Druck im Brustkorb

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Benutzeravatar
Satchi
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2014, 23:50
Status: Offline

Druck im Brustkorb

Beitragvon Satchi » 31. Juli 2014, 10:43

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit schon so ein Druckgefühl im Brustkorb. Sobald ich ins Bett gehe, ist
das weg und sobald ich aufstehe wieder da. Kann das vom Rücken kommen oder besteht die
Gefahr, dass es ein Nebenenffekt von LCHF ist?

Am Wochenende haben wieder einige Menschen aus meinem Umfeld behauptet, dass eine Ernährung
nach LCHF nicht nur dem Herz sondern auch der Leber schadet.

Ich glaube da nicht dran und weiß es ja besser aber dennoch stellt sich mir die Frage ob es hier
doch irgendeinen Zusammenhang gibt?

Ich nehme übrigens seit einigen Wochen keine Nahrungsergänzungsmittel mehr zu mir. Kann man
LCHF dauerhaft also lebenslang ohne die Einnahme von Nahrungsergäzungsmitteln schaffen?

Grüße
Satchi

Benutzeravatar
Jelly
Beiträge: 2149
Registriert: 3. Februar 2011, 22:08
Status: Offline

Re: Druck im Brustkorb

Beitragvon Jelly » 31. Juli 2014, 11:08

Hallo Satchi,

ab zum Arzt!
Sowas kann alle möglichen bedenklichen oder unbedenklichen Ursachen haben.

MissTiramisu hatte gerade gestern eine Frage zu Herzrhythmusproblemen - Durchfall, Hitze, Schwitzen, .... guck mal in ihr Tagebuch!

Wie auch dort: ja, eine (massive) Veränderung der Lebensgewohnheiten *kann* in meinen Augen einige Beschwerden zu Tage fördern. Das kann aber auch eine ganz andere Ursache haben, 'ne Verspannung im Rücken oder so.

Zusätzlich kann in meinen Augen eine ausgewogene LCHF-Ernährung alle Bedürfnisse an Spurenelementen und Vitaminen und Co decken. Außer gegebenenfalls Vitamin D. Mir fehlt jedenfalls nach > 3a LCHF nix :)
Aber auch da kann man nur raten... wenn du sicher sein willst, musst du alle Level ärztlich checken lassen.

Und: Achtung Achtung, ich bin kein Arzt. Pass auf dich auf und begib dich in berufene Hände!

Liebe Grüße & alles Gute
Jelly

MissTiramisu
Beiträge: 453
Registriert: 23. April 2014, 20:50
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: Druck im Brustkorb

Beitragvon MissTiramisu » 31. Juli 2014, 11:17

Ab zum Arzt! :) ferndiagnosen sind schwierig...


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: AW: Druck im Brustkorb

Beitragvon Kathi » 31. Juli 2014, 16:45

hoffe, du warst schon beim doc!
was hat der gesagt??

~*~...mit dem handy getippselt...~*~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Rainer
Moderator
Beiträge: 1886
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Druck im Brustkorb

Beitragvon Rainer » 31. Juli 2014, 16:55

Hallo Satchi,

hier ist mal eine Aufstellung der relativ harmlosen Ursachen für Druck im Brustkorb. Vielleicht kannst du davon etwas als wahscheinlich identifizieren oder zumindest einige Sachen ausschließen und musst nicht unvorbereitet zu deinem Arzt gehen.

Ich persönlich hatte auch zu LCHF-Zeiten mal eine Zwerchfellhernie mit teilweise durch das Zwerchfell gerutschtem Magen. Vor LCHF hatte ich sehr häufig Sodbrennen. Die Lösung war bei mir ganz einfach, ich brauchte nur den Magen wieder runter zu massieren und habe mir so den Doktor und die wahrscheinlich sofort anberaumte OP erspart. Ich glaube, das ist jetzt schon 4 Jahre her und ich habe nie wieder solche Probleme gehabt. Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, dass es bei dir auch eine Zwerchfellhernie ist, aber falls dein Doc so etwas diagnostiziert, dann kannst du ja auch erst mal die Selbsthilfe versuchen.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Satchi
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2014, 23:50
Status: Offline

Re: Druck im Brustkorb

Beitragvon Satchi » 31. Juli 2014, 20:26

Vielleicht hätte ich dazu sagen sollen, dass ich noch lebe ;) und schon seit meiner Geburt ein Rückenleiden habe. Bei 1,90m und Sitzjob (Büro und Autofahren) kann man es meinem Rücken nicht verübeln.

Ich werde erst mal meinen Rücken als Ursache ausschließen bevor mir noch ein By-pass oder Herzkatheter auf Verdacht gelegt wird :P bei den finanziellen Nöten der Ärzteschaft weiß man nie so recht.

Hauptsache es hat nix mit dem Essen zu tun.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: AW: Druck im Brustkorb

Beitragvon Kathi » 31. Juli 2014, 20:43

machst du irgendeinen sport ausser kinder bespassen?
:-D
und 1,90??? ich glaub, du kamst mir früher kleiner vor... hmm...
warst du nun beim doc?

~*~...mit dem handy getippselt...~*~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Satchi
Beiträge: 13
Registriert: 10. Mai 2014, 23:50
Status: Offline

Re: Druck im Brustkorb

Beitragvon Satchi » 2. August 2014, 10:37

Schon immer 1,89m zumindest seit der Musterung ;)

Nee wir haben jetzt ein tägliches Trainingsprogramm vereinbart. Meine Frau und ich und seit ich 15min bewegliche Wirbelsäule und 8 min Körpermitte trainiert habe, ist der Druck deutlich zurück gegangen und mein Rücken freut sich.
Ich bin so ein Schlappsack geworden, dass es schon peinlich ist. Vom Autofahren und im Büro hocken, wird man eben nicht fit.

Die 10 Liegestütze am Morgen helfen da auch die Brust zu stärken.

Ach und heute morschen gabs feinen Weichkäse in Bauchspeck gewickelt :)

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: AW: Druck im Brustkorb

Beitragvon Kathi » 2. August 2014, 11:59

klingt super, euer programm :)
aber halte trotzdem ein auge auf diesen druck. wenn der mit sport ganz verschwindet, dann wars wohl eine kompression der rippenköpfchen aufs brustbein durch eine überwiegend gebeugte haltung.
wenn du da jetzt mehr in die aufrichtung arbeitest, dann gibts vornr natürlich eine entlastung und der druck verschwindet. ausserdem strapazierst du mit einer aufrechteren haltung auch nicht mehr so die spinalnerven und sonstigen kram, für den mir jetzt die laienhafte beschreibung nicht einfällt und der einfluss auf deinen tennisarm wird auch geringer.
was macht der überhaupt?

~*~...mit dem handy getippselt...~*~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste