Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Myrtille
Beiträge: 69
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Myrtille » 11. Januar 2020, 12:08

Ich habe schon seit meiner Jugend häufig zittrige Hände. Es ist nicht so, dass mich das bei irgendwelchen Tätigkeiten beeinträchtigen würde-- allerdings wäre mir wohl ein Job, in dem ich präzise feinmotorisch arbeiten müsste, nicht möglich.

Gelegentlich ist mir das auch ziemlich peinlich, wenn ich z.B. beim Einkaufen mit heftig zitternden Händen das Geld überreiche, und womöglich für eine Alkoholikerin gehalten werde.
Koffein, Aufregung oder Stress verschlimmern das Zittern.

Meinen Recherchen zufolge handelt es sich um den sogenannten (juvenilen) essentiellen Tremor. Kennzeichen sind, dass er vor allem beim Halten von Gegenständen auftritt, oft mehrere Familienmitglieder betroffen sind, und perfiderweise durch Alkohol gelindert wird, auch wenn der Betroffene in keiner Weise alkoholabhängig ist. Mit steigendem Alter kann er sich verschlimmern.
(Es gibt Medikamente dagegen, die man dann dauerhaft nehmen müsste, aber das kommt für mich nicht infrage!)

Mir selbst ist das Zittern oft gar nicht bewusst. In den letzten Monaten bin ich aber häufig von Arbeitskollegen besorgt angesprochen worden, weil es besonders stark war, und mein Freund, meinte auf meine Nachfrage, dass ich das eigentlich immer mehr oder weniger habe.


Auf englischsprachigen Seiten habe ich Erfahrungsberichte entdeckt, die von Linderung durch ketogene Ernährung schreiben.

Auch ich beobachte aktuell (10 Tage konsequent LCHF) schon eine Verbesserung! Noch besser wäre, wenn ich grundsätzlich auf Koffein verzichten würde... Aber das fällt mir im Moment soo schwer, ich fühle mich nicht dazu imstande. Ich trinke allerdings nicht mehr als drei Tassen grünen Tee pro Tag, oder heute stattdessen einen Milchkaffee.

Hat noch jemand Erfahrungen oder Infos zum Zusammenhang von Ketose und Tremor?

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Sudda Sudda » 11. Januar 2020, 20:28

Nein, leider nicht, aber jetzt wo du das so schreibst: Das werde ich mal beobachten.

Mein Schwiegervater zittert schon immer recht viel mit den Händen, sein Vater hatte das auch - und eins meiner Kinder auch. Ich weiß natürlich nicht, ob die beiden das haben, wovon du schreibst, aber mein Kind wiederum stellt gerade auf ketogene Kost um. Ich melde mich zurück in ein paar Wochen und sag dir, ob es bei da eine Wirkung darauf hat.

(Besonders auffällig bei beiden übrigens, wenn sie Getränke, z.B. aus Flaschen einschenken wollen. Mein Kind hat von klein auf eine "Sicherheitstaktik", um das zu verbergen, setzt schlicht den Flaschenhals beim Einschenken auf das Glas auf...)

Bei beiden sind natürlich ebenfalls definitiv Alkoholprobleme ausgeschlossen.
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Myrtille
Beiträge: 69
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Myrtille » 12. Januar 2020, 09:31

Super! Ich bin gespannt! Interessant fände ich dazu, wie es bei deinem Kind mit dem Koffeinkonsum aussieht.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Sudda Sudda » 12. Januar 2020, 12:27

Es trinkt gar keinen.
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 179
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Ove » 13. Januar 2020, 13:35

Hallo Myrtille,
so ganz habe ich den zeitlichen Zusammenhang zwischen Deinem Tremor und der Ernährungsform nicht verstanden.

Was mir dazu aber einfällt:
Eine Ernährungsumstellung von "Standard-Westlich" auf LCHF/Ketogen ist für den Körper erstmal stress. Die umgekehrte Umstellung vermutlich auch.
Wenn sich der Körper daran gewöhnt hat, sollte sich das hoffentlich geben.

Und Du sagst ja, dass Stress das Zittern verstärkt. Könnte das eine Erklärung sein?

Beste Grüße
Ove

Myrtille
Beiträge: 69
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Myrtille » 13. Januar 2020, 14:40

Ich versuche es nochmal in Kürze zu erklären: Das Zittern habe ich schon immer, mal mehr mal weniger.

Von der ketogenen Ernährung erhoffe ich mir eine Verbesserung ;-) Und in den letzten Tagen sieht es schon ganz gut aus.

pummelfee1
Beiträge: 2
Registriert: 25. März 2015, 00:13
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon pummelfee1 » 13. Januar 2020, 20:35

Hast du schon mal drüber nachgedacht ob das evtl. Parkinson sein könnte? Ein Onkel von mir hatte schon in jungen Jahren ab und an Zittern. Wurde im Alter immer öfters und irgendwann musste das ärztlich abgeklärt werden. Festgestellt wurde Parkinson. In der Zwischenzeit deckt ihn die Erde. Wurde 90
LG Pummelfee1

Myrtille
Beiträge: 69
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Essentieller/familiärer Tremor (zittrige Hände)

Beitragvon Myrtille » 13. Januar 2020, 22:00

Nee, Quatsch. Es geht nur um ein ganz undramatisches Zittern, ohne weitere Symptome, schon seit mindestens 25 Jahren. Ich kenne das so auch von anderen. Eine Verwandte, die Mitte 60 ist, hat das genauso


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste