Hallo in die Runde

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
sockenhase
Beiträge: 22
Registriert: 21. Januar 2018, 20:58
Status: Offline

Hallo in die Runde

Beitragvon sockenhase » 21. Januar 2018, 23:04

Hallo ihr Lieben ,

ich habe mich hierher verirrt, weil ich gerade dabei bin, auf LCHF umzustellen. Meine bisherige "Diät"-Geschichte ist relativ kurz. Ich bin 37 und 1,68m groß.

Ich war schon immer etwas moppelig, irgendwann war ich dann aber mal bei 55kg (die Untergrenze des Normalgewichts, damals mit zarten 22 Jahren) angelangt, eigentlich habe ich mich total ungesund ernährt, aber ich war schon immer ein "schlechter Esser" wie man so sagt und war damals irre viel unterwegs - war also nicht geplant -, die dann durch viel Frust, schlechte Erfahrungen wieder deutlich mehr wurden und irgendwann, vor 10 Jahren grinste mich eine 93 auf der Waage an.

Da ich aber per se nichts von Diäten halte, habe ich nach was sinnvollem gesucht und war damals auf Dr. Pape gestossen. Es gefiel mir, weil es Sinn machte und keinen aufgezwungenen Verzicht bedeutete. Und ich durfte mich zum Frühstück total satt essen. Ich kam binnen 3 Monaten auf 79kg runter und das mit nur wirklich zarten kleinen 30minütigen mini Workouts (jeweils vor den Mahlzeiten). Ich pegelte mich die nächsten Jahre bei 80-82kg ein, problemlos, was ich anbetracht der rapiden Abnahme und SEHR LOCKEREM Beibehalten der Paperegeln, ziemlich gut fand.

Irgendwann waren es mal wieder 92kg (so nach ungefähr 5-6 Jahren) und ich legte eine kurze achtsame Phase ein und hielt dann 85kg
Dann fing ich bei meinem Chef an, der für das Mittagessen sorgte und obendrein die Arbeitszeit von 8-17.30 ging und ich somit von 7-7 quasi unterwegs war. Ich fiel in alte Muster zurück (kein Frühstück, nur einmal täglich Essen, literweise Cola), Chef kochte üppig, wenn auch fast immer frisch und lecker und jetzt hab ich den Salat - 107kg sagte die Waage Anfang der Woche. Zu verdanken habe ich das meiner Cola-Sucht. Diese bescherte mir täglich bis zu 400g und mehr an KH.

Nun bin ich seit 3 Tagen dabei, diese Menge zu reduzieren, auf 20g wollte ich jetzt nicht gleich runter. Den Effekt vom totalen Zuckerentzug kannte ich ja schon von Pape Zeiten, weshalb ich dort dann auch morgens wieder Cola trank, um das abzufedern.
Da ich keinen Kaffee trinke, gibt es immer noch ein wenig Cola (etwa 1-1,5 Glas pro Tag) und auf 1L Tee kommt derzeit noch 1EL Zucker, so dass ich momentan bei etwa 100g KH am Tag bin, aber schon versuche, Eiweiss und Fett entsprechend zu steigern. Morgen kann ich dann auch endlich vernünftig (in einem Supermarkt mit passender Auswahl) einkaufen. Dann kann ich die nächsten Tage das hoffentlich soweit reduzieren und die Cola / Zucker weglassen, dass ich die 50g schaffe.

Ich habe den ganzen Tag damit zugebracht, rauszufinden, wie denn nun wirklich mein F/EW Gehalt sein sollte und habe eine App gefunden, die mir das ausrechnet. Um in die Ketose zu kommen, soll ich unter 50g KH bleiben, 105g Eiweiss und 125g Fett zu mir nehmen.
Vielleicht kann mir hier ja einer verraten, ob die Werte als Ausgangspunkt so hinhauen sollten. Dass ich selbst rumprobieren muss, ist mir bewusst, ich will nur nich gleich an der völlig falschen Stelle starten :lol:
Eigentlich soll man ja vom EW Wert für Normalgewicht ausgehen, also wohl eher 70g und dann wär ich bei über 150g Fett. Ich bin also immer noch verwirrt.

Mein Traumziel wären die 70kg oder auch mal noch etwas darunter, so 65kg. Aber vor allem möchte ich erstmal ganz fix ein UHU werden und wenigstens wieder in die Klamotten passen, die ich vor einem halben Jahr noch täglich getragen hatte.

Meinen Job bin ich seit 1.12. los, was sicherlich die letzten 5-6kg auch noch gnadenlos draufgeladen hat. (Mit Depressionen zuhause zu sitzen, ist jetzt sicher auch nicht so das Optimum. Zumal man damit sowieso in eine sch**ssegal Lethargie verfällt) Aber jetzt reicht es einfach, ich krieg Schnappatmung, wenn ich mir die Schuhe zubinden will und das ist eindeutig zuviel.

Ich hoffe, dass ich diesmal auch konsequent dabei bleibe, mich selbst hier mit lesen und schreiben zu motivieren und mit anderen auszutauschen. Ein paar leckere Rezepte habe ich schon gefunden :)

Ich weiss, dass ist ein furchtbares Laster, aber gibt es irgendwelche Tipps, die ich als Raucher beachten muss? Zusätzliche Vitamine nehme ich schon eine ganze Weile deswegen. Muss ich da bei KH/F/EW noch irgendwas mehr beachten?

LG
Daniela
Bin dann mal weg. Ist mir zu borniert hier.

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6098
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon GrannyRose » 22. Januar 2018, 10:40

Guten Morgen, liebes Sockenhäschen,

Herzlich Willkommen hier :)

Dein Plan klingt schon einmal gut durchdacht und wenn Du - bis ein Moderator Dir das Begrüßungspaket vorbeilinkt - Deine Zeit für die weitere Planung nutzen möchtest, verlinke ich Dir schon mal was, was mir am Anfang sehr geholfen hat :)

https://youtu.be/cuVBrR1Kv10

https://lchf.de/lchf-podcast-mit-kathrin-und-annika
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4811
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon Megaherz » 22. Januar 2018, 10:42

Hallo Daniela und schön, dass Du her gefunden hast! :-D

Deine App zeigt auf jeden Fall etwas zuviel Eiweiß an. Mit 1g EW pro kg Normalgewicht liegst Du da richtig!
Auf 20g KH musst Du am Anfang auch gar nicht kommen. Erschien mir als ich angefangen habe auch unglaublich wenig, aber
wenn Du erstmal "drin" bist, ist es einfacher als Du denkst :)
Aber lass auf jeden Fall die Cola weg - die zerschießt Dir alles. Der Zuckerentzug ist zwar nicht schön, aber wenn dann die liebe Ketose kommt, weißt Du das war es wert :)

Ich wünsche Dir einen guten Start und dass Du als Motivation ganz schnell den UHU begrüßen kannst!

Außerdem lasse ich Dir mal ein paar Infos hier:
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Flyer - das kleine Regelwerk zum Ausdrucken und mitnehmen, z.B. zum Einkaufen

Gemüseliste - Anregung für eine bunte Zusammenstellung auf dem Teller

Checkliste - wo könnte ein "Fehler" liegen, falls du abnehmen möchtest und es gerade nicht funktioniert

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können.
Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite.
Bitte lies diesen Text dazu: LCHF oder Nicht LCHF?

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Bitte lies die Informationen dazu hier.

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Megaherz
LG Megaherz ;;)

128kg => 82kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Pinsch
Beiträge: 1862
Registriert: 18. Februar 2016, 21:16
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon Pinsch » 22. Januar 2018, 11:39

Sockenhase!!! Was für ein herrlicher Name! Moin! :D

Ich würde an Deiner Stelle neben dem Herunterfahren der Kohlenhydrate unbedingt auch Deinen Chef auf LCHF "umstellen". Wenn er dann low carb high fat kocht für Dich - ein Traum! Das muss ja ein ganz besonderes Exemplar von Chef sein! :lol:

Guten Erfolg mit LCHF wünscht Dir

Pinsch
Pfote für Pfote voran... %%- -20 kg

sockenhase
Beiträge: 22
Registriert: 21. Januar 2018, 20:58
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon sockenhase » 22. Januar 2018, 13:13

Danke ihr Lieben!

Den Chef brauch ich nicht umstellen, ich bin jetzt wieder arbeitslos. Mehr dazu später vermutlich im Tagebuch

Mein Chef hatte im übrigen selbst 40kg abgenommen in der Zeit zw. meinem Vorstellungsgespräch und meinem damaligen Praktikumsantritt (waren wohl so 8 Monate) - aber fast nur mit Sport und trotzdem massiven Essensmengen. Wenn der für seine Familie (4P) kocht, sieht das aus, als wäre das für ne ganze Armee. Und anfangs wurde ich einfach nicht gefragt, wenn der Teller leer war, wurde nachgeladen. Es hat ein paar Monate gedauert, bis ich ihn umerzogen hatte, mir 1. nicht soviel draufzuknallen und 2. nicht ungefragt nachzuladen.
Und wenn der Tag stressig war, gabs eben auch mal nur Nudeln mit einer Knorr Pilzsuppe als Soße, Hallelujah. Oder Tiefkühlpizza. Irgendwann fing ich dann bei Stress und Druck auch an, mehr zu essen mittags und war natürlich hinterher total von der Rolle.

Habe heute meinen Zuckerersatz aus Erythrit bekommen und den in meinen Tee geworfen. SUPER! Da der Tee hier oft steht bis er kalt ist, brauch ich da was süßes drin, damit er nicht ungenießbar wird. Den Zucker habe ich also schon mal los.

Und ich äger mich gerade massivst, dass Lidl die Eiweißbrötchen aus dem Sortiment genommen hat. Die fand ich so gemein lecker und die haben so herrlich pappsatt gemacht. Die meisten anderen haben leider alle auch noch bis zu 1,5g Zucker drin :(

Nunja, nachher mal bei REWE und Kaufland die Regale abgrasen, was so alles in meinen Speiseplan passt. Ich freu mich ja wahnsinnig drüber, dass ich jetzt einfach alles mit (gutem) Käse überbacken kann :lol: Aber vorher zum Zahnarzt :-ss
Bin dann mal weg. Ist mir zu borniert hier.

Benutzeravatar
KaptainRio
Beiträge: 246
Registriert: 15. Januar 2018, 06:04
Wohnort: Kerghvelde
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon KaptainRio » 22. Januar 2018, 13:50

Hallo Daniela, auch von mir ein herzliches Willkommen hier. Bin auch noch Frischling in diesem Forum, fühle mich hier aber sehr gut aufgehoben. Alles Herzmenschen hier und haben richtig Ahnung vom Thema :)
Start: 262,4 kg - Aktuell: 198,9 kg - Ziel: 99,9 kg - Abgenommen: 63,5 kg

#Challenge100 Start am 17.06.2020 - 22:00 | Derzeit im 3wöchigen Heilfasten bis 07. 08. 22:00

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4811
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon Megaherz » 22. Januar 2018, 13:59

Und ich äger mich gerade massivst, dass Lidl die Eiweißbrötchen aus dem Sortiment genommen hat. Die fand ich so gemein lecker und die haben so herrlich pappsatt gemacht. Die meisten anderen haben leider alle auch noch bis zu 1,5g Zucker drin
Das meiste was man an Eiweißbrot kaufen kann, hat viele Inhaltsstoffe die nicht geeignet sind - Weizen z.B.
Am besten ist echt selber backen wenn man Brot möchte. Knäckebrot geht auch super schnell und man braucht
nicht viele "exotische" Zutaten dafür.
LG Megaherz ;;)

128kg => 82kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

sockenhase
Beiträge: 22
Registriert: 21. Januar 2018, 20:58
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon sockenhase » 22. Januar 2018, 14:16

Das glaub ich dir, dass selberbacken funktioniert. Aber ich müßte jedesmal neu backen, da ich nur so einen Minibackofen habe und die von Lidl waren inhaltstechnisch wirklich super, ich meine die aus der Frischbacktheke. Und vor allem waren sie einfach endlos lecker, hätte ich mich reinlegen können!

Und ja, mir ist eine "feste Unterlage" lieber, auf der ich mir Schinken drauftun und mit Käse überbacken kann.

Dazu kommt, dass ich küchentechnisch zwei linke Pfoten habe und dann auch noch alles Daumen. Ich werfe wirklich Sachen in die Pfanne und hoffe ;)
Bin dann mal weg. Ist mir zu borniert hier.

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4811
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon Megaherz » 22. Januar 2018, 14:35

Ich hab die Brötchen auch mal ganz am Anfang probiert - aber die hatten mir dann zu viele KH - was da sonst noch drin ist weiß ich nicht - aber ist ja auch wurscht wenn es die nicht mehr gibt ;)

Das mit dem Minibackofen ist natürlich blöd... vielleicht dann einmal in den sauren Apfel beißen und vorbacken und dann einfrieren? :-? Brot backen ist echt nicht schwer! Aber ich will Dich jetzt nicht dazu nötigen :lol:
Nur weil Du sagst Du brauchst eine feste Unterlage. :)
LG Megaherz ;;)

128kg => 82kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1552
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Hallo in die Runde

Beitragvon KungFuPanda » 22. Januar 2018, 15:14

Aber ich müßte jedesmal neu backen, da ich nur so einen Minibackofen habe
Das kenne ich!!!! Ich hatte auch immer wieder mal keinen großen Ofen.

Ideen:
- ein Brotbackautomat
- eine Freundin oder ein Freund, bei dem/der Du ab und zu beim Kaffeekränzchen (Tee wird es ja wohl auch für Dich geben!) was backen kannst?

und...Du wirst sehen, wenn Du die Cola abgeschafft hast, dann wird es leichter. Du schreibst, dass Du die Zuckerentzugssymptome schon kennst: wäre "ein Ende mit Schrecken" vielleicht besser als tagelang Langsam-weniger-Zucker-Furchtbar-Jieper?

nur so als Idee.
aber da ist jede/r anders.

manchmal hilft es schon, aufzuschreiben, was grad los ist. Manchmal ändert sich (man?) dann schon beinahe von selbst etwas.


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste