Blutbild

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Sinchris
Beiträge: 86
Registriert: 29. Januar 2018, 09:27
Wohnort: Bei München
Status: Offline

Blutbild

Beitragvon Sinchris » 28. März 2018, 11:02

Hallo zusammen,

ich war heute beim Arzt und habe mir meine Blutwerte geben lassen. Alles gut, nur das Cholesterin ist wohl viel zu hoch.
Meine Werte sind:
Cholesterin gesamt 250
HDL 78
LDL 176
Ich lese immer wieder von Triglyceriden, aber dieser Wert wurde wohl bei mir nicht bestimmt, schade.
LCHF mache ic nun seit ca. 2,5 Monaten und mir geht’s wirklich gut damit und will weitermachen.
Cholesterin war zwar schon immer etwas erhöht bei mir, ab noch nie so hoch. Ich werde, um mich zu beruhigen, demnächst einen weiteren Arzttermin machen und mal meine Gefäße anschauen lassen, kann ja nicht schaden.

So wirklich erfahren bin ich mit den Blutwerten nicht... gibt es hier jemanden, der dazu was sagen kann? Sind die Werte wirklich so hoch? Wenn ich mich im Netz umsehe findet man dazu alles mögliche, aber mich würden echte Erfahrungswerte interessieren.

Danke und viele Grüße
Chrissy
Start Ende Januar mit 83,5 kg / WT Februar 80 kg / WT März 79 kg / WT April 78 kg
✅ 80 :arrow: 75 :arrow: 70 :arrow: 65
Ich gewinne, indem ich verliere.... und zwar an Kilos!

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4801
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Anne » 28. März 2018, 12:01

Hallo Sinchris,

lass dich bitte nicht verunsichern!
Zum einen ist der Gesamtcholesterin nicht besorgniserregend. Als kleiner Anhaltspunkt: Früher rechnete man als guten Wert 200 + Lebensalter. Seit Statine so gerne verschrieben werden, hat man den Wert für den "Normbereich" auf 200 für alle und jede Altersgruppe gesenkt.

Dann kommt es auch entscheidend auf den Anteil von gutem Cholesterin - das HDL - an. Bei dir ergibt sich ein Quotient von rund 3,3 - da gilt noch kein erhöhtes Risiko. Mit LCHF bist du auf einem guten Weg, das schlechte Cholesterin LDL weiter zu senken und das gute zu steigern.
Es spricht nie etwas gegen eine Untersuchung, natürlich nicht, aber lass dich nicht verrückt machen. In 2-3 Monaten sehen deine Werte wahrscheinlich schon wieder ganz anders aus, sofern du bei LCHF bleibst.

LG, Anne
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Sinchris
Beiträge: 86
Registriert: 29. Januar 2018, 09:27
Wohnort: Bei München
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Sinchris » 28. März 2018, 14:10

Liebe Anne,

danke für Deine Antwort.
Hast recht, verrückt machen lassen soll man sich nicht.
Das was Du über den Cholesterin-HDL-LDL-Anteil schreibst, ist sehr interessant für mich, da lese ich mich gerade rein und finde auch vieles Informationen dazu.
Schade ist, dass die Ärztin darüber nichts gesagt hat.... oder dass sie den Triglyceridwert nicht genommen hat. Ich habe nochmal angerufen und nachgefragt, aber den Wert hätte ich extra anfragen müssen. Wusste ich halt nicht.

Ich muss leider zugeben, dass mich das Blutergebnis heute morgen recht gefrustet hat. Ich hab dann vor lauter :evil: :evil: :evil: zwei Schweiben Vollkornbrot zum Frühstück gegessen. Und kurz darauf die Rechnung bekommen: Kopfschmerzen.
Das kann jetzt natürlich auch das Wetter sein, ich hab aber in meiner kurzen LCHF-Laufbahn festgestellt, dass ich auf den Genuss von Carbs gerne mit Kopfweh reagiere.
Deshalb will ich mit LCHF auch nicht aufhören... weil mich damit wirklich gut fühle, sogar meinem Mann ist das aufgefallen :)

VG
Chrissy
Start Ende Januar mit 83,5 kg / WT Februar 80 kg / WT März 79 kg / WT April 78 kg
✅ 80 :arrow: 75 :arrow: 70 :arrow: 65
Ich gewinne, indem ich verliere.... und zwar an Kilos!

Rainer
Moderator
Beiträge: 2161
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Rainer » 28. März 2018, 21:00

Meine Werte sind:
Cholesterin gesamt 250
HDL 78
LDL 176
Ich lese immer wieder von Triglyceriden, aber dieser Wert wurde wohl bei mir nicht bestimmt, schade.
Wow, was für tolle Lipidwerte - dazu meinen Glückwunsch. :smile:

Du hat sehr schön hohes HDL-Cholesterin. Das LDL-/HDL-Verhältnis ist mit 2,3 sehr gut, alles unter 3,0 ist gut. Deine Triglyceride können auch nicht sehr hoch sein. Es gibt eineNäherungsformel (FRIEDEWALD), nach der das Gesamtcholesterin sich annähernd aus dem LDL- plus HDL-Cholesterin plus den Triglyceride durch 5 ergibt. Da bleibt bei deinen Werten nicht mehr viel Platz für die TG, die werden ganz bestimmt unter 100 liegen. Unter 150 ist gut, unter 100 ist sehr gut.

Lass dich von deinem Arzt nicht verunsichern und mache so gut weiter.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Sinchris
Beiträge: 86
Registriert: 29. Januar 2018, 09:27
Wohnort: Bei München
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Sinchris » 29. März 2018, 16:42

Danke Rainer,

Du hast mich gerade richtig aufgebaut! :x
(Auch wenn ich die Berechnung der Triglyceride nicht nachvollziehen kann :oops:)

VG Chrissy
Start Ende Januar mit 83,5 kg / WT Februar 80 kg / WT März 79 kg / WT April 78 kg
✅ 80 :arrow: 75 :arrow: 70 :arrow: 65
Ich gewinne, indem ich verliere.... und zwar an Kilos!

Benutzeravatar
Läufer
Beiträge: 116
Registriert: 15. Mai 2015, 10:17
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Läufer » 30. März 2018, 07:10

Hallo Chrissy,

die Friedewaldformel sieht so aus:
LDL-Cholesterin = Gesamtcholesterin - HDL-Cholesterin - Triglyceridwert/5 :idea:

Oder so dargestellt wie Rainer es ausgedrückt hat:
Gesamtcholesterin = LDL-Cholesterin + HDL-Cholesterin + Triglyceridwert/5

Wenn du nun dein LDL und HDL addierst kommst du schon auf einen Wert von 254, also schon leicht über dem vom Labor ermittelten Wert.
Also kann, wie Rainer sagt, nach dieser Formel der Triglyceridwert nicht mehr sehr hoch sein, da er ja auch noch addiert wird. Rein mathematisch wäre der Wert sogar negativ. ;)

Die Formel ist nicht besonders genau aber geeignet im eine Idee von der Größe des fehlenden Wertes zu bekommen.

VG Stefan
VG Stefan :)

Blogge unter www.dolce-vita-mit-typ1.de

Sinchris
Beiträge: 86
Registriert: 29. Januar 2018, 09:27
Wohnort: Bei München
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Sinchris » 30. März 2018, 13:19

Hey Stefan

Danke Dir. Das war mein Problem, ich habe den negativen Wert ausgerechnet und war dann verwirrt :roll:
Aber jetzt alles gut!

Habe mich mittlerweile mehr in die Thematik der Cholesterin-Werte eingelesen... und bin echt verwirrt/enttäuscht, dass die Ärzte da nicht genauer nachsehen oder mehr Info rausrücken. Bisher habe ich mich da nämlich schon auf den Arzt verlassen und nicht nachgeforscht. Und wenn der Arzt sagte „Cholesterin zu hoch“ habe ich das hingenommen.
Wenn ich jetzt so nachlese, auf was es noch ankommt, verstehe ich nicht, dass das in der Arztpraxis einfach über einen Kamm geschert wird.
Sie meinte sogar, wenn die Werte so bleiben, schreibt sie mir Cholesterin-Senker auf. Nachdem ich mich über die Nebenwirkungen ein wenig informiert habe und v. a. den Verlauf der Festlegung der Höchstwerte (mit Bezug auf die Pharmaindustrie) verfolgt habe... nee, danke... so nicht.

VG und vielen Dank dass Ihr mich beruhigt habt. Und natürlich für die neuen Erkenntnisse!

Chrissy
Start Ende Januar mit 83,5 kg / WT Februar 80 kg / WT März 79 kg / WT April 78 kg
✅ 80 :arrow: 75 :arrow: 70 :arrow: 65
Ich gewinne, indem ich verliere.... und zwar an Kilos!

Rainer
Moderator
Beiträge: 2161
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Blutbild

Beitragvon Rainer » 30. März 2018, 14:27

Hallo Chrissy,

wenn du dich näher dafür interessierst, dann wird dir bestimmt diese Studie und dort besonders diese Graphik gefallen.

Deine Werte liegen im tiefblauen Bereich, d.h. Bereich III, kein Risiko für Entwicklung von atherosklerotischen Plaques.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste