OMAD

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Benutzeravatar
BiggiSist
Beiträge: 314
Registriert: 7. März 2018, 15:06
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon BiggiSist » 8. März 2018, 17:07

Danke für dein Willkommen und den Hinweis Rubinchen, meine Vorstellung werde ich nachholen.

LG
Biggi
L.G. BiggiSist :smile:

Benutzeravatar
Uhura
Beiträge: 6897
Registriert: 14. Mai 2015, 15:30
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon Uhura » 8. März 2018, 17:21

reinhüpf, wenns recht ist?

Hallo zusammen,
gerade erst angemeldet, also Frischling in diesem Forum, stolpere ich gleich beim ersten Stöbern, hocherfreut, über euer Thema OMAD hier und würde mich sehr gerne mit euch austauschen.

Ich bin ü60, seit 17 Jahren Diabetikerin, seit ca. einem Jahr mit (langzeit) Insulin.
Nach vielen Jahren auf der Suche nach einer, für mich akzeptablen Ernährungsform, bin ich über etliche Umwege, bei LCHF glücklich gelandet.
Da ich bereits seit einigen Monaten 16/8 faste, was allerdings weder meinen Diabetes, noch das Gewicht, erwähnenswert beeindruckt hat, war der Schritt zu OMAD, vor 28 Tagen, für mich kein besonders großer mehr und dank zwischenzeitlich deutlicher Verbesserung meines BZ und Gewichts, bin ich mehr denn je zuversichtlich, endlich einen Weg zur aktiven Beeinflussung meines Stoffwechsels gefunden zu haben.

LG
Biggi

Hallo Biggi! Wow, das ist ja interessant, es von jemandem direkt zu lesen/hören! Toll für Dich! Lieben Gruß Uhura

Benutzeravatar
BiggiSist
Beiträge: 314
Registriert: 7. März 2018, 15:06
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon BiggiSist » 9. März 2018, 11:59

Hallo Uhura,
na ja, toll für mich, wäre was Anderes, eben ohne Krankheiten und so ist es eben Arbeit und immer wieder neu motivieren und immer wieder an möglichen Stellschrauben drehen und immer wieder... und ewig grüßt das Murmeltier...

Ja, derzeit beflügeln mich die messbaren uns spürbaren positiven Reaktionen meines "Maschinchens" und ich bin sehr hoffnungsvoll, dass es so weiter gehen möge

LG
Biggi
L.G. BiggiSist :smile:

Benutzeravatar
Grischa65
Beiträge: 112
Registriert: 14. Februar 2013, 00:51
Wohnort: MV
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon Grischa65 » 12. März 2018, 00:04

Liebe Biggi, ich drücke alle meine Daumen... LG Grit

Benutzeravatar
BiggiSist
Beiträge: 314
Registriert: 7. März 2018, 15:06
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon BiggiSist » 12. März 2018, 00:11

Danke, liebe Grit :smile: heute ist auch Tag 30 sehr entspannt zu Ende gegangen
L.G. BiggiSist :smile:

Benutzeravatar
Grischa65
Beiträge: 112
Registriert: 14. Februar 2013, 00:51
Wohnort: MV
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon Grischa65 » 12. März 2018, 00:22

Wow!!! Cool! Wahnsinn, wie du das durchhältst!!! LG Grit

Benutzeravatar
BiggiSist
Beiträge: 314
Registriert: 7. März 2018, 15:06
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon BiggiSist » 12. März 2018, 00:27

"Durchhalten" muss ich gar nicht, ich fühl mich so pudelwohl und hoffe, dass ich am Dienstag, von der Ärztin, das OK für eine weitere Woche bekomme
L.G. BiggiSist :smile:

Benutzeravatar
Grischa65
Beiträge: 112
Registriert: 14. Februar 2013, 00:51
Wohnort: MV
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon Grischa65 » 12. März 2018, 00:30

Daumendrück!!! Find ich wahnsinnig spannend!!! LG Grit

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 756
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon Amaketon » 1. Dezember 2018, 23:37

Wir könnten doch eigentlich den OMAD Thread wieder ein wenig aufleben lassen und vielleicht hier berichten wenn es interessante Infos, Erfahrungen oder beobachtete Veränderungen gibt.
Es gibt ja doch ein paar im Forum die es gerade machen. Was meint Ihr?
Ich mache OMAD erst seit Mitte Oktober, bin total zufrieden und hoffe, dass es sich weiterhin positiv auf mein Befinden auswirkt.
Kleine Unsicherheiten konnte ich auf Grund fehlender Langzeiterfahrung noch nicht ausräumen.
Zum Beispiel eine Frage die mir um den Kopf surrrt ist ‚Habe ich genug gegessen?‘
(ich esse mich immer total satt in meinem Essensfenster, aber 100% schaffe ich ohne Stopfen wirklich nie)

Außerdem die Frage Frieren..hab hier letztens in einem Beitrag (von wem?) gelesen, dass sie bei OMAD immer gefroren hat.
Ich hatte vor zwei Wochen auch mal ein Frierwochenende, wo ich im Rückblick nicht wirklich sagen kann, war es der drastische Wetterumschwung oder lag es an OMAD.

Über regen Austausch auf diesem Themengebiet würde ich mich sehr freuen!

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4403
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: bei Dresden
Status: Offline

Re: OMAD

Beitragvon Kräutergeist » 2. Dezember 2018, 12:59

Ich frier wenn nur auf Arbeit. Aber das liegt wohl hauptsächlich daran, dass ich da 95% der Zeit unmotiviert auf meinem Stuhl rumlümmel. Da kommt ja der Kreislauf gar nicht auf Trab. Sonst friere ich nicht.
Einmal hatte ich 2 Tage Probleme mit dem Kreislauf, aber das schiebe ich auch eher auf einen Wetterumschwung.
Seitdem geht's mit gut. Ich muss auch nic "durchhalten". Sicher habe ich dann nachmittags schon so langsam Hunger. Aber nicht den ganzen Tag irgendwie. Abends ess ich dann ordentlich und gut. 100% ess ich aber auch nicht. Da müsste ich wohl auch kämpfen. Momentan halte ich mich an etwa 1.500 kcal, weil ich ja den KFA noch bis unter 24% drücken will. Bei weniger hätte ich dann Hunger und mehr muss ich erstmal schaffen.
I can. I will. End of Story.

« Den inneren Schweinehund an die kurze Leine legen »
« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Meine Sterne neu ordnen »
« 178,08 / 275 km gelaufen/geradelt »


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast