Neu und total unsicher

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Ichbinich
Beiträge: 25
Registriert: 4. Oktober 2019, 09:13
Status: Offline

Neu und total unsicher

Beitragvon Ichbinich » 4. Oktober 2019, 10:15

Hallo zusammen,
Ich bin ganz neu hier und möchte mich vorstellen:
ICH BIN 42 Jahre alt, Mama von drei Jungs im pubertären Alter und ich stelle mal die These auf, dass dieser Umstand zu meiner Problematik mit dem Essen beiträgt. Die Jungs können gar nichts dafür, sie sind toll wie sie sind, aber vorher musste ich ständig präsent sein physisch wie organisatorisch. Jetzt merke ich, dass immer Zeiten entstehen, wo ich tun kann, was ich will und sie auch froh sind, wenn ich nicht da bin ;) . Und das ist mein Problem. Obwohl ich genug zu tun hätte mit Job, Haushalt und Grundstück, weiss ich immer sehr genau, was ich nicht tun will, aber Fälle immer wieder in ein Loch und hinterfrage momentan viel.
Meine Beziehung zum Essen ist immer schon gestört, da in meiner Familie Essen höchste Priorität hat und auf Familienfeier ausgiebig zelebriert wird. Die meisten kommen zu meiner Mutter, weil hier immer viel zu Essen in allen Variationen zu erwarten ist.
Kämpfe seit meinem 16. Lebensjahr mit Phasen der Bulimie und stolpere Grad wieder so rein. Mit Lchf möchte ich versuchen, da rauszukomme. Wem geht es ähnlich?

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 156
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon Ove » 5. Oktober 2019, 15:41

Erstmal Willkommen in der Runde :ymhug:
Kämpfe seit meinem 16. Lebensjahr mit Phasen der Bulimie und stolpere Grad wieder so rein. Mit Lchf möchte ich versuchen, da rauszukomme. Wem geht es ähnlich?
Nein, das kann ich nicht von mir behaupten.
Aber darf ich mal neugierig fragen, wieso Dir gerade LCHF bei der Bulimie weiterhelfen soll? - Nur um den Gedanken nachvollziehen zu können.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12055
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon Sudda Sudda » 5. Oktober 2019, 20:46

Hallo und herzlich Willkommen,

ich denke schon, dass es andere mit ähnlicher Essproblematik hier gibt - vielleicht melden sie sich ja bei dir.

Ich wünsche dir einen angenehmen Start mit LCHF und ein wenig Klarheit und Ruhe im Herzen (wenn das auch vielleicht weniger mit Ernährung zu tun hat).

Hier schicke ich dir noch ein paar wichtige Links zum Anfang, die sicherlich hilfreich sind.
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Annika
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

Benutzeravatar
Wilhelmine
Beiträge: 1921
Registriert: 6. Februar 2012, 20:49
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon Wilhelmine » 6. Oktober 2019, 07:16

Herzlich Willkommen im Forum :ymhug: .

Ich kann Dir in Deiner Thematik nicht helfen, wünsche Dir jedoch , dass Du sie überwindest.
Alles Liebe
Veronika



jetzt 60,0 kg und 1,60m Körpergröße :x
Beginn Mitte Juni IF - jetzt 56 kg (jeden Tag über 10.000 bis 15.000 Schritte - selten darunter :) )

Ichbinich
Beiträge: 25
Registriert: 4. Oktober 2019, 09:13
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon Ichbinich » 6. Oktober 2019, 16:51

Hallo,

Danke für die Antworten. Bin gespannt, ob sich noch jemand meldet, der mit lchf seine Essstörung überwunden hat.
An Ove: ich habe schon verschiedene Erfolgsgeschichte gelesen und da war oft auch davon die Rede, dass mache Binge-Eating, lange Hungerphasen hatten und auch andere Formen einer Esstörung. Letztendlich fängt für mich ein Anfall meist mit Heißhunger an und endet oft dann entweder in übertrieben schlechtem Gewissen, Brechen, Isolation oder einem brutalen Sportprogramm. Wie jeder damit umgeht ist unterschiedlich, aber eigentlich nie natürlich, wenn man ein gestörtes Verhältnis zum Essen hat. Durch Lchf berichteten viele, dass dieses ständige Hungergefühl aufhörte und auch die Zuckersucht damit besiegten. Ich hoffe, ich konnte Dir meine Beweggründe einigermaßen gut erklären.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
eka55
Moderator
Beiträge: 6452
Registriert: 4. November 2014, 23:50
Wohnort: Bremen
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon eka55 » 6. Oktober 2019, 17:31

Hallo und herzlich Willkommen hier bei uns.
Na klar kenne ich diese Fressattacken, das heimliche Essen, das schlechte Gewissen usw., dass wirst du hier sehr, sehr oft wiederfinden. Essgestört bin ich auch, nicht von ungefähr kam mein großes Übergewicht, ne?
Und ich kann dich beruhigen die meisten von uns sind sehr schnell lecker satt geworden und konnten s diesen Sch ...kreislauf durchbrechen. GsD sind mir die Brechanfälle erspart geblieben, sonst bin ich durchaus bei dir.

Versuche dich erst einmal einzulesen, halte dich an die linke Seite des Flyers und schau mal wie es dir damit ergeht. Iss dich satt! Und wenn du Fragen hast, her damit. Normalerweise findet sich schnell jemand, der dir weiterhelfen kann :ymhug:
www.deinlchf.de und Dein LCHF bei FB
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

freshat
Beiträge: 13
Registriert: 4. März 2009, 13:23
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon freshat » 25. Oktober 2019, 16:12

Hallo Ichbinich,

Deine Beschreibung klingt meiner Geschichte sehr ähnlich und als ersten Kommentar dazu: Ja, ich bin überzeugt, dass Bulimie (meine Bulimie) nicht nur psychische Aspekte und Auslöser hat sondern definitiv auch körperliche. Ich war früher ein regelrechter Brotjunkie inkl. Teilchen, Gebäck, Kuchen und zuckersüchtig (Schokolade & Co.). Meine Heilung von der Essstörung (bulimische Phasen, Binge Eating) ist erst tatsächlich nachhaltig und dauerhaft geworden, seitdem ich lowcarb lebe (2002). Anfangs habe ich noch das Fett gemieden, was, so denke ich, doch noch zu dem ein oder anderen Rückfall geführt hat, denn lowcarblowfat kann nicht gut sein, aber seit ich mir das Fett essen wieder "angewöhnt" habe bzw. meine Fettphobie abgelegt habe, auch indem ich gelernt habe, dass Fett und bestimmte Fettsäuen essentiell und in vielerlei Hinsicht wichtig und gesund sind, geht es mir schlichtweg gut und ent-spannt. Nicht nur in Bezug auf das Essen.

LG
freshat

Ichbinich
Beiträge: 25
Registriert: 4. Oktober 2019, 09:13
Status: Offline

Re: Neu und total unsicher

Beitragvon Ichbinich » 30. Oktober 2019, 14:38

Hallo freshat,

Ja, genau, ich musste auch erstmal meine Phobie vor Fett erst mal ablegen und kann es in gewissen Zügen sehr genießen, z.B. Kaffee mit Schlagsahne ist für mich ein ganz neues und genüssliches Erlebnis! ;-)
Hatte ich schon Jahrzehnte nicht mehr!
Merke aber, dass ich immer noch labil bin und wenn mich zwischenmenschlich was beschäftigt, ich mich sehr zusammenreißen muss!
Gestern erst hatte ich einen Rückfall, nach über zwei Wochen, weil der Tag so anstrengend war mit den unterschiedlichen Befindlichkeiten meiner Familie und mein Mann, der nicht versteht, dass ich einfach momentan sehr viel Zeit für mich brauche, weil ich mich mit vielen Dingen auseinandersetzen muss. Herrscht ein bisschen frostige Stimmung zwischen uns-und das im Urlaub! Hab jetzt erstmal Zeit, da meine Jungs jetzt altersmässig mich nicht mehr so brauchen. Aber ich bin guter Dinge und heute ist wieder ein neuer Tag.
Zuletzt geändert von Megaherz am 30. Oktober 2019, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fremdsmileys gelöscht


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste