Wassermenge

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon EssIchSoBinIch » 20. März 2014, 16:09

Eine Faustformel ist kein Gesetz, sondern eine Richtlinie.
Wenn Du mit weniger Flüssigkeit glücklich bist, ist's doch ok.
Ich komme auf 3,5 - 4 l und es bekommt mir gut.

Man könnte sich auch einfach nach dem Durstgefühl richten.
Ein trockener Mund mit seifigem oder muffigem Geschmack,
wie ihn hier viele haben, ist wohl nix anderes.

Hier kann man's nochmal nachlesen
http://www.bodytrainer.tv/de/blog/65-De ... n+solltest" onclick="window.open(this.href);return false;.

Stoffel77
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon Stoffel77 » 20. März 2014, 16:34

"Viele" haben das hier?
Äääh nein.
Hier hat eine einzige einen seifigen Geschmack im Mund und woher das kommt weiss man noch nicht.
Und einen schlechten Geschmack im Mund hat man mit LCHF dank Ketose weil man Ketonen abatmet die man nicht verbraucht.

Man kann auch zu viel Wasser trinken, wenn man gewisse Krankheiten hat kann es schon bei mehr als 2l pro Tag gefährlich werden (Nierenprobleme usw.), muss man auch bedenken.
Und ein stark vergrößertes Durstgefühl kann auch Hinweis auf Diabetes sein...
Ich würde mich jedenfalls niemals zwingen zu trinken (ausser wenn ich weiß, dass mein Durst kaputt ist, wie es im Alter gern passiert), schon gar keine 5l ...

Auf den Durst hören ist das A und O, das unterschreibe ich sofort.

Benutzeravatar
Kia
Beiträge: 1532
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon Kia » 20. März 2014, 17:31

Auf den Durst hören ist das A und O, das unterschreibe ich sofort.
Ich auch
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

VorHarzer
Beiträge: 243
Registriert: 16. März 2014, 15:44
Wohnort: Wolfenbüttel
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon VorHarzer » 20. März 2014, 19:46

@stoffel77

Das heißt wenn mein Durstgefühl mich dazu bringt ca 4 Liter pro Tag zu trinken ist das OK. Richtig?

Stoffel77
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon Stoffel77 » 21. März 2014, 15:38

So lange du gesund bist und keine Krankheit vorliegt, die dein Durstgefühl beeinflusst bzw. die die aufgenommene Flüssigkeitsmenge limitiert... dann ja.
Wenn du unsicher bist (weil du was mit den Nieren hast zB) dann mit dem Arzt absprechen.

rahipa
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon rahipa » 25. März 2014, 09:18

Sodele...

Meine Ärztin hatte ja schon geäußert dass es vitaminmangel sein könnte... Seit Samstag nehme ich Vitamin B Komplex
und die Seife ist weg !

:D

Trotzdem sehr interessante Infos, vielen Dank !

Rose68
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon Rose68 » 25. März 2014, 16:51

meine Schwägerin ist nephrologin. die kriegt nen hals, wenn leute sich das Wasser in unmengen reinschütten.

Ein Übermaß an wassergenuß kann zu herzrhytmusstörungen führen, weil die mineralien ausgespült werden.
Zuwenig Kalium ist nicht ohne. :shock:

rahipa
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon rahipa » 2. April 2014, 14:03

Ah, das ist interessant... muß jetzt erstmal googlen was eine nephrologin so macht... :roll:

aber kannst du sie vielleicht mal fragen, wieviel wasser sie empfehlen würde ?

wenn ich nur auf meinen durst höre, trinke ich tagelang nichts... der durst den ich hier geschildert habe
ist weg und ich trinke im schnitt zwischen 3 und 4 litern pro tag...

Greebo
Beiträge: 106
Registriert: 31. März 2014, 09:25
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon Greebo » 2. April 2014, 15:46

In der Infusionstherapie sagt man 20 (-40) ml Flüssigkeit pro kg Körpergewicht.

rahipa
Status: Offline

Re: Wassermenge

Beitragvon rahipa » 3. April 2014, 08:19

danke für die info... das wären in meinem fall (75kg) 1,5 - 3 liter...


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast