Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Mara
Beiträge: 19
Registriert: 27. Dezember 2019, 19:36
Status: Offline

Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Mara » 27. Dezember 2019, 19:51

Hallo zusammen,
ich bin mitte 40 und eigentlich seit 15 Jahre keto-erfahren. Ich habe über die Jahre immer wieder toll mit verschiedenen Formen der ketogenen Ernährung abgenommen, konnte das Gewicht meist 1-2 Jahre toll halten und dann hatte ich wieder einen Schub mit Unterfunktion (vermutlich Hashimoto mit unbekannten Antikörpern) und immer in 6-9 Monaten 10-15kg wieder drauf. Zuletzt fand ich es leichter ganz zu fasten und habe mich auf einen BMI von 27 gebracht und auch fast 2 Jahre gehalten.
Aber seither ist Stillstand was ketogene Ernährung bzw. Fasten betrifft - ich bekomme innerhalb von 24h Herzrasen, das leider nicht aufhört (das längste was ich so durchgehalten habe war eine Woche in Ketose). Die gängigen Mineralstoffe habe ich ausprobiert (Kalzium, Magnesium, Kalium und allen voran natürlich Kochsalz) und die klassischen Symptome der Ketogrippe hatte ich auch nicht. Inzwischen habe ich leider durch meine Schilddrüse wieder massiv zugenommen (BMI jetzt wieder 35) und gesundheitlich extrem abgebaut. Es ist für mich auch aus medizinischen Gründen absolut notwendig schnellstmöglich abzunehmen. Meine Schilddrüse ist mit einem TSH von 1,6 soweit eingestellt, dass ich wieder loslegen könnte ... wäre da nicht das Herzrasen. :-?
Habt ihr noch Tricks in der Hinterhand, was euch gegen Herzrasen hilft?
Vom Arzt habe ich grünes LIcht für die Ketose, aber eine Erklärung für das Herzrasen hat auch er nicht (ist nicht Blutdruckbedingt und es handelt sich definitiv auch nicht um Rhythmusstörungen).

Rainer
Moderator
Beiträge: 2134
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Rainer » 28. Dezember 2019, 10:11

Hallo Mara,

herzlich willkommen bei uns lm Forum. :smile:

Wie hoch geht denn dein Puls bei diesem Herzrasen? Dein Blutdruck steigt dabei wirklich nicht an? Blutdruckmedikamente nimmst du nicht, sonst hättest du es bestimmt dazu gesagt.

Hohe Herzfrequenz an sich ist wohl kein Problem außer wenn sie jahrelang zu hoch ist. Ich würde an deiner Stelle versuchen, so lange durchzuhalten, bis du mit der erfolgten Ketoadaption rechnen kannst. Gewöhnlich sollte die nach 6 Woche erfolgt sein, eine Woche wäre dann nicht lange genug.

Das Problem kommt vermutlich von den Nebennieren und hängt wahrscheinlich auch mit deinem Hashimoto zusammen. Die Nebennieren sind für mehrere Stresshormone verantwortlich. Vermutlich gibt es in dieser Anfangsphase bei dir vermehrt solche aus, die eine verstärkte Glukoseausgabe aus den Leberspeichern veranlassen sollen, zusätzlich aber auch Einfluss auf die Herzfrequenz haben. Nach abgeschlossener Ketoadaption wird viel weniger Glukose aus den Leberspeichern benötigt als am Anfang bei der Umstellung, deshalb erledigt sich dann vermutlich das Problem. Wahrscheinlich wird es auch nach 2 ... 3 Wochen bereits sehr viel besser. So lange solltest du aber mal durchhalten.

Viel Erfolg, Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Mara
Beiträge: 19
Registriert: 27. Dezember 2019, 19:36
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Mara » 30. Dezember 2019, 10:50

Hallo Rainer,
danke für Deine Antwort.
Doch Blutdruckmedikamente nehme ich leider massiv (3 Wirkstoffgruppen!) und trotzdem liegt der Blutdruck Tagsüber zwischen 140-150 zu 90-95. Der Blutdruck kam ganz plötzlich vor 4 Jahren und ist nicht wirklich in den Griff zu bekommen - abgeklärt wurden auch wirklich alle organischen Ursachen. Ich konnte trotz der Medis bis 2019 abnehmen - wobei eine Reduktion der Medis zu keinem Zeitpunkt möglich war (also auch nicht bei 10 Tage Wasserfasten).
DIe Pulsprobleme habe ich erst seit diesem Jahr, wenn ich Kohlenhydrate weglasse und da habe ich dann tagsüber in Ruhe einen Puls von über 100 und nachts im Schlaf noch deutlich über 80 (sagt auch meine Oura Ring). Blutdruck bleibt aber völlig unverändert hoch.

Rainer
Moderator
Beiträge: 2134
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Rainer » 31. Dezember 2019, 12:15

..., da habe ich dann tagsüber in Ruhe einen Puls von über 100 und nachts im Schlaf noch deutlich über 80 (sagt auch meine Oura Ring).
Hallo Mara,

und wegen dem leicht erhöhten Puls, der vermutlich in 2 ... 3 Monaten nach der abgeschlossenen Umstellung wieder voll in Ordnung kommt, machst du dir wirklich Sorgen?

Ich wage mal die Vermutung, dass das auch bei etlichen anderen bei der Umstellung auf eine ketogene Ernährung passiert ist und sie das gar nicht registriert haben oder dass sie es registriert und nicht als Problem gesehen haben. Genau das empfehle ich dir auch. Halte 4 ... 6 Wochen durch und wenn der Puls sich dann noch nicht normalisiert hat, dann kannst du dich ernsthaft mit diesem Problem beschäftigen.

Falls du es schaffst, langfristig bei der ketogenen Ernährung zu bleiben, dann wird sich dein BD-Problem auf jeden Fall auch verbessern. Dass passiert aber nicht innerhalb von Tagen oder Wochen, sondern vermutlich erst nach einem halben Jahr oder noch später. Es ist gut, dass du deinen BD unter Kontrolle hast und merkst, wenn er nach unten geht. Du musst dann nämlich unbedingt (nach Rücksprache mit deinem Arzt) die BD-Medikamente reduzieren um nicht zu niedrigen BD und die damit verbundenen Probleme zu bekommen.

Alles Gute und viel Erfolg mit der LCHF-Ernährung, Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Sudda Sudda » 31. Dezember 2019, 17:13

Vom Arzt habe ich grünes LIcht für die Ketose, aber eine Erklärung für das Herzrasen hat auch er nicht (ist nicht Blutdruckbedingt und es handelt sich definitiv auch nicht um Rhythmusstörungen).
Hallo Mara,

schau, das, was ich von dir oben zitiert habe, ist aus meiner Sicht die ganz wichtige Nachricht und vielleicht solltest du dich damit entspannen. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich bin zum Beispiel ein kleines Mimöschen und wenn ich vor etwas Angst bekomme, kann ich damit meinen Puls locker manipulieren. Wichtig: Ich red da von mir - aber es könnte ja sein, dass du ein wenig so tickst, wie ich.

Wenn ich zum Beispiel einmal einen höheren Druck gemessen habe, regt mich das so auf, dass ich bei allen nachfolgenden Messungen noch höhere Werte habe und immer mehr Puls auch noch. Das ist mir erst neulich im Sommer passiert. Als es so heiß war, habe ich wegen der Schwitzerei mein Trinkwasser mit etwas Salz angereichert, weil ich dachte, ich müsste das. Wäre besser so. Davon bekam ich aber erst Puls und dann hohen Blutdruck. Dann noch mehr Puls und noch mehr Blutdruck (wie gesagt, ICH kann mich da reinsteigern!). Und war dann beim Arzt. Aber der hat nur gemeint, man könne es mit Salz dann durchaus doch übertreiben, ich solle normal salzen, hat mir dann für zwei Tage eine leichte Entwässerung verpasst und am Ende der Woche war der Spuk wieder vorbei.

Dazu ist zu sagen, dass ich vor LCHF sehr, sehr hohen Blutdruck hatte (als der entdeckt wurde, hatte ich 219/135 und es damals NICHT gemerkt übrigens - darum bin ich da sehr sensibel und messe recht häufig). Also hatte ich auch Medikamente und den Blutdruck trotzdem immer rund um die 140/150 im oberen Bereich.

Im Juli 2009 hab ich mit LCHF angefangen. Im November 2009 konnte ich mit dem Arzt zusammen das Medikament ausschleichen. Heute hab ich einen stinknormalen Druck und muss gar nichts mehr nehmen.

Nur Mut!

:x
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Mara
Beiträge: 19
Registriert: 27. Dezember 2019, 19:36
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Mara » 2. Januar 2020, 12:22

Danke für eure Anteilnahme.
Ich bin nun seit Neujahr in der Ketos und bisher ist der Puls zwar leicht erhöht - fühlt sich aber nicht unangenehm an.
Es wär zwar schön, wenn ich die BD Medikamente reduzieren könnte, aber das ging auch nach mehr als 3 Monaten in Ketose und 10kg weniger auch nicht. Verstehen weder meine Ärzte noch ich, aber es ist ziemlich egal was wir machen, er bleibt immer leicht erhöht. Damit habe ich mich abgefunden, mir geht es jetzt in erster Linie darum ein Diabetes zu verhindern und meine Lungenfunktion zu verbessern (leide noch an den Folgen einer Infektion und an Asthma).
Da eines meiner BD Mittel aktiv Salz ausschwemmt und ich sowieso alles was Salz enthält als versalzen empfinde, werde ich dieses Mal sehr bewusst Salz erhöhen (hatte die letzten Male auf Wurst und Hartkäse verzichtet und nur etwas zugesalzen) - vielleicht ist das doch des Rätsels Lösung.

Benutzeravatar
MimiHase
Beiträge: 2462
Registriert: 27. Oktober 2016, 15:50
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon MimiHase » 2. Januar 2020, 13:46

Hallo und Herzlich willkommen,

ich kenne das Phänomen des Herzrasens und hab es heute noch manchmal, wenn ich meinen Beta-Blocker vergessen habe zu nehmen, bei mir ist es mehr ein Gefühl, als ein wirklich schneller Blutdruck. (Meine Hausärztin sagt wenn ich will kann ich den Beta-Blocker in des in ihren Augen "homöpatischen Dosis" auch weglassen, aber ich darf ihn auch noch etwas nehmen, wenn es mir damit besser geht.)

Meine Nebenniere ist auch nicht ganz in Ordnung und ich nehme dafür ein spezielles Medikament. Mein BMI liegt auch noch in deinem Bereich, aber angefangen habe ich mit einem BMI über 53.....

Wenn dein Arzt sagt, die Ketose ist okay, würde ich ihr an deiner Stelle eine reelle Chance von 3-4 Monaten geben, was hast du zu verlieren? ;-)

Eigentlich kann es nur besser werden.... also atmen und entspannen, tut dem Blutdruck und der Nebenniere gut. :ymhug:
Viele Grüße MimiHase

"Ein Tropfen hebt den Ozean an." (James Gurney)%%- %%-

Beginn mit LCHF am 30.10.2016 mit 150,6 kg derzeit 96,7 kg

Rainer
Moderator
Beiträge: 2134
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Rainer » 2. Januar 2020, 15:20

Es wär zwar schön, wenn ich die BD Medikamente reduzieren könnte, aber das ging auch nach mehr als 3 Monaten in Ketose und 10kg weniger auch nicht.
Für eine Verbesserung des BD sind 3 Monate wahrscheinlich noch zu wenig - unter einem halben Jahr wird sich da wahrscheinlich nicht viel tun.

Ich wünsche dir viel Geduld und sehr viel Erfolg. :smile:

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Sudda Sudda » 2. Januar 2020, 23:19

Es wär zwar schön, wenn ich die BD Medikamente reduzieren könnte, aber das ging auch nach mehr als 3 Monaten in Ketose und 10kg weniger auch nicht.
Für eine Verbesserung des BD sind 3 Monate wahrscheinlich noch zu wenig - unter einem halben Jahr wird sich da wahrscheinlich nicht viel tun.

Ich wünsche dir viel Geduld und sehr viel Erfolg. :smile:

LG Rainer
Ja, ich denke auch, dass ich da ziemlich Glück gehabt habe. Was ich ebenfalls vergaß zu erwähnen vorher im Post: Ich hab mich viel bewegt. War zunächst jeden/jeden 2. Tag walken, später ab Oktober dann joggen. Das mag seins dazu beigetragen haben als Unterstützung, um den Blutdruck zu senken.

Was kannst du sportlich gesehen bzw. in Bezug auf normale Bewegung wie Spaziergänge etc. machen? Ich frage, weil du von Asthma schreibst. Ganz klar natürlich: Mit Infekt solltest du davon noch die Finger lassen, erst einmal schön heilen (gute Besserung!).

Und: Ich freu mich, dass es dir bis hierher mit der Ketose recht gut geht! Weiter so! :x
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Mara
Beiträge: 19
Registriert: 27. Dezember 2019, 19:36
Status: Offline

Re: Neue Runde - neues Glück? Herzrasen

Beitragvon Mara » 3. Januar 2020, 15:07

Hallo zusammen,
ich finde es so super, dass ihr mich so toll motiviert! Danke!
@Mimi Hase: das ist ja der Wahnsinn, was Du schon erreicht hast. Ich wünschte, ich könnte Beta Blocker vorübergehend nehemen - mein Herz ist nämlich laut Kardiologin schon im Ruhezustand etwas zu jugendlich "hüpfend" und sie hätte es mir gerne verschrieben. Wegen meines Asthmas ist es leider absolut tabu.
Meine Hausärztin kennt mich n un doch schon eingie Jahre und ist sehr offen, was eigenständige Anpassung von Medikamenten betrifft und Ernährnungsexperimente - sie will nur zeitnah darüber informiert werden und wir sezten dann gemeinsam Grenzen, die zu einem Abbruch des Experiments führen würden :ugeek:
Ich muss eh alle 6-8 Wochen zu Blutkontrolle und zahle meistens selber, so dass ich mir auch aussuchen kann, was ich noch kontrolliert haben möchte. Daher werden es wohl eher die Fachärzte sein, die meckern ... sollen die Mal.
Was Atmen und Entspannenn betrifft, kann ich dir absolut zustimmen. Ich versuche zumindest täglich meine Atemübungen zu machen (4-6 -> d.h. 4 sek einatmen und 6sek ausatmen, so dass man auf 6 Atemzüge pro Minute kommt, was den Körper entspannen lässt).

@Rainer: ja, ich bin vermutlich zu ungeduldig und habe bisher nie länger als 3 Monate eine Ernährungsform gemacht, aber das möchte ich nun ändern.

@Sudda: Sport geht derzeit leider gar nicht - wieso habe ich im Tagebuchbereich erklärt. Es ist aber mein Ziel zeitnah mit LISS (Low Intensity Steady State) anzufangen und wenn es nur ein paar Minuten sind.

Wie eben schon geschrieben, werde ich noch ein paar persönlichere Dinge zu meiner Krankengeschichte in meinem neuen Tagebuchthread schreiben, da mir der ungeschützte Bereich für Angaben, die mich identifizierbar machen, doch zu öffentlich ist.


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste