Darmpilze

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


zebrafrosch
Beiträge: 893
Registriert: 6. März 2015, 15:20
Status: Offline

Darmpilze

Beitragvon zebrafrosch » 14. April 2015, 18:36

Immer wieder stelle ich mir die Frage, warum ich denn nicht so richtig abnehme.
Auch schon vor lchf war ich nicht der große Esser.
Klar konnte ich auch mal zuschlagen, aber bei meinen normalen, regelmäßigen Mahlzeiten war schon immer der Salat und/oder Gemüseanteil auf meinem Teller größer als der von Pasta o.ä.

Und klar, Schoki oder Gummibärchen gab es auch, aber immer nur wenige Stücke, so als Abschluss der Mahlzeit.

Und so kam und kommt halt immer der Gedanke:
WARUM wird denn das Gewicht nicht weniger.

Heute hatte ich eine Darmspiegelung, die Ärztin teilte mir danach mit, dass in meinem Darm Pilze wohnen
(gräßliche Vorstellung :ymsick: )
In meinem TB gepostet teilte mir Claudia24 mit, sie habe irgendwo was im Kopf, dass Pilze das Abnehmen verhindern können, ich solle doch mal ein Thema eröffnen, vielleicht weiß jemand was darüber???

Habe nun auch schon selbst ein wenig gegoogelt, und einiges gefunden, was in die Richtung geht.
Allerdings hatten die Betroffenen einen unglaublichen Süßhunger, den ich in dem Außmaß nicht kenne.
Auf der Seite der Deutschen Candida Hilfe fand ich Empfehlungen für LM die man im Rahmen einer Anti-Pilz Diät essen darf LINK DEFEKT - DAHER ENTFERNT VON SUDDA


Dort wird gewarnt vor :Zuckeraustauschstoffe wie z. B. Fruchtzucker, Sorbit, Xylit.


Fällt Erythrol da auch drunter?

Und anscheinden besteht schon eine Zusammenhang mit Pilzen im Darm und mangelnder Abnahme:
ZITAT von NIcola Sautter, HP LINK DEFEKT - DAHER ENTFERNT VON SUDDA


Ich habe einige Patienten in der Praxis, die trotz einer ausgewogenen, gesunden Ernährung nicht abnehmen. Bei den meisten stellte sich nach einem Test heraus, dass der Candida der Schuldige war. Warum? Ganz einfach: Durch die Gifte die der Pilz ausscheidet kommt es zu einer Reaktion in unserem Körper. Denn um die Gifte zu neutralisieren oder „einzupacken“ speichert der Körper Wasser. Die Folge: Gewichtszunahme.Und noch schlimmer: Gift braucht Gift. Diese Weisheit trifft auch beim Candida zu, denn der Pilz ernährt sich von Zucker. Das heißt, wer zu viel Candida im Darm hat leidet oft unter Heißhunger auf Süßes. Die unausweichliche Folge – klar - Gewichtszunahme. Wenn nicht genug Zucker kommt, wird der Candida „böse“, also aktiv und bestraft uns mit vielen Symptomen wie Rücken- Kopf- oder Gliederschmerzen, aber auch Müdigkeit, Infektanfälligkeit oder schlechter Laune.
Würde mich über regen Informationsaustausch freuen :D

Mein Termin beim HP ist gebucht, ich muss die Miesepeter dringend aus meinem Darm haben,
mein Darm gehört mir, da wohnt gefälligst kein anderer :-o

Claudia24
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon Claudia24 » 15. April 2015, 09:43

Das find ich jetzt seltsam, dass sich auf deinen Aufruf bisher keiner gemeldet hat.

Aber wie ich sehe, hast du schon selbst einiges herausgefunden.
Bestimmt kann Dir der HP da helfen. Darmsanierung ist doch ein großes Thema in Naturheilkreisen.

Toxa
Beiträge: 608
Registriert: 30. März 2013, 11:09
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon Toxa » 15. April 2015, 11:32

Ich weiß zum Thema nicht sonderlich viel, aber zwei Dinge kann ich Dir trotzdem hierlassen:

- Bleib gelassen bei dem Gedanken an den Pilz. Wir sind umgeben von allem möglichen - jetzt gerade in diesem Moment haben wir alle z.B. Fußpilzsporen in unseren Schuhen bzw. an unseren Füßen - solange bestimmte Parameter nicht aus dem Gleichgewicht geraten, schaden sie uns jedoch nicht aktiv. Einer dieser Parameter lautet: Die Ruhe bewahren. Stress Dich nicht zusätzlich.

- Erythrol zählt auch zu den Zuckeraustauschstoffen, ja.

- Abnahme hin oder her - ich finde viel wichtiger, dass Deine Gesundheit erhalten bleibt bzw. wieder hergestellt wird.

Ansonsten wünsch ich Dir gute Besserung. Und ich würde versuchen, in erster Linie die Ursache zu finden (= warum konnte der Pilz sich breit machen?) und erst in zweiter Linie für Reinigung & Aufbau Geld auszugeben. Das ist sonst, wie wenn man in einen löchrigen Eimer immer weiter Wasser kippt. :ymhug:

BigBetty
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon BigBetty » 15. April 2015, 12:18

Ich habe keine Ahnung von Darmpilzen. Ich freue mich aber, dass etwas konkretes bei Dir gefunden wurde, und Dir nun endlich effektiv geholfen werden kann.

Na, und wenn das nun nicht ein zusätzlicher Anreiz ist, Dich weiter nach LCHF zu ernähren, dann weiß ich auch nicht.
Ohne KH verhungert der blöde Pilz sicher in Nullkommanichts. Und hör nicht mehr auf seine Lockrufe, wenn er nach KH schreit...dann wird das schon alles werden.

Gibt es denn Antipilzmittel für drinnen ? Ich kenne immer nur die Werbungen gegen Fußpilz :-? .....also für außen.

Ghislaine
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon Ghislaine » 15. April 2015, 13:04

Wenn Du Englisch kannst, hat Amy Myers einige gute Infos auf ihrer HP:

http://www.amymyersmd.com/2013/04/10-si ... -about-it/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.amymyersmd.com/2013/05/tmw-e ... o-candida/" onclick="window.open(this.href);return false;

zebrafrosch
Beiträge: 893
Registriert: 6. März 2015, 15:20
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon zebrafrosch » 15. April 2015, 13:07

Ja, Antipilzmittel für innen gibt es auch.
Wer mehr lesen möchte, hier ein interessanter Link

https://www.ugb.de/candida-pilz/darmpilze-was-tun/" onclick="window.open(this.href);return false;

Außerdem soll Apfelessig helfen, die Pilze können dann weniger gut an der Darmwand haften.

Bei unserem Sohn hat der Osteopath ja auf Candida getippt, und ihn deshalb gebeten, mal 4 Wochen lang keinen Zucker und keine KH zu essen,
ich habe aus Solidarität mitgemacht, und habe festgestellt, dass es mir besser geht, nicht gut, aber besser.
Witzig, wie man teilweise echt aus purem Zufall Erkrankungen feststellt.

Ich habe mich bisher davor gescheut, weil Apfelessig enorm viele KH hat.
Aber das ist mir jetzt mal egal.
Werde ich mir in Zukunft 3x täglich ein Schnäpschen gönnen ;)

Allerdings brauche ich wohl auch Medikamente hat die Internistin gesagt.
Ihre Aussage:
Wenn ich immer noch soviel Pilze im Darm habe trotz bereits 6 wöchigem Verzicht auf Zucker dann kann ich ihn wohl nicht nur aushungern, sonder muss medikamentös mithelfen.
Werde ich nächste Woche mit meiner Ärztin und/oder HP besprechen.

Das geht dann wohl auch bis zu einem halben Jahr und in Begleitung einer Anti-Pilz Diät.
Und ratet mal, wie diese Anti-Pilz Diät auch heißen könnte: genau, LCHF

Also Fazit:
im Moment wird die Waage verbannt, der Darm saniert und dann schmelze ich von allein =)) =))

Vielleicht aber auch für die eine oder den anderen ein Anstoß, woher der Süßhunger und mangelnde Abnahme kommen kann.
Übrigens können die Pilze wohl (zuverlässig) nur über eine Spiegelung festgestellt werden.
Stuhlproben oder Abstriche können trotz Pilzbefall durchaus negativ sein !!!

Serenari
Beiträge: 544
Registriert: 17. November 2014, 16:24
Wohnort: Bad Camberg
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon Serenari » 15. April 2015, 14:45

UiiiUiiUii da finde ich mich glatt wieder :p Aber ne Darmspiegelung freiwillig machen.. ohne MICH! Bei der Anti-Pilz-Diät hab ich was von Vollkornprodukten gelesen. Gehts wohl auch ohne? Ich meine die wollen wir bei LCHF ja meiden.
Ran an den Speck! Pfunde sollen purzeln! Ziel: 70 kg
Teilziel: UHU bis zur Kreuzfahrt! :D

zebrafrosch
Beiträge: 893
Registriert: 6. März 2015, 15:20
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon zebrafrosch » 15. April 2015, 15:05

Du sollst bei einer Anti Pilz Diät eben statt Weißbrot Vollkornbrot essen.
Da wir eh kein Brot essen (oder eben Nachbauten) passt das ja auch.
Vollkornbrot ist nicht zwingend.

Dann versuch doch mal Stuhlproben.
Einige Tage vorher Apfelessig trinken soll helfen, dass die Pilze sich an der Darmwand nicht mehr festhalten können und leichter ausgespült werden können.
Somit wäre die Stuhlprobe eher positiv...

Darmspiegelung an sich-no Problem (hab ja geschlafen :D )
Abführen und nachher die Luft im Bauch ist unangenehm.

edea
Beiträge: 2262
Registriert: 14. Dezember 2014, 14:25
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon edea » 15. April 2015, 15:24

Ich kenne es nur von Hund und Katz, da gibts ja Giardien.
Da müssen die Tiere wirklich komplett Getreide- und Zuckerfrei ernährt werden.
Und natürlich Wurmkur (speziell) und hinterher Darmsanierung.
Vielleicht auch mal eine Überlegung wert?

zebrafrosch
Beiträge: 893
Registriert: 6. März 2015, 15:20
Status: Offline

Re: Darmpilze

Beitragvon zebrafrosch » 15. April 2015, 15:28

Was, ne Wurmkur für mich????

:-o :-o :-o :-o

...äh, ich red dann doch zuerst mal mit meiner Ärztin, bevor ich deinen Rat befolge, ok :shock: :shock:

:D


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast