Wiederholungstäter…

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Amelie
Beiträge: 36
Registriert: 24. März 2023, 14:39
Status: Offline

Wiederholungstäter…

Beitragvon Amelie » 27. März 2023, 09:02

Guten Morgen ihr Lieben,

Es fällt mir echt schwer hier zu schreiben, da ich schon mal hier war und es nicht geschafft habe.
Es ist schon ein paar Jahre her und es lief echt gut. Ich hatte einiges abgenommen und fühlte mich richtig gut. Dann wurde ich krank. So ein schöner Infekt, meine Kinder waren auch mit krank und ich wurde komplett aus der Bahn geworfen. Ich fand nicht mehr den Weg zurück.

Über die Jahre sammelten sich die verlorenen und zusätzlich neue Kilos an.
Immer wieder habe ich für mich, still und heimlich, versucht, den Weg zurück zu finden.
Ich denke, jeder weiß, das hat nicht geklappt.

Mein absolutes Höchstgewicht, kenne ich nicht.
Über 140kg, wo ganz genau, keine Ahnung.
Aber nun habe ich hier mit 140,6kg gestartet.
Die Zahl hier so zu lesen ist gerade ganz erschreckend… Ich schäme mich so…
Im Januar hatte ich das Gefühl, es reicht, so kann es nicht mehr weiter gehen und ich möchte Gewicht verlieren. Nach langem hin und her überlegen, meldete ich mich bei WW an und habe es gehasst. Ich habe von der ersten Minute an gekämpft, es schmeckte nicht, Heißhungerattacken warfen mich alle paar Tage aus der Bahn und ich merkte, das ist nicht das richtige für mich.
In meinem Kopf hatte ich schon länger mit LCHF geliebäugelt, doch es fehlte mir wirklich der Mut, es nochmals zu versuchen. Ich wusste, wie hart der Anfang ist und meine Angst zu versagen, mauerte mich ein. Ehrlich gesagt fällt es mir auch wahnsinnig schwer, einigen Lebensmitteln Lebewohl zu sagen. Da ist auf der einen Seite meine Zuckersucht, die mich daran hindert, auf der anderen Seite würde ich mir einfach so wünschen, „normal“ zu sein.
Ich weiß, vieles hört sich so dumm an und ich stehe mir selbst im Weg….

Nun ja, was war nun der Auslöser es hier erneut zu versuchen?
Ich war gerade krank und versuche gerade wieder auf die Beine zu kommen.
Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und eine fette Blasenentzündung.
Ich pinkelte also auf meine Teststreifen und musste leider feststellen, dass ich Zucker habe. Nicht wirklich überraschend, bei meinem Gewicht und Vorgeschichte (Schwangerschaftsdiabetes)
Und doch, es schwarz auf weiß, oder besser dunkelgrün auf weiß zu sehen, hat mich aufgerüttelt…

Ich habe mich nun eine weitere Woche krank gemeldet. Ich bin noch nicht ganz fit, aber, ganz ehrlich, normalerweise würde ich natürlich zur Arbeit gehen und ich habe ein echt schlechtes Gewissen, aber, ich bin jetzt ganz egoistisch. Ich habe mich krank gemeldet und habe Vorgestern mit LCHF angefangen. Die Entzugserscheinungen sind heftig. Ich fühle mich wirklich krank und nicht gut. Ich hoffe, dass ich die Umstellung/ Eingewöhnung besser schaffe, wenn ich mich diese Woche nicht auch noch um die Arbeit kümmern muss. Zeit für mich habe…

Nun ja, noch zu ein paar Fakten zu meiner Person,
ich nähere mich rasant der 40,
ich wiege, stand gestern früh, 139,6kg,
ich bin 1,70m groß,
ich bin Mama,
berufstätig,
verheiratet (mein Mann wurde von mir nicht in den neuen Versuch mit einbezogen, auch hier die Scham zu groß, da ich schon so oft gescheitert bin…)
Zuckersüchtig,
nicht gesund (für genauere Aussagen, müsste ich wohl zum Arzt gehen…)
voll mit Selbstzweifel und Angst…

Alles Liebe
Amelie

Benutzeravatar
Marrakesch
Beiträge: 134
Registriert: 5. April 2020, 15:44
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Marrakesch » 27. März 2023, 20:15

Hallo Amelie,
willkommen zurück!
Es gibt hier so viele, die mehrere Anläufe brauchten, das können viele von uns nachvollziehen.
Ich bin auch erst seit wenigen Wochen wieder dabei, ist auch nicht der zweite Anlauf aber ein ernsthafter. Weil alles andere nicht funktioniert hat. Habe nur 10 kg zu viel, aber die beginnenden Wechseljahre machen es nicht leichter...
Du machst es hier öffentlich, ich denke das ist genau der richtige Weg. Im Forum ist nicht so viel los, aber einige lesen mit, das ist eine gewisse Kontrolle....
Kochst du für deine Familie anders? Oder lässt du selber einfach die Beilagen weg?
Ich wünsche dir einen guten Wiedereinstieg.
Viele Grüße
Marrakesch

blackbirdwing
Beiträge: 172
Registriert: 15. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Österreich
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon blackbirdwing » 28. März 2023, 08:29

Guten Morgen ihr Lieben,

Es fällt mir echt schwer hier zu schreiben, da ich schon mal hier war und es nicht geschafft habe.
Es ist schon ein paar Jahre her und es lief echt gut. Ich hatte einiges abgenommen und fühlte mich richtig gut. Dann wurde ich krank. So ein schöner Infekt, meine Kinder waren auch mit krank und ich wurde komplett aus der Bahn geworfen. Ich fand nicht mehr den Weg zurück.

Über die Jahre sammelten sich die verlorenen und zusätzlich neue Kilos an.
Immer wieder habe ich für mich, still und heimlich, versucht, den Weg zurück zu finden.
Ich denke, jeder weiß, das hat nicht geklappt.

Mein absolutes Höchstgewicht, kenne ich nicht.
Über 140kg, wo ganz genau, keine Ahnung.
Aber nun habe ich hier mit 140,6kg gestartet.
Die Zahl hier so zu lesen ist gerade ganz erschreckend… Ich schäme mich so…
Im Januar hatte ich das Gefühl, es reicht, so kann es nicht mehr weiter gehen und ich möchte Gewicht verlieren. Nach langem hin und her überlegen, meldete ich mich bei WW an und habe es gehasst. Ich habe von der ersten Minute an gekämpft, es schmeckte nicht, Heißhungerattacken warfen mich alle paar Tage aus der Bahn und ich merkte, das ist nicht das richtige für mich.
In meinem Kopf hatte ich schon länger mit LCHF geliebäugelt, doch es fehlte mir wirklich der Mut, es nochmals zu versuchen. Ich wusste, wie hart der Anfang ist und meine Angst zu versagen, mauerte mich ein. Ehrlich gesagt fällt es mir auch wahnsinnig schwer, einigen Lebensmitteln Lebewohl zu sagen. Da ist auf der einen Seite meine Zuckersucht, die mich daran hindert, auf der anderen Seite würde ich mir einfach so wünschen, „normal“ zu sein.
Ich weiß, vieles hört sich so dumm an und ich stehe mir selbst im Weg….

Nun ja, was war nun der Auslöser es hier erneut zu versuchen?
Ich war gerade krank und versuche gerade wieder auf die Beine zu kommen.
Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und eine fette Blasenentzündung.
Ich pinkelte also auf meine Teststreifen und musste leider feststellen, dass ich Zucker habe. Nicht wirklich überraschend, bei meinem Gewicht und Vorgeschichte (Schwangerschaftsdiabetes)
Und doch, es schwarz auf weiß, oder besser dunkelgrün auf weiß zu sehen, hat mich aufgerüttelt…

Ich habe mich nun eine weitere Woche krank gemeldet. Ich bin noch nicht ganz fit, aber, ganz ehrlich, normalerweise würde ich natürlich zur Arbeit gehen und ich habe ein echt schlechtes Gewissen, aber, ich bin jetzt ganz egoistisch. Ich habe mich krank gemeldet und habe Vorgestern mit LCHF angefangen. Die Entzugserscheinungen sind heftig. Ich fühle mich wirklich krank und nicht gut. Ich hoffe, dass ich die Umstellung/ Eingewöhnung besser schaffe, wenn ich mich diese Woche nicht auch noch um die Arbeit kümmern muss. Zeit für mich habe…

Nun ja, noch zu ein paar Fakten zu meiner Person,
ich nähere mich rasant der 40,
ich wiege, stand gestern früh, 139,6kg,
ich bin 1,70m groß,
ich bin Mama,
berufstätig,
verheiratet (mein Mann wurde von mir nicht in den neuen Versuch mit einbezogen, auch hier die Scham zu groß, da ich schon so oft gescheitert bin…)
Zuckersüchtig,
nicht gesund (für genauere Aussagen, müsste ich wohl zum Arzt gehen…)
voll mit Selbstzweifel und Angst…

Alles Liebe
Amelie
Liebe Amelie,

wie schön, dass Du wieder mit LCHF anfangen willst, bzw. angefangen hast.

Wie Marrakesch schon sagte, es gibt hier einige, denen es ähnlich ergangen ist:
mit LCHF abgenommen, wieder "normal" gegessen, wieder zugenommen.
Bei mir war es auch so.
Also, keine Scham, Du bist nicht alleine!

Es funktioniert, wir wissen es alle.

Nur Mut, Du schaffst es. Man darf sich nur nicht all zu sehr unter Druck setzen. Wir sind doch alles
nur Menschen und manchmal schafft man nicht alles, was man sich so vornimmt.
Wie sagt Sudda immer so schön: Die Ernährung muss zu DIR passen, nicht DU zur Ernährung (oder so ähnlich).
Einfach genug Fett essen, damit der Heißhunger nicht zuschlägt und dann wird es mit der Zeit immer einfacher.

Mir hat tatsächlich Fasten sehr geholfen, denn da sieht man gleich zu Beginn Abnahmeresultate. Aber das muss
man nicht machen, einfach den Zucker weglassen und anfangs KEINE Nachbauten, dann klappt's garantiert.

ALLES LIEBE UND GUTE wünsche ich Dir

Theresa
Sei begeistert und du wirst begeistern.
(Neustart: 06.12.2021 mit 127 kg - aktueller Stand: 77 kg)

Amelie
Beiträge: 36
Registriert: 24. März 2023, 14:39
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Amelie » 28. März 2023, 10:59

@Marrakesch
Vielen lieben Dank für deine lieben Worte und fürs Mut machen!
Sowohl, als auch. Ich habe es die Tage jetzt so gemacht, dass ich z.B. Wirsingeintopf für alle gemacht habe und für die anderen gab es noch Knoblauchbaguette dazu.
An einem anderen Tag gab’s für mich eine Alternative, da sich die Kinder Milchreis gewünscht haben…
Jeden Tag zwei komplett verschiedene Gerichte kochen, das schaffe ich glaube ich nicht…
Darf ich fragen, wie du das handhabst?

@blackbirdwing
Vielen Dank für deine lieben Worte und die tollen Tipps!

Es ist wahnsinnig schön, wenn man so tolle Worte liest, vielen Dank dafür!!! :x
Wiedereinstieg mit LCHF am 25.03.2023:
Höchstgewicht: >140kg
Ist: 132kg
(neue Waage 132,8kg)
Ziel: 87kg

Benutzeravatar
Marrakesch
Beiträge: 134
Registriert: 5. April 2020, 15:44
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Marrakesch » 29. März 2023, 12:25

Hallo Amelie,
normalerweise koche ich ein Essen, wer unnötige Beilagen will muss die selber kochen (Kinder sind alt genug und der Mann sowieso).
Oftmals muss ich sowieso noch ein alternatives Gemüse machen, weil die Kinder manches nicht mögen, ich finde das reicht dann an Töpfen und Pfannen um die ich mich kümmern muss.

Wenn es Nudeln gibt, mache ich mir Gemüsenudeln, das ist kein großer Aufwand.

Ganz selten gibt es mal was, was überhaupt nicht kompatibel ist (neulich Apfelgrießauflauf mit Vanillesoße). Das weiß ich dann aber vorher und koche am Vortag entsprechend mehr oder habe was im TK zum Auftauen. Zum Glück stehe ich nicht so auf süß.
Am Anfang hab ich mir zu viele Gedanken gemacht, aber mit der Zeit wird es normal.

Viele Grüße
Marrakesch

Amelie
Beiträge: 36
Registriert: 24. März 2023, 14:39
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Amelie » 30. März 2023, 20:06

Hallo Marrakesch,

Notfallmahlzeiten einzufrieren finde ich eine hervorragende Idee!
Meine Kinder sind leider noch zu jung, um zu sagen, mach mal selbst. Aber, zur Not und wenn es sein muss, kann man ja immer ein bissl Brot dazu essen ;)
Zu viele Gedanken, kenne ich nur zugut…

Ich wünsche Dir alles Gute!
Amelie
Wiedereinstieg mit LCHF am 25.03.2023:
Höchstgewicht: >140kg
Ist: 132kg
(neue Waage 132,8kg)
Ziel: 87kg

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 1476
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Amaketon » 31. März 2023, 11:45

Bleib stark und wenn Du jetzt dran bleibst, wächst Deine Stärke, Stück für Stück! Diese Ernährung ist nun mal einfach die beste Medizin!
Viel Erfolg!!!!

Amelie
Beiträge: 36
Registriert: 24. März 2023, 14:39
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Amelie » 31. März 2023, 20:31

@Amaketon
Vielen Dank! :ymhug:
Du hast so recht…
Wiedereinstieg mit LCHF am 25.03.2023:
Höchstgewicht: >140kg
Ist: 132kg
(neue Waage 132,8kg)
Ziel: 87kg

Benutzeravatar
Bumble_Rose
Beiträge: 3109
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: SLG
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Bumble_Rose » 1. April 2023, 14:39

Wiedereinstieg mit LCHF am 25.03.2023:
Höchstgewicht: >140kg
Ist: 136,5kg


Liebe Amelie,
herzlichen Glückwunsch zu den im Laufe der letzten Woche bereits abgelegten 4kg :ymparty:

Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen für Deine Ziele und für dieses Wochenende ganz besonders gute Nerven :ymhug:
mit freundlichen Grüßen von Rösle

learning-connecting-healing-fast(en)ing ~O) @};-

"Ich definiere mich eigentlich nicht über mein Gewicht ... " :-! ;))


EigenZitat aus meinem TageBuch: "Gespannt auf Veränderungen" :-*

Amelie
Beiträge: 36
Registriert: 24. März 2023, 14:39
Status: Offline

Re: Wiederholungstäter…

Beitragvon Amelie » 3. April 2023, 16:07

Danke :ymhug:
Wiedereinstieg mit LCHF am 25.03.2023:
Höchstgewicht: >140kg
Ist: 132kg
(neue Waage 132,8kg)
Ziel: 87kg


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast