Das Faultier hängt hier mal so rum

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Faultier
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2020, 13:43
Status: Offline

Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Faultier » 30. Juni 2020, 22:18

HuHu an Alle! :mrgreen:


Vor ungefähr 10 Jahren (ca. +/- das ein oder andere mehr oder weniger) bin ich auf LCHF gestoßen. Eigentlich innerlich schon mit meiner fetten Zukunft abgeschlossen, las sich ein Text auf der alten Version der Homepage so stimmig für mich, daß ich dachte, warum nicht mal versuchen. Zwar gab es meine geliebten Nudeln nichtmehr, dafür konnte ich mich mit Kalbsleberwurst und Butter trösten.
Da ich schon immer deftig mehr mochte als süß, Softdrinks/Limos oder Säfte genau wie Chips und so Zeug nie so meins waren, fiel mir die Umstellung relativ leicht.

Ich hab ohne Kalorienzählen oder Sport innerhalb von neun Monaten knapp 20 Kilogramm verloren.
Das war aber gar nicht die einzige positive Veränderung.
Verdauung, Haut, chronische Mandelentzündung, Laune, Stresstoleranz ... allein dafür hat es sich gelohnt.

Dummerweise stieß diese Ernährungsform bei meinem damaligen Partner (der nichtmal meinen Gewichtsverlust erwähnt hatte) und meinen Eltern auf wenig Verständniss. Es gab immer wieder die gleichen ewigen Diskussionen wie ungesund das doch wäre ...
Tja, und dann kamen November/Dezember/Januar ... Monate voller Feiertage und haufenweise Geburtstage. Und dann hab ich den Fehler begangen, für die handgeschabten Spätzle meiner Mum eine Ausnahme zu machen.
Da ich mich mengenmäßig zurückgehalten hatte, hielten sich die negativen Nebenwirkungen in Grenzen.
Also kann man das ja gelegentlich machen.
Daraus wurde dann ein schleichender Pfad zurück zu "normal" essen.

Dann kam letztes Jahr mein 40ster und mein Körper offenbarte mir, wie übel er mir die Sonnenseite meines Gemüts mit diversen Zipperlein verhageln kann.
Da ich immer vom Scheitel bis zur Sohle zunehme, ist mir auch nicht so wirklich aufgefallen, wie sehr ich wirklich wieder zugelegt hatte.
(Ich habe meinen Stoffwechsel durch jahrelanges zu wenig essen zu nem hocheffizienten Kalorieneinsparer gemacht. Ich habe so gut wie nie Hunger und vergesse durchaus mal zu essen. Wenn dann noch die natürliche Faulheit zuschlägt, gibts halt Nudel mit Soße ... und da kennt mein Körper einfach keine Grenze)

LCHF war zwar immer präsent, ich hatte auch oft vor, wieder durchzustarten, aaaber wie das nunmal so ist ... es brauchte die Bemerkung von nem Bekannten, der ziemlich unverblümt meinte: bist aber wieder gut rund geworden, hattest nicht vor n paar Jahren so toll abgenommen?

Und so *trommelwirbeltusch*
*sing* ich bin wieder hier :lol:

Seit ein paar Wochen mit meinen damaligen Richtlinien am Start :mrgreen:
Erste Erfolge haben sich schon eingestellt, und auch wenn ich so ein zwei Dinge wirklich vermisse, bin ich froh, endlich den Sprung geschafft zu haben neu anzufangen.

Benutzeravatar
Bella
Beiträge: 25
Registriert: 6. Juni 2020, 10:13
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Bella » 30. Juni 2020, 22:24

Hallo :ymhug:

schön, dass Du Dich entschieden hast Dich erneut zu verändern.
Ich wünsch Dir alles gute und les gerne bei Dir mit ;)
Persistance can grind an iron beam down into a needle.

Benutzeravatar
KaptainRio
Beiträge: 244
Registriert: 15. Januar 2018, 06:04
Wohnort: Kerghvelde
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon KaptainRio » 30. Juni 2020, 23:12

Jo, auch von mir welcome back und alles Gute für den Wiedereinstieg.

Ps. Nicht wundern, hier ist im Moment sehr sehr wenig los.
Start: 262,4 kg - Aktuell: 198,9 kg - Ziel: 99,9 kg - Abgenommen: 63,5 kg

#Challenge100 Start am 17.06.2020 - 22:00 | Derzeit im 3wöchigen Heilfasten bis 07. 08. 22:00

Faultier
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2020, 13:43
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Faultier » 1. Juli 2020, 08:47

Danke ihr zwei :ymhug:

Ja, daß es irgendwie arg ruhig ist, ist mir aufgefallen :lol:

Hab beim querlesen des Forums nen Faden gefunden, in dem sich jemand geäußert hat, sie (glaube war eine weibliche Person :-? ) findet es nicht gut, daß einige Angemeldete überall mitlesen, sich aber nirgendwo beteiligen.
Das wollt ich dann mal eben ändern :D

Weiß auch gar nicht, ob ich so viel schreiben werde ... bin weder kreativ noch innovativ ... Faultier halt ;) :lol:

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1562
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon KungFuPanda » 1. Juli 2020, 13:08

Herzlich willkommen! :) Schön, dass Du Dich lange,eldet hast - und sogar schon aus der Deckung gekommen bist! :)
findet es nicht gut, daß einige Angemeldete überall mitlesen, sich aber nirgendwo beteiligen.
Das wollt ich dann mal eben ändern :D
also wir freuen uns sehr, wenn Du auch mit schreibst - wenn viele etwas beisteuern, wird es schön und lebendig.
Dummerweise stieß diese Ernährungsform bei meinem damaligen Partner (der nichtmal meinen Gewichtsverlust erwähnt hatte) und meinen Eltern auf wenig Verständniss. Es gab immer wieder die gleichen ewigen Diskussionen wie ungesund das doch wäre ...
oh ja, das kenne ich sehr gut. Bis heute!! Aber irgendwie finde ich auch, dass die bewusste Abgrenzung / wenn es sein muss, auch Verteidigung) letztlich zu einer konsequenten Entscheidung führen kann. Immer wieder. Ganz bewusst zu sich selbst zu sagen: ja, ICH mache das so....weil....!
Und nicht missionieren gehen. (bewährt sich meistens nicht) - nur für sich selbst das so machen.
Tja, und dann kamen November/Dezember/Januar ... Monate voller Feiertage und haufenweise Geburtstage. Und dann hab ich den Fehler begangen, für die handgeschabten Spätzle meiner Mum eine Ausnahme zu machen.
Da ich mich mengenmäßig zurückgehalten hatte, hielten sich die negativen Nebenwirkungen in Grenzen.
Also kann man das ja gelegentlich machen.
Daraus wurde dann ein schleichender Pfad zurück zu "normal" essen.
Ausrutscher kennen wir alle hier. Manchmal hilft es sehr, davon zu erzählen/zu schreiben, dann kann man sich gegenseitig wieder helfen, in die Spur zu kommen.
Das Insulinchaos kann wirklich gnadenlos zuschlagen, also ich kenne das sehr gut. Bei mir hilft dann nur rigoroses weglassen und LCHF satt essen (viel, genug, gut und wirklich satt essen) und dann geht es wieder.
Erste Erfolge haben sich schon eingestellt, und auch wenn ich so ein zwei Dinge wirklich vermisse, bin ich froh, endlich den Sprung geschafft zu haben neu anzufangen.
Toll, dass Du einfach wieder angefangen hast! ein zwei Dinge vermissen - das klingt eigentlich so, als ob Du sogar schon mindestens genauso viel gewonnen/neu entdeckt hast? :)

Faultier
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2020, 13:43
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Faultier » 1. Juli 2020, 15:09

Danke auch dir! :ymhug:

Herzlich willkommen! :) Schön, dass Du Dich lange,eldet hast - und sogar schon aus der Deckung gekommen bist! :)

purer Eigennutz O:-) ;)
Wie du unten schreibst, es können immer mal wieder Situationen entstehen, in denen man Unterstützung, nen kleinen Schubs, oder einfach sonstwas und Tipps braucht. Sich vorher ein bisschen kennengelernt zu haben kann da keinesfalls schaden ... außerdem finde ich das höflicher :D


also wir freuen uns sehr, wenn Du auch mit schreibst - wenn viele etwas beisteuern, wird es schön und lebendig.

wenn ich kann und dazukomme sabbel ich bestimmt mit. Wie sinnvoll das dann wird ... :-? :-ss YMWHISTLE :lol: . Wer allerdings mehr vom Weg des Faultiers lernen will, darf gerne fragen B-) :D gewisse Mindestanforderungen an die grundsätzliche Einstellung zur Faulheit müssen erfüllt werden ;;)

oh ja, das kenne ich sehr gut. Bis heute!! Aber irgendwie finde ich auch, dass die bewusste Abgrenzung / wenn es sein muss, auch Verteidigung) letztlich zu einer konsequenten Entscheidung führen kann. Immer wieder. Ganz bewusst zu sich selbst zu sagen: ja, ICH mache das so....weil....!
Und nicht missionieren gehen. (bewährt sich meistens nicht) - nur für sich selbst das so machen.

oh ha ... das klingt bei dir aber um einiges schlimmer als es bei mir je war. Ich hoffe, daß gibt sich bei dir noch :ymhug:
Die Hauptprobleme damals waren vor allem, daß LowCarb noch eher den Ruf von nem neumodischen Quatsch hatte, High Fat schonmal gar nicht ging, und die Kombination aus Beidem war da auch gerade "frisch" aus Schweden eingetroffen.
Meine Ma bestand hartnäckig darauf, daß der Körper/Gehirn KH bräuche und basta! Allerdings, und dafür :x , sie hat trotz aller Bruddlerei, beim kochen immer Rücksicht genommen. Soße vor dem Binden weg, Hack ohne Paniermehl/Reis, und immer Gemüse oder viel Salat
Mein Pa, eh sehr eigene Vorstellungen was das Essen anbelangt, sah nur die Menge die ich aß, vor allem wenns ums Fleisch ging :lol:
Was er (und der Ex) dabei nicht beachtet hatten, ich aß meist nur einmal am Tag, besonders wenn Mama kocht *leckerlecker*, und hatte dann am Vortag, oder den Tag danach kaum was gegessen ... was ja auch total ungesund ist 8-|
Beirren lassen hab ich mich davon nicht, denn ich hab ja an mir selbst gemerkt, wie gut mir LCHF tut!
Aber mürbe bin ich geworden ...
Dazu kam, daß es ne Weile gedauert hat, bis man wirklich was von der Abnahme sah, gesundheitliche Vorteile waren für die Meisten zu vernachlässigende Nebensächlichkeiten.

Missionieren würd ich nie :lol:
So Grundsatzdiskussionen sind nix für mich und meine Nerven, ich vermeide sie wann immer es geht.
Zum Glück gibt es immer wieder mal jemanden mit dem man sich drüber Austauschen kann, ohne daß es "ausartet"


Ausrutscher kennen wir alle hier. Manchmal hilft es sehr, davon zu erzählen/zu schreiben, dann kann man sich gegenseitig wieder helfen, in die Spur zu kommen.
Das Insulinchaos kann wirklich gnadenlos zuschlagen, also ich kenne das sehr gut. Bei mir hilft dann nur rigoroses weglassen und LCHF satt essen (viel, genug, gut und wirklich satt essen) und dann geht es wieder.

es gibt ein Gericht für das ich jederzeit alles über Bord werfe :lol: die Grünkernsuppe meiner Ma!
Ansonsten bin ich inzwischen ... hmm, gelassen? genug um auch mal nen Biß von etwas zu probieren, das nicht konform ist. Und kann dann auch bei dem Bissen bleiben. Meist stell ich dann eh fest, daß Vorstellung wenig mit der Realität zu tun hat :lol:
Es fällt mir nicht schwer konsequent LCHF zu essen, von Anfang an nicht. Da ich eh kaum süß gegessen oder genascht habe, hat mir bei nem "ich brauch was Süßes!" - Anfall, ein Löffelchen voll Sahnerahm gereicht um das wieder zu entspannen :D
Zum Glück! Angenehm ist dieser "Appetit" nämlich nicht.


Toll, dass Du einfach wieder angefangen hast! ein zwei Dinge vermissen - das klingt eigentlich so, als ob Du sogar schon mindestens genauso viel gewonnen/neu entdeckt hast? :)

es gibt leider Dinge, die lassen sich nicht ersetzen :(( :lol:
Vom ersten wegzukommen war relativ einfach ... der Geschmack hat sich so verändert, daß es einfach garnichtmehr schmeckt, das zweite ist und bleibt meine Nemesis :lol: ... Nudeln! Und es gibt nix auf der Welt, daß die für mich ersetzen kann ... sie fehlen mir nicht, aber das ist für mich wie ne Droge.
Für neu gewonnen müßte ich mal anfangen die Rezepte die ich hier so raus hab nachzukochen ... das könnt aber noch ne Weile dauern, da ich noch zu faul und zu zufrieden mit meinen bisherigen Speiseplänen bin :))

Benutzeravatar
Bumble_Bee
Beiträge: 536
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Bumble_Bee » 3. Juli 2020, 07:42

Hallo, liebes Faultier,

viel Erfolg und jede Menge Schwung auf Deinem neu angetretenen Kurs wünsche ich Dir :)
Gute Worte (selbst ihre Elementarteilchen), und auch ganze Sätze in längeren Abschnitten,

Aufsätzen, Kapiteln, ja gar ganze Episteln voll, beflügeln mich ungemein und auch längerfristig :YMDAYDREAM:

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4442
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Megaherz » 3. Juli 2020, 15:40

Hallo liebes Faultier,

wenn auch etwas verspätet auch noch ein herzliches Willkommen von mir und ich finde es auch toll, dass Du Dich entschieden hast hier aktiv zu schreiben :-D

Auch wenn Du als Faultier nicht sooo aktiv sein möchtest, würde ich mich trotzdem sehr freuen weiterhin von Dir zu lesen
und lasse Dir natürlich auch unser Begrüßungspaket da :)
Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Silke aka Megaherz
LG Megaherz ;;)

128kg => 82kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Faultier
Beiträge: 13
Registriert: 15. Mai 2020, 13:43
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon Faultier » 10. Juli 2020, 12:14

Danke auch euch :ymhug:

Ich hab einfach nicht genug zu berichten :lol:
Ich berechne nichts und schreibe nichts auf, es wird nicht gewogen oder gemessen :oops:

Habe meine ... Richtlinien und langsam aber stetig schmilzt das Fett
Vielleicht ginge es schneller, wenn ich so konsequent wie manch anderer alles notieren würde, aber mir reicht das so B-)
Hauptsächlich bin ich wieder zu LCHF, der gesundheitlichen Vorteile wegen.
Abnehmen ist für mich quasi die Kirsche auf dem Sahnehäubchen :lol:

Mein Speiseplan ist recht ... eingeschränkt :lol:
Vor allem der Faulheit wegen O:-) und auch der Schnittmenge an "erlaubtem" und persönlichen Vorlieben geschuldet.

Zu große KH-Mengen merk ich sofort an Wassereinlagerungen und der Verdauung, dann werden ein paar Tage die Milchprodukte total reduziert und alles ist wieder gut :D

Möchte so essen, daß es zu meinem Leben passt, und ich das auch dauerhaft praktizieren kann. Wird es zu aufwändig (also in meinen Augen), lass ich es sonst wieder bleiben ... kenn mich da zu gut 8-|
Hatte mal nen kurzen Ausflug ins WeightWatcherUniversum gewagt, bin voller Enthusiasmus 2 Tage in der Küche gestanden und hab alles mögliche abgewogen und in Punkte umgerechnet ... um dann relativ schnell festzustellen, daß mein Essverhalten und meine Vorlieben einfach nicht damit kompatibel sind :))

Der totale Verzicht auf KH's fällt mir um einiges leichter, als alles essen zu dürfen, aber die Menge zu reduzieren.
Ich steh nicht auf Süßes und liebe Fett ... LCHF ist also die einzig logische Wahl in Bezug auf Ernährung für mich :))

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1562
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Das Faultier hängt hier mal so rum

Beitragvon KungFuPanda » 10. Juli 2020, 13:57

Ich berechne nichts und schreibe nichts auf, es wird nicht gewogen oder gemessen :oops:
Bei mir auch nicht. Ich würde wahnsinnig werden, oder es nervt mich einfach, also ich möchte es nicht. und dazu stehe ich :)
Habe meine ... Richtlinien und langsam aber stetig schmilzt das Fett
na dann passt doch alles?!? Ist das nicht SUPER? :ymhug: :ymparty:
Mein Speiseplan ist recht ... eingeschränkt :lol:
Vor allem der Faulheit wegen O:-) und auch der Schnittmenge an "erlaubtem" und persönlichen Vorlieben geschuldet.
Interessanterweise trifft auch das auf mich zu, aber es stört mich nicht. Bei mir liegt es an Unverträglichkeiten. Aber wenn es gut schmeckt, darf es doch auch oft auf dem Teller landen?
Der totale Verzicht auf KH's fällt mir um einiges leichter, als alles essen zu dürfen, aber die Menge zu reduzieren.
Ich steh nicht auf Süßes und liebe Fett ... LCHF ist also die einzig logische Wahl in Bezug auf Ernährung für mich :))
Ich kann Dir nur zustimmen.
Vielleicht ist es wirklich eine große Erleichterung und Entlastung - so leben und so essen zu "dürfen", wenn man einmal die Schaltstelle mit den KHs verstanden hat und sie eliminieren / minimieren kann.

Ich finde es super, wie Du es machst, und sehr klug - man muss sich ja selbst ein bisschen kennen und verstehen, um sich auf die Schliche kommen zu können und einen guten Umgang mit den Schweinehunden zu finden.

Ich reagiere auch mit starken und sehr abrupten Wassereinlagerungen auf KH und auf viele Milchprodukte. Das kommt oft sehr plötzlich und ich übe dann, es zu bemerken und das zu stoppen, was ich da versucht hatte zu essen. Vorhin erst habe ich den restlichen Doppelrahmfrischkäse entsorgt, weil ich beim Testen dicke Beine bekam....hab zwar nochmal ein paar Löffel genascht, aber jetzt ist er weg. Andere vertragen ihn gut. Es gibt eben Unterschiede...


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 20 Gäste