Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Line_
Beiträge: 3
Registriert: 23. Januar 2018, 01:21
Status: Offline

Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Line_ » 23. Januar 2018, 01:37

Hallo!

Ich habe mich jetzt schon etliche stunden durch dieses forum durchgeklickt und möchte auch mal "hallo" sagen und hoffe ich bekomme antworten auf meine offenen fragen.

Thema Stillzeit: meine Tochter wird noch ab und zu gestillt, meistens zum einschlafen (sie ist schon
20 Monate) ist das mit der ketose ein problem? Wie hoch würdet ihr den KH konsum ansetzen pro tag?

Ausnahmen: ich habe bald geburtstag, da kann ich schon meiner kinder wegen nicht auf eine torte verzichten. Wie schlimm ist ein stück torte schon am anfang der umstellung?
Ich habe gelesen, dass ein KH reicher tag alle 3 wochen optimal wäre. Stimmt das?
Wie genau wirkt sich ein KH-kater aus?

Ein bisschen angst habe ich auch vor der "ketose-grippe" da ich unter migräne leide und daher die kopfschmerzen fürchte. Kan man dem entgegenwirken?

Mein ziel ist es 10-15 kg abzunehmen. Wie esse ich wenn ich mein wunschgewicht erreicht habe? Was ändere ich da?

Freue mich schon auf eure antworten und hoffe dass ich bald beginen kann!

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon GrannyRose » 23. Januar 2018, 08:22

Guten Morgen und herzlich Willkommen hier, liebe Line :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1430
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon KungFuPanda » 23. Januar 2018, 08:27

Guten Morgen und herzlich willkommen! :)

Bestimmt wird einer der Moderatoren Dir bald das Begrüßungspaket dalassen, ich schreibe hier nur gleich mal rein wegen einer Deiner Fragen: [quote="Line_"]

Migräne kann auch wesentlich BESSER werden, wenn das Auf und Ab im Blutzuckerspiegel nicht mehr stattfindet. Also es kann auch genau andersherum laufen, als Du es befürchtest. Ich selbst habe auch sehr oft Migräne, aber die wird keinesfalls schlechter, wenn ich beinahe keine KH esse, da sie (bei mir) durch andere Faktoren kommt.

Vielleicht hast Du schon von Peter Mersch gehört/gelesen, er hat ein sehr gutes Buch zum Theme Migräne im Zusammenhang mit Ernährung/KH geschrieben und seine eigene grauenvolle Migräne dadurch zum Verschwinden gebracht.
Also es ist eine Chance.
Die "Umstellung" steht uns meist auch aus anderen Gründen bevor, also irgendwie Bammel, wie man das hinkriegt oder ob es dann überhaupt noch was Leckeres gibt...aber hier im Forum findest Du ja auch viele Rezepte, sogar für Kuchen, schau doch mal, ob da was dabei ist, was sogar für Kindergeburtstag tauglich wäre?

zu der Frage mit dem Stillen kann ich nichts sagen, da werden sich bestimmt andere melden. Ich würde es aber nicht als Problem sehen. Eher gut, sogar für Dein Baby! :)

Die Sorge, wie Du nach dem Abnehmen weiter essen sollst, würde ich momentan mal in den Hintergrund schieben.
Erstmal den Kindergeburtstag planen,
gute Sachen einkaufen, die für Dich keinen Süßhunger triggern (das ist am Anfang ein bisschen ein Stolperstein, geht aber nach ein paar Tagen vorbei - deshalb gut vorsorgen, für Dich - erst recht, wenn Teile der Familie anders essen als Du).

dies erstmal so bruchstückhaft meine Gedanken und Ideen.
liebe Grüße!

Rubinchen
Beiträge: 940
Registriert: 7. Juni 2016, 08:03
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Rubinchen » 23. Januar 2018, 09:30

Hallo und herzlich Willkommen Line!

Ich werde mal versuchen deine Fragen zu beantworten, soweit es mir möglich ist.
Thema Stillzeit: meine Tochter wird noch ab und zu gestillt, meistens zum einschlafen (sie ist schon
20 Monate) ist das mit der ketose ein problem? Wie hoch würdet ihr den KH konsum ansetzen pro tag?
Das sehe ich als unproblematisch an. Babys sind, bis angefangen wird zuzufüttern, ohnehin im ketogenen Stoffwechselzustand (also in einer dauerhaften Ketose). Da deine Tochter ja noch nicht sooo alt ist, wird sie vermutlich problemlos mit den Ketonkörpern vom stillen umgehen können, sobald du in die Ketose erreicht hast (das dauert allerdings ohnehin etwas). Das ist jetzt allerdings nur meine eigene Einschätzung dazu - also ohne Gewähr!

Bezieht sich deine Frage zu den täglichen KHs aufs stillen? Ich würde meine persönliche Grenze davon unabhängig machen und diese Entscheidung nur für dich treffen, deiner Tochter wird es nach meiner Einschätzung auch nicht schaden, wenn du die KH niedrig ansetzen solltest. Näheres dazu kannst du dem Anfängerpaket entnehmen, das bald folgen sollte...
Ausnahmen: ich habe bald geburtstag, da kann ich schon meiner kinder wegen nicht auf eine torte verzichten. Wie schlimm ist ein stück torte schon am anfang der umstellung?
Ich habe gelesen, dass ein KH reicher tag alle 3 wochen optimal wäre. Stimmt das?
Wie genau wirkt sich ein KH-kater aus?
Wenn du mit der Umstellung die Ketose meinst wirft dich eine Ausnahme leider sofort auf null zurück. Du müsstest mit der Umstellung also nochmal von vorne beginnen. Ich würde als Kompromiß (für dich) einen Kuchen mit wenig KH backen und dann auch nur ein Stück davon essen, das sollte die Umstellung nicht behindern. Rezepte findest du hier im Forum oder im www.

Wo hast du das mit dem KH-reichen Tag (alle drei Wochen) gelesen? Vermutlich nicht hier im Forum... Das gehört eher zum Ansatz einer streng ketogenen Ernährung, wie sie Sportler, Bodybuilder etc. gerne leben, aber nicht zu LCHF.

Ein KH-Kater fühlt sich ähnlich an wie ein Alkohol-Kater. Bei mir äußert er sich mit starken Kopfschmerzen (vorsicht bei Migräne), Übelkeit, Verdauungsbeschwerden, allgemeinem Unwohlsein und großer Müdigkeit. Ist also nicht empfehlenswert!
Ein bisschen angst habe ich auch vor der "ketose-grippe" da ich unter migräne leide und daher die kopfschmerzen fürchte. Kan man dem entgegenwirken?
Ich litt ebenfalls unter Migräne, bevor ich mit LCHF begonnen habe. In der Umstellungsphase waren die Schmerzen leider heftig. Aber dafür bin ich mittlerweile die Migräne fast komplett losgeworden (im letzten Jahr hatte ich genau einen Anfall - sonst ca. einmal im Monat). Auch "normale" Kopfschmerzen habe ich nur noch sehr selten, das ist ein toller Nebeneffekt des ketogenen Stoffwechselzustands. Allerdings funktioniert das wohl leider nicht bei jedem, da hilft nur ausprobieren und hoffen, dass man zu den glücklichen gehört...
Mein ziel ist es 10-15 kg abzunehmen. Wie esse ich wenn ich mein wunschgewicht erreicht habe? Was ändere ich da?
Das ist aktuell mein großes Thema (ich habe vor gut zwei Wochen mein Zielgewicht erreicht) und ich habe für mich darauf auch noch keine wirklich zufriedenstellende Antwort gefunden. Es gibt viele Wege, meiner Meinung nach hilft da nur ein ausprobieren und beobachten. Ich dokumentiere diese Experimentierphase genaustens in meinem Tagebuch. Wenn es bei dir ans halten geht kannst du bei Interesse gerne mal dort reinlesen und wirst vielleicht ein paar Anregungen für dich finden.
Freue mich schon auf eure antworten und hoffe dass ich bald beginen kann!
Ich wünsche dir viel Spaß beim einarbeiten und starten. Und natürlich ganz viel Erfolg!!!
Start 05/16 mit 98kg bei 1,68m
Ziel - 58kg - erreicht 01/18
Gesamtabnahme: 40kg


2018 durch rückblickend unnötige Experimente wieder auf 69kg zugenommen.

Seit November 2018 wieder zuckerfrei!
Gewicht im Februar 2020: 63kg

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4208
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Megaherz » 23. Januar 2018, 09:53

Hallo Line und schön, dass Du da bist :)

Du hast ja schon einige Anregungen auf Deine Fragen erhalten - für weitere Infos lasse ich Dir mal unser Begrüßungspaket da und wünsche Dir viel Erfolg beim Einstieg.
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Flyer - das kleine Regelwerk zum Ausdrucken und mitnehmen, z.B. zum Einkaufen

Gemüseliste - Anregung für eine bunte Zusammenstellung auf dem Teller

Checkliste - wo könnte ein "Fehler" liegen, falls du abnehmen möchtest und es gerade nicht funktioniert

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können.
Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite.
Bitte lies diesen Text dazu: LCHF oder Nicht LCHF?

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Bitte lies die Informationen dazu hier.

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Megaherz
LG Megaherz ;;)

128kg => 83,5kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Line_
Beiträge: 3
Registriert: 23. Januar 2018, 01:21
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Line_ » 23. Januar 2018, 18:19

Ich habe mir jetzt dieses buch aus der bücherei geholt:

Low Carb High Fat für Einsteiger: In 4 Wochen abnehmen, ohne zu hungern (GU Ratgeber Gesundheit)

Find ich super, dass ich da quasi rezepte für 4 wochen drinnen hab für mittagessen und abebdessen. Aber das frühstück ist mir leider zu wenig beschrieben u leider hab ich ja noch kein gefühl dafür wie viel ich essen darf. Wenn ich zb spiegelei mit avocado essen würde, wie viel darf ich da essen? 1 ei und 1 avocado? Da blicke ich noch nicht ganz durch...

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon GrannyRose » 23. Januar 2018, 18:22

Ich kenne das Buch nicht und weiß deshalb nicht, ob die Autoren auf´s Kalorienzählen abheben oder nicht, aber von der Menge her denke ich schon, dass das tatsächlich so gemeint ist, dass Du ein Ei und eine Avocado essen sollst :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Rubin
Beiträge: 591
Registriert: 26. Mai 2017, 22:36
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Rubin » 23. Januar 2018, 22:02

Ich habe mir jetzt dieses buch aus der bücherei geholt:

Low Carb High Fat für Einsteiger: In 4 Wochen abnehmen, ohne zu hungern (GU Ratgeber Gesundheit)

Find ich super, dass ich da quasi rezepte für 4 wochen drinnen hab für mittagessen und abebdessen. Aber das frühstück ist mir leider zu wenig beschrieben u leider hab ich ja noch kein gefühl dafür wie viel ich essen darf. Wenn ich zb spiegelei mit avocado essen würde, wie viel darf ich da essen? 1 ei und 1 avocado? Da blicke ich noch nicht ganz durch...
Hab das Buch auch aus der Stadt Bücherei hier. Der Infoteil vorne ist ok und gibt einen guten ersten Einblick in die Ernährung. Es fehlt aber komplett der Skaldeman und seine Ratio. Ich bin mir nicht mehr sicher ob es Hinweise für die richtige Proteinmenge gibt....
Die Rezepte sehen toll aus, aber enthalten häufig recht viel EW. 40g in einer Mahlzeit und das ist bei drei Mahlzeiten am Tag, die das Buch vorsieht, viel zu viel. Es gibt natürlich auch Rezepte mit weniger EW. Ein paar Rezepte werde ich auch noch ausprobieren - aber mit reduzierten Fleischanteil.
Viele richtig gute Infos bekommst du hier auf der Website oder Suddas Blog- war mein Einstieg in die Materie.
Volle- Kanne- Anne und Frau Yus Blog waren und sind immer wieder sehr hilfreich. Dann gibt es hier auf der Website tolle Podcasts von Annika (Sudda) und Kathrin, auch diese waren in verschiedenen Phasen meines Einstiegs enorm hilfreich und auch jetzt noch entdecke ich immer wieder tolle Sachen, die mir vorher nicht aufgefallen sind bzw. mein Fokus lag beim ersten Hören woanders.
LG Rubin
Abnehmblockaden beseitigen :-BD
Unter 90kg :-BD
Unter 85kg
Unter 80kg
Ziel 75kg?

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 892
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Amaketon » 24. Januar 2018, 21:13

Hallo Line,

willkommen im Forum :-)
Ketose ist kein Problem für das Baby.
Ich stille voll, Baby ist knapp 11 Monate, mir geht es gut, Baby auch und es gibt reichlich Milch.

Der Stoffwechselzustand der Ketose ist uns zwar fremd geworden, aber nicht unserem Organismus.
Der Motor läuft sehr gut auf Fett.

Deinem Vorhaben sollte nichts im Weg stehen :-)

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Ich stehe am Anfang und es gibt noch viele Fragen...

Beitragvon Duftrausch » 24. Januar 2018, 21:57

Probiere doch einfach mal das ein oder andere Gericht aus (Zur Menge, Du sollst satt sein. Wenn Du in Ketose bist, werden die Mengen einfach kleiner, bei mir jedenfalls, mag im Moment nicht mal drei Mal essen, habe Vormittags und Nachmittags je eine Mahlzeit. Nicht, weil ich konsequent bin, ich bin einfach nicht hungrig) und teste. Und fange dann erst nach Deinem Geburtstag richtig an. Würde mir nicht gerade am Anfang so eine hohe Hürde einbauen.
-30


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste