Ciao a tutti

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Pistolero
Beiträge: 3
Registriert: 19. April 2013, 12:16
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Ciao a tutti

Beitragvon Pistolero » 19. April 2013, 13:10

Ciao zusammen,

ich bin gerade neu zum Forum gestossen (hab allerdings vor einigen Wochen hier als Gast mal ein wenig rumgestöbert).

Ich, 22 Jahre, bin zu euch gestossen, weil ich seit gut drei Jahren und drei Monaten an Neurodertmitis bzw. einem so genannten sebhorrhoischem Ekzem leide - angefangen hat's allerdings relativ harmlos aber urplötzlich... -.-
Ende 2009 began ich Schuppenshampoos, welche ich über Jahre hinweng immer benutzte, zu streichen - dies beschwingt durch ein Haarforum, in welchem ich damals ziemlich oft unterwegs war, weil ich motiviert war, meine Haar lang wachsen zu lassen (schulterlang). Anfangs 2010 bemerkte ich eine grossflächigere Schuppenbildung auf meiner Kopfhaut (hatte sonst vorher nie Probleme damit bzw. darauf auch nie gross geachtet), und beschloss daraufhin, mal zur Hautärztin zu gehen, damit ich genaueres darüber weiss.
Sie sagte mir, dass dies Neurodermitis sein könnte, gab mir ein Shampoo mit, zusätzlich ein anderes, damit ein wenig Abwechslung zwischen der Shampooanwendung bestand.
Die Shampoos halfen relativ gut, aber wie das mit jedem Shampoo so ist, gewöhnt sich die liebe Kopfhaut früher oder später daran, was natürlich auch da der Fall war.
Zu der Zeit wurde ich auch Vegetarier und war psychisch gestresst (bitte nicht lachen: Wurde ein Fan vom Schauspieler River Phoenix, welcher so schön dickes Haar gehabt hat und das wollte ich auch). Nun, wenn ich die Haare schnitt, ging der Ausschlag weg, die Shampoos nahm ich weiterhin, da bei kurzen Haaren der Auschlag, wie erwähnt, eh nicht vorhanden war.
Leider liess sich die Geschichte nie beheben, begab mich alle Monate wieder zur Hautärztin, ohne eine klare Diagnose (ok, Stress war natürlich schon eine Diagnose, aber das hatte vorhin ab und zu auch, ohne Ausschlag). Abfinden wollte ich mich mit diesen Ausschlägen nicht, da ich doch endlich mal meine Haare lang wachsen lassen möchte :mrgreen:
Nun, im Winter 2010 tauchte der Ausschlag so langsam auch an den Augenbrauen auf, im Frühjahr 2011 kam so langsam auch die Stellen beim Nasenflügel dazu und schlussendlich noch hinter den Ohren...
Letzten Herbst sprach ich einen Freund von mir darauf an, welcher als Vegetarier selbst Ekzeme am Körper, ständige Müdigkeit, etc. hatte.
Er erzählte mir dann von Low Carb und dem ganzen Prinzip dahinter - mir ging irgendwie ein Licht auf. Kann sein, dass meine Zeit als Vegetarier dies hervorgehoben hat... Nun, die Dinge, welche er mir aus seiner eigenen Erfahrung sagte, schienen mir sehr einzuleuchten und ich sah endlich eine Chance, dieses nervige Ekzem loszuwerden (lange Haare ich kooooomme ;-)). Nun, seit Anfang Jahr wollte ich mich Low Carb ernähren, da ich allerdings in einer Theatergruppe bin und Aufführungen hatte, war es abends, wenn ich nach Hause kam, natürlich gemütlicher, einfach das zu essen,was mir meine Mutter bereitgestellt hat ;-) Aber ab Februar wollte definitiv beginnen, dann wären die Theateraufführungen zu Ende und ich hätte genügend Zeit, mich mit der neuen Ernährungsform auseinanderzusetzen.
Hab ich's bis jetzt gut durchgehalten... Nun, leider nicht ganz - meine Family steht Low Carb nicht so offen gegenüber, egal was ich alles positives sage, was gewisse Leute darüber berichtet haben... Somit liess ich mich im März wieder zum alles-essen mitreissen, da ich dachte, ich habe vor meiner Zeit als Vegetarier auch von allem gegessen und hatte nie Probleme...
Aber in Gedanken schwirrte mir Low Carb und seine Vorteile immer im Kopf herum, sodass ich nach Ostern beschloss, Brot und Süsses von meinem Ernährungsplan zu streichen - fahre bis jetzt sehr gut damit *stolz auf mich bin* - zudem gehe ich zweimal in der Woche in's Fitness, was mir sehr gut tut und morgen besuche ich eine Kinesiologin (wenn der Ausschlag einen psychischen Grund hat, was es m.M. nach hat, dann denke ich, wäre dies sicher doppelte "Heilung").

Wie lange denkt ihr, dauert die Umstellung?
Wie wirkt sich diese Ernährungsform auf die Haare aus?

So, nach dem Roman eine kurze Pause von mir :mrgreen: Freue mich, euch ein wenig besser kennenzulernen!

Pistolero

Benutzeravatar
datBea
Beiträge: 3225
Registriert: 4. Dezember 2009, 11:53
Wohnort: Kaarst
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon datBea » 19. April 2013, 15:52

Du, so lange du zwischendurch regelmäßig atmest, sind auch lange Texte ok :lol:

WIllkommen Pistolero!

Vernünftig, dass du lchf eine Chance geben willst.
Du hast damit eine gute Option, deine Beschwerden zu lindern, wenn man alle Erfahrungen hier so zusammenfasst.
Nicht, dass ich dir lchf jetzt als Wundermittelchen verkaufen möchte :lol:
Daher nur meine ureigensten Erfahrungen: Meine strohtrockenen Haare sind wesentlich leichter zu pflegen,
die trockenen Stellen an den Ellbogen sind fast weg (und gecremt hab ich die vorher schon wie jeck).

Das Fehlen von Getreide und der höhere Fettanteil scheinen also zumindest keinen negativen Effekt auf die Zellstruktur zu haben..... um mich mal ganz vorsichtig auszudrücken.

Es melden sich bestimmt noch andere.
Spannende Geschichte das!

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1477
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Shenana » 19. April 2013, 16:05

Hallo Pistolero und herzlich willkommen :)
Schau Dich doch mal hier um :
http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=35&t=106

Ansonsten hast Du mit LCHF die große Chance trockene Haut oder Schuppen los zu werden.
Befolge die Grundsätze von LCHF und gib Deinem Stoffwechsel Zeit damit er sich umstellen kann.
Du wirst erstaunt sein... :)

Gruss Shenana

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 810
Registriert: 6. März 2011, 20:39
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Angela » 20. April 2013, 09:36

:)
Hallo Pistolero,
schön, dass du mal *Piep* sagst :D Isst du denn nur low carb oder auch high fat?
Dein Hautbild wird sich nicht von heute auf morgen ändern, aber so nach 4 Wochen konsequentem lchf solltest du die ersten Verbesserungen sehen.
Viel Spaß mit uns und deiner neuen Ernährung :D

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11297
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Sudda Sudda » 20. April 2013, 11:35

Willkommen Pistolero!!!

Nun, das mit den Haaren habe ich nicht.
Aber ich hatte vor LCHF EXTREM trockene Haut und manchmal so rote, schuppende Flecken. Jeden Winter habe ich mir die Schienenbeine blutig gekratzt, weil es so gejuckt hat. Wollpullis an Ellenbogen? Waaa... Da blieb ich ständig hängen und es tat weh.

LCHF in Kombination mit Fischölkapseln hat das Problem gelöst. :)

Außerdem kenne ich noch jemanden, der einmal sehr starke Verbrennungen erlitten hat und die Narben machten echte Probleme. Sie spannten und juckten. Seit LCHF sind die Probleme deutlichst reduziert. Als ob die Haut von innen gefettet wird.

Von daher bin ich sehr zuversichtlich, dass es dir weiterhelfen kann.
Alle Daumen von hier!
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Pistolero
Beiträge: 3
Registriert: 19. April 2013, 12:16
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Pistolero » 20. April 2013, 14:57

Danke für eure Message! :mrgreen:

Dass lchf eine Ernährungsform ist, welche nicht von heute auf Morgen "anschlägt" hab ich angenommen - wurde mir auch so gesagt. Seit Anfangs April ernähre ich mich nun "wirklich" danach, sprich: Jetzt möchte ich es endlich ohne wenn und aber durchziehen bzw. für mich so einführen.
Lustige und interessantes Erlebnis: Nachdem ich Anfangs April beschloss, Brot kompett vom Ernährungsplan zu streichen, ass ich eine Woche später ein Nussbrötchen mit einem relativ lchf Nachtessen (ein Stück Fleisch, dazu Salat) - die Folge davon war, dass ich kurz später auf die Toilette musste und Durchfall hatte,zudem ein Gefühl aufkam, ich müsste mich übergeben (musste ich dann glücklicherweise nicht) - ich denke, dies kam vom Brot...

An Angela:
Ja, ich möchte nebst wenig Kohlenhydrathen, den Fettkonstum dagegen erhöhen. Muss aber auch sagen, dass ich in meiner Ernährungsform die Kohlenhydrathen schon noch miteinbeziehe, aber nur bis zu einem gewissen Grad.
Teigwaren, Reis an sich esse ich schon, einfach nur in viel kleineren Mengen - ernähre mich nach Dr. Lutz, wo pro Tag bis zu 70g Kohlenhydrathe möglich sind.
Hatte diese Woche zwar auch wieder an drei Tagen was süsses, aber in einem sehr kleinen Verhältnis.
Also, jetzt bin ich bald drei Wochen dran, also denkst Du, dass es demnächst umschlagen könnte?

Gut, mein Kollege, welcher ja Vegetarierer war, sagte mir,dass es von einem halben Jahr bis zu einem ganzen Jahr dauern würde, bis ich davon befreit bin - eher ein Jahr. Aber ich könnte auch nach drei Monaten schon was spüren. Klar, das ist von Person zu Person unterschiedlich und nicht definierbar ob jetzt so lange oder so lange.

Bin aber gespannt, habe in einem anderen Low-Carb Forum auch gelesen, dass die Haare davon fülliger geworden sind - mal gucken und Tee trinken :-B :mrgreen:

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 810
Registriert: 6. März 2011, 20:39
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Angela » 20. April 2013, 15:59

:)
Hallo Pistolero,
möchtest du auch abnehmen oder dich *nur* gesund ernähren? Wenn du abnehmen möchtest, dann solltest du unter 20g KH pro Tag bleiben. Ich weiß jetzt nicht, ob du Fleisch, Fisch und Huhn isst, ansonsten über Quark, Käse, Eier deinen Eiweißbedarf pro Tag essen.

Ansonsten musst du austesten, mit welcher KH-Menge du dein Gewicht hälst. Wir essen jedoch keine Nudeln, Reis, Brot, Kartoffeln etc.

Benutzeravatar
Schlotti
Beiträge: 409
Registriert: 27. Juli 2011, 16:18
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Schlotti » 20. April 2013, 19:38

Benvenuto Pistolero !

E in bocca al lupo per quanto riguarda la pelle :)

Viel Spaß hier!

Kuhstalllady
Beiträge: 1446
Registriert: 4. Oktober 2012, 14:53
Wohnort: Kierspe
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Kuhstalllady » 20. April 2013, 22:14

Hallo Pistolero!
herzlich willkommen hier und viel Erfolg bei der Umstellung. Auch bei mir hat sich die Haut schon etwas positiv verändert, vor allem an den Ellbogen.

Benutzeravatar
Mariella
Beiträge: 1229
Registriert: 2. Februar 2012, 17:25
Wohnort: Nähe Salzgitter
Status: Offline

Re: Ciao a tutti

Beitragvon Mariella » 21. April 2013, 14:48

Hallo
und herzlich willkommen
gutes Gelingen Dir
und viel Erfolg
Mir geht es mit meiner Haut viel besser als vorher
auch trocken
und schuppige Haut an dem Ellenbogenende
und alles prima
auch die Haare
möglich, dass alles sich reguliert
ohne die vielen Kohlenhydrate


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste