Und noch eine Neue

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
susann70
Beiträge: 4
Registriert: 1. März 2016, 00:30
Status: Offline

Und noch eine Neue

Beitragvon susann70 » 1. März 2016, 01:30

Hallo Zusammen
Möchte mich kurz auch Vorstellen.
Ich komme aus der Schweiz, dort lebe ich zusammen mit Ehemann, Hund und 4 Katzen.
Auf LCHF bin ich eigentlich durch Zufall gekommen. Habe vor vielen Jahren (vor mind. 25J.) mal mit Low Carb aber wenig Fett bereits einmal abgenommen, aber ich konnte das Gewicht nicht halten.
Nach einem Jahrzehnten langen Kampf und einem Höchstgewicht von 125 Kilo (und das bei einer Grösse von 160 cm) habe ich dann kapituliert und habe im Januar 2005 einen Magenbypass bekommen. Beim mir ging alles gut und habe dann im ersten Jahr bis auf 87 Kilo abgenommen, eingependelt hatte ich mich dann bei 89/90 Kilo. Es war damals meine Rettung, ich glaube nicht dass ich heute noch da wäre ohne die Operation.
Im letzten Jahr hab ich dann schleichend wieder 3 Kilo zugenommen. Bei genauerem analysieren meiner Essgewohnheiten habe ich dann festgestellt, dass ich eine Zuckersucht entwickelt habe (ja ja, geht auch bei einem Magenbypass). Ich dachte, wenn ich es wie mit dem Rauche mache, sprich einfach alle Süssigkeiten von meinem Speiseplan streiche, würde es reichen um die 3 Kilo abzunehmen. Seit Anfang November hab ich wirkliche keine Süssigkeiten mehr gegessen. Zwar habe ich nicht mehr weiter zugenommen, aber ich habe auch nicht wieder abgenommen. Also musste ich mir überlegen wie ich weiter vorgehen sollte. Es war mir klar dass die Kohlenhydrate bei mir das Problem sind und habe mich im Netz über die verschiedenen Low Carb – Ernährungsformen informiert.
Das Prinzip von LCHF hat mich überzeugt und ich versuche jetzt meinen Weg mit LCHF zu finden. Was ich festgestellt habe ist, dass ich mit nur 20g Kh pro Tag nicht klar komme. Ich rutsche im Moment immer zwischen 35 – 50g Kh pro Tag. Auch wenn es überall heisst zum Abnehmen müsse man möglichst wenig Kh’s zu essen, möchte ich bei meiner etwas höheren Kh Menge bleiben. Ich will meine Ernährung dauerhaft ändern und mit weniger als 35g Kh komme ich nicht klar, bzw. weiss ich jetzt schon dass ich das nicht durch halte.
Gruss
Susanne

Benutzeravatar
eka55
Moderator
Beiträge: 6675
Registriert: 4. November 2014, 23:50
Wohnort: Bremen
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon eka55 » 1. März 2016, 08:21

Guten Morgen Susanne und herzlich Willkommen.
Hier kannst du deinen Weg mit lchf finden, wie du schon schreibst, es soll ja dauerhaft werden. Kommt ja auch darauf an, aus welchen Nahrungsmitteln die KH stammen. Bei mehr Gemüse und Salat bist du trotzdem auf der sicheren Seite und wenn du mit 35 g KH gut zurecht kommst, ist es doch auch möglich abzunehmen. Dauert vll. nur etwas länger.
Aber nicht zu unterschätzen sind alle anderen angenehmen Begleiterscheinungen von LCHF. Unter anderem gesund Sattsein ohne Heißhungerattacken, ne?
Ich schicke dir mal unser Willkommenspaket. Lies dich in Ruhe ein und komme an. Und wenn Fragen auftauchen wird dir sicher jemand weiterhelfen.

Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Flyer - das kleine Regelwerk zum Ausdrucken und mitnehmen, z.B. zum Einkaufen

Gemüseliste - Anregung für eine bunte Zusammenstellung auf dem Teller

Checkliste - wo könnte ein "Fehler" liegen, falls du abnehmen möchtest und es gerade nicht funktioniert

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können.
Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite.
Bitte lies diesen Text dazu: LCHF oder Nicht LCHF?

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Bitte lies die Informationen dazu hier.

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
Erika
www.deinlchf.de und Dein LCHF bei FB

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen.

Benutzeravatar
april
Beiträge: 1726
Registriert: 17. Oktober 2012, 21:50
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon april » 1. März 2016, 16:07

Hallo Susanne und herzlich Willkommen bei uns,

das Infopaket hast Du ja schon erhalten - damit hast Du sicherlich auch schon gut zu tun ;-)

Aber ich möchte auch noch ein paar Worte sagen: Erst einmal Hut ab vor deinem Weg - auch wenn manche Leute denken, dass so ein Magenbypass der "easy way out" ist, glaube ich, dass so ein Eingriff sicherlich nicht einfach ist.

Schön finde ich, dass Du dich nicht kampflos ergibst - auch jetzt nicht - und weiter an deiner Ernährung arbeitest.
Mit LCHF hast Du sicherlich ein gutes Mittel an der Hand um der Zuckersucht zu begegnen - so jedenfalls meine eigene Erfahrung und die vieler anderer Menschen hier und auch sonstwo.

Zu deinen KH-Mengen. die 20 g KH - Empfehlung wird für eine Abnahme angeraten, da der Körper so zuallermeist definitiv in Ketose ist. Wenn Du damit aber nicht klarkommst, dann ist das eben so. Je nachdem wie aktiv Du z.B. bist, wird dein Körper auch mit mehr KH in Ketose sein.

Du musst für dich den besten Weg finden - es kann höchstens sein, dass eine Abnahme mit mehr KH länger dauert, aber unmöglich ist sie definitiv. Hier gilt "Probieren geht über Studieren".

Dir erstmal viel Erfolg und bei Fragen immer ab damit ins Forum.

VG, April

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon Duftrausch » 1. März 2016, 16:14

Probiere aber in Ketose zu kommen. Der Blutzuckerspiegel ist ja bisweilen ein fieser Hund, der einem erzählt, man würde bald tot umfallen, wenn nicht endlich wieder KH's kommen. Da muss man leider einmal durch. Sobald der Körper wieder gut mit den Ketonen klar kommt, ist es kein Problem mehr, dann wird einfach hin- und her geschaltet, je nachdem, welche Energiequelle daher kommt.
-30

Benutzeravatar
april
Beiträge: 1726
Registriert: 17. Oktober 2012, 21:50
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon april » 1. März 2016, 16:24

ja, Duftrausch, danke fürs Hinzufügen, das hab ich total vergessen zu erwähnen.

Es ist sicherlich richtig in Ketose zu kommen, denn es erleichtert natürlich vieles.
Ich glaube bei ausreichen körperlicher Aktivität sollte man bei 30- 35 g kh auch stabil in Ketose sein.

Wie lange hast Du, Susanne, es mit den 20-30 g kh probiert? Und was genau fehlt dir dann?
Ich hab anfangs konsequent 4 Wochen lang die kh bei unter 20 g kh, danach war mein Körper in recht stabiler Ketose und konnte auch mit ein paar KH mehr den Blutzuckerspiegel gut regulieren.

Worauf Du achten solltest : wenn Du Heisshunger bekommst, dann sind es zu viele kh, da dann Ausschläge im Blutzuckerspiegel vorliegen. Das ist ungünstig und wird dich wahrscheinlich dann torpedieren. Dann solltest Du eine Reduzierung der KH in Betracht ziehen.

Was übrigens auch wichtig ist und was oft vergessen wird: NICHT die KH in einer Mahlzeit zu dir nehmen - das ist kontraproduktiv und führt dann auch zu Schwankungen im Blutzuckerspiegel. Da schießt Du dir ziemlich sicher ein Eigentor ;-).

VG

susann70
Beiträge: 4
Registriert: 1. März 2016, 00:30
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon susann70 » 1. März 2016, 17:25

Hallo Zusammen

Vielen Dank für eure liebe Begrüssung. :-D

Ich versuche seit 2 Wochen nach LCHF zu leben. Und ich vermisse eigentlich fast nichts, na ja ausser das Obst, aber auch daran kann man sich gewöhnen. :lol:
Mein Problem sind die Mipro. Dazu muss ich sagen, dass ich unter Gicht leide und wenn ich zu viel Fleisch esse, dann bekomme ich sehr schnell die Quittung von meinem Körper und so ein Gichtschub kann ganz schön schmerzhaft sein. Darum habe ich mir angewöhnt auf Mipro auszuweichen (Quark und Hüttenkäse) um auf mein Eiweiss zu kommen.Und von dort kommen dann auch die KH's, die ich zuviel habe. Ich fang jetzt wieder an mehr Käse zu essen um auf mein EW zukommen und um das Eine oder Andere KH einzusparen. :-?
Was toll ist, ich habe keine Gelüste nach Brot, Nudeln und das ganze Zeug. :)
Vieleicht versuche ich es doch noch mal mit Tofu. Vor zig Jahren habe ich mal Tofu probiert und fand es damals ganz grauslig. Meine Kollegin isst immer Räuchertofu oder einen Nusstofu, mal schauen ob das auch was für mich ist.

Wie gesagt ich hab mich erst auf den Weg gemacht und bis jetzt habe ich doch schon 2 Kilo abgenommen. :) Mein Ziel ist es nicht nur, noch weiter abzunehmen, ich möcht meine Ernährung für den Rest meines Lebens umstellen.
Das soll nicht heissen, dass ich nie wieder mal KH's esse, aber so lange es sich auf 2-3 mal im Jahr beschränkt denke ich, ist das so auch ok. Göga und ich werden Ende Juni für 4 Tag ins Zillertal fahren in ein Wellnesshotel und dort werde ich sicher kein Brot oder sonst was in der Art essen, aber ich werde jetzt auch nicht jede Sauce und jedes Fleisch hinterfragen ob dort auch wirklich keine verstecken KH's hat. Sonder werde die Zeit mit meinem Göga geniessen (na ja auch das Essen, aber mit vorsicht :lol: ).

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Susanne

Benutzeravatar
april
Beiträge: 1726
Registriert: 17. Oktober 2012, 21:50
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon april » 1. März 2016, 18:26

Nur zur Info:

Tofu ist nicht lchf-konform, da aus Soja.
Soja meiden wir, weil Soja unserem Verständnis nach in der veränderten Form (Tofu, Sojalecithin etc. pp.) nicht gesund ist und sogar toxisch sein kann.

Mehr zum Thema findest Du hier: http://lchf.de/soja

Ich weiß, dass es Menschen gibt, die sagen, dass Tofu doch ganz toll sei und gesund, weil vegan etc, aber bild dir ruhig selbst eine Meinung.

VG, April

PS. Ansonsten probier es mit den Mipros ruhig aus, sollte es klappen: yah! sollte es nicht klappen wirst Du justieren müssen.

PPS. Eine gute Zeit im Zillertal :).

susann70
Beiträge: 4
Registriert: 1. März 2016, 00:30
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon susann70 » 1. März 2016, 18:57

Hallo April

Vielen Dank für den Hinweis. :)
Ich hab jetzt mal meinen Hüttenkäse angeschaut, er hat auf 100g 3g KH und 10g EW. Ich denke der ist ok, natürlich nicht jeden Tag.
Beim Quark schaut es schon anderst aus, auf den werde ich zukünftig verzichten. ;)

VG
Susanne

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon Duftrausch » 1. März 2016, 19:13

Eiweiß ist ja nicht nur in Fleisch. Löst Fisch oder Meeresgetier auch Gicht Schübe aus?
Solltest Du Schilddrüsenprobleme haben, solltest Du auch lieber Soja meiden.
-30

susann70
Beiträge: 4
Registriert: 1. März 2016, 00:30
Status: Offline

Re: Und noch eine Neue

Beitragvon susann70 » 1. März 2016, 19:17

Hallo Duftrausch

Ja, leider darf ich auch Fisch nur in begrenzter Meng essen. :smile:
VG Susanne


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste