Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Benutzeravatar
Betsy1974
Beiträge: 232
Registriert: 1. Dezember 2017, 18:37
Status: Offline

Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon Betsy1974 » 18. Februar 2018, 14:25

Hiho!

In der Challenge von Simply Keto in FB wurde dazu geraten Kollagen dem Essen zuzuführen. Habt ihr evtl. Links für mich die das erklären können?
Verstehe ich es richtig das Kollagen ja eigentlich nur zusätzliches Protein ist? Ist das notwendig wenn ich sowieso schon tendentiell zu viel Proteine esse?

Genügt es evtl. wenn ich zwei mal die Woche Suppe aus Huhn oder Rind (natürlich jeweils inkl. Knochen) zu mir nehme?

Zum Anderen MCT Öl ist ja nicht ganz so günstig. Ist es so viel besser und sinnvoller als Bio Kokosöl?

Wie fördern sowohl MCT Öl und Kollagen die Abnahme?

Freu mich auf Antworten!! :D Danke
Beste Grüße von Betsy :D

Start: Dez2017
Startgewicht 168 kg
Stand 12.02.2018 163kg
1. Ziel 140kg 2. Ziel 115kg 3. Ziel 95kg 4. Ziel 80kg
Traumziel > 63 kg
Abnahmehemmnis: Hashimoto mit sehr schwankenden Werten

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4801
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon Anne » 19. Februar 2018, 19:04

Hallo Betsy,

das Collagen ist ein tierisches Proteinpulver, aus Rinderhaut gewonnen. Es ist, wenn du so willst, reines Bindegewebe. Es wirkt auch als solches bei uns und unterstützt sehr gut die Regeneration der Haut - super für alle, die viel Gewicht zu verlieren haben. Außerdem natürlich super für Haut-Oberfläche, Haare und Nägel.

MCT - Öl wird aus Kokosöl gewonnen. Für das MCT wird dem Kokosöl eine Fettsäure entzogen. Die übriggebliebenen C8 und C10 können sofort in Ketone umgewandelt werden. MCT befeuert also die Ketose ungemein. Diese Wirkung hat auch das Kokosöl, allerdings in abgeschwächter Form. Weil eben noch andere Fettsäuren dabei sind, die sich nicht sofort in Ketone umwandeln. Wenn du wert auf eine stabile und tiefe Ketose legst, dann ist MCT das Mittel der Wahl. Allerdings hat MCT eher eine kurzfristige Wirkung. Nach der Einnahme steigen die Ketone kurzfristig an und fallen dann auch wieder ab. Kokosöl wirkt da zwar schwächer, aber langfristiger.
Leider ist MCT wirklich deutlich teurer und viele vertragen es auch nicht besonders gut.

Mein Fazit: Collagen lohnt unbedingt. MCT - kann man machen, aber Kokosöl tut es auch.

LG, Anne
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 676
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon Amaketon » 20. Februar 2018, 07:54

Liebe Betzy,

was Anne sagt unterstreiche ich :-)
Ich habe auch MCT Öl im Haus, nehme es jetzt aber nur noch wenn ich wieder in die Ketose einsteige. Es ist ein wahrer Energieboost!
Wenn ich in Ketose bin verwende ich mittlerweile kaum noch Kokosöl, bin vollens beim Ghee gelandet als mein Fett-Favorit. Kollagen (Kollagen-Hydrolysat) nehme ich auch, aus gesundheitlichen Gründen. Die Wirkung ist medizinisch nachgewiesen. Die meisten Menschen behandeln damit ihre Gelenke, Arthrose etc.
Das Beste was man machen kann sind natürlich Knochenbrühen! Aber das schaffe ich nicht so kontinuierlich wie ich Kollagen einnehmen will.

Benutzeravatar
Betsy1974
Beiträge: 232
Registriert: 1. Dezember 2017, 18:37
Status: Offline

Re: Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon Betsy1974 » 20. Februar 2018, 18:50

Hi!

Lieben Dank für Eure Antworten. Das mit dem MTC Öl dachte ich mir schon irgendwie, naja irgendwie ist da mein Bedürfnis grade nicht so groß es zu kaufen.

Kollagenpulver habe ich mir aber bestellt, meine Hündin hat neuerdings Spondylose diagnostiziert, daher können wir es gemeinsam nutzen ;-)

Was ich mich frage ist, ob Suppen in denen Hühnchen oder Suppenfleisch MIT Knochen gekocht werden ausreichend Kollagen enthalten oder ob es schon eine explizite Knochenbrühe (also reine Knochen, anrösen, laaaange köcheln lassen) sein muss?

Grüße
Beste Grüße von Betsy :D

Start: Dez2017
Startgewicht 168 kg
Stand 12.02.2018 163kg
1. Ziel 140kg 2. Ziel 115kg 3. Ziel 95kg 4. Ziel 80kg
Traumziel > 63 kg
Abnahmehemmnis: Hashimoto mit sehr schwankenden Werten

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 676
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon Amaketon » 20. Februar 2018, 21:38

Knochbrühen sollten wirklich lange kochen, damit viel Kollagen herausgelöst wird. Mindestens vier Stunden.
Außerdem schmecken köstlich wenn sie lange köcheln durften.
Ich mache die Brühen im Slowcooker (die Anschaffung hat sich allein für den Zweck gelohnt) und köchel das Ganze 12 Sunden.
Wenn die Brühe kalt ist kann ich sie stürzen und sie bleibt im Topf wie eine Sülze.

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 676
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon Amaketon » 20. Februar 2018, 21:40

Achso, ich mache hauptsächlich Hühnersuppe, dabei verwende ich ganze Hühner..

Benutzeravatar
sergejdrewes
Beiträge: 14
Registriert: 27. Februar 2018, 08:16
Status: Offline

Re: Was kann zusätzliches Kollagen? Und warum ist MCT besser als einfach Kokosöl?

Beitragvon sergejdrewes » 27. Februar 2018, 13:53

Das gute beim MCT Öl ist, das es direkt in die Blutlaufbahn geht und somit schneller die Ketose einleitet ;)


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste