Suche ähnlich Wankelmütige und Kurzzeitketos

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Ichbinich
Beiträge: 18
Registriert: 4. Oktober 2019, 09:13
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Suche ähnlich Wankelmütige und Kurzzeitketos

Beitragvon Ichbinich » 28. Januar 2020, 18:44

Hallo,
ich habe im November mit Lchf angefangen und war inspiriert von verschiedenen Tagebüchern. Hab auch toll abgenommen (6Kilo) auf 57 Kilo bei 162cm bis Dezember. Irgendwie wurde ich aber immer schwächer und das kann ich mir familiär (drei kleinere Kinder) und beruflich nicht leisten. Außerdem mache ich Kraftsport und das bekam ich alles nicht mehr auf die Reihe und suchte nach anderen moderaten Lchf-Möglichkeiten. Und seitdem schleudert es mich nur noch durcheinander und die Anfangsmotivation bekomme ich auch nicht mehr hin. Dachte mir, wenn ich alles wieder so mache wie am Anfang würde es klappen, aber funktioniert einfach nicht mehr. Wem geht es ähnlich, auch von den Lebensumständen her?

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Suche ähnlich Wankelmütige und Kurzzeitketos

Beitragvon Sudda Sudda » 29. Januar 2020, 10:13

Hm, ich bin weder in der gleichen Lebenssituation und auch nicht in deiner Gewichtsklasse, aber ich hoffe, es ist okay, wenn ich dir meine Gedanken dazu gebe?

Grundsätzlich: Für den Körper ist das Anpassen an Ketose, was mehrere Wochen dauert, durchaus schwere Arbeit, da kann man sich sehr, sehr platt fühlen. Aus gleichem Grund macht es aus meiner Sicht dann Sinn, dass man sportlich so lange einen dicken Gang runterschaltet.

Dass du nach moderateren Wegen gesucht hast, hab ich nicht so mitbekommen, wohl aber dein Interesse an OMAD.

MEINE Gedanken dazu: Aus meiner Sicht (und Jason Fung hat das auch mal in einem Interview gesagt) ist das nicht der richtige Weg für Menschen, die bereits einen niedrigen Körperfettanteil haben, denn dann ist ja schlicht gar kein "Futter" vorhanden, an dem sich der Körper in der Zeit, in der man nichts isst, bedienen könnte, also kommt dann auch zu wenig Energie an. Jetzt hab ich natürlich null Ahnung, wie hoch dein KFA ist, aber wenn du viel Kraftsport machst und du bist ja nu auch recht leicht, dann nehme ich zumindest an, dass der nicht besonders hoch liegt. Anders gefragt: Wie hoch ist dein Körperfettanteil?

Ich persönlich denke, dass du davon profitieren könntest, deinen Körper kontinuierlich , stressfrei und konsequent mit reichlich guten Lebensmitteln zu versorgen, ausreichend Mahlzeiten, kein fasten, damit er immer ausreichend Energie zur Verfügung hat - sonst wird das mit dem schlappen Gefühl wohl nicht besser werden. Getreide raus, Zucker raus, etc., viel Gemüse, reichlich gute Fette und hochwertiges Protein.

Falls es überhaupt an deinem Gewicht noch etwas zu regulieren gibt, wird das mit der Zeit von selbst geschehen. Geduld ist so wichtig, wenn du dir Gutes tun willst.

Sei lieb zu dir! :x
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Ichbinich
Beiträge: 18
Registriert: 4. Oktober 2019, 09:13
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Suche ähnlich Wankelmütige und Kurzzeitketos

Beitragvon Ichbinich » 29. Januar 2020, 16:22

Hallo Sudda Sudda,
wie schaffst Du es, dass man sich bei Deinen Antworten so gut aufgehoben und geschätzt fühlt? Bewahre Dir das.
Zu Deiner Antwort:
Was ich vergessen habe zu schreiben, - ich habe wieder auf 61,7 kg zugenommen durch meine Testerei mit Kohlenhydraten und hab momentan einen KfW von 22% laut Waage.
Das, was Du schreibst von Fung, hat mir sehr geholfen und klingt logisch und ich werde das mal ausprobieren. Vielen Dank.
Liebe Grüße


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste