...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Mint
Beiträge: 3
Registriert: 26. Juni 2019, 22:45
Status: Offline

...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Mint » 29. Juni 2019, 09:58

Hallo ihr alle :)
Seit einigen Monaten bin ich hier anonyme Mitleserin ohne den Mut mich anzumelden. In vielen Posts lese ich von schwerem Übergewicht das wegsollte, Angst vor Eisdielenstühlen etc. und da war mir nicht klar ob mich mit Normalgewicht (wenn auch am oberen Rand) auch hier sein darf :-\ - nun ja, hier bin ich :ymblushing: .
Vor einigen Tagen habe ich nach langem langem Überlegen aufgrund einer Vereinbarung mit meinem Arzt (Psychiater) lchf (bzw. aktuell wohl eher noch Lowcarb das mal zu lchf werden soll) gestartet.

Die Vereinbarung: 6 Monate auf Triggernahrungsmittel zu verzichten um zu sehen was passiert mit:
- meiner Binge-Eating-Störung
- meinem PCOS (hauptsächlich Hirsutismus und Akne)
- meinen Schmerzen an den Hüften (ich hab da kürzlich Foreneinträge zu Lipödem gelesen...)
- meinem Selbstbild
Die Alternative wäre: Metformin, die Pille und auf Anraten meines Gynäkologen mit kalorienarmen Nahrungsmitteln abnehmen - und für die Hüften ev. eine Liposuktion. Das kalorienarme Essen und die Pille habe ich mehrfach versucht (ohne Metformin). Nur: ich vertrage die letzten 11 oder 12 Pillen nicht die ich bereits getestet habe und mit kalorienarmen Essen wird das mit den Ess-Attacken schlimmer.

Da meine Triggernahrungsmittel (nebst psychischen Aspekten) für unkontrolliertes Essen ziemlich ausschliesslich Kohlenhydrate sind (Schokolade, Eis, Kekse etc.) ist die logische Folge eine LowCarb/lchf-Ernährung.

Meine Grösse: 1.70
Mein aktuelles Gewicht: ca. 70/71 Kg
Ideales Zielgewicht laut Gynäkologe: ca. 59 Kg
Meine Masse sind zur Zeit:
Brust: 94
Taille: 78
Hüfte: 114 - also kein klassisches PCO mit Fett um den Bauch...

Nach all der Zeit des heimlichen Mitlesens und "vielleicht wäre dieser Weg eine Option für mich"-Denkens also ein offizielles "Hallo!" ;;)
Ich danke euch für all die ehrlichen Beiträge (und Annika für ihr Buch) die mich dazu gebracht haben mich auf den Vorschlag meines Arztes einzulassen und mir Hoffnung geben, dass eine Verbesserung meiner Lebensqualität vielleicht ohne Medikamente möglich sein kann...

ps: ich bin zu 110% berufstätig (und glücklich dabei), mache noch eine Abendschule einmal pro Woche und koche äusserst ungerne (und kann es auch nicht besonders gut)

Benutzeravatar
Ilonka
Beiträge: 939
Registriert: 16. Juli 2012, 20:38
Wohnort: südl. Berliner Speckgürtel
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Ilonka » 29. Juni 2019, 10:43

Liebe Mint,
erst einmal herzlich willkommen.
Natürlich ist hier jeder gern gesehen,der etwas in seinem Leben positiv verändern will.
Normalgewicht..... :-? nun stell dir mal vor, wir würden alle unser Normalgewicht erreichen und müßten hier aufhören... :)
Es geht doch hauptsächlich um Gesundheit, Abnahme ist positive Randerscheinung.

Bei den Rezepten hier muß man keine Köchin sein. Es gibt viele leichte und leckere Rezepte, die man als Berufstätige auch vorbereiten kann.
Es soll ja auch Spaß machen.

Viel Erfolg für deinem Weg.
Liebe Grüße. Ilona

Neustart 20.01.19 mit 120.5 kg NBZ 9,5. Hba1c 7.8. jetzt aktuell: 112,0 kg. NBZ. 8,3 Hba1c. 7,0

Rainer
Moderator
Beiträge: 2122
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Rainer » 29. Juni 2019, 11:37

In vielen Posts lese ich von schwerem Übergewicht das wegsollte, Angst vor Eisdielenstühlen etc. und da war mir nicht klar ob mich mit Normalgewicht (wenn auch am oberen Rand) auch hier sein darf :-\ - nun ja, hier bin ich :ymblushing: .
Klar darfst du - herzlich willkommen. :smile:

Ketogene Ernährung kann bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen, nicht nur bei Übergewicht. Ich mit meinem BMI von 22 ernähre mich z.B. mit LCHF, um meinen Diabetes im Griff zu behalten. Unabhängig vom Gewicht hilft die LCHF-Ernährung sehr gut zum Abbau PCOS und der sehr oft damit verbundenen Insulinresistenz. Ich vermute, dass sich mit der LCHF-Ernährung auch deine Schmerzen und die anderen Probleme bessern werden - ich drücke dir dafür die Daumen.

Hier noch der Begrüßungstext mit einigen wichtigen Informationen zu LCHF und zum Forum:
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Mint
Beiträge: 3
Registriert: 26. Juni 2019, 22:45
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Mint » 29. Juni 2019, 15:14

Danke euch! :-)
ja, dass mit der Insulinresistenz... ich wollte das beim Hausarzt testen lassen, der wollte aber nicht da ich weder richtig alt, noch wirklich übergewichtig bin. Mein Gynäkologe hat mir jedoch erklärt dass dies bei PCO meist der Fall ist. Bei all den Studien die ich zu PCO und Hirsutismus gefunden habe ist eines gemeinsam: die Insulinresistenz und/oder Hyperinsulinämie ...also mit ein Grund, bei den Kohlenhydraten anzusetzen.
(ich habe keine Zysten, meine Menstruation ist einigermassen regelmässig und ich habe jeden Monat meinen Eisprung - aber meine Hormonwerte sind so neben der Spur dass ich laut Gyni eindeutig PCO habe, auch ohne die andern Symptome). Ich werde in ca. 6 Monaten wieder Blut testen lassen und bin seeehr gespannt, ob sich da was ändernd wird...

Benutzeravatar
Ilonka
Beiträge: 939
Registriert: 16. Juli 2012, 20:38
Wohnort: südl. Berliner Speckgürtel
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Ilonka » 30. Juni 2019, 10:24

Mint, mein HA hat mich damals auch nicht auf Diabetes getestet, mein Hba1c ( Langzeitzuckerwert ) war zu gut.
Mir hat Rainer damals sehr geholfen und ich habe den BZ selbst gemessen, wie er auf bestimmte Lebensmittel reagiert.
Ich denke, du wirst ohne die KH-Sättigungsbeilagen und mit LCHF gut leben können und dich besser fühlen.
Liebe Grüße. Ilona

Neustart 20.01.19 mit 120.5 kg NBZ 9,5. Hba1c 7.8. jetzt aktuell: 112,0 kg. NBZ. 8,3 Hba1c. 7,0

Benutzeravatar
Uhura
Beiträge: 6859
Registriert: 14. Mai 2015, 15:30
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Uhura » 1. Juli 2019, 07:06

Liebe Mint,

herzlich willkommen! Wie schön, dass Du hier bist!
Was hast Du denn für einen fortschrittlichen Psychiater? Wo immer er ist: ich will sofort seine Adresse! Und sollte er in Berlin sein, dann sowieso!
Ich hoffe sehr, mehr von Dir und Deinen LCHF-Erfahrungen zu lesen.

:ymhug:

Viele Grüße
Uhura

Benutzeravatar
MimiHase
Beiträge: 2580
Registriert: 27. Oktober 2016, 15:50
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon MimiHase » 1. Juli 2019, 21:20

Hallo und herzlich willkommen,

hier ist noch eine PCOS geplagte.

Ich hatte jahrelang keine Blutungen und mit LCHF und dem ersten Schritt in die Ketose hatte ich damals heftigste Blutungen, die aber nach und nach normaler wurden.

Mir geht es super gut, mit LCHF und ich möchte nie wieder anders essen.

Ich wünsche dir, dass du Deinen Weg findest.
Viele Grüße MimiHase

"Ein Tropfen hebt den Ozean an." (James Gurney)%%- %%-

Beginn mit LCHF am 30.10.2016 mit 150,6 kg derzeit 102,2 kg

Mint
Beiträge: 3
Registriert: 26. Juni 2019, 22:45
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Mint » 2. Juli 2019, 19:55

Oh, vielen Dank für euer herzliches Willkommen :D

Ich würde mal sagen mein Psychiater ist einfach ein offener Mensch mit pragmatischen Ansätzen (weit weg von Berlin..ich wohne nicht in Deutschland)

@ MimiHase: wow..da scheint ja lchf wirklich etwas ausgelöst/verändert zu haben :o (..ich geh dann mal deine Beiträge lesen... ;;) )

Meine Periode ist bis auf 1-2 Tage stets pünktlich, insofern wird es schwer da Veränderungen zu merken. Meine Messpunkte (Haarwuchs und Akne) brauchen wohl einige Zeit und Geduld bis/falls? sich da etwas ändern sollte.

Schon komisch, seit ich vor inzwischen gut 10 Tagen angefangen habe beinahe lchf-konform zu essen (wenig Banane und 2x Milch im Kaffee ausgeschlossen) hatte ich bisher keine Ess-Attacke mehr. Ich trau dem ganzen noch nicht so recht - es ist aktuell "zu einfach" :-\ ...und das trotz 2 grossen emotional Herausfordernden Situationen (die ich vor wenigen Tagen nur mit Schokolade überstanden hätte). Ich habe das Gefühl das wird eine spannende Sache... :)

Benutzeravatar
Ilonka
Beiträge: 939
Registriert: 16. Juli 2012, 20:38
Wohnort: südl. Berliner Speckgürtel
Status: Offline

Re: ...darf ich hier auch sein? Ich würde gerne.

Beitragvon Ilonka » 3. Juli 2019, 07:30

Ja, es ist eine spannende Sache und ich wollte es anfangs auch nicht glauben.
Viel Spaß und Erfolg auf deinem Weg.
Wenn du magst, erstelle doch ein Tagebuch in dem Bereich oder lass dieses verschieben.
Liebe Grüße. Ilona

Neustart 20.01.19 mit 120.5 kg NBZ 9,5. Hba1c 7.8. jetzt aktuell: 112,0 kg. NBZ. 8,3 Hba1c. 7,0


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste