Schwangerschaft mit LCHF

Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“


LCHF, die Familie, die Haustiere und wir - im Einklang?
Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 2. November 2013, 13:17

Und sie trägt "Hello-Tit*y-Socken"!
;;)
=)) =)) =)) =)) =))


@Enibas: Danke dir :) :ymhug:

@Pinselchen: In der Tat hab ich bisher bis auf ein Paar Erstlingssöckchen (Gelb mit Giraffe) NICHTS gekauft! :shock:
Von meinem Neffen gabs ja sackweise Zeugs :) Aber je länger ich über das Rosadings nachdenke.. je nach Intensität ist es aber trotzdem eine schöne Farbe :) und man muss es ja nicht übertreiben :)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5072
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Pinselchen79 » 2. November 2013, 15:27

Sie hat nicht nur Socken von Hello T...... :D

Ja Kathi, man "gewöhnt" sich echt schnell ans rosa ;)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11309
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Sudda Sudda » 2. November 2013, 21:02

Dazu muss ich erzählen, dass Pinselchens Tochter mal mit bei mir im Sportkurs war (sie hat außergewöhnlich toll mitgemacht.. und sie ist erst ZWEI!)

Im Laufe der Stunde zeigte das Mäuschen auf ihre Socken und sagte den legendären Satz:

"A. hat Hello-T*tty-Socken"

Sie sah so glücklich und goldig aus und ich musste mich echt zusammenreissen, dass ich nicht zu feste vor Lachen in meine Faust beiße.

"Hello K*tty" ist seitdem nie wieder das gewesen, was es mal war...
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
shiri
Beiträge: 263
Registriert: 19. September 2012, 10:34
Wohnort: Wiesbaden
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon shiri » 2. November 2013, 21:09

man "gewöhnt" sich echt schnell ans rosa ;)
Das kann ich nur bestätigen.
Ich hatte beim positiven Test ein Jungsgefühl, aber in 18.SSW wurde ich vom Doc mit einem Outing überrascht.
Damals wollte ich mein Mädchen NIENIENIE in rosa kleiden.
Keine Ahnung wielange, aber das hat zumindest nicht sehr lange gedauert, bis die ersten rosa Teilchen eingezogen sind.
Das kommt automatisch!

Und jetzt hat Madame da ihre eigenen Vorstellungen, die sehr geprägt sind von HK, Disneys Prinzessinen, Barbie und Co. :?

Aber hey, es gibt schlimmeres (glaub ich[wenn ein Sohn so rumlaufen wollen würde{wobei als Mutter, würde man das wohl auch irgendwie akzeptieren}]) B-)

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11309
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Sudda Sudda » 2. November 2013, 21:21

Da grätsche ich doch mal als Tochter einer Fußballerin mit definitiv fehlendem ROSA-Gen dazwischen.
Die kommt definitiv auf Mutti.
Ich war jetzt auch nicht so die Puppenbespielerin.

Wie sagte legendär die Hebamme zu mir, als sie mich und meinen Erstgeborenen schwer atmend beim ersten Wickeln beobachtete:

"SIE haben früher aber auch nicht mit Puppen gespielt, oder?"

NÖ.
Hab ich nicht.
Nie.
:D

Ich bin halt eher.. hm.. rustikal.
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 3. November 2013, 11:36

22. Schwangerschaftswoche

2. Tag:
Herzblatt ist vor 2 Tagen zur praktischen Meisterprüfung gefahren und ich bin soooo fertig.
Einerseits möchte ich nur schlafen, andererseits bin ich irgendwie aufgekratzt. Und diese Aufregung bemerke ich auch am Knubbelchen.
Es meldet sich jeden Tag, aber gerade die letzte Tage nur sehr sanft. Oder aber ich hab es nur so wenig wahrgenommen. Es ist ja noch so klein und hat noch viel Platz im Bauch.
Doch gerade gestern abend und heute früh vor dem Aufstehen, BÄMM - here i am! Wieder richtig kräftige Bewegungen gegen meine Hand. :)

7.Tag:
Die großen Neuigkeiten:
Feindiagnostik: Zu 95% ein Mädchen (23cm, 426g), dass aktuell zu 100% gesund aussieht! Heparin weiter bis 6 Wochen nach Geburt.
Meisterprüfung: Bestanden! War mir aber klar ;)
Heparin: Am Tag der Feindiagnostik auch noch verstochen. Nehme ich mal an. Und dann musste der Doc auch immer wieder mit dem Schallkopf drüber, am Abend hat die Stelle fürchterlich weh getan, seither gerötet, blau befleckt, ein Knubbel unter der Haut und sieht insgesamt nach entzündeter Haut aus. Morgen wieder Gerinnungslabor, mal schauen, was die Ärztin dazu sagt.

Ich bin wieder vermehrt müde, habe seltsame Essgewohnheiten wie z.B. keine richtige Mahlzeit mangels echtem Hunger, stattdessen nur ein kleines Häppchen. Was dann wieder auf 4-5 Mahlzeiten am Tag kommt statt wie bisher eher nur 3. Ich gehe mal von aus, dass es die Nachwehen dieser Woche sind mit den ganzen Aufregungen...

Und mir wird wieder übel. Ich vermute mal, statt richtigen Hunger zu bekommen. Denn wenn ich was gegessen habe (am liebsten Gouda mit Butter), ist kurz drauf die Übelkeit weg.

Dann hab ich irgendwann abends mal ein Stück Schoko 70% gegessen, ohne weitere Mahlzeit, es war sozusagen das Häppchen. Am nächsten Tag 800g Wasser drauf und der nüchterne BZ bei 128. Juhu. Zum Glück war das nach dem Arztbesuch, denn der Doc sprach was von oGTT, den ich dankend abgelehnt hatte mit den Worten: Mein nüchterner BZ geht selten über 88 hinaus. Seine Grenze liegt bei 92mg/dl.
Gut, ich beobachte das, denn mich mit einem Diabetologen rumzuärgern, der mir im Falle des Falles angedroht wurde... ach neee...
Und prompt sitze ich hier an meinem Tagebuch und tippe und da fällt mir nach dem Frühstück auf, dass ich eigentlich nun eine ganze Woche den BZ morgens messen wollte... tüdelüüü 8-}

Lieblingsessen der Woche: Gouda mit Butter und umgekehrt :D
Gewicht: ±101kg
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 10. November 2013, 20:47

23. Schwangerschaftswoche

2. Tag:
Heute ist der 6. Tag, an dem mich mein Verspritzer plagt.
Die Gerinnungsärztin empfahl mir gestern gekühltes Voltaren mit heutigem Anruf, wie mein Blutbild aussieht. Da sind die Leukos noch im normalen Bereich, wenn auch recht erhöht im Gegensatz zum sonstigen Wert.
Kommt Fieber dazu und wird was schlechter, dann ab zum Doc, schallen lassen und im Zweifel muss das geschnibbelt werden. Also mantra-re ich die ganze Zeit: Alles wird gut, alles verheilt!
Aber es tut verdammt weh und ist noch immer recht heiß. Und blöderweise hab ich die ganze Zeit Schädelbräh! Das schieb ich auch aufs Verstecherle.

Ich nehme mal an, dass der BZ auch spinnt, wenn im Körper eine Infektion abläuft. Der war gestern bei 111 und heute bei 106mg/dl. Also, wenn die Infektion abklingt, normalisiert sich auch der BZ! (Ja, das war auch ein Mantra :D )

Heute mal wieder Butter-Kokoskaffee gehabt. Hmmmm.... ich hab mich an den sahnigen Geschmack gewöhnt. Ich glaub, ich werd mal halbe-halbe machen, um mich von der „vielen“ Sahne wieder zu entwöhnen. Viel ist relativ, denn ich trinke entweder morgens 2 Kaffee mit insg. 100g Sahne oder morgens einen und mittags einen mit der gleichen Menge. Also von daher gehts eigentlich mit den KH... Aber ich habe das Gefühl, das tut mir nicht so gut. Leider kann ich es nicht an irgendwelchen Beobachtungen festmachen.

Allgemein hab ich beobachtet:
Esse ich, gehts mir für ca 15 Min gut. Danach setzt eine Übelkeit ein. Esse ich einen Ticken zu wenig, bekomme ich sehr schnell wieder Hunger, max. nach 3 Std schon. Esse ich zu viel, dann werd ich die Übelkeit den ganzen Tag nimmer los.
Momentan fühle ich mich am wohlsten, wenn ich morgens aufstehe. Nach ca. 12-14 Std „Fasten“. Das würde ich am liebsten auch tagsüber durchziehen. Aber Baby-Mädchen hat was dagegen und hängt sich an meinen Kreislauf...

3. Tag:
Schlechte Nacht gehabt. Mit Herzrasen, Hitzewallungen, Schüttelfrost, Übelkeit und Fieber. Der Hausarzt meinte, er könne nicht ausschließen, dass das alles vom Knubbel am Bauch vom Verspritzen kommt oder eben nicht. Feuchte Verbände mit Betaisodonasalbe, wenns nicht besser wird innerhalb von 2-3 Tagen muss ich ins Krankenhaus. Saublöde das!
Der BZ kann mich auch mal!

4. Tag:
Festgestellt: Frühstücke ich Brie mit Butter, also richtig ordentlich Fett, dann gibts keine Übelkeit nach dem Essen! :) Werd ich die nächsten Tage genau so weiter testen, also:
Brie mit Butter, ein klein wenig Rindsalami dazu, 1-2 Sahne-Kokosöl-Kaffee, je nach Lust bissle Grünzeug.

5. Tag:
Ich hab SOLCHE Gelüste auf Obst! So sehr, dass ich trotz Kopfweh und richtiger Schlappheit zum Laden fahre und mitnehme:
1,5kg Orangen
2 Kiwi
1 Granatapfel (wtf?!)
1 Papaya
4 Zitronen
4 Quitten (es gibt QUITTEN zu kaufen!!! :shock: Für ab und zu in der Saison ok mit 7,3g KH, wenn man es mit der Menge nicht gleich übertreibt!)

Ich messe den BZ nun schon seit einigen Tagen, ich mach ne Liste am Ende der Woche.
Immerhin kein Herzrasen mehr gehabt, seit ich seit der schlechten Nacht die Füße richtig hoch lege zum Schlafen, Blutdruck ist wieder auf 95/55 gestiegen.
Der Verspritzknubbel ist nicht mehr so heiß und auch nicht mehr so schmerzhaft. Die Salbe hilft wohl.

7. Tag:
Ich werd zwar noch immer schnell müde, aber Blutdruck bleibt stabil, auch wenn die Füße nachts wieder unten liegen. Kein Herzrasen mehr! Der Verspritzknubbel wird kleiner, tut nur noch weh, wenn ich unbedacht da dran komme, und die Temperatur ist nur noch normal warm.
Heute kein Salbenverband drum.
Dafür mal wieder Sodbrennen. Vermutlich von meiner täglichen Portion Obst und der frischen Zitrone im Earl Grey.

Insgesamt gehts mir wieder recht gut, aber diese schnelle Schlappheit macht mir doch Gedanken.. bissle jedenfalls.

So, wie Woche ist rum und here are the results:
Gewicht: ±101kg
Lieblingsessen der Woche: Brie mit Butter!

Meine BZWerte, allesamt nüchtern, aber zu unterschiedlichen Zeiten morgens:
1.Tag: 111
2.Tag: 106
3.Tag: 111 (abend vorher: große Portion Mascarpone+Himbeeren)
4.Tag: 101
5.Tag: 103 (abend zuvor: ca.30g Schoko 80%)
6.Tag: 98
7.Tag: 100 (abend zuvor: halbe Quitte)

Die Tendenz geht wieder runter, was zu der abnehmenden Entzündung passt. Was ich spannend finde: Hat mich vorher eine gute Handvoll Obst ins Straucheln gebracht, so scheint es, als ob mein Körper die KHs jetzt in der Schwangerschaft besser verwursten kann... Hab ja schon festgestellt, dass das tageweise durchaus unterschiedlich sein kann.

Ich hab die erste Portion Obst auch durchgemessen:
1 Kiwi (75g) und 1 kleine Orange (140g) gesamt ca. 19g KH.
Vorher: BZ 101
1 Std nach Obst: 104
Die 2. Stunde danach hab ich nicht mehr gemessen, weil mir das Abendessen dazwischen grätschte. Ich bekam Hunger, aaaaaber: Der hatte sich schon beim Obst bemerkbar gemacht, ich wollte aber nur die Auswirkungen des Obstes messen, sonst hätte ich gleich mit dem Obst mein Abendessen geknabbert.

Inzwischen mache ich das so, dass eine kleine Portion Obst zu einer Mahlzeit dazu kommt, so als Dessert. Und je nach Lust auf Obst.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

sonne
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon sonne » 10. November 2013, 21:04

Ach, liebe Kathi, so eine Schwangerschaft - Wochenbuch macht echt nostalgisch....

Um dieser Jahrezeit vor 40 Jahren war ich schwanger, seit zwei Jahren verheiratet und noch Studentin.

Was war das schön :) . Allerdings gab es damals noch keine Möglichkeit, vor der geburt zu erfahren, ob es Junge oder Mädchen wird. Auch gut, finde ich.
Die Farben, die wir vor der Geburt kauften und geschenkt bekamen, waren alle neutral. Viel schneeweiß, ganz, ganz zartes gelb, so was.

Es wurde ein Junge, und ich machte Lissabon unsicher auf der Suche nach tollen Strampeln (heißt es so?). Also, bei uns heißen sie babygrow :D .

Sooo tolle Sachen! Das Schärfste war aber ein pechschwarzer babygrow, vorne auf Smoking gestylt.
Das trug der Kleiner mit drei, vier Monaten, es sah einfach :-* aus :smile: .

Für Mädchen gibt es aber auch ganz, ganz schöne Sachen, heute noch.

Nun waren mir die 95% zu unsicher. Warten wir es ab, ich bin ja nicht zum letzten Mal in Lissabon gewesen ;)

:ymhug: Sonne

Kuhstalllady
Beiträge: 1446
Registriert: 4. Oktober 2012, 14:53
Wohnort: Kierspe
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kuhstalllady » 10. November 2013, 23:55

Schön, dass sich deine Entzündung so langsam verabschiedet und es dir auch wieder besser geht. Ich denke, das mit dem Obst ist schon gut, denke ich, denn wenn es keine negativen Auswirkungen hat, wird dein Körper es gut verarbeiten.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 11. November 2013, 11:58

@Sonne: 100% Sicherheit während der Schwangerschaft gibts nur mit einer Fruchtwasseruntersuchung. Aber für mich/uns haben jegliche Krankheitsfunde keinerlei Konsequenz, also hab ich uns die 1,5%-Chance auf eine Fehlgeburt nach Fruchtwasserentnahme lieber erspart. Somit bleibt es vorläufig bei den 95% und puuuuhhhh.... es ist ja noch SO lange hin!
Irgendwie kanns mir jetzt nicht schnell genug gehen :D
Liegt aber wohl auch daran, dass das Kinderzimmer mehr Gestalt annimmt :) :ymhug:
Strampler nennt man die Teile ;) Ich hab auch schon ganz süße gesehen, halte mich aber ordentlich zurück mit Shoppen. Ist schließlich das erste Kind und wir brauchen ALLES. Aber es gab von meinem Bruder eine ordentliche Ladung Klamotten, die bestimmt für die ersten 2-3 Monate reichen (wenn ich mich nicht richtig täusche :| )

@Kuhstalllady: Naja, die negativen Auswirkungen hab ich vor der Entzündung schon gemerkt. Also vor allem am Anfang der Schwangerschaft. Da hab ich ja wahnsinnig schnell zugenommen. Ich denke, jetzt hat mein Körper vielleicht mehr mit der Entzündung zu tun, so dass er die KH/Fructose ignoriert?! :lol:

Ich muss aber sagen... waren die Orangen früher nicht so süß wie heute?? Kiwi genau so! Und ich hab schon die harten gekauft, weil ich die matschigeren nicht so mochte... Naja :) Mal gucken, wie lange dieser Spleen wieder anhält :D
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg


Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste