Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Sabine123
Beiträge: 39
Registriert: 13. Februar 2014, 08:34
Status: Offline

Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Sabine123 » 5. August 2014, 12:13

Hallo,

meine bessere Hälfte macht seit Anfang Mai LCHF und hat jetzt schon 15 Kg abgenommen! :-D
Jetzt war er das erste Mal wieder zum Blutwerte-Check, der Doktor ist mit seinen Fett-Werten sehr zufrieden, aber die Leberwerte sind beängstigend angestiegen! :o Waren auch vorher schon nicht so dolle, ist noch schlimmer geworden.
Ich dachte eigentlich, dass sich auch diese Werte durch LCHF verbessern sollten, oder?

Könnt Ihr bitte mal da kurz drüberschauen, ich kann mit den einzelnen Abkürzungen wenig anfangen, das dramatische hab ich mit roten Punkten markiert:
Bild


Woher kann das kommen?
Von 1-2 Gläsern Wein abends? Aber vorher hat er Bier getrunken, das ist doch noch ungünstiger...?

Besorgte Grüße
Sabine

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon EssIchSoBinIch » 5. August 2014, 12:24

Isst Dein Mann trotz LCHF viel Obst oder fruchtzuckerreiches Gemüse?
Fruchtzucker kann die Leberwerte und auch die Triglyceride sowie das LDL-Cholesterin
ansteigen lassen (siehe Blutwerte)
ggf. auch durch normalen Obstverzehr, da viele Früchte süss gezüchtet wurden.

Er soll mal versuchen die täglichen KHs bei ca. 25g zu belassen, und diese 25g ausschliesslich
über fruchtzuckerarmes/KH-armes Gemüse zuzuführen.
Tabellen dazu gibt es reichlich im Netz, zB. http://www.nahrungsmittel-intoleranz.co ... tisch.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Sabine123
Beiträge: 39
Registriert: 13. Februar 2014, 08:34
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Sabine123 » 5. August 2014, 12:28

Hallo,

nein, er mag überhaupt kein Obst. Ich glaube die größte Sünde sind Tomaten und ab und zu mal Erbsen.
Zucker isst er gar nicht mehr.
Triglyceride sowie das LDL-Cholesterin sind ja auch extrem gesunken..

Oder ist in Wein noch Fruchtzucker? :shock:

LG
Sabine

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon EssIchSoBinIch » 5. August 2014, 12:34

Wein könnte natürlich auch der Übeltäter sein, aber eher wegen des Alkohols... ;)

MoKli
Beiträge: 119
Registriert: 14. Juli 2014, 22:47
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon MoKli » 5. August 2014, 12:47

Also vorweg: Von zwei erhöhten "Leber"werten auf zu viel Alkohol zu schließen ist.... äh..... a) nicht sehr nett und b) nicht korrekt.

Diese beiden Werte können nicht nur bei Erkrankungen der Leber erhöht sein, es gibt noch andere Ursachen. Medikamente zum Beispiel, andere Erkrankung (also nicht Leber) oder bei manchen Menschen ganz einfach ein strammes Sport/Bewegungsprogramm, beim letzten hat es überhaupt keine Krankheitswert.
Mich würde das erst mal nicht beunruhigen, die Werte sind nur leicht erhöht (+). Wie interpretiert der Arzt das denn?

LG, Mokli

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon EssIchSoBinIch » 5. August 2014, 13:22

Ich habe es so verstanden, dass der Körper anders auf alkoholische Getränke reagiert, wenn man LCHF isst und dass Alkohol den Fettabbau ausbremst, weil die Leber zuerst den Alkohol und danach Fett verstoffwechselt.

Benutzeravatar
Jelly
Beiträge: 2693
Registriert: 3. Februar 2011, 22:08
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Jelly » 5. August 2014, 13:47

Hallo Sabine,

vorweg: ich bin kein Arzt und ich habe keine Ahnung. Kann dich also weder wirklich beruhigen noch beunruhigen.

Was mir so durch den Kopf geht:
1) Lasst euch die Werte vom Arzt genau erklären. Was heißt das, woher kommen die Norm-Werte, was ist daran schlimm aus der Norm zu sein, etc. pp.
2) Was sagt der Arzt? Sind die aktuellen Leberwerte schlimmer oder besser als 15 kg mehr auf den Hüften?
3) Kann es sein, dass die Leberwerte sich dadurch verschlechtern/ verschlechter haben, dass Körperfett verbrannt wird/wurde? Stichwort: im Körperfett eingelagertes Zeug, teils auch ungesundes Zeug. Das wird jetzt eben frei...

Und, ganz wichtig: keine Panik. Nicht alles, was die Schulmedizin als "bedenklich" oder "aus der Norm" einsortiert, muss zwangsläufig schlecht sein.

Liebe Grüße & alles Gute
Jelly

Sabine123
Beiträge: 39
Registriert: 13. Februar 2014, 08:34
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Sabine123 » 5. August 2014, 14:11

Hallo,

tja, so genau hat der Arzt das nicht erklärt, mein Mann ist auch nicht der Typ, der da groß nachfragt. Er will von dem ganzen medizinischen Zeug am liebsten nichts wissen.
Der Arzt hält das für "bedenklich" und will ihn in 12 Wochen nochmal nachkontrollieren.
Medikamente nimmt er gegen zu hohen Blutdruck.
Obwohl, diesmal war der Blutdruck super, alles im grünen Bereich.

Das Leberprofil (GOT) sollte <34 sein, 96 ist doppelt soviel! Ist das noch "leicht erhöht"?
Was bedeutet eigentlich das GOT?

Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
düsseldomi
Beiträge: 113
Registriert: 28. Juni 2014, 19:44
Wohnort: Am schönen Rhein
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon düsseldomi » 5. August 2014, 15:41

Die Bedeutung der einzelnen Abkürzungen kann man einfach über Google recherchieren. Meistens sind auch Erkrankungen angegeben, die evtl. Ursache für diese Werte sein können, allerdings empfinde ich das immer als Panikmache. Nach dem was ich gelesen habe, sind GOP und GPT am Eiweißstoffwechsel beteiligt...

http://www.onmeda.de/behandlung/enzyme- ... 444-2.html
http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/g/GOT.htm

Ich hatte über das letzte Jahr immer wieder erhöhte Lipase-Werte, das Internet redet einem dann direkt schlimme Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen ein und was war? Nix.

Wenn Dein Mann im Vorfeld des Bluttests (am Tag vorher vor allem) Alkohol/seinen Wein getrunken hat, könnte das doch vllt die Leberwerte beeinträchtigt haben? Es geht ja nicht darum zu behaupten, dass irgendwer hier Alkoholiker ist/einen übermäßigen Alkoholkonsum pflegt, so habe ich EISBI nun nicht verstanden.

Der behandelnde Arzt sollte zu den Werten dringend ausführlich interviewt werden, hier im Forum ausgesprochenes Halbwissen ist da sicherlich nicht hilfreich.

Benutzeravatar
düsseldomi
Beiträge: 113
Registriert: 28. Juni 2014, 19:44
Wohnort: Am schönen Rhein
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon düsseldomi » 5. August 2014, 15:50

http://www.medicoconsult.de/wiki/Laborw ... rankheiten" onclick="window.open(this.href);return false;

Geringe Erhöhung bis zu 3fach, sagt beispielsweise dieses Seite. Aber wie gesagt: Hier ist ausschließlich der Arzt der richtige Ansprechpartner :)


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste