Die Migräne ist wieder da...

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Abby
Beiträge: 26
Registriert: 5. August 2016, 04:08
Status: Offline

Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon Abby » 1. Januar 2019, 21:57

Ihr Lieben eigentlich bin ich LCHF mehr oder minder treu geblieben. In der Stillzeit meiner Tochter vor nun fast 3 Jahren, habe ich konkret mit LCHF angefangen und nach einer einwöchigen Migräne, die auf kein Medikament anschlug bzw stimmt nicht ich wollte keines nehmen da ich noch voll gestillt hatte, war ich ein dreivierteljahr Migränefrei. Selbst stressige Tage konnte ich Migränefrei überstehen. Der Start zurück in der Beruf war super, dann wurde es schlechter....lange wusste ich nicht wieso....kein Getreide, aber schon einiges an Milchprodukten da ich schon seit Kindesbeinen kein Fleisch mag und Fisch ist jetzt auch nicht so meines....ich bin Hauptverdiener mein Mann kocht und langsam glaube ich das hier das Problem liegt. Mein Mann hat versucht all meine Rezepte umzusetzen die ich so gesammelt habe. Ich selber habe natürlich auch gefuscht und brauche jetzt einen totalen Neustart.
Habt Ihr Tipps für mich. Im Moment habe ich fast jede Woche Migräne und jede Attacke dauert bis zu 3 Tagen, das kann so nicht weiter gehen. Ich habe schon überlegt, ob ich jetzt die 21 Tage krasse Diät aus dem bekannten Buch mache....oder einen Ernährungsplan irgendwo kaufe. Habt ihr Tipps für mich? Wie starte ich am Besten wieder durch? Ich wollte jetzt mal Milchprodukte wieder etwas reduzieren und vor allem auf zuviel Protelne achten....habt Ihr sonst noch Ideen für mich? Ich würde mich freuen, wenn mir jemand noch Ideen schenken könnte....

Benutzeravatar
MimiHase
Beiträge: 2573
Registriert: 27. Oktober 2016, 15:50
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon MimiHase » 1. Januar 2019, 23:16

Herzlich Willkommen hier.

Ich weiß tatsächlich nicht, welches Buch du meinst, aber egal darum gehts ja auch nicht.

Mein Mann ist seit Ewigkeiten (26 Jahre glaube ich bin mir aber nicht sicher) Ovo-lakto-Vegetarier. Seit ein paar Monaten lebt er auch LCHF, er isst jeden Tag ein LCHF-Müsli (aus Annes Buch) mit Mascarpone und griechischem Joghurt, dazu meist ein paar Beeren, mittag auf der Arbeit.

Morgens gibt es Rührei, entweder mit Beeren oder Käse (im Moment am liebsten Raclette Käse) verfeinert.

Zum Abendessen meist grünen Salat in irgendeiner Form und Gemüse mit Käse, Champignons, selbstgemachter Mayo oder eines der leckeren vegetarischen Rezepte aus den Büchern von Annika und Anne.

Viele Pläne die du irgendwo zu kaufen bekommst, sind kein reines LCHF sondern mit Zuckerersatzstoffen (oft Xylit) und da wäre ich sehr vorsichtig, wie deine Migräne darauf reagiert. Du kannst auch in meinem Tagebuch mal nachlesen, oft habe ich auch geschrieben, was es zu essen gab.

Viel Erfolg wünsche ich dir, bei deinem Vorhaben.
Viele Grüße MimiHase

"Ein Tropfen hebt den Ozean an." (James Gurney)%%- %%-

Beginn mit LCHF am 30.10.2016 mit 150,6 kg derzeit 104,9 kg

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1415
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon KungFuPanda » 2. Januar 2019, 00:24

Ich habe schon überlegt, ob ich jetzt die 21 Tage krasse Diät aus dem bekannten Buch mache....
Liebe Abby, wenn Du mit der Barkawi-Diät "liebäugelst" oder diese durchführen würdest, falls es nicht anders geht...dann sind Fisch und Fleisch vielleicht doch kein absolutes Tabu für Dich?
Bei Barkawi gibt es 3 Wochen lang nur Huhn.

Ich selbst habe auch ein großes Migräneproblem, deshalb schreibe ich Dir meinen Ansatz in Verbindung mit LCHF: für mich geht es nicht vegetarisch, weil ich zu viele Unverträglichkeiten habe. Und mit Fisch und Geflügel kriege ich mich besser satt - sonst schaffe ich es nicht, die Milchprodukte auf ein Minimum zu reduzieren. Schwein und Rind esse ich nicht wegen Histamin.

Also ich denke, es ist wichtig, die KH aus den Mipros mit im Auge zu behalten - und wenn Du diese minimieren möchtest (so habe ich Dich verstanden), dann ist es wichtig, durch etwas anderes sinnvoll und gut satt zu werden.

Proteinquellen: Eier, Fisch, Geflügel, Fleisch - wenig Milchprodukte -
und es scheint mir, dass Du noch unentschlossen bist, welcher Weg für Dich gangbar wäre.

Für mich wäre Barkawis Weg nicht ok, es ist zu wenig Fett und ich würde nicht satt werden.

Ich weiß aber, dass Migräne sehr großen Druck ausüben kann. Es ist wichtig, dass Du Dich nicht überforderst, sondern in Dich hineinhörst, was für Dich machbar und umsetzbar ist. Manchmal ist es auch hilfreich, Stück für Stück zu verändern.

Abby
Beiträge: 26
Registriert: 5. August 2016, 04:08
Status: Offline

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon Abby » 2. Januar 2019, 06:54

Erstmal danke für eure Antworten. Ja ich habe über Barkawi nachgedacht allerdings mit Proteinpulver. Mein Verstand sagt mor dass gutes Biofleisch OK ist aber in meinem Mund ist es das nicht mehr....das war schon immer so ich kriege es einfach nicht runter. Ehrlich gesagt glaube ich dass die KH in den Mipros genau das Problem sind ich brauche für meinen Mann eine klarere Anweisung weil er nicht groß rechnet aber nunmal kocht. Morgens trinke ich einen BPC....
Dann meist um 9.30 noch einen Quark und je nachdem ob ich Zuhause bin über Mittag oder frei habe gab es Dann ein Brot (aus Chia Hüttenkäse) oder warm Zuhause. Abends ist immer ein Problem - gerne nochmal ein Stück Käse oder so...
Habt ihr denn Buchtipps für mich wo viel Vegetarisch drin ist? Meist ist ja so viel Fleisch als Proteinquelle vorgesehen und dann packt mein Mann wieder 150 gFeta rein

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6069
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Glücksgemeinde mit Heilklima
Status: Offline

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon GrannyRose » 2. Januar 2019, 08:19

Einen Buchtipp habe ich leider nicht für Dich, aber mein Mann und ich versuchen uns auch an einem relativ fleischarmem LCHF und verwenden dafür sehr, sehr viele Eier von artgerecht gehaltenen Hühnern als Proteinquelle - wäre das was für Dich? :-?

Und Migräne hatte ich früher auch, inzwischen nur noch sehr, sehr, sehr selten seit ich auf eine gute Versorgung mit den Elektrolyten achte, insbesondere auf Magnesium, das ich auch zusätzlich noch per NEM nehme :)

Ich wünsche Dir viel Geduld und Entspannung beim Finden Deines Weges :ymhug:
Liebe Grüße von GrannyRose

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens.
Jeder Tag ein abgeschlossenes Ganzes.
(D. Bonhoeffer) :YMDAYDREAM:

https://www.lchf.de/veraenderungen-mit-und-durch-lchf

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 838
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Online

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon Maestra » 2. Januar 2019, 16:13

Hallo Abby,
liebe Grüße von einer Migränegeplagten zur Migränegeplagten! :)

Ich habe chronische Migräne mit bis zum 15 Anfällen im Monat und kann dir total nachfühlen, wie schrecklich das ist. Mich hat es deshalb schon sehr oft ins die Schmerzklinik Kiel katapultiert.

Meine Erfahrung nach lässt sich die Migräne NICHT durch Nahrungsmittel triggern. Sie lässt sich aber sehr wohl triggern, wenn man zwischen Ketose und "nur Low Carb" hin und her schwankt. Dieser Wechsel kann zu viel sein für den Kopf.
Daher mein Rat: Achte auf die Ketose! (zumindest ist das bei mir so ... wenn das nicht auf dich zutrifft, dann ignoriere mich :D )

Zu dem Problem mit deinem Mann und dem Essen ... wie wäre es denn mit Meal Prep? Google mal. Wir machen das hier öfter, dass wir Sonntags alle zusammen im großen Stil gemütlich kochen und die anschließende gesamte Woche dann nichts mehr tun müssen. Wäre ja mal einen Versuch wert? So hast du unter Kontrolle, was auf den Tisch kommt.

Und als letztes: Du brauchst bessere und adäquatere Migränemedikamente, die in der Lage sind, eine Attacke nach der Einnahme vollständig zu kupieren. Wenn eine Migräne 3 Tage dauert, ist das Hölle, aber definitiv nicht nötig ...
Sprich dringend mit deinem Arzt über ein langanhaltendes Triptan (...)
--> Anmerkung von Kathi:
Spezielle Medikamentempfehlungen, auch wenn sie rezeptfrei zu haben sind, sollen bitte in einem speziellen Krankheitsfall nicht ausgesprochen werden. NEMs sind eine andere Kategorie als Medikamente.
Bei Migräne und überhaupt behandlungspflichtigen Erkrankungen ist definitiv ärztlicher Rat notwendig.
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.19
2. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1415
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon KungFuPanda » 2. Januar 2019, 23:05

Meine Erfahrung nach lässt sich die Migräne NICHT durch Nahrungsmittel triggern. Sie lässt sich aber sehr wohl triggern, wenn man zwischen Ketose und "nur Low Carb" hin und her schwankt. Dieser Wechsel kann zu viel sein für den Kopf.
Bei mir ist beides der Fall. Also wenn jemand z.B. empfindlich ist bzgl. Histamin/Tyramin/Glutamat/Konservierungs- und Zusatzstoffen, dann können diese Stoffe Migräne auslösen. Man braucht Enzyme, um diese abzubauen und wenn der Abbau nicht klappt, kann das eben zu solchen Symptomen führen.
Jede/r muss individuell herausfinden, ob diese Stoffe eine Rolle spielen oder nicht.

Abby
Beiträge: 26
Registriert: 5. August 2016, 04:08
Status: Offline

Re: Die Migräne ist wieder da...

Beitragvon Abby » 3. Januar 2019, 07:06

Ja ich habe beides aber ein bißchen der Barkawitheorie geglaubt dass der Körper die Ketosefähigkeit nicht wieeer verlernen darf. ABER als ich dir 2 Jahre strikt war lief es ja super und wenn ich jetzt analysiert wurde es eben schlechter als ich wieder arbeiten ging und eine Mahlzeit auf der Arbeit hinzu kam und die bestand aus Mipros und damals auch gerne mit Xylit. Zuckerersatzstoffe habe ich jetzt zu 99 % gestrichen brauche ich nur noch bei ganz besonderen Sachen....umd sonst versuche ich es jetzt auch mal anders hinzubekommen... ich muss einfach dahin dass ich kein Geschummele mehr mache. An der Entspannung arbeite ich gerade mit einem Neurofeedbackgerät sehr spannende Analyse und Übung...
Ernährung ist bei mir ein Baustein aber der ist essentiell..


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste