Gruss aus der Bretagne

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Benutzeravatar
Blossom
Beiträge: 4
Registriert: 3. März 2019, 14:19
Wohnort: Bretagne
Status: Offline

Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Blossom » 5. März 2019, 15:27

Liebe LCHF-ler,

ich bin ganz neu hier und möchte mich gerne vorstellen. Ich bin Chrissie, bald 53 Jahre jung und hab durch meine liebe Freundin Jasmin(Trockentuch) in das Forum gefunden. Per Zufall habe ich letzte Woche die ketogene Ernährungsweise entdeckt und wurde direkt hellhörig. Etwas in mir sagte mir, dass dort meine Zukunft liegt und witzigerweise erfuhr ich dann von Jasmin, dass sie das schon eine Zeit lang macht.

Meine Vorgeschichte:
Als junge Frau war ich Tänzerin und war immer schlank, nie hätte ich mir vorstellen können, einmal dicker zu sein. Ich hatte durch meinen Beruf arge Essstörungen, Bulemie und Anorexie, welche ich aber einigermassen durch eine Klinik in den Griff bekam. Mit 42 Jahren war ich noch schlank und rank nach der Geburt meines vierten Kindes. So ca. ab 44 fing bei mir eine schleichende Gewichtszunahme an bei gleichem Essverhalten und eine Odyssee mit verschiedenen Ernährungsversuchen wie vegan, vegetarisch, Stoffwechseldiät, die ganze Palette eben. Mein Gewicht wurde immer mehr. Hinzu kamen Knoten an der Schilddrüse und beim Endokrinologen sogar der Verdacht auf Cushing, doch beim Test waren meine Werte knapp darunter. Wie es wahrscheinlich vielen so ergeht, waren die folgenden Jahre eine Mischung aus "es einfach annehmen, wieder was Neues probieren, wieder aufgeben, sich fertig machen, es verdrängen und so weiter. Doch egal, was ich auch machte, ich nahm eher zu als ab. Ich habe sogar einmal eine begleitet dreiwöchige Fastenkur nur mit Wasser ausprobiert, alle nahmen ab, ich nahm fast ein Kilo zu. Ende letzten Jahres war ich dann an einem Endpunkt, ich gestand mir endlich ein, dass es so nicht weiter geht, ich hatte Rücken und Gelenkprobleme, heftige Atemnot, einen ständigen Druck auf dem Bauch und konnte kaum mehr eine längere Strecke wandern gehen und...und das war das Schrecklichste...ich zog mich immer mehr zurück, und das obwohl ich als Seminarleiterin und Buchautorin mich ja viel in der Öffentlichkeit bewegen müsste. Also Augen zu und durch und auf der Buchmesse war ich in einem furchtbaren Zustand von Scham und Schuld und dachte immer nur: Hiiilfe, das bin doch nicht ich!!!!


Anfang Januar war mein Mind endlich soweit, ich besorgte mir eine Waage ( die wurde jahrelang verbannt) und wollte es endlich wissen. Das Ergebnis schockte mich dermassen, dass ich einen Tag durchheulte: 111,9 Kilo !!!!!!!!!! ( Ich hatte so mit um die 90 gerechnet. Doch der Schock war heilsam, ich entschloss, intermittierendes Fasten zu beginnen, ich meinte es ernst. Bis Anfang Februar nahm ich 3,5 Kilo ab, juchhuuu, es funktionierte, doch dann war wieder einmal Stillstand. Ich suchte weiter, denn ich fühlte, dass das IF mit viel Verzicht für mich funktionierte und kam so auf LCHF und es tut sich eine neue Welt auf.

Ich bin ganz frisch und sehr froh, dass meine Freundin Jasmin schon so viel weiss. Ich bombadiere sie nämlich. ;-)
Aktuell tracke ich meine Nahrung mit Lifesum. Ich lese mich ein, lerne immer mehr, gehe immer tiefer rein. Ich will es wissen.
So war es immer. Wenn es meins ist, dann muss ich dazu alles lernen. Ich wiege mich einmal die Woche und will vor allem entspannt, aber richtig rangehen. Es kommen bestimmt noch viele Fragen, doch viele Fragen beantworten sich von alleine durch das Lesen der Beiträge hier. Ich vermisse aktuell nichts beim Essen, im Gegenteil. Ich fühle mich gut genährt und das ist für mich wichtig. Es gibt ja so viele tolle Rezepte. Und ich bin sehr froh hier sein zu können. Vielen Dank! Auch wenn ganz hinten noch meine Angst sitzt, dass es auch wieder nichts nützt...

Dennoch hätte ich zwei Fragen:

Bei mir wurde durch Lifesum mit 176 cm Grösse, 108,6 Kilo und mässiger Bewegung eine tägliche Kalorienanzahl von 2174 errechnet. ( Diese schaffe ich fast nie, es liegt immer so um 1900)

KH 20 g / Proteine 82g und Fett 196 (!!!)


Kann das so stimmen? Meine grösste Angst ist es natürlich, etwas falsch zu machen, deshalb frage ich lieber. Zur Zeit versuche ich mich an diese Werte zu halten. Für Tips wäre ich dankbar.

Dann merke ich seit zwei Tagen eine Art "Wärmequelle" wie ein Ofen. Ganz besonders spüre ich das im Rücken, zwischen den Schulterblättern. Als ob mich ein Scheinwerfer anstrahlt. Kann mir das jemand erklären? Ich frage meine Familie auch ständig, ob ich schon Mundgeruch habe...;-), doch bis jetzt scheint es zu gehen...;-)


Vielen Dank fürs Lesen.

Ich sende liebe Grüsse aus der Bretagne, direkt vom Meerwo ich lebe.

Chrissie
Change it, leave it or love it. :ymhug:

Start LCHF am 28.02.2019
Startgewicht 108,6 Kg Grösse 1,76 m

Ziel: 70 Kg

Pippilotta
Beiträge: 59
Registriert: 8. Februar 2019, 11:28
Wohnort: NDS, wo Fuchs und Igel sich gute Nacht sagen
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Pippilotta » 5. März 2019, 15:45

Hallo und herzlich Willkommen!
Da ich noch Neuling bin, überlass ich deine Fragen den Profis.
Viele Grüße
Pippilotta
"Machen ist wie wollen, nur krasser"

Startgewicht 21.1.2019 103,8kg :(
Aktuell: 91,0

Ziele: 90, 80, 70,60,58kg und wenn möglich viel weniger Medis

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 5874
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Glücksgemeinde mit Heilklima
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon GrannyRose » 5. März 2019, 15:49

Hallo und herzlich Willkommen :)

Ich hatte dieses anfänglich sehr stark und plötzlich einsetzende Wärmegefühl beim Einstieg in die Ketose nachts im Bereich der Leber, daran erinnere ich mich noch sehr gut :ymblushing:
Liebe Grüße von GrannyRose

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens.
Jeder Tag ein abgeschlossenes Ganzes.
(D. Bonhoeffer) :YMDAYDREAM:

https://www.lchf.de/veraenderungen-mit-und-durch-lchf

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4813
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Anne » 5. März 2019, 16:09

Liebe Chrissie,

dann sage ich mal herzlich Willkommen bei uns im Forum!
Du hast ja direkt gut losgelegt, das ist super. Und mit Unterstützung funktioniert es dann gleich doppelt so gut.
Ich lese mich ein, lerne immer mehr, gehe immer tiefer rein. Ich will es wissen.
So war es immer. Wenn es meins ist, dann muss ich dazu alles lernen. Ich wiege mich einmal die Woche und will vor allem entspannt, aber richtig rangehen.
:D Das gefällt mir! Beides, das lernen und verstehen wollen und dann direkt die erste gute Umsetzung mit einem entspannten Verhältnis zur Waage.
Hinzu kamen Knoten an der Schilddrüse und beim Endokrinologen sogar der Verdacht auf Cushing, doch beim Test waren meine Werte knapp darunter.
Werte knapp drunter - ist das nochmal kontrolliert worden? Die Schilddrüse kann leider ein sehr gemeiner Spielverderber sein in Sachen Abnahme...
Andererseits ist die gute Nachricht, dass sich mit LCHF ganz viele Dinge im Körper neu sortieren und quasi von allein regeln. Denn LCHF ist vor allem eins: eine rundum gesunde Ernährung, die dem gesamten Organismus gut tut. Kommt Gesundheit, kommt in der Regel auch die Abnahme.

So, und jetzt verlinke ich dir noch unser Begrüßungspaket und wünsche Dir alles Gute!
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Anne
PS: reine "Berufs"neugier - was hast du denn für ein Buch geschrieben?
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4813
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Anne » 5. März 2019, 16:16

Bei mir wurde durch Lifesum mit 176 cm Grösse, 108,6 Kilo und mässiger Bewegung eine tägliche Kalorienanzahl von 2174 errechnet. ( Diese schaffe ich fast nie, es liegt immer so um 1900)

KH 20 g / Proteine 82g und Fett 196 (!!!)
Kann das so stimmen? Meine grösste Angst ist es natürlich, etwas falsch zu machen, deshalb frage ich lieber. Zur Zeit versuche ich mich an diese Werte zu halten. Für Tips wäre ich dankbar.
Fast vergessen.
Die Werte sehen erstmal nicht schlecht aus. Schau mal, wie du damit zurechtkommst. KH und Protein sind gut (da dürftest du bis 114 g/Tag). Fett ist evtl einen Tacken zu viel, du musst dir definitiv nichts reinzwängen wenn du satt bist. Zu wenig solltest du auch nicht essen, jedenfalls nicht unter deinem Grundumsatz (auch, wenn das zur Zeit leider von manchen auch hier im Forum praktiziert wird - aber das ist aus meiner Sicht völlig unnötig bis hin zu gefährlich und vor allem so gar nicht LCHF).

Grundsätzlich sollte man ab einem BMI von 30 die sog. Brocca-Index-Anpassung vornehmen. Ab einem BMI von 30 spucken die normalen Rechner nämlich einen zu hohen Kalorienverbrauch aus.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen. Lieben Gruß,
Anne
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 422
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Winnie Pooh » 5. März 2019, 16:26

Ein herzliches Willkommen :)

Mit neidischem Blick auf deinen Wohnort. @-)
Ich wünsche dir viel Erfolg.

Herzliche Grüße
Anke

Gutes Essen streichelt die Seele

8/2018 - 108kg
8/2019 - 94,5kg

Toxa
Beiträge: 608
Registriert: 30. März 2013, 11:09
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Toxa » 5. März 2019, 17:01

Hallo Chrissie! :-H

herzlich willkommen!
Trockentuch wurde umgehend von mir ins Herz geschlossen (weil sie meinen dämlichen Humor mag :D ) und deswegen nehme ich Dich da gleich mit in Sippenhaft. So. :)

Ich saß auch schonmal beim Endokrinologen mit Verdacht auf Cushing-Syndrom und das war echt heftig, auch weil sich das über Wochen hinzog. Braucht kein Mensch sowas. Fühl Dich gedrückt und schön, dass Du LCHF gefunden hast. Ich würde es wagen, ganz vorsichtig sagen zu wollen, dass ab jetzt ne Menge besser wird, aber es ist ein Weg. :ymhug:

Rainer
Moderator
Beiträge: 2161
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Rainer » 5. März 2019, 17:02

Dann merke ich seit zwei Tagen eine Art "Wärmequelle" wie ein Ofen. Ganz besonders spüre ich das im Rücken, zwischen den Schulterblättern. Als ob mich ein Scheinwerfer anstrahlt.
Wow, das ist toll - darüber kannst du dich sehr freuen. :smile:

Es handelt sich um braunes Fett*), das besonders zwischen den Schulterblättern sitzt. Das ist nur dazu da, um den Körper aufzuheizen. Dabei verbraucht es eine Menge Energie, worüber du bestimmt nicht traurig bist. Säuglinge haben eine Menge braunes Fett. Die brauchen es unbedingt, um ihre Körpertemperatur zu halten. Bei den Erwachsenen bleibt dann nicht mehr viel davon übrig. Am meisten wohl bei denen, die sehr schlank sind. Bei einer LCHF-Ernährung wird das noch vorhandene braune Fett oft wieder aktiviert, allerdings braucht das eine Weile. Dass das bei dir so wahnsinnig schnell geht, ist ein gutes Zeichen. Ich denke, dass deine relativ kurze Phase mit Übergewicht nicht ausgereicht hat, um bei dir das braune Fett abzubauen.

Nutze den Effekt der Energieverschwendung durch deine Körperheizung, indem du häufig Sachen isst, die dich zum Glühen bringen. Du kannst dir ja hier mal das "Glühwürmchenkonfekt" ansehen: https://forum.lchf.de/viewtopic.php?f=29&t=1875 . Hilfreich ist auch, wenn du bei Kälte öfter mal kurz ohne warme Sachen (z.B. Schal, Handschuhe und kurzärmliges T-Shirt) raus gehst. Das trainiert das braune Fett und sorgt vielleicht sogar dafür, dass es sich wieder vermehrt.

Willkommen bei LCHF und weiter viel Erfolg. :smile:

LG Rainer

*) siehe z.B. hier: https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/adipositas/article/835370/braunes-fettgewebe-neue-hoffnung-kampf-uebergewicht.html
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 3980
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Megaherz » 5. März 2019, 17:29

Auch ein herzliches Willkommen von mir!
Schön, dass Du her gefunden hast - ganz viel Spaß und Erfolg mit LCHF wünsche ich Dir und natürlich
einen regen Austausch mit unseren lieben Fories :)
LG Megaherz ;;)

128kg => 91,2kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Wilhelmine
Beiträge: 1875
Registriert: 6. Februar 2012, 20:49
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Gruss aus der Bretagne

Beitragvon Wilhelmine » 5. März 2019, 17:50

Herzlich Willkommen im Forum und dieses Wärmegefühl hatte ich auch. Kalte Füße gibt es auch nicht mehr :) .
Alles Liebe
Veronika



jetzt 60,0 kg und 1,60m Körpergröße :x
Beginn Mitte Juni IF - jetzt 57 kg (jeden Tag über 10.000 bis 20.000 Schritte - selten darunter :) )


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste