Cinnamon - die norddeutsche Zimtschnecke

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Cinnamon
Beiträge: 416
Registriert: 31. Dezember 2015, 17:37
Status: Offline

Re: Cinnamon - die norddeutsche Zimtschnecke

Beitragvon Cinnamon » 3. Januar 2016, 10:59

Liebe Anne,

Danke für das Begrüssen hier.

Ich hatte jetzt eine lange Antwort geschrieben - aber schwupps - weg ist sie im Internetnirvana - aber für mich ist sie nicht weg, ich hab dabei viel über meine Gedanken und Überlegungen bzgl. dem LCHF und dem Zusammengehen und -leben mit meinem lieben "Gefährten" niedergeschrieben - und das war gut für mich.
Und da es nun "verschwunden" ist, "verpacke" ich das jetzt aber lieber in "das Tagebuch"-Unterforum.

Nur soviel: Ich bin froh, dass er mich unterstützt - das macht es mir viel leichter.

Lieben Gruß von Cinnamon
und übrigens , mit einem Extragruß an Heinrich, dessen Posting mich sehr angesprochen hat,

ich heiße Tina

Heinrich
Beiträge: 864
Registriert: 5. Dezember 2010, 20:23
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Cinnamon - die norddeutsche Zimtschnecke

Beitragvon Heinrich » 5. Januar 2016, 23:00

und übrigens , mit einem Extragruß an Heinrich, dessen Posting mich sehr angesprochen hat,
ich heiße Tina
Liebe Tina,
glücklicherweise habe ich diesen Gruß gefunden. Wenn man hier nicht täglich liest, ist die Menge der Beiträge einfach unüberschaubar. So schaue ich nur in mein Tagebuch und suche im ganzen Forum ab und zu nach dem Wort "Heinrich", ob ich irgendwo erwähnt wurde.
Leider wurde ja mal (fälschlicherweise) ein Knäckebrot nach mir benannt, sodass auch diese Suche nach Heinrich eigentlich nutzlos ist. Die Fundstellen sind zu 99% "Heinrichknäcke" ;)
Aber dieses Mal stand Dein Gruß ganz oben und ich bin glücklich, ihn gefunden zu haben, denn ich LEBE von Lob und positivem Feedback! ;)
Seit ich wieder streng LCHF esse (seit gestern) muss ich um so mehr meinen Japp nach verbotenen Freuden eben wieder mehr durch andere Freuden ersetzen. Ein Gruß von einer so bezaubernden norddeutschen Zimtschnecke, die auch noch Tina heißt, ist mehr als eine Freude!
Ich danke Dir!

Gruß Heinrich

P.S. habe eben Deine symathische Vorstellung gelesen. Unsere Lebenläufe ähneln sich sehr, so kann ich einige Deiner Lebensereignisse nachvollziehen. Aber in einer Sache unterscheiden wir uns mächtig. Nein, nicht wegen des Geschlechts und weil Du eine Generation jünger bist, sondern weil Du WESENTLICH früher als ich die Kurve gekriegt hast, und deshalb sich Deine Hoffnung in eine wundervolle Realität verwandeln wird!

Cinnamon
Beiträge: 416
Registriert: 31. Dezember 2015, 17:37
Status: Offline

Re: Cinnamon - die norddeutsche Zimtschnecke

Beitragvon Cinnamon » 6. Januar 2016, 08:08

Lieber "Heinrich"

- am frühen morgen "erwischt" mich Deine warmherzige Antwort, und schwupps ist ein Lächeln da.
Vielen Dank für Deine Worte und auch für den Motivationsschub.

Selten war ich von einer "Ernährungsumstellung" so angenehm ruhig überzeugt und es fühlt sich gut an - auch stressfrei.
Ich fühl mich zwar manchmal noch wie ein "Auswanderer" in ein neues Land, der so gut wie ich es momentan verstehe das neue Leben umzusetzen, aber es hakelt doch noch hier und da.
Gar nicht mal an den KH, das geht erstaunlich gut, wie ich jetzt durch "Nachkontrolle" gesehen habe, nachdem ich endlich mal das Fddb-Eintragungskonzept verstanden habe. Ich liege da momentan so zwischen 20-30g.
Nee - irgendwie lieg ich oft bei den Proteinen oft quer. Wenn ich mein anzustrebendes Normalgewicht zu Grunde lege, sollte ich so bei 58-60 kg liegen - aber manchmal lieg ich deutlich drunter (will aber keine Muskelmasse, die eh schon so wenig ist abbauen) manchmal lieg ich aber auch bei 80 oder mehr :o
Naja - und mit dem Fett - das ist ganz merkwürdig. Bis ich abends koche sieht es gut aus, aber da ich versuche das umzusetzen (offensichtlich noch nicht sehr erfahren) mit dem Fett und jetzt so ein Glas Kokosöl habe, auf dem steht "bald aufbrauchen" und ich jetzt z.B. immer dies zum Anbraten/Dünsten meines Essens nehme liegt mein Fett-Anteil in den Speisen dadurch oft über 100 g... - und vor allem durch dies Kokosöl wird auf einmal die Kalorienmenge enorm nach oben getrieben - also nix mit 80% von dem fddb-errechnete Tagesverbrauch.
Nehm ich aber weniger Fett, dann klappt das mit dem angestrebten Verhältnis irgendwie nicht.
Durchschnittlich lieg ich lt. fddb meist bei ca. 75-80% Fett, 5-6 % KH, und ca. 15% EW.

Naja - ich werd das sicher auch mit der Übung besser hinbekommen. Ist halt noch alles neu ;-)

Lieben Gruß, Tina, die norddeutsche Zimtschnecke
Wenn ich mir das Verhältnis


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste