Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon wmues » 6. August 2014, 22:00

Ob da wirklich soo viel Gift im Körperfett steckt, dass die Leber darunter leidet? Dann müßte man diese Stoffe ja auch im Blut nachweisen können. Entsprechende Berichte konnte ich aber bisher nicht finden...

Fakt ist aber, dass jedes abgenommene Gramm Fett von den Fettzellen ins Blut abgegeben wird, und dann natürlich auch bei der Leber vorbeikommt. Eine gesunde Leber sollte das wegstecken, aber vielleicht ist sie nicht mehr so gesund.... das sich der Arzt da ein bisschen Sorgen macht, ist einsehbar.

Die Fettverarbeitung in der Leber kann man übrigens durch Cholin unterstützen. Der tägliche Bedarf beim Mann liegt bei ca. 525 mg. Die durchschnittliche Zufuhr liegt leider etwas darunter, so dass Cholinmangel die häufigste Ursache bei nichtalkoholischer Fettleber ist, besonders bei Frauen nach den Wechseljahren.

Da Cholin ziemlich nebenwirkungsfrei ist, kann man ruhig 2x400mg pro Tag nehmen. Nebenbei steigt auch die Gedächnisleistung bei älteren Menschen.

Viele Grüße
Wolfgang

Sabine123
Beiträge: 39
Registriert: 13. Februar 2014, 08:34
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Sabine123 » 8. August 2014, 20:56

Hallo Wolfgang,
vielen Dank für den Tipp mit dem Cholin. Ich hab mal gegoogelt, das scheint ja wirklich beim Abnehmen zur Leberentlastung sehr hilfreich zu sein. Das kannte ich bisher nicht.

Liebe Grüße
Sabine

Rainer
Moderator
Beiträge: 2134
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Rainer » 12. August 2014, 09:53

Der Arzt hält das für "bedenklich" und will ihn in 12 Wochen nochmal nachkontrollieren.
Hallo Sabine,

also erst einmal muss man deinem Mann ganz doll zu den schönen Verbesserungen bei den Lipiden und bei den Nierenwerten gratulieren. Auch bei den Leberwerten hat sich die GGT stark verbessert, was den Abbau der nichtalkohilischen Fettleber NAFL vermuten lässt.

Die GOT und GPT gelten bei den Werten nur als leicht erhöht, deshalb braucht ihr sie nicht als besonders dramatisch anzusehen. Betrachtet die Werte als beobachtungswürdig, so wie der Doc von deinem Mann es ja auch macht. Ich halte es z.B. für denkbar, dass beim Abbau der Fettleber diese Werte erst einmal erhöht sind und sich dann wieder normalisieren. Insofern bin ich gespannt auf die neuen Werte nach weiteren 3 Monaten LCHF.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Sabine123
Beiträge: 39
Registriert: 13. Februar 2014, 08:34
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Sabine123 » 17. März 2015, 14:20

Hallo,

ich weiß, ich habe lange nicht geantwortet, bitte entschuldigt. :)

Was ich aber noch anmerken möchte:
Wir haben Eure Tipps beherzigt und mit LCHF weitergemacht.
Und siehe da: Die Werte wurden alle wieder besser. Die schlechten Leberwerte und auch die nderen Werte, die schon im Normbereich waren. :D

Und fast 30 Kg abgenommen mittlerweile!

Der Arzt hat ihn bei der letzten Untersuchung gefragt, welchen Sport er denn jetzt machen würde, und wollte die Antwort: "Gar keinen, ich bin Sportmuffel" erst nicht glauben.

Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Jelly
Beiträge: 2693
Registriert: 3. Februar 2011, 22:08
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Jelly » 17. März 2015, 15:52

:D

:ymhug:

Wie cool! Danke für die Rückmeldung und weiterhin alles Gute!!

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Kathi » 17. März 2015, 18:10

großartig! weiter so :ymapplause: :ymapplause: :ymapplause:
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Pumuckl
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Pumuckl » 17. März 2015, 18:44

Ich schließe mich an! :ymapplause:

Benutzeravatar
Pummelhummel
Beiträge: 69
Registriert: 1. März 2015, 00:53
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Pummelhummel » 17. März 2015, 23:33

Ich auch! :ymapplause:

Sagitaria
Beiträge: 215
Registriert: 14. Februar 2015, 00:08
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon Sagitaria » 18. März 2015, 12:37

Das ist ja super :)
Werde mal in sechs Monaten nach testen lassen ;)

ulfpohl
Beiträge: 198
Registriert: 11. März 2009, 00:27
Wohnort: Schweden
Status: Offline

Re: Leberwerte schlechter nach 4 Monaten LCHF

Beitragvon ulfpohl » 18. März 2015, 20:05

Woher kommen denn die Grenzwerte und was bedeuten sie? Eigentlich nichts anderes als dass man man innerhalb der Grenzen liegt was 95% der (vermutet) gesunden Bevölkerung entspricht. Mehr weiss auch der Arzt nicht. Im Mai vorigen Jahres waren wir auf Island und da rief der Arzt an dass einige Blutwerte zu hoch waren und dass meine Frau dringend den Arzt konsultieren muesse nach dem Heimkommen. Gemacht. Wir forderten die Laborwerte ein: P-Chol. 8,0 mmol/L (3,9-7,8); HDL 3,0 mmol/L (1,0-2,7);TG 0,59 (0,45-2,6). Dann zum Arzt. "Das sind doch ganz tolle Werte,oder"? "Ja stimmt schon nur wir muessen ja reagieren wenn man ausserhalb der Grenzen liegt". Was die Werte bedeuten davon hatte der Arzt keine Ahnung. Dass TG >1,7 mmol/L metaboles Syndrom bedeutet das weiss der Arzt ja auch nicht,liegt ja noch im gruenen Bereich (bis 2,6). Deswegen Vorsicht beim Ausdeuten! Mit Lchf liegt man ja principiell "schief" und ist trotzdem im Allgemeinen weit gesuender als der Bevölkerungsdurchschnitt.


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste