LCHF ohne Wein...NEIN !!

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
urmeli45
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 14:39
Status: Offline

LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon urmeli45 » 18. März 2014, 09:57

Hallo ihr Lieben,

kurz zu mir: ich heiße Andrea, bin gerade 57 Jahre "jung" geworden, schon jenseits der Wechseljahre, habe einen Insulinpflichtigen Typ2 Diabetes seit cca. 3 Jahren (eigentlich, dazu gleich mehr). Ich wurschtel mich schon ziemlich lange durch dieses, wirklich super tolle, Forum und seit dem 02.02. diesen Jahres habe ich versucht, auch auf diesen Zug aufzuspringen. Ich nahm recht zügig 3 kg, wohl Wasser?, ab. Von 92kg also auf 89kg, bei einer Körpergröße von 1,70m. Supi, dachte ich.....aber das war es dann auch :(
Nein, stimmt nicht ganz: meine BZ Werte haben sich, mittlerweile fast ohne Insulin, total verbessert, JUCHHUUU! Das war mir fast am wichtigsten, aber eine Abnahme wäre auch sehr chick....
Nun komme ich mal zu meinem Betreff. Ich LIEBE trockenen Weißwein und meine Sorte hat laut FDDB NULL KH....Es ist einfach so, dass ich auf diesen Genuss nicht verzichten will, auch wenn es bedeutet, dass ich nicht abnehme....
AAABÄÄR, was sagt meine Leber wohl dazu????? Alkohol abbauen UND soviel Fett? Geht das überhaupt, oder sollte ich dann lieber eine andere Ernährungsform wählen, z.B. LOGI?
Würde mich über Eure Sichtweisen sehr freuen. Oder gibt es in diesem Forum nur Abstinenzler :-?

So, bin gespannt...Danke für's Lesen und seit alle ganz herzlich gegrüßt, Andrea

PS.: Eine klitzekleine Frage hätte ich da noch: Es soll ja kein Süßstoff verwendet werden, von wegen ungesund und Wassereinlagerungen. Ist Stevia und Sukrin "erlaubt"? Unsicher bin....

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon pinkpoison » 18. März 2014, 10:07

LOGI ist in meinen Augen eine Mogelpackung, die mit der Absicht konzipiert wurde, dass sie sich leicht verkaufen läßt, weil man sehr wenige Einschränkungen vornehmen muß. Dabei schreckt Herr Worm nicht davor zurück die Wissenschaft zu beugen und zu biegen, wie es ihm in den Kram passt. So zB die wirkung von Hülsenfrüchten und Milchprodukten auf die tatsächliche Insulinausschüttung die über den glykämischen Index nicht messbar ist (wohl aber über den Insulinindex), auszublenden.

Dein Wein hat in jedem Fall KH in Form von Alkohol, selbst wenn der Restzucker gegen Null geht. Alkohol bremst die Fettmobilisierung aus, bis er in der Leber vollständig abgebaut ist. Trockener Wein ja, aber nicht täglich und in vernunftorienterten Mengen. Mach ich auch so (bekennender "fränkisch-trocken" Liebhaber).

P.S. Süßstoff ist Süßstoff - Süßstoff jeder Art ist nicht LCHF-konform (industriell bearbeitete Frankensteinnahrung und das Gegenteil von "natürlich". Auch Stevia ist ein Chemieprodukt).

Benutzeravatar
Jelly
Beiträge: 2693
Registriert: 3. Februar 2011, 22:08
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon Jelly » 18. März 2014, 10:38

Hallo Andrea,

Herzlich willkommen :)

Schön, dass sich Dein Blutzucker so gut entwickelt, das klingt super!

Abstinenzler bin ich nicht, ich trinke gerne mal ein Glas (oder zwei). Da muss ich mich halt entscheiden: ist im Moment meine absolute Priorität die Abnahme - dann empfiehlt es sich, für eine Zeit X komplett auf Alkohol zu verzichten. Gerade, wenn die Abnahme mit ab und zu einem Glas ausbleibt oder nur sehr stockend vorangeht.
Oder ich bin ab und zu nicht so richtig vernünftig und trinke halt mein Glas. Dann darf ich mich nicht wundern, wenn z. B. die Fettverbrennung auf Eis gelegt wird und mein Körper ein wenig Wasser einlagert. (Das ist mein Weg :ymcowboy: )

Ich denke, dass es (für mich!) besser ist, im Großen und Ganzen gesund und vernünftig zu essen und zu trinken, aber ab und zu auch mal fünfe gerade sein zu lassen. So stelle ich meine Gesundheit wohl auf ein gutes Fundament, verliere aber nicht irgendwann die Lust und die Zeit, mich gesund zu ernähren.
Logo, wenn auf diese Art irgendwann das Gewicht und/oder die Gesundheit aus dem Ruder laufen, dann ist es Zeit, den eigenen Ansatz noch mal genauer zu hinterfragen ;)

Kurz noch hierzu:
P.S. Süßstoff ist Süßstoff - Süßstoff jeder Art ist nicht LCHF-konform (industriell bearbeitete Frankensteinnahrung und das Gegenteil von "natürlich". Auch Stevia ist ein Chemieprodukt).
Absolute Zustimmung zu den Süßstoffen - allerdings ist Stevia nur in verarbeiteter Form (also als Pulver, wie man es üblicherweise im Handel erhält) ein Chemieprodukt. Wenn man eine Pflanze auf der Fensterbank stehen hat, sind die Blätter (z. B. für Tee) natürlich chemiefrei :)

Freundliche Grüße
Jelly

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon pinkpoison » 18. März 2014, 10:49

Kurz noch hierzu:
P.S. Süßstoff ist Süßstoff - Süßstoff jeder Art ist nicht LCHF-konform (industriell bearbeitete Frankensteinnahrung und das Gegenteil von "natürlich". Auch Stevia ist ein Chemieprodukt).
Absolute Zustimmung zu den Süßstoffen - allerdings ist Stevia nur in verarbeiteter Form (also als Pulver, wie man es üblicherweise im Handel erhält) ein Chemieprodukt. Wenn man eine Pflanze auf der Fensterbank stehen hat, sind die Blätter (z. B. für Tee) natürlich chemiefrei :)
Das ist absolut richtig, Jelly und danke für den Hinweis - aber wir wissen beide, dass vermutlich 99,9% der User nicht die Pflanze selbst, sondern die handelsüblichen Stevia-Süßstoffe verwenden, wenn sie Stevia verwenden.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12191
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon Sudda Sudda » 18. März 2014, 11:01

Ich hab vor Jahren eine Steviapflanze von Jelly geschenkt bekommen. :x
Und wenn man gern süß mag, kann man einzelne Blätter zum Beispiel im Tee mitziehen lassen.

Ich verwende sie trotzdem nicht, weil mir süß nicht so liegt.
Dafür ist sie recht hübsch.

Ich schließe mich der Zuckerersatzstoffmeinung von Pinkpoison und Jelly voll an.

Wein wirklich nur in Maßen - nicht in Massen.
Mich bolzt es dabei sehr schnell aus der Ketose, vor allem, wenn es mal etwas mehr war.
*hust*
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

KimSenshi
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon KimSenshi » 19. März 2014, 12:12

hallo,
kann mir bitte kurz jemand erklären, weshalb süßstoffe die abnahme behindern? ich hab das an anderer stelle jetzt schon mehrfach gelesen, aber ich frag mich, wie?
das süßstoffe an sich nicht lchf-konform sind, ist ja recht deutlich überall zu lesen. heißt das also, dass ich auch auf meinen kaugummi verzichten muss?

Stoffel77
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon Stoffel77 » 19. März 2014, 12:15

Stand doch auch bei den meisten Diskussionen mit dabei...
Hier ein Beispiel:

http://www.dietdoctor.com/is-pepsi-max- ... our-weight

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon pinkpoison » 19. März 2014, 12:56

hallo,
kann mir bitte kurz jemand erklären, weshalb süßstoffe die abnahme behindern? ich hab das an anderer stelle jetzt schon mehrfach gelesen, aber ich frag mich, wie?
das süßstoffe an sich nicht lchf-konform sind, ist ja recht deutlich überall zu lesen. heißt das also, dass ich auch auf meinen kaugummi verzichten muss?
Müssen mußt Du gar nichts. Du kannst frei entscheiden, was Du zu Dir nimmst, oder was nicht.

Süßstoffe hemmen den Zugriff auf die Fettdepots (vermutlch über Glukagonhemmung). Meßbar wird dies über das Absinken der Ketonkonzentration im Blut bei gleichzeitig konstantem Blutzuckerspiegel. Das signalisiert dann Hunger und Hunger macht dich willenlos... .
Möglicherweise (Spekulation meinerseits) kurbelt der Körper bei behindertem Zugriff auf die Fettdepots auch die Gluconeogenese über die Muskulatur verstärkt an, aber wie das biochemisch funktionieren soll, darüber bin ich mir noch nicht im Klaren. Wenn dem so wäre, dann nimmt man nicht nur weniger Fett ab, als man ohne Süßstoffe könnte, sondern man verspachtelt seine Muskulatur, was wiederum den Grundumsatz senkt und man fortan bei konstanter Energiezufuhr weniger abnimmt oder sogar zunimmt.

LG Robert

KimSenshi
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon KimSenshi » 19. März 2014, 13:36

thx robert,

ja klar, müssen muss ich nix, nur will ich halt nicht, dass es an so nem kleinen detail hängt wie der gewohnheit, mir im auto nen kaugummi reinzuschieben. aber da wird wohl auch die dosis das gift ausmachen, 1liter coke zero wirkt wohl schlimmer als 3 wrigley's extra. oder wäre es im sinne von lchf dann besser wieder die zuckervariante zu kauen? viel KH ist ja eh nicht dran. was ist das kleinere übel? jetzt mal die alternative "kaugummi lassen" außen vor.

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: LCHF ohne Wein...NEIN !!

Beitragvon pinkpoison » 19. März 2014, 13:57

thx robert,

ja klar, müssen muss ich nix, nur will ich halt nicht, dass es an so nem kleinen detail hängt wie der gewohnheit, mir im auto nen kaugummi reinzuschieben. aber da wird wohl auch die dosis das gift ausmachen, 1liter coke zero wirkt wohl schlimmer als 3 wrigley's extra. oder wäre es im sinne von lchf dann besser wieder die zuckervariante zu kauen? viel KH ist ja eh nicht dran. was ist das kleinere übel? jetzt mal die alternative "kaugummi lassen" außen vor.
Abgesehen von den Aspekten der Zahngesundheit: Ja!

Gänzlich ohne Zucker oder Süßstoff kommt dieser Kaugummi aus der Türkei aus... http://www.amazon.de/Falim-Kaugummi-Dam ... B005UNH0NM

Aber die E-Nummern machen ihn auch nicht vertrauenserweckender.


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste