang auch mit Xylith. (Die Zahnpasten die ich sonst nutze sind ohne Flourid und sowieso alle mit Xylith)
Nun denn. Ich packe das Xylith zusammen mit ein paar Gewürznelken und einer Prise Meersalz in den Mörser und fülle das gemahlene Putzpulver in ein Schraubglas. Mit der angefeuchteten Zahnbürste entnehme ich dann das Pulver. Ich find den Geschmack super. Nach dem Putzen spüle ich nicht aus, damit das Xylith wirken kann.
In Finnland wird es seit Jahrzehnten schon eingesetzt.

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 372
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Orsetta » 10. Januar 2018, 12:57

Gestern habe ich zum 1. Mal die Zähne mit Xylith geputzt. Ist irgendwie gewöhnungsbedürftig, aber die Zähne fühlen sich wirklich total glatt und gut an. Bin mal sehr gespannt ob mein Zahnfleischbluten dadurch besser wird.
Ja, es ist anfangs wirklich gewöhnungsbedürftig, das stimmt. Es schmeck süß, und es bedarf anfangs ein wenig Übung, damit nichts daneben geht, weil doch recht flüssig und das Xylith die Speichelbildung anregt. Aber man kommt schnell damit zurecht. Zahnfleischbluten sollte auch nachlassen bzw. verschwinden.
Dazu hätte ich noch eine Frage. Wie spülst Du? Nach dem Zähneputzen? Zwischendurch? Löst Du dazu das Xylith in Wasser auf oder einfach pur in den Mund? Will ja alles richtig machen :)
Lies mal den weiter oben verlinkten Thread dazu im Hashimotoforum. Achtung, seehr lang, der besteht seit 2007, aber es genügt, sich die ersten 10 bis 20 Seiten durchzulesen, da steht schon alles wichtige. Alles weitere sind Erfahrungsberichte.
Dort wird empfohlen, 3 mal täglich nach dem Essen ca. einen halben Teelöffel Xylith in dem Mund zu nehmen, auflösen lassen, und dann 2-3min kräftig damit durch die Zähne spülen. Ausspucken, fertig. Nicht nachspülen. Damit bleibt das Xylith eine Zeit lang in allen Zahnzwischenräumen und nimmt den bösen Bakterien die Nahrungsgrundlage.
Mit Xylith (zusätzlich) putzen bringt, finde ich, noch viel mehr. Dafür auch einfach einen halben Teelöffel in den Mund, und einfach das Putzen anfangen.

Ich spüle meist nur 1-2 mal am Tag, einfach ausprobieren, man merkt schon, wann man zufrieden mit dem Mundgefühl ist. ;-)
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 372
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Orsetta » 10. Januar 2018, 13:04

Nun denn. Ich packe das Xylith zusammen mit ein paar Gewürznelken und einer Prise Meersalz in den Mörser und fülle das gemahlene Putzpulver in ein Schraubglas. Mit der angefeuchteten Zahnbürste entnehme ich dann das Pulver. Ich find den Geschmack super. Nach dem Putzen spüle ich nicht aus, damit das Xylith wirken kann.
In Finnland wird es seit Jahrzehnten schon eingesetzt.
Tolle Idee, hab ich noch nicht ausprobiert! Schmecken die Nelken denn nicht recht intensiv? Muss ich ausprobieren! :lol:
Ich hab bisher mein Xylith in einem geschlossenen Glas im Badezimmer und entnehme einfach immer nur mit einem Teelöffel die entsprechende Menge. Löffel abspülen und wieder trocknen lassen.
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 733
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Online

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Amaketon » 10. Januar 2018, 13:14

Doch, die Nelken schmecken intensiv, aber ich mag diesen Geschmack bzw. Geruch sehr gern. Riecht ein wenig wie beim Zahnarzt früher :-D

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4041
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Online

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Megaherz » 10. Januar 2018, 13:19

Mit Xylith (zusätzlich) putzen bringt, finde ich, noch viel mehr. Dafür auch einfach einen halben Teelöffel in den Mund, und einfach das Putzen anfangen.

Ich spüle meist nur 1-2 mal am Tag, einfach ausprobieren, man merkt schon, wann man zufrieden mit dem Mundgefühl ist.
Super! Danke für die Info! :ymhug:
Doch, die Nelken schmecken intensiv, aber ich mag diesen Geschmack bzw. Geruch sehr gern. Riecht ein wenig wie beim Zahnarzt früher :-D
:shock: Ich fand den Geruch beim Zahnarzt immer am schlimmsten.... ich glaub dann lasse ich das besser :lol:
LG Megaherz ;;)

128kg => 85,5kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 372
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Orsetta » 10. Januar 2018, 14:25

Im Hashimoto-Forum tun manche ein Körnchen Menthol dazu. Gibt es angeblich in der Apotheke, hab ich mich aber noch nicht schlau gemacht. Man könnte auch etwas Minzöl zufügen, wegen die Dosierung/mischung müsste man mal experimentieren.
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 733
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Online

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Amaketon » 10. Januar 2018, 14:49

„Ich fand den Geruch beim Zahnarzt immer am schlimmsten.... ich glaub dann lasse ich das besser“

Ich auch, und ich glaub so ging es jedem der Schiss vorm Zahnarzt hatte (hat).

Aber der Geruch des Nelkenöles trat während der Behandlung vor allem in Erscheinung, wenn die Unterfüllung in den Zahn gebracht wurde, ich verbinde damit den Zeitpunkt wo das Bohren endlich vorbei war und das Gräusch des verdichteten „Pulverschnees“ kam..


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast