Ein paar Anfängerfragen

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Neuro87
Beiträge: 31
Registriert: 20. April 2016, 08:53
Status: Offline

Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Neuro87 » 20. April 2016, 08:57

Guten Morgen :)

Mache jetzt schon einige Wochen eine "normale" Diät, die momentan aber leider ziemlich stagniert. Jetzt habe ich gelesen, dass KH jede Menge Wasser speichern und das möchte ich auch noch loswerden. Zu dick bin ich eigentlich nicht, ich möchte nur im Sommer ein SixPack haben. :D Bitte jetzt auch keine Erklärungen, warum eine Diät ungesund wäre usw, ich bin fast 30 Jahre alt und daher schon recht erwachsen :)) :)) :))

Ich wollte mal fragen ob ich das mit der Low Carb Methode richtig verstanden habe:

Morgens keine KH
Mittag sind ein paar KH erlaubt
Abends keine KH

KH insgesamt maximal 120g am Tag (Ich will es nicht zu "brutal" machen - ist 120 ein guter Maximalwert?), dann 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht und den Rest der Tageskalorien mit Fett auffüllen?

Hm, mehr fällt mir grade nicht ein. Wenn mir noch was einfällt, frag ich einfach noch! :)

Freue mich auf eure Antworten! :)

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Anne » 20. April 2016, 11:11

Hallo Neuro,

herzlich Willkommen bei uns!
Ich wollte mal fragen ob ich das mit der Low Carb Methode richtig verstanden habe:

Morgens keine KH
Mittag sind ein paar KH erlaubt
Abends keine KH

KH insgesamt maximal 120g am Tag (Ich will es nicht zu "brutal" machen - ist 120 ein guter Maximalwert?), dann 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht und den Rest der Tageskalorien mit Fett auffüllen?
Ääähm, nee, das hat jetzt mit lchf noch recht wenig zu tun!
Wir verteilen unsere kh (bis 50g kh, gerechnet auf einen Tagesbedarf von 2.000kcal, fallen noch unter lchf) gleichmäßig auf den Tag. Jede Mahlzeit hat im Optimalfall einen Gemüse Anteil enthalten, darum hat auch jede Mahlzeit kh.

Wie oben schon erwähnt, wir bei lchf rechnen mit bis zu 50g kh/Tag. Und maximal 1,5g EW pro Kg NORMALkörpergewicht. Eher 1g für die nicht so sportlich aktiven.
Und genau, den Rest dann mit Fett auffüllen.

Das jedenfalls wäre lchf. Alles andere (bis 120g kh und 2g EW zB) wäre dann eher LowCarb, nur besser dann ohne Highfat.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen, sonst gern nochmal fragen.
Alles Gute, Kap
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Anne » 20. April 2016, 11:28

Ach, noch was vergessen!
Bitte jetzt auch keine Erklärungen, warum eine Diät ungesund wäre usw, ich bin fast 30 Jahre alt und daher schon recht erwachsen :)) :)) :))
Erklären will ich Dir nichts, allerdings ein Statement abgeben :)
lchf ist keine Diät im Sinne einer Gewichtsreduktion. lchf ist eine Ernährungsweise, die komplett anders ist als die Empfehlungen der DGE. ABER lchf ist gesund und kann ein leben lang beibehalten werden.
Von welcher "diät" kann man das schon behaupten?
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Tabitha
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Tabitha » 20. April 2016, 11:32

Kap hat ja das Relevante schon gesagt. Noch ein bisschen "Senf" von mir gefällig? :lol:

Das schaut bei Dir eher nach "Schlank im Schlaf" aus als nach LCHF.

Hier liegt die KH-Obergrenze deutlich niedriger, auch um überhaupt in Ketose zu kommen ... - ich meine, über 70 g KH geht da nichts, und die meisten brauchen noch weniger. Manche gelangen erst mit 10 - 20 % KH in die Ketose.

Mit 120 g KH bewegst Du Dich eher im LOGI-Bereich; dazu gibts auch ein lebhaftes Forum, bei dem Du Dich eventuell eher richtig fühlen kannst als hier. Ich war selbst lange dort, bin aber weg, weil mein Gewicht sehr leicht wieder hochging. Zum Glück kann jeder im Web finden, was für ihn passt.

Und vielleicht magst Du ja auch hier bleiben; mit LCHF, wie wir es hier betreiben, finde ich eine Gewichtskontrolle sehr viel leichter, wenn man eigentlich Normalgewicht hat ... Man kann sagen, je weniger KH, desto weniger Hunger - etwas vereinfacht ausgedrückt. Mal sehen, wie Du Dich entscheidest .. :)

Neuro87
Beiträge: 31
Registriert: 20. April 2016, 08:53
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Neuro87 » 20. April 2016, 11:44

Erstmal vielen Dank für eure Antworten! :)

Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was besser zu mir passt:

Wie gesagt, ich habe kein Übergewicht - hatte ich auch noch nie. Ich möchte allerdings im Sommer fit aussehen und ein Sixpack haben und daher meine "Fettpölsterchen" loswerden - welche ich unglücklicherweise natürlich direkt am Bauch habe. :D

Da meine "einfach nur kcal reduzieren"-Diät seit einiger Zeit stagniert habe ich gegooglet und bin auf Low Carb gestossen und die Information, dass 1g KH mehrere Gramm Wasser speichern kann und man nochmal deutlich abnimmt, wenn man denn die KH zurückfährt.

Danke und LG

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Anne » 20. April 2016, 11:54

Wobei "abnehmen" dann natürlich relativ ist - anfangs ist es eben Wasser, um Körperfett zu reduzieren braucht es schon etwas mehr.

Hm, was sollen wir dir raten?
Die meisten hier sind halt überzeugte lchf-ler - da wäre es ja kurios, dir was anderes zu raten!
Fakt ist, dass man mit lchf prima Körperfett reduzieren kann UND darüber hinaus gesund und fit aussehen kann.
Mit gutem, cleanen Essen wie du es mit lchf bekämst, hättest du schon die halbe Miete.
Die andere Seite ist natürlich, dass auch mit lchf kein Sixpack angeflogen kommt :)
Die gute Nachricht ist - wenn du Sport und Muskelaufbau betreibst, hilft dir lchf, die Anteile von Körperfett zugunsten von Muskelmasse umzudrehen.

Sicher verlinkt dir gleich noch einer der Mods das Willkommenspaket. Da findest du jede Menge Informationen für den Anfang.
Wenn du das gelesen hast, kannst du dir schon viel besser selbst ein Bild machen.
Möglicherweise hast du lust, lchf mal für 30 tage auszuprobieren? Zu verlieren hast du ja nix und dann hast du eine gute Basis zu entscheiden wie du weitermachen möchtest.
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Neuro87
Beiträge: 31
Registriert: 20. April 2016, 08:53
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Neuro87 » 20. April 2016, 11:58

Viel trainieren muss ich nicht mehr (Was ich aber natürlich trotzdem mach! :D) - Die Muskeln sind da... ich kann die Fettpölsterchen am Bauch auch ein bisschen wegschieben, dann sieht und fühlt man es schon... aber ohne schieben sieht man halt leider nichts davon! :D

Ja, ich denke ausprobieren werde ich das auf jeden Fall mal. Auch wenn 70g KH wirklich brutal klingt! :D

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4402
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: bei Dresden
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Kräutergeist » 20. April 2016, 12:17

Ach watt! Da gewöhnt man sich schnell dran ;-)
Ich esse momentan < 20 g KH am Tag, das geht auch. Gibt dann halt nur KH aus Gemüse, das passt schon!
Aber da du ja keine 13 bis 15 kg mehr abspecken musst, darfst du dir sicher auch ein paar mehr KH erlauben als ich. :-D
I can. I will. End of Story.

« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Endlich anständige Liegestütze und Klimmzüge »

Tabitha
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Tabitha » 20. April 2016, 12:55

Na, Du hast Dir beim Nachforschen im Web aber gleich Hardcore ausgesucht! :lol: Ist ja nicht "nur" Low Carb hier, sondern Low Carb High Fat - was das andere Verhältnis ausdrückt = weniger KH, Hauptgewicht liegt auf dem Fett.

Zu was wir Dir raten, was wohl besser zu Dir passt ... ? Aus meiner Erfahrung ist dies hier effektiver! Auch als mein Gewicht zuerst völlig stagnierte, nahm ich an Umfang bereits deutlich ab - und das, wo ich ja schon von Logi-LC kam.

Das FETT schmilzt (so wie ich es erlebt habe) am Körper dahin - was sich eben nicht unbedingt auf der Waage, aber beim Nachmessen und optisch ausdrückt. Das käme doch Deinen Vorstellungen vom Sixpack sehr entgegen, oder? ;)

Allerdings, ganz so einfach könnte der Einstieg oder Umstieg nicht sein ... gerade die ersten Wochen nicht ...

Neuro87
Beiträge: 31
Registriert: 20. April 2016, 08:53
Status: Offline

Re: Ein paar Anfängerfragen

Beitragvon Neuro87 » 20. April 2016, 13:45

Ja, das klingt gut :D

Vielleicht ist es auch nicht verkehrt erstmal mit 150g KH anzufangen 2-3 Tage, dann 120, dann 90... und schauen wie der Körper damit klar kommt!?

Eine Frage noch: Man liest überall von niedrigem Blutdruck: Ich habe von Haus aus einen sehr niedrigen Blutdruck (ärztlich ausgiebig untersucht, alles ok, er ist einfach so niedrig :D ) - ist das dann überhaupt für mich geeignet?


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste