Schwangerschaft mit LCHF

Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“


LCHF, die Familie, die Haustiere und wir - im Einklang?
Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 16. Januar 2014, 12:04

31.Schwangerschaftswoche

Schwupp, Woche rum, nix notiert. Wie auch, wenn das Läppi so vor sich hinstaubt.
Ich hadere noch immer mit den Nebenwirkungen des Insulins. Echt jetzt, anders kann ich mir das nicht erklären!
Lasse ich das Zeug abends weg, gehts mir recht gut am nächsten Tag. Also, relativ. Diese hämmernden Kopfschmerzen und die Übelkeit sind dann auf einem erträglichen Mass, so dass ich mal ne Ladung Wäsche in Waschmaschine und Trockner schmeissen kann.
Und dann war das für mich schon wieder so anstrengend, dass ich im Halbdunklen aufm Sofa liege.
Was soll meine Ausdauer auch machen, wenn ich sie so sträflich vernachlässige...
Nunja, nächste Woche sind alle Ärzte wieder da und ich werde nach anderem Insulin fragen.
Als ich nämlich vor kurzem im Krankenhaus (jaja, „nur“ wegen der Kopfschmerzen und dieser Übelkeit) war, konnte sich keiner erklären, was los ist. So gab es eine Infusion mit Schmerzmitteln unter Androhung vom Schädel-MRT, wenn es danach nicht weg wäre.
Weg war gar nix, aber ein wenig besser.
Laut Krankenhaus-Ärztin darf ich bis zu 4x 1g Paracetamol am Tag nehmen. Wie dumm nur, dass ich davon Sodbrennen bekomme! Und die Kopfschmerzen zeigen sich auch total unbeeindruckt.
Was halbwegs hilft, ist Dösen bis schlafen. Wer schläft, hat keine Schmerzen.

Übrigens stehen meine Erscheinungen nicht im Beipackzettel vom Insulin. Also Übelkeit schon, aber kein Kopfschmerz. Doch von was solls denn kommen?
Insulin rein = Schmerz, Insulin nicht rein = alles recht ok.
Nun habe ich die Dosierung bei 10IE gelassen, so sind die Nebenwirkungen ohne Schmerzmittel und Vomex gegen Übelkeit zu ertragen. Wenn ich sonst nix mache.

So richtig nett ist aber das Herzrasen. In welche Ecke ich das schieben soll, ist mir noch nicht klar. Vor ca. 4 Wochen hatte ich das LT erhöht, aber auch noch vor der Erhöhung hatte ich immer wieder mal Herzrasen...
Testweise lasse ich die Krümel wieder weg und bleibe vorerst wieder bei 150µg LT.

Mir ist nur noch zum Heulen zumute. Was dann eine verstopfte Nase mit sich bringen würde und mir erst recht der Schädel brummt. Ach, vom täglichen Durchfall hab ich auch noch nichts geschrieben? Mehr als das muss ich auch nicht schreiben...

Sooo, einen hab ich noch: Die letzten 2 Tage bekomme ich immer wieder heftige Rückenschmerzen, einen harten Bauch und Leistenschmerzen.
Nein, so richtig weiß ich nicht, wie Wehen sich anfühlen sollen. Aber ich hatte mal gelesen, so sollten sich Übungswehen eher nicht anfühlen. Angeblich sollen die ziemlich schmerzfrei sein.
Deswegen bin ich aber nicht ins Krankenhaus gefahren. Ich mag nimmer. Denn so richtig was machen können die auch nicht und mir soll bloss keiner was von sich schonen erzählen. Wenn ich das nämlich mit der Plautze schaffen würde, würde ich demjenigen sofort ins Gesicht hüpfen!
Hab leider keine aktuellen Maße. Werde demnächst mal die Plautze ausmessen.... oder um es mit Herzblatts Worten zu sagen: Sperma formte diesen Körper.
Ja. Haha. Lustig. Ganz lustig.

Meine Nahrung ist auch eher schwierig. Ich hatte diese Woche selten Hunger, manchmal nicht mal 1x am Tag. Trotzdem hab ich mit Herzblatt immerhin halbe Portiönchen eingenommen. Esse ich alleine, kann man das nicht mal Essen nennen, sondern eher: Etwas, das fester als Wasser oder Tee ist, hinunterschlucken.

Lieblingsessen der Woche: Sahnejoghurt mit Granatapfelkernen
Gewicht: Hält sich hartnäckig bei 104kg.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Vespa-Trine
Beiträge: 691
Registriert: 13. Februar 2011, 20:20
Wohnort: Schwerin
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Vespa-Trine » 17. Januar 2014, 08:49

Ach liebe Kathi, das tut mir leid, dass es dir nicht so gut geht. Dass der Bauch hart wird, ist ja normal aber Rückenschmerzen gehören nicht dazu. Vielleicht ist es auch nur die Last, die dem Rücken zu schaffen macht.
Aber Kopfschmerzen sind wirklich doof, weil man ja keine Medis nehmen will und außerdem kann man dabei nicht denken. Vielleicht ist es wirklich das falsche Insulin.
Ich drück dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 17. Januar 2014, 12:17

Liebe Trine,
da ich ja nicht zeitnah den Wochenverlauf einstellen konnte, war das nämlich Rückblick und taaaatsächlich, es war das Insulin!
Hier kommt auch gleich die 32. Woche und somit dürfte ich zum Wochenende nun wieder aktuell sein, wenn die Erkältung mich lässt.

Mit den Medis hast du Recht... Einerseits würd ich mir gern, auch aktuell, was einschmeissen, andererseits wer weiß, ob das Baby nicht zu viel abbekommt oder so...
Aber: alles wird gut, gell :)


32.Schwangerschaftswoche


Meine Ärztin vom Diabeteszentrum in Tübingen ist toll. Kein doofer Blick oder Kommentar, weil ich Selbstversuche gemacht habe und das Insulin weg ließ für 2 Tage.
Sie hielt Rücksprache mit der Diabetesberaterin und einer Kollegin, dann ging die Tür wieder auf und ich bekam einen neuen Fertigpen eines anderen Herstellers.
Leider sind andere Insuline während der Schwangerschaft nicht zugelassen, so dass ich zwingend beim Humaninsulin bleiben muss.
Die Ärztin hofft nun, dass ich nur auf die Zusatzstoffe reagiert habe und dass dieser Hersteller was anderes drin hat, was ich besser vertrage.
Ich finds echt klasse! Keine Vorwürfe und kein „stellen Sie sich mal nicht so an“. Einfach ernst genommen zu werden und nach einer Lösung suchen!

Inzwischen hab ich schon vom neuen Insulin gespritzt und tatsächlich! Schon am 3. Tag keine Nebenwirkungen mehr. Ich habe wieder richtigen, echten Hunger und habe eine Portion Rührei mit Speck und Zwiebeln am Morgen (!) verputzt!
Allerdings muss ich noch ein wenig aufpassen, dass ich nicht gleich wieder zu lange vor irgendwelchen Bildschirmen sitze. Dann stellen sich die Kopfschmerzen doch wieder ein...

In diesem Sinne: Rein mit den Leckerchen! Woohooo! :D

Und um gleich wieder einen Dämpfer zu kassieren: Rein mit den Leckerchen hielt genau 2 Tage. Dann war ich so von Sodbrennen geplagt, dass gleich wieder die Übelkeit zuschlug und somit bin ich bei zarten 5 Portiönchen am Tag.
Nachts bin ich schon mit echtem Hunger aufgewacht (BZ war aber bei 89mg). Also keine Unterzuckerung!
Bissle Käse verputzt, eine Stunde Hörbuch und dann wieder eingeschlafen.

Geht inzwischen fast jede Nacht so. 1-3 Stunden wachliegen...

Lieblingsessen der Woche: Egal, Hauptsache Hunger gehabt!
Gewicht: 105kg (nach 4 Wochen Stillstand!)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Toxa
Beiträge: 576
Registriert: 30. März 2013, 11:09
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Toxa » 17. Januar 2014, 12:36

Mit den Medis hast du Recht... Einerseits würd ich mir gern, auch aktuell, was einschmeissen, andererseits wer weiß, ob das Baby nicht zu viel abbekommt oder so...
Kennst Du die Seite Embryotox? https://www.embryotox.de/

Da gibt es eine Online-Abfrage, wo Du Medis/Wirkstoffe prüfen kannst: https://www.embryotox.de/wirkstoffe.html

Benutzeravatar
shiri
Beiträge: 263
Registriert: 19. September 2012, 10:34
Wohnort: Wiesbaden
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon shiri » 17. Januar 2014, 12:41

Gute Besserung, Süße!

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 18. Januar 2014, 12:30

@Toxa: Jups, die kenne ich :D Schon mehrfach mit denen telefoniert und weil die Leute dort meine Lebensbegleiterscheinungen so interessant finden, bleiben wir auch noch weiter in Kontakt ;)
Nach kurzem Check bleibe ich auch bei meiner eigenen Empfehlung, schon zu Beginn der Rüsselseuche Nasenspray zu benutzen. Wenn auch jetzt wesentlich sparsamer als unschwanger O:-)
Heute ist der 3. Tag meiner Erkältung und ich hab sogar recht gut schlafen können dank freierer Nase.

@Shiri: Danke :-*
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Coco
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Coco » 19. Januar 2014, 11:15

Liebe Kathi,
aus der Versenkung aufgetaucht habe ich mit Spannung deine Beiträge verschlungen.
Zurück bleibt bei allen deinen Schwierigkeiten ein positives Grundgefühl und ich freu mich so für dich!
Zur Nase: mir hilft im Moment inhalieren (Nase zu wegen Nebenhöhlenentzündung, aber nur ganz hinten, durchatmen kann ich).

Topf Wasser auf den Herd, Thymian, Kamille und ein Tropfen Japanisches Heilpflanzenöl rein, Tuch vor die Augen und so heiss wie erträglich einatmen.

Vielleicht hilft es dir?

:ymhug: :ymhug: :ymhug:

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 19. Januar 2014, 13:54

Danke liebe Coco :ymhug:
Bis auf das Japanöl hab ich alles da, und sogar schon ans Inhalieren gedacht, aber... Faulheit und Müdigkeit sind meine Ausreden :D
Aber ich mach das heute mal, da ist Herzblatt daheim und stellt mir das einfach hin. ;) Dann brauch ich heute schon vielleicht gar kein Nasenspray mehr :)

:ymhug: :x :ymhug:
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 20. Januar 2014, 15:47

33.Schwangerschaftswoche

1. Tag:
Prima. Mit Rückenweh, brennenden Hautschmerzen am Unterbauch und mensartigem Bauchweh aufgewacht...
Heute ist eh wieder Vorsorge angesagt.
Doc ist super zufrieden und inzwischen denke ich auch, dass meine morgendlichen Problemchen eher der orthopädischen Seite zuzuordnen sind.
Herzblatt war heute beim Doc mit dabei und er hörte sein Kind zum ersten Mal übers dieses CTG. Ich glaub, er war richtig beeindruckt, denn er hat immer wieder mal gefragt: War das nun eine Bewegung? Und das ein Tritt?
Ich freu mich schon jetzt vor allem für ihn, wenn er seine Tochter zum ersten Mal im Arm hält. Für mich ist sie ja seit ihren ersten größeren Bewegungen richtig real geworden. Und auch wenn Herzblatt sie inzwischen gut durch den Bauch hindurch spürt, es ist einfach was anderes, wenn ich ihre feinen, kleinen Aktionen immer mitbekomme...

Ich fühl mich richtig steif und Bücken ist mein Feind geworden. Auch in die Knie gehen ist nicht der Knaller. Ich schätze mal, dass ich inzwischen locker 1 kg Wasser eingelagert habe (ja, von Berufs wegen kann ich das ungefähr einschätzen). Somit also nicht nur an längeren Geh- und Stehtagen die Strumpfhose tragen, sondern täglich.


4. Tag
*jammer*
Mitten in der Nacht aufgewacht und schmerzender Rachen und Schniefnase.
So ein Mist aber auch!
Mehr als mal ein Stoß Nasenspray lieber nicht, aber immerhin bleiben die Luftwege so einigermaßen frei. Für den Hals hab ich Salbeibonbons zuckerfrei mit Sucralose...
Sud aus Kamille und Salbei zum Gurgeln kühlt schon ab.
Hunger?
Nicht vorhanden. Die Waage zeigt schon wieder abwärts...


5. Tag
Um mal wieder nicht zu jammern (ja, Nase ist schniefig, Hals ist rot und trockenhustig, Kopfweh wieder arg, Kreislauf mäßig), wollte ich ja noch von meinem Sodbrennkrams berichten.
Irgendwann die letzten Tage bekam ich so eine Lust auf Hühnerbrühe und Herzblatt besorgte das fetteste und fettigste Huhn. Die Brühe wurde mal wieder fa-bel-haft!
(BTW: Irgendwem hatte ich mal geraten, die Brühe mehr zu salzen.... also ich nehme 3,5 gehäufte TL Salz auf recht großzügige 2Liter Wasseransatz)
Und nach einem kleinen Tässchen mit recht wenig Einlage war mein Sodbrennen weg! :-)

Im Geburtsvorbereitungskurs sprach die Hebamme von einem Mittel namens Gavis*con, das wie so eine Art Schutzfilm bilden würde.
Jo, das macht das Fett scheinbar auch :D

Ich bin mit meinem erkälteten Schädel gestern recht früh ins Bett, noch lange vor 20h.
Und heute früh hatte ich wieder Hunger, richtig guten Hunger. Ich weiß nicht, warum mich das so freut, aber es ist so.
Dummerweise hab ich ein wenig übertrieben und das letzte Stück Brie mit einem Teewursttürmchen hätte nicht sein müssen ;-)

Und nu gehts wieder mit Salbeibonbons und Kamilletee aufs Sofa!


7. Tag
Vierter Tag der Erkältung und jedes Mal tippe ich dieses Wort erst mal als Erköltung.
Mein Rachen sieht wieder super aus, der Dank geht an Salbei-Kamille-Sud zum Gurgeln und an Kamilletee mit Honig. Insgesamt hab ich 2-3 Liter Tee am Tag (zusätzlich zu den 2l Wasser) getrunken und davon 1Liter mit 2 Teelöffeln Honig möglichst schnell gekippt.
Ich kann nicht sagen, ob mir der Zucker viel ausgemacht hat.
Vermutlich aber nicht so sehr. Das schiebe ich allerdings auf die Schwangerschaft. Vielleicht hat sich mein Körper nicht nur über die guten Honigeigenschaften gefreut, sondern auch über schnelle Energie :D
Nase wird auch täglich besser, werde heute noch irgendwann mal inhalieren ;)

Die kleine Untermieterin bewegt sich viel mehr als sonst. Doch der Zucker??
Oder einfach nur: Es wird deutlich enger, also schnell noch den verbliebenen Platz ausnutzen?

Hab jetzt auch mal wieder die Plautze ausgemessen. An der Taille bin ich bei 122cm Umfang. Gestartet mit 98,5cm.
Aber ich hab oberhalb der Taille an Umfang zugelegt. Dort, wo ich vorher nicht gemessen hatte, denn wer vermisst sich schon am Rippenbogen?! Aber da ist deutlich mehr...


Lieblingsessen der Woche: Goudascheiben mit dick Butter und dick drauf: hauchdünner Hühnerbrustfiletaufschnitt
(Was ich eben meinte mit dem Sodbrennkrams: Hohe Energiedichte bei geringem Volumen entlastet die Magenfüllung bei wachsendem Baby, zusätzlich der Fettfilm wie eine Art Schutz :D )

Gewicht: ±105kg
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Anjofi
Beiträge: 480
Registriert: 26. September 2012, 19:52
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Anjofi » 20. Januar 2014, 16:41

Kathi, alles Gute für die letzten Wochen. Hast du schon mal Nasenspülungen versucht? Die belasten das Kind garantiert nicht, machen und halten die Schleimhäute gesund und sind sowieso eine prima Vorbeugung gegen Schnupfennasen, Hals-Rachengeschichten, Nasennebenhöhlenmist und anderes.
Ansonsten hilft jetzt bloß noch Durchhalten - anders geht es ja auch nicht. :D
Die letzten sechs Wochen habe ich in meinen Schwangerschaften immer als ein bisschen ... anstrengend empfunden. Herr Anjofi musste mir die Schuhe zuschnüren, ich kam wegen des Bauches nicht mehr an meine Füße. Umdrehen im Bett brauchte längere Vorbereitung, Babytritte haben mich in die Knie gezwungen und meinen Bauch beeindruckend ausbeulen lassen. Aber schön wars auch - es sind wirklich die letzten Wochen und dann hat man wieder Bewegungsfreiheit. Und vor allem: Meine Kiddies haben kommuniziert, sich immer schön dahin gekuschelt, wo meine oder Papas Hand war. Das rührt mich heute noch ...


Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast