Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Benutzeravatar
Kathy
Beiträge: 1970
Registriert: 19. Juli 2017, 16:45
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Kathy » 25. Juli 2017, 19:25

Hallo zusammen,

über das Thema "Frühstück" wurde zwar schon einiges geschrieben, aber ich konnte dabei keine wirkliche Antwort auf meine Frage finden. Und zwar:
Wie ersetze ich mein herkömmliches Müsli?

Morgens essen wir immer Obst mit Haferflocken. Mein Mann und ich nehmen dann noch gepoppten Amaranth und Dinkelpoppies dazu. Ich garniere das Ganze dann noch mit Zimt (schmeckt mir gut und soll gegen Insulinresistenz sein), etwas Leinsamen (beinhaltet Östrogen, was ja mit den Jahren weniger im weiblichen Körper wird) und manchmal noch Flohsamen-
schalen. Darüber gebe ich Kokosmilch und etwas Sahne. Das schmeckt mir seit Jahrzehnten so oder so ähnlich immer noch sehr gut.

Doch da sind ja wohl eine ganze Menge KH drin! Wie könnte ich das ersetzen? Was hat weniger KH?
Ich mag auf jeden Fall zum Frühstück kein Gemüse, Schinken oder Omelette o.ä., also nichts Salziges. (Das esse ich dann zum Mittag- und Abendessen). Und auf das Obst will ich auch nicht ganz verzichten, da ich ja sonst am Tag keines esse (und ich die Vielfalt der Obstsorten genieße).

MIt der Umstellung meines Frühstücks könnte ich nämlich mehr LCHF-konform essen und hoffentlich besser dabei abnehmen?!

Wer hat Tipps für mich? Würde mich über Antwort(en) freuen.

Liebe Grüße
Kathy
Größe : 1,73m
Höchstgewicht : 99,2kg (24.11.16)
Beginn LCHF : 92,9kg (1.7.17)
1 Jahr LCHF : 92,4kg (1.7.18)
Zur Zeit: 77,8 (24.12.19)
Ziel : 67-73kg @};-

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Pinselchen79 » 25. Juli 2017, 19:36

Jup, das sind zu viele, Haferflocken und co gehen bei LCHF da eigentlich gar nicht.
Schau doch mal hier im Rezepteteil, da gibt es auch eine Kategorie Frühstück. Du kannst einen LCHF gerechten Frühstücksbrei machen oder einen Pancake.
Auch bei Obst solltest du aufpassen, wenn es nicht gerade nur Beeren sind.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Kathy
Beiträge: 1970
Registriert: 19. Juli 2017, 16:45
Wohnort: Bayern
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Kathy » 25. Juli 2017, 19:56

Danke für die schnelle Antwort, Pinselchen79. Inzwischen hab ich einen Porridge im Rezeptteil gefunden. Muss mal schauen, wie ich das abwandeln kann mit meinen Sachen (- auf Chiasamen steh ich nicht sooooo arg). Ich esse zwar oft Beeren, aber meistens tu ich dann eher Pfirsich oder Aprikose oder Birne rein - ist das wirklich soooo schlimm?
Ich werde mein Frühstück also nach und nach optimieren.
Größe : 1,73m
Höchstgewicht : 99,2kg (24.11.16)
Beginn LCHF : 92,9kg (1.7.17)
1 Jahr LCHF : 92,4kg (1.7.18)
Zur Zeit: 77,8 (24.12.19)
Ziel : 67-73kg @};-

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 903
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Amaketon » 25. Juli 2017, 20:02

Unter der Woche frühstücke ich ausschließlich meinen Bulletproofcoffee (da gibt es viele Rezepte), der hält mich bis Mittag satt.
Manchmal mache ich mir aber auch ein leckeres Müsli aus Nüssen und Samen. Das streu ich mir auf eine 1 zu 1 Mischung aus Creme fraiche und Schlagsahne, in der ich meistens noch ein paar Himbeeren und Blaubeeren versenkt hab. Ganz oben noch eine (dichte) Prise Zimt, der noch eine zusätzliche süße Note gibt.

Das Müsli nehme ich aus meinem Bügelglas..und so bereite ich es mir:
Die Nüsse und Samen (Leinsamen, Sesam,Sonnenblumenkerne, gehackte und ganze Haselnüsse etc. ) mische ich zusammen mit Chiasamen (damit sie später Müsli-Cluster bilden) in einer Schüssel und lasse sie mit Wasser 10 Min quellen.
Dann breite ich die Masse auf einem Backpapier aus, streue für etwas Süße ein bisschen Birkenzucker darüber, und backe/ röste das Ganze.
Ich hab viele Haselnüsse drin, die schmecken hmmm.
Wenn der Müslimonolith kalt ist zerbröckel ich ihn in ein großes Bügelglas.
Der Vorrat reicht lange, da das Müsli durch seine Reichhaltigkeit gut sättigt.

Vielleicht ist das was für Dich.
Die American Pancakes kann ich auch sehr empfehlen!

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Pinselchen79 » 25. Juli 2017, 21:16

Wie viel Obst und Haferflocken nimmst du denn, wie viel KH hat denn dein Frühstück bisher so?
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Pauline7
Beiträge: 55
Registriert: 2. Juli 2017, 17:51
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Pauline7 » 25. Juli 2017, 22:49

@amaketon
Kannst du mir verraten wieviel Wasser ich dem Müsli zufügen soll ?
Ich würde das gerne ausprobieren.
Sag schonmal vielen Dank

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Pinselchen79 » 26. Juli 2017, 00:55

Ich würde sagen grade so viel das ein Brei entsteht. Es ist auch nicht so entscheidend, da das Wasser ja wieder vollständig "ausgebacken" wird.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 903
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Amaketon » 26. Juli 2017, 04:56

"Ich würde sagen grade so viel das ein Brei entsteht. Es ist auch nicht so entscheidend, da das Wasser ja wieder vollständig "ausgebacken" wird."

Genau.

Kathy mag keine Chiasamen..
Es gehen auch Flohsamenschalen..

Benutzeravatar
EisTigerchen
Beiträge: 1183
Registriert: 21. Januar 2015, 23:52
Wohnort: Thalmässing
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon EisTigerchen » 26. Juli 2017, 06:45

Du kannst dir auch aus Leinmehl, Kokosmehl, Kokosflocken, Zimt und Vanille eine Porridge-Trockenmischung machen, die du dann morgens mit Kokosmilch und Sahne kurz aufkochst, bis es eine sämige Konsistenz erreicht. Da kannst du dann gern ein paar Beeren obendrauf dekorieren. Die Mischung lässt sich toll auf Vorrat anrühren und in einem dichten Schnappglas gut aufbewahren :)

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 903
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Frühstück - weniger KH - wer hat Tipps?

Beitragvon Amaketon » 26. Juli 2017, 07:44

Das klingt auch sehr lecker, sollte ich auch mal probieren. Das schöne daran ist, dass es ein warmes Mahl ist, das tut am Morgen meist sehr gut :-)


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste