Unsicher und einige Fragen

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Herzmuschel
Beiträge: 3
Registriert: 3. April 2022, 13:11
Status: Offline

Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Herzmuschel » 3. April 2022, 13:44

Ein liebes Hallo an alle!

Ich möchte mich erstmal vorstellen.

Ich bin 49 Jahre alt, lebe alleine. Seit 2007 bin ich Typ 2 Diabetikerin. Bluthochdruck begleitet mich seit 25 Jahren. In den letzten Jahren ist noch eine Arthrose dazu gekommen, die Beschwerden werden immer schlimmer und schränken mich sehr ein.
Depression und Angststörung habe ich auch noch im Gepäck.
Momentan wiege ich 106 kg bei 165 cm Körpergröße. Höchstgewicht waren mal 123 kg, durch Reha und ein Diabetesmedikament ist das Gewicht gesunken.
Mein Blutzuckerlangzeitwert ist durch das neue Medikament von 8,0 auf 6,0 in 2 Jahren gesunken. Blutfette sind normal, der HDL war schon immer eher niedrig (ungefähr bei 40), Gesamtcholesterin schwankt zwischen 200 und 220.

Übergewicht begleitet mich schon das ganze Leben, schon als Kind hieß es ich sei zu dick. Als ich meine erste Wohnung hatte und mir niemand mehr auf die Finger schaute fing das große Fressen an, schnell kletterte das Gewicht auf über 100kg.

Seit 30 Jahren ernähre ich mich vegetarisch. wobei ich eher zu den Puddingvegetarier gehöre.

Schon immer war ich ein Zuckerjunkie. Süß muss es sein. Obst mochte ich nie. Nudeln, Brot, Fertiglebensmittel, süßes Frühstück, dazu jede Menge Süßigkeiten und Knabberkram. Kohlenhydrate satt.
Gerade in letzter Zeit beobachte ich, dass mein Heißhunger auf Weizenprodukte (vermute das neue Medikament dahinter, davor habe ich zumindest gerne Vollkornbrot gegessen, das mag ich nicht mehr) immer schlimmer wird.

Meine Diätkarriere ist lang. Kalorienzählen, Fettpunkte zählen, LowFat, Weight Watchers, Rehas, usw.
Gestern wollte ich mich (wider besseren Wissens) wieder bei WW anmelden. Dass die Anmeldung nicht klappte sehe ich als Wink des Schicksals. Ich kam nie damit klar dass gesunde Lebensmittel wie z.B. Nüsse so hoch bepunktet werden.

Mein Leben lang habe ich gelernt dass Fett "böse" ist. Dass man keine vollfetten Milchprodukte isst, Sahne ist der Teufel, vollfetter Käse auch, Öle und Nüsse nur in kleinen Mengen.
LCHF würde für mich die Welt auf den Kopf stellen. Deswegen bin ich so verunsichert.
Grundsätzlich sehe ich, dass die Kohlenhydrate und vor allem der Zucker ein großes Problem sind, weswegen ich mich ja auch für LowCarb zu interessieren begann.

Kann LCHF als Vegetarier klappen?

Auf einer anderen Seite zu LCHF werden 3 Arten vorgestellt: das strikte (bis 20g KH/Tag), moderates (20-50g KH/Tag) und liberales (50-100g KH/Tag). Als Einstieg könnte ich mir das liberale vorstellen. Ich meine hier gelesen zu haben dass ihr weniger KH konsumiert. Darf ich hier denn mit 50-100g KH/Tag teilnehmen?

Wie überwinde ich die EInstellung das Fett "böse" und "schädlich" ist? Ohne schlechtes Gewissen vollfette Produkte zu essen?

Wird man wirklich ohne Kohlenhydrate satt? Ich kann mir das so schlecht vorstellen. Kohlenhydrate waren immer als gesund und Sattmacher gepriesen worden.

Ich würde mich sehr freuen wenn jemand die Zeit und Geduld aufwendet, mir meine Fragen zu beantworten und mir meine Unsicherheiten zu nehmen.

Liebe Grüße, Herzmuschel

P.S.: Falls etwas nicht klar ist, ruhig fragen.

Benutzeravatar
broewa
Beiträge: 3333
Registriert: 17. Januar 2016, 21:05
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon broewa » 3. April 2022, 17:19

Hallo und erstmal herzlich Willkommen hier. :D

Ich bin ja kein Spezialist aber ich versuche mal, Dir einige Fragen zu beantworten:

Kann LCHF als Vegetarier klappen?

Ich denke ja aber für Fleisch-und Fischesser ist es einfacher.

Darf ich hier denn mit 50-100g KH/Tag teilnehmen?

Es gibt hier keine Teilnehmbedingungen :D
Um einen Erfolg zu erzielen, würde ich aber versuchen, die Khs so niedrig wie nur möglich zu halten. Ansonsten wird es schwer, in Ketose zu gelangen.

Wie überwinde ich die EInstellung das Fett "böse" und "schädlich" ist? Ohne schlechtes Gewissen vollfette Produkte zu essen?

Das dachte ich auch aber die Umstellung ging schneller als angenommen.
Es ist möglich, erstmal eine Ketogrippe zu haben, wenn die durch ist, merkst Du die Verbesserungen ganz schnell. Und somit verändert sich auch die Einstellung gegenüber Fett.
Wichtig ist, gute Fette zu wählen.

Wird man wirklich ohne Kohlenhydrate satt?

Ja, das wirst Du!!!!!
Kohlenhydrate machen nämlich nur kurzfristig satt.
Richtig langanhaltend satt macht nämlich das Fett.

Du findest hier im Forum einen Flyer.
An den würde ich mich in der ersten Zeit halten.
Die Gemüseberge, die man essen kann sind gigantisch, daher wird es Dir sicher nicht schwer fallen.

In der Quasselbox habe ich mal einen Beitrag eingestellt: Wie man dem Jieper auf Süßes entkommt.

Nur Mut, es wird schon klappen.
Sei geduldig und gut zu Dir :ymhug:

Liebe Grüße
broewa
Essen ist hier nicht das Problem.
Es ist die Lösung :D
Ziel: 68,0
Tiefstand: 64,4 da war ich zu knochig, sagt mein Mann :D
Aktuell: 68,8 also vollkommen ok.

Benutzeravatar
Bumble_Bee
Beiträge: 1839
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: SLG
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Bumble_Bee » 3. April 2022, 17:44

Hallo und herzlich Willkommen, liebe Herzmuschel :)

Da ich nicht weiß auf welchem Weg Du genau hierher ins Forum gefunden hast,
empfehle ich Dir (für den Fall, dass Du die noch gar nicht kennen solltest)
auch noch den Weg zur < LCHF-Startseite, der sich immer wieder lohnt
und die Du ganz bequem von hier aus über das Anklicken des grauen Schriftzugs oben links finden kannst :ymapplause:

Wenn Du da mal das Wort "Vegetarier" als Suchbegriff in die entsprechende Zeile eingibst,
bekommst Du jede Menge, teils mit appetit-anregenden Fotos anschaulich gemachten, Lesefutterstoff :-BD

Ich wünsche Dir viel Mut zum beherzten Einstieg, viel Erfolg und guten Appetit ~O) %%- @};-
Herzliche Grüße von Bumble_Bee

"Was sich alles entpuppen kann:
ein Schurke und ein Schmetterling." (Karl Kraus 1874 - 1936)

Herzmuschel
Beiträge: 3
Registriert: 3. April 2022, 13:11
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Herzmuschel » 3. April 2022, 21:57

broewa: vielen Dank für deine Antworten und das Mut machen.

Habe ich das richtig verstanden, dass man erst bei unter 20g KH/Tag in die Ketose kommt? Esst ihr alle dauerhaft unter 20g?

Ich habe ja schon bei den Rezepten geschnuppert, da sind wirklich tolle Anregungen dabei. Den Flyer suche ich gleich mal

BumbleBee: auf der Suche nach der richtigen Ernährung für mich bin ich über Logi zu Happy Carb und dann wieder zu LowCarb bis ich bei LCHF gelandet bin. Die Seite fand ich sympathisch gemacht, daher dachte ich, ich traue mich mal einfach hier rein.

Danke auch dir für die Tipps und das Willkommenheißen.

Benutzeravatar
Bumble_Bee
Beiträge: 1839
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: SLG
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Bumble_Bee » 4. April 2022, 06:33

BumbleBee: auf der Suche nach der richtigen Ernährung für mich bin ich über Logi zu Happy Carb und dann wieder zu LowCarb bis ich bei LCHF gelandet bin. Die Seite fand ich sympathisch gemacht, daher dachte ich, ich traue mich mal einfach hier rein.

Danke auch dir für die Tipps und das Willkommenheißen.


Gern geschehen :)

Warum ist Dir die Frage nach den 20g KH/Tag für Deinen LCHF-Einstieg eigentlich so wichtig? :-?

Hast Du eine ungefähre Vorstellung wie viel Gramm KH Du bisher täglich konsumiert hast? :-?

Und wie viel Gramm Fett und Eiweiß? :-?

Wie sah denn Deine Makronährstoffverteiling während Logi, Happy und Low Carb aus? :-?

Mir half damals beim Einstieg das Tracken zunächst für eine Art Standortbestimmung
und dann für die Verlaufsdokumentation ganz gut und bei mir reichten die moderaten 50g KH/Tag
sowohl um in Ketose zu kommen als auch um ohne Kaloriendefizit satt und langfristig abzunehmen :)

Ich bin gespannt, wie das bei Dir laufen wird ~O)
Herzliche Grüße von Bumble_Bee

"Was sich alles entpuppen kann:
ein Schurke und ein Schmetterling." (Karl Kraus 1874 - 1936)

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 5210
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Megaherz » 4. April 2022, 08:20

Hallo Herzmuschel und herzlich Willkommen in unserem schönen Forum,

da ich im Moment etwas viel zu tun habe, lasse ich Dir erstmal nur unser Begrüßungspaket da, was Dir hoffentlich ein wenig weiterhelfen wird. Ich schaue aber später noch einmal rein, um zu schauen ob ich Dir auch noch bei Deinen Fragen helfen kann. Die lieben Mitglieder hier haben ja schon einige tolle Tipps rausgehauen.
Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß hier!
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Silke aka Megaherz
LG Megaherz ;;)

128kg => 76kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 5210
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Megaherz » 5. April 2022, 14:54

Hallo Herzmuschel,

eigentlich kann ich mich der lieben broewa in ihren Aussagen nur anschließen :-D
Kann LCHF als Vegetarier klappen?

Auf einer anderen Seite zu LCHF werden 3 Arten vorgestellt: das strikte (bis 20g KH/Tag), moderates (20-50g KH/Tag) und liberales (50-100g KH/Tag). Als Einstieg könnte ich mir das liberale vorstellen. Ich meine hier gelesen zu haben dass ihr weniger KH konsumiert. Darf ich hier denn mit 50-100g KH/Tag teilnehmen?

Wie überwinde ich die EInstellung das Fett "böse" und "schädlich" ist? Ohne schlechtes Gewissen vollfette Produkte zu essen?

Wird man wirklich ohne Kohlenhydrate satt? Ich kann mir das so schlecht vorstellen. Kohlenhydrate waren immer als gesund und Sattmacher gepriesen worden.
LCHF kann als Vegetarier auf jeden Fall klappen - auch wenn bei Dir die Auswahl natürlich begrenzter ist.

Natürlich darfst Du hier teilnehmen :) Niemand muss hier in Ketose sein - es ist aber gerade am Anfang sehr hilfreich um dem Heißhunger zu entkommen. Nicht alle essen hier nur 20g KH am Tag - das kann jeder für sich entscheiden.
Man kann auch mit LCHF abnehmen ohne ständig in Ketose zu sein.

Da ich auch eine lange Diätkarriere mit Low-Fat Produkten hinter mir habe, weiß ich, dass sich die Umstellung auf viel Fett erstmal sehr seltsam anfühlt, aber der Geschmack und der Effekt werden Dich bald überzeugen!

Ohne die sogenannten "Sattmacher" wirst Du nicht nur satt, Du bleibst es auch über viele Stunden und hast nicht so schnell wieder Hunger. Schnell wirst Du merken, dass Du viel kleinere Portionen benötigst und auch das Sättigungsgefühl verändert sich positiv.

Fang erstmal in Ruhe an und mach Dir selber ein Bild... bei Fragen weißt Du ja, wo Du uns findest ;-)
LG Megaherz ;;)

128kg => 76kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Herzmuschel
Beiträge: 3
Registriert: 3. April 2022, 13:11
Status: Offline

Re: Unsicher und einige Fragen

Beitragvon Herzmuschel » 6. April 2022, 21:45

Vielen Dank für eure informativen Antworten.

Ich lese mich noch in alles genauer ein. Allerdings muss ich mich aufgrund dringender privater Probleme erstmal um andere Dinge kümmern. Daher bitte nicht wundern wenn ich mich einige Zeit nicht melde.

Ich wünsche euch ein frohes Osterfest!


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 14 Gäste