Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 262
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon DaniWi » 15. Oktober 2020, 14:51

Hallo, da wär ich dann mal wieder. :D Ich hatte mich 11/2014 hier registriert und auch 10Kilo abgenommen (bei 155kg). Dann ging nichts mehr. Privat lief es nicht so einfach und naja... Zack war das Gewicht wieder da. Ich habe mich aber weiter KH reduziert ernährt, mit viel Gemüse aber auch Süßkartoffeln, Kürbis etc. :( Habe weiterhin auf Zucker verzichtet etc. Ich merke nun, dass es mir gesundheitlich wieder schlechter geht und weiß genau dass es an den KH liegt. Damals war mir das Ganze auch zu stressig, dieses ewige Rechnen, Wiegen und Essen basteln... Ich habe zu dem Zeitpunkt für 6 Leute gekocht. Es wurde zu teuer und mir auch einfach zu viel. So viel zur Erklärung.

Nun ist ein Teil ausgezogen und kocht sich sein Essen selbst ;-) und wir sind nur noch zu dritt bzw. zu viert. Also alles entspannter, Nur meine Hosen nicht :cry:

Am Montag habe ich mich dann bei Foodpunk angemeldet, weil ich dachte es sei total entspannt fertige Rezepte zu sehen und auch den persönlichen Bedarf ausgerechnet zu bekommen. Ich habe mich dabei für Keto entschieden. ABER mir geht es irgendwie gar nicht gut dabei. Ich habe morgens nur Hunger und ab Mittag ist mir schlecht. Da ich Keto/AIP mache bleibt mir nicht viel Gemüse und das was mir bleibt beschert mir enorme Bauchschmerzen. Heute ist Tag 3 und ich bin mega aggressiv, habe Bauchschmerzen ohne Ende und mir ist schlecht. Es ist also gar nicht so toll, wie es mit LCHF war.

Vorhin habe ich bei FDDB rein geschaut und die geben mir, zum Abnehmen, einen kcal Bedarf von 2914 an, Foodpunk berechnet maximal 1957 kcal. Das sind fast 1000kcal Unterschied :shock: Vielleicht daher auch der Hunger? Klar, es muss ein Kaloriendefizit geben. Aber ich habe etwas von 300-400kcal im Gedächtnis.

Gestern Abend gab es gebratenen Blumenkohl mit Curcuma-Huhn und Pilzen. Ich bin mit mega Hunger und Bauchschmerzen ins Bett. Heute morgen mit eben diesen wieder aufgewacht. Zum Frühstück hatte ich 60g Salatgurke, 50g Karotte mit 25 Käse 48%, halbe Avocado und 2 Paranüssen, Kaffee mit 5g Koksöl. HUNGER.... Zum Mittag gab es Brokkoli in Kokosöl mit Kokosmilch Käse und Lachs. Ich habe das Gefühl vor Bauchschmerzen zu platzen. Heute Abend soll es Kohlrabipü geben. Bei dem Gedanken daran :ymsick:

Mein "Problem" ist, dass ich keine Eier vertrage, keine Nachtschattengewächse, kein Quark und Joghurt, kein Obst.
Es geht maaaal ein gekochtes Ei, oder ein paar Heidelbeeren. Ich bekomme auf Obst und Quark etc. (auch aus Kokos) Bauchschmerzen und alles was ich nicht richtig kauen kann, sättigt mich auch nicht. Bei Knochenbrühe wird mir beim Geruch schlecht. :ymcowboy: Und mein persönliches Problem mit Fleisch: Ich kann mir Bio einfach nicht leisten. Daher ist vorwiegend vegetarisch für mich die Wahl. Fisch ist in Bio ja bezahlbar, mit Hashimoto aber nur 2-3x in der Woche machbar.

Ich trinke Kaffee mit eingerührtem Fett und mache mir nachher Fettbomben. Was kann ich noch tun? Weiß jemand Rat für mich? Ich will übrigens nicht nur wegen der Optik abnehmen. Es geht mir in erster Linie um meine (Begleit-) Beschwerden.

Ich habe Leaky gut, Hashimoto (ich nehme Novothyral 100), Lipödem (keine Lymphbeteiligung), Schuppenflechte, Migräne, Depressionen, Panikattacken und natürlich das Übergewicht... und das Alter spielt wohl auch eine Rolle. Nächstes Jahr steht die 50 vor der Tür. :(( Somit bin ich wohl auch noch in den Wechseljahren. Auch wenn ich das, zum Glück, noch nicht merke. Aber es hat ja auch was mit der Abnahmegeschwindigkeit zu tun.

Das sind meine Foodpunk Tageswerte:

Kalorien: 1975
Kohlenhydrate: 30
Protein: 98.8
Fett: 162.2

Dass ich mit dem Fett höher kann, weiß ich. Skaldeman und so :x Aber dann gehen auch die kcal mit hoch...

Ich wäre Euch mega dankbar, wenn so viele Tipps wie möglich kommen. Ich bin echt am Verzweifeln. Ich beschäftige mich seit über einer Woche nur mit Essen und es stresst mich zusätzlich auch noch.

Danke, dass ich schon mal mein Herz ausschütten durfte. Es wurde jetzt doch ein sehr langer Text :-B

LG Daniela

P.s.: Seit 10/2014 bin ich strikt Glutenfrei, da ich einen gesundheitlichen Zwischenfall hatte, der wohl auf Gluten beruht hat.
Neustart: 13.10.2020 - 153.9 Kg
Aktuell: 09.01.2021 - 148.9 Kg
......................................
- Hashimoto seit ca. 2000
- Lipödem + Schuppenflechte + Migräne (alles ab Pubertät)
- diverser anderer Kleinkram ;)

Benutzeravatar
broewa
Beiträge: 2889
Registriert: 17. Januar 2016, 21:05
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon broewa » 15. Oktober 2020, 16:38

Hallo liebe Daniela,
schön, daß Du wieder da bist.
Die Gerichte sollten schmackhaft und konform sein und keinen Stress verursachen.
LCHF sollte ganz stelbstverständlich funtionieren und lecker sein. Auf die Kalorien würde ich erstmal gar nicht so sehr achten.
Quasi also mit einem halben Auge.
Mir ist aufgefallen, daß Du mit KH und Eiweiß etwas zu hoch liegst, Fett zu wenig.
Aber das hast Du ja schon selbst gemerkt :D
Zu Fleisch habe ich meine eigene Meinung.
Artgerechte Haltung ist ein Muss, Bio nicht.
Vielleicht findest Du einen Bauern in der Nähe, der so was anbietet.
Vom Erzeuger direkt ist es auch nicht so teuer.
Ich gebe dann lieber dafür etwas mehr aus, esse davon weniger und spare mir die Moneten anderweitig wieder ein.
Denn ein gutes Gewissen schmeckt auch immer :-D
Einfache und schnelle Gerichte findest Du einfach in den diversen Tellerspionen, sicher ist da aiuch was dabei, was Du verträgst.
Ansonsten kann man die Rezepte auch leicht abwandeln.
Setz Dich bitte nicht unter Druck.
Das waren broewas Ratschläge für heute....
Die Mods werden sich sicherlich auch bald bei Dir melden.
Liebe Grüße rüber schick
Das Leben ist schön.
Von einfach war nie die Rede!
Tiefstand: 64,4
Aktuell:67,6

Benutzeravatar
Ine
Beiträge: 302
Registriert: 22. Dezember 2014, 16:49
Wohnort: Bautzen
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon Ine » 15. Oktober 2020, 19:03

Hallo Daniela,

herzlich willkommen!

Mich wundert dieser hohe kcal-Unterschied sehr.
Und richtig, es sollten 300-400 kcal Defizit sein.
In meinem Tagebuch standen vor einiger Zeit tatsächlich auch die Sorgen, dass ich so einen hohen Defizit hatte bzw. habe - im Moment esse ich einfach und trage nichts ein.
Hast du vielleicht mal woanders deinen Umsatz berechnet?

Aber völlig unabhängig von den Kalorien - Du musst satt sein, sonst wird das ganze zur Qual und nicht zum Erfolg!
Und das Essen muss schmecken!
Übrigens im Ansatz auch mein Thema, weil ich einfach keinen wirklichen Appetit hab. Aber schmecken tut es dennoch, wenn ich dann esse.

LCHF funktioniert unter anderem deshalb, weil es uns mit dem Essen eben gut geht, wir zufrieden und satt sind.
Es ist ja keine Verzichtsdiät, sondern eine Umstellung.

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 262
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon DaniWi » 16. Oktober 2020, 07:27

Guten morgen :)

Meinen Bauschmerzen geht es heute besser. Gestern Abend gab es anstatt Kohlrabi nun Zucchinipommes.

Ja, ich habe verschiedene Rechner ausprobiert. Dabei kamen Werte zw. 1878kcal und 2914kcal raus. Nun weiß ich wenigstens gar nichts mehr. :-?

Mir ist damals LCHF recht leicht gefallen. Wie gesagt ging irgendwann aber nichts mehr. Über Wochen! Und das bei meinem Gewicht. Das konnte eigentlich nicht sein. Dann ging das Gewicht sogar stetig wieder hoch... Ich habe bei FDDB ja von Anfang an meine Pläne eingetragen. Also habe ich mich mit meinem Mann hin gesetzt und gerechnet und verglichen.... Wir konnten den Fehler nicht finden.

Jetzt bin ich schon zu Anfang wieder verunsichert, weil ich nicht weiß welchen Wert ich nehmen soll. Ich denke ich nehme mir als Richtwert mal das Eiweiß ( das war auch ziemlich identisch), damit ich hier nicht drüber komme (ich weiß noch, dass das wichtig ist) und sehe zu dass ich genug Fett bekomme. Dann schaue ich was passiert...

Heute morgen wollte ich mir mein Startgewicht ansehen. Waage kaputt :lol: Ob das ein Ohmen ist? *lach*

Wünsche einen schönen Freitag!

Liebe Grüße
Daniela
Neustart: 13.10.2020 - 153.9 Kg
Aktuell: 09.01.2021 - 148.9 Kg
......................................
- Hashimoto seit ca. 2000
- Lipödem + Schuppenflechte + Migräne (alles ab Pubertät)
- diverser anderer Kleinkram ;)

Benutzeravatar
FrauYu
Moderator
Beiträge: 2630
Registriert: 7. März 2013, 14:23
Wohnort: NRW
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon FrauYu » 16. Oktober 2020, 09:46

Hallo Daniela!

Schön, dass du wieder da bist. :)

Ja, diese ganzen Kalorien-Angaben können einen schon sehr verunsichern, je nachdem welche Formel zu Grunde liegt, wie die Aktivität eingeschätzt wird und ob die sogenannte Broca-Anpassung mit einbezogen wird, können da völlig unterschiedliche Werte rauskommen.

Und genau deswegen würde ich mich an deiner Stelle, vor allem mit deinen Unverträglichkeiten etc., erst einmal aufs Reinfinden in LCHF konzentrieren, anstatt auf Gramm- und Kaloriengenau ausgetüftelte Mahlzeiten.

Geeignetes Gemüse + Eiweiß + Fett. So, dass du 4-5 Stunden satt bist.
Dein Körper muss sich ja erst einmal in Ruhe umstellen, dafür braucht er etwas Zeit.
Am Anfang, auf dem Weg in die Ketose, ist etwas mehr Eiweiß sogar ganz ratsam. Hab also keine Angst wenn du da mal drüber liegst.

Wenn dir damals das wiegen, berechnen etc. so gegen den Strich ging, kann ich dir echt empfehlen, dich mal mit Suddas Back to Basics Programm zu befassen.
Darin geht es unter anderem genau darum, nichts wiegen zu müssen, sondern wieder ein eigenes Gefühl für Portionen zu entwickeln, ohne die Küchenwaage immer im Gepäck haben zu müssen. ;-)

Meine Mahlzeiten sind z. B. immer nach demselben Schema aufgebaut: eine angemessene Portion Protein, eine passende Portion Fett und der Rest ist Gemüse.
Wenn ich zu schnell wieder Hunger habe, weiß ich, dass zu wenig Fett am Essen war.

Ach und nochwas: der Skaldeman Wert ist nur ein Richtwert, eine Bewertungshilfe - damit man schnell sehen kann, ob ein Lebensmittel passt oder nicht.
Du musst nicht jede Mahlzeit unendlich auffetten, nur damit der Skaldeman stimmt. :)

Wie gesagt, groove dich erst mal wieder ein und gib dir Zeit, anstatt dich von Anfang an mit Berechnungen etc. zu stressen. :ymhug:

Wenn du magst, verlinke ich dir noch mal unser Begrüßungspaket.
Piep einfach, wenn ich dir das noch mal hier einstellen soll. :)
Eile mit Weile.

- - - - - - - -
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 262
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon DaniWi » 16. Oktober 2020, 14:37

Hallo Frau Yu, ich liebe Deinen Tellerspion :) Vielen Dank erst mal für deine Zeilen. Gerne nehme ich noch mal das Komplettpaket. Vlt. hat sich ja was geändert?;

Ich habe noch eine allgemeine Frage, welchen Rechner nehmt ihr für die Nährwerte?

Bei foodpunk ist die Datenbank nicht groß und es gibt enorme Abweichungen zu den Werten der Rezepte aus dem LCHF Heften.

Bei FDDB hat es früher schon nicht gestimmt und heute auch nicht. Kaffee schwarz wird mir mit 1KH eingetragen und 10g Erythrit mit 10g KH. Natürlich kann man auch sagen, lasse es einfach weg wenn du es weißt. Aber ich weiß dann halt auch nicht ob die anderen Werte stimmen, da da ja jeder drin rum ändern kann.

Liebe Grüße Daniela
Neustart: 13.10.2020 - 153.9 Kg
Aktuell: 09.01.2021 - 148.9 Kg
......................................
- Hashimoto seit ca. 2000
- Lipödem + Schuppenflechte + Migräne (alles ab Pubertät)
- diverser anderer Kleinkram ;)

Benutzeravatar
FrauYu
Moderator
Beiträge: 2630
Registriert: 7. März 2013, 14:23
Wohnort: NRW
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon FrauYu » 16. Oktober 2020, 14:42

Ich kann dir zum tracken Yazio empfehlen.
Gibt's als App. :)

Und hier nochmal das Begrüßungspaket :)

Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Hier findest du unseren Flyer - Informationen kompakt zum Ausdrucken:
http://lchf.de/wp-content/uploads/2018/01/Flyer-2014_-web.pdf

Eine Übersicht über kohlenhydratarme Gemüse-, Obst- und Pilzsorten haben wir hier abgelegt:
https://lchf.de/service-lchf-kohlenhydratliste-zum-download

Eine Checkliste, wo ein "Fehler" liegen könnte, falls du abnehmen möchtest und es gerade einfach nicht funktioniert, ist hier zu finden:
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=4831

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können. Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite (https://LCHF.de).

Interessant auch der Text "LCHF oder Nicht LCHF":
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=6039

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Lies bitte die Infos dazu:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3216

Auch das Setzen von LINKS hat seine Regeln und ist nur sehr begrenzt erlaubt. Informationen findest du hier:
https://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=11783

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Christina aka Frau Yu
Eile mit Weile.

- - - - - - - -
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 262
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon DaniWi » 16. Oktober 2020, 14:53

Dankeschön :)))

Ja, ich denke ihr habt alle Recht. Ich stresse mich wieder viel zu sehr. Ich habe aber auch einfach Angst, dass ich es falsch mache und noch weiter zu nehme. Aber es geht mir heute schon besser als gestern. Der Austausch hier macht da schon viel aus. Ich bin sehr froh wieder hier zu sein und nicht mehr alleine vor meinem Berg zu stehen :x Nicht falsch verstehen :) Mein Mann/meine Familie unterstützt mich schon wo es nur geht. Aber sie haben halt keine Ahnung von LCHF

LG Daniela
Neustart: 13.10.2020 - 153.9 Kg
Aktuell: 09.01.2021 - 148.9 Kg
......................................
- Hashimoto seit ca. 2000
- Lipödem + Schuppenflechte + Migräne (alles ab Pubertät)
- diverser anderer Kleinkram ;)

Benutzeravatar
Ine
Beiträge: 302
Registriert: 22. Dezember 2014, 16:49
Wohnort: Bautzen
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon Ine » 16. Oktober 2020, 19:42

Ich bin sehr froh wieder hier zu sein und nicht mehr alleine vor meinem Berg zu stehen :x Nicht falsch verstehen :) Mein Mann/meine Familie unterstützt mich schon wo es nur geht.
Das kenn ich sehr gut!

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11299
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Ich glaube ich brauche ganz viel Hilfe...

Beitragvon Sudda Sudda » 17. Oktober 2020, 19:28

zum Frühstück hatte ich 60g Salatgurke, 50g Karotte mit 25 Käse 48%, halbe Avocado und 2 Paranüssen, Kaffee mit 5g Koksöl. HUNGER.... Zum Mittag gab es Brokkoli in Kokosöl mit Kokosmilch Käse und Lachs. Ich habe das Gefühl vor Bauchschmerzen zu platzen. Heute Abend soll es Kohlrabipü geben. Bei dem Gedanken daran :ymsick:
Hallo Dani und erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN ZURÜCK!

Ich kenne mich mit dem Foodpunk-Programm so gar nicht aus, aber gibt es vielleicht die Möglichkeit ein wenig zu tauschen? Gerade wenn du am Anfang so viel Hunger hast, dann gibt es ja doch so einige Gemüsesorten, die weniger KH haben als die Karotte und da könntest du zumindest erst einmal mehr Volumen essen, was dir vielleicht etwas besser helfen würde. Denn wenn du dann direkt nach dem Essen durch mehr Magenfüllung beruhigt bist, ist es einfacher zu warten, bis die Sättigung über aus Fett/Eiweiß einsetzt. Nur so ein Gedanke.

Musst du dich auf das Gramm genau an die Vorgaben halten? Sonst würde ich vielleicht z.b. in dem Fall oben deutlich mehr KHarmes, füllendes essen wie z.B. die Salatgurke (stehe auf dem Standpunkt, dass ich niemanden kenne, der von ua von Salatgurke jemals dick geworden ist).

Ich will mich echt nicht groß einmischen in ein festes Programm meiner Mitbewerber, hab lange Zeit um eine Antwort darauf herumgekreist, aber ich wollte es dir dann doch sagen.

Was die Sache mit den Kalorien angeht. Nein, ich finde nicht, dass das zu wenig ist. Vergiss nicht, dass du auf dem Weg in die Ketose bist! In Ketose bedient sich der Körper ja an deinen Fettpolstern, wenn er zu wenig Energie hat. Mich hat der Gedanke, dass mein Körper in Ketose stets und immer in seine eigene Vorratskammer greifen kann, sehr beruhigt damals.

Atme, alles wird gut!
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste