Kalorienzählen

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Karolina1975
Beiträge: 1
Registriert: 26. April 2020, 07:27
Status: Offline

Kalorienzählen

Beitragvon Karolina1975 » 26. April 2020, 07:37

Hallo an alle,
Ich bin Karolina, 45 Jahre alt und ganz neu hier. Über LCHF habe ich schon im Vorfeld sehr viel gelesen und glaube es soweit verstanden zu haben.
Ich mache es hauptsächlich wegen meinem Reizdarm aber/und auch um etwas abzunehmen. Habe in den letzten zwei Jahren 10 kg zugenommen ( Hashimoto und aufgehört zu rauchen).
Jetzt schreiben und berichten manche ,dass die ohne jegliche Kalorienzählen abgenommen haben sozusagen als Nebeneffekt und andere haben es ganz genau aufgeschrieben. Ich möchte meine Ernährung auf Dauer umstellen und nicht nur Gewicht verlieren und wieder Kh zu essen fahre meine Frage, gibt es einen Mittelweg?
Hat jemand eigene Erfahrungen gemacht ohne es nur gehört zu haben?
Für alle Antworten bin ich sehr dankbar und bedanke mich schon im voraus.
Liebe Grüße
Karolina

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12288
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Sudda Sudda » 28. April 2020, 10:49

Hallo Karolina und herzlich willkommen im Forum.

Ob man aufschreibt und sein Essen trackt oder einfach versucht, natürlich zu essen und den Dingen seinen natürlichen Lauf lässt, ist ziemlich individuell. Manche notieren eben gerne, manche brauchen das notieren für sich, andere wollen den Druck des Notierens nicht...

Die Frage ist ja, was DU brauchst?

Ich würde einfach mal einen Mittelweg testen, wenn du das Gefühl hast, dass das für dich das richtige ist. Da würde ich gar nicht lange auf die Meinung anderer warten: Just do it! Fang an.

ÄNDERN kannst du immer noch - und vor allem wird es dir wahrscheinlich leichter fallen, wenn du bereits eigene Erfahrungen gesammelt hast.

LOS GEHT'S!

:ymparty:

Anbei noch das gebündelte Willkommenspaket mit wichtigen Tipps und Hinweisen.


Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
...Name...
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Myrtille
Beiträge: 70
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Myrtille » 17. Juni 2020, 19:59

Ohne zu tracken ist es schwierig und ungewiss, ein bestimmtes Kohlenhydrat-Limit einzuhalten. Wer wirklich in Ketose gelangen will, um in den Genuss der Vorteile zu kommen, sollte meiner Meinung unbedingt eine Zeit lang möglichst genau tracken.
Einige, die das nicht tun, wundern sich, warum sie nicht abnehmen, sich dauerhaft schlapp fühlen und Heißhunger haben.

Ohne zu tracken müsste man seine Nahrungsmittelauswahl ziemlich rigide einschränken (hauptsächlich Fleisch und grünes Gemüse), um ohne weitere Kontrolle sicher in Ketose zu gelangen. Oder man befolgt einen Essensplan, wie ihn diverse Anbieter im Netz erstellen-- aber das finde ich persönlich viel einschränkender, als meine eigene Auswahl zu tracken und anzupassen.


Allerdings gibt es durchaus auch Menschen, die mit moderatem Lowcarb, also eigentlich nur weglassen von Getreide und Zucker, sehr gut fahren.

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 187
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Ove » 18. Juni 2020, 12:30

Hallo Karolina1975,
Ich möchte meine Ernährung auf Dauer umstellen und nicht nur Gewicht verlieren und wieder Kh zu essen fahre meine Frage, gibt es einen Mittelweg?
Mittelweg wo zwischen?

Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit dem Rauchen. Ich beobachte aber, dass viele Kollegen, die mit dem Rauchen aufgehört haben, viel "snacken" bzw. naschen.
Ich weiß nicht, ob Dir das auch so geht. Jedenfalls wäre das ein Umstand, bei dem man schnell das Außgenmaß verlieren kann. Hier könnte es dann Sinn machen, wenigstens für einige Tage mal Buch zu führen. Manchmal ist das ja ein "Augenöffner".

Beste Grüße
Ove

Benutzeravatar
Christine
Beiträge: 3445
Registriert: 17. Juli 2017, 21:11
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Christine » 18. Juni 2020, 12:42

Ich teste gerade wie es ohne Kalorienzählen und ohne Maß halten, einfach nur mit dem Essen der Keto-konformen Lebensmittel geht.
Das Ergebnis kann man irgendwann in meinem Tagebuch nachlesen.
Ich hab einfach nicht mehr die Kraft, diszipliniert zu sein, und esse ziemlich viel. Bisher habe ich nicht zu- und leicht abgenommen.
LG @};- %%- @};- %%-
Christine

Benutzeravatar
petzinger
Beiträge: 2899
Registriert: 14. April 2011, 20:56
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon petzinger » 18. Juni 2020, 13:02

Anfangs würde ich schon aufschreiben, damit du ein Gefühl für diese Ernährung bekommst. Da kann man sich nämlich ganz schön täuschen. Auf lange Sicht möchte ich persönlich nicht jeden Bissen abwiegen und notieren wollen.
Beginn am 18.08.2019 mit 91,7 kg
1. Ziel 82 kg
2. Ziel 72 kg
Dann mal schauen...

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 187
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Ove » 19. Juni 2020, 19:12

Das Protokollieren kann Vor- und Nachteile haben. Auch am Anfang.

z.B. will man sich vielleicht erstmal mit der Lebensmittelauswahl vertraut machen. Manche(r) ist vielleicht überfordert, wenn er/sie dann auch noch alles Nachrechnen muss. Es wäre ärgerlich, wenn man wegen dieser Überforderung dann alles wieder hinschmeißt.

Da machen dann kleine Schritte vielleicht Sinn.
(Quasi kleine Schritte hin zu einer langfristigen Veränderung statt mit dem Kopf durch die Wand und dann Aufgeben.)

Faultier
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2020, 13:43
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Faultier » 30. Juni 2020, 22:36

Also es geht ohne irgendwas ständig zu notieren.
Wenn man es mit der Gewichtsabnahme nicht so eilig hat, und lernen möchte wieder auf seinen Körper zu hören, reicht ein anfängliches Überschlagen dessen was man so zu sich nimmt.

Zumindest bei mir hat das damals gut funktioniert.
Es gehört aber zu Beginn viel Konsequenz und die Möglichkeit zu essen (also ne richtige Mahlzeit und nicht n Häppchen nebenbei) wann man will, dazu.

Steht der Gewichtsverlust im Vordergrund, kommt man um eifriges notieren eher nicht drumrum.

Benutzeravatar
Bumble_Bee
Beiträge: 536
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline

Re: Kalorienzählen

Beitragvon Bumble_Bee » 3. Juli 2020, 07:51

Jetzt schreiben und berichten manche ,dass die ohne jegliche Kalorienzählen abgenommen haben sozusagen als Nebeneffekt und andere haben es ganz genau aufgeschrieben. Ich möchte meine Ernährung auf Dauer umstellen und nicht nur Gewicht verlieren und wieder Kh zu essen fahre meine Frage, gibt es einen Mittelweg?
Hat jemand eigene Erfahrungen gemacht ohne es nur gehört zu haben?
Hallo, liebe Karolina,

hast Du denn inzwischen schon einen Antwortansatz auf Deine Eingangsfrage für Dich gefunden? :-?

Als ich mit LCHF anfing, da habe ich viel und mit unterschiedlichen Methoden getrackt, analysiert und gerechnet, aber nicht wegen der Anzahl der Kalorien, sondern um ein Gespür für die für mich persönlich wichtigere und richtigere Makro-Verteilung und mein individuelles Maß zu finden und eingeprägt zu bekommen :)

Mittlerweile brauche ich nichts mehr aufzuschreiben und auch fast nichts mehr abzuwägen, sondern portioniere mein Essen quasi freihändig und empfinde es dabei als besonders wohltuend, dass meine Gedanken um viele andere, mir ebenfalls wichtige Themen, kreiseln können :ymparty:
Gute Worte (selbst ihre Elementarteilchen), und auch ganze Sätze in längeren Abschnitten,

Aufsätzen, Kapiteln, ja gar ganze Episteln voll, beflügeln mich ungemein und auch längerfristig :YMDAYDREAM:


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste