Schwangerschaft mit LCHF

Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“


LCHF, die Familie, die Haustiere und wir - im Einklang?
Kuhstalllady
Beiträge: 1446
Registriert: 4. Oktober 2012, 14:53
Wohnort: Kierspe
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kuhstalllady » 18. Februar 2014, 15:45

Das hört sich doch toll an. :-D

Benutzeravatar
petzinger
Beiträge: 2969
Registriert: 14. April 2011, 20:56
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon petzinger » 22. Februar 2014, 13:36

Bald hast du es ja geschafft und wirst mit einem einzigartigen Geschenk belohnt. :x

Ich habe die letzten 6 Wochen meiner Zwillingsschwangerschaft bei meiner Oma im Ehebett geschlafen. Das war das einzige Bett in dem ich einigermaßen schlafen konnte. Vorher hatte ich die Nächte heulend wegen unerträglicher Rückenschmerzen im Sitzen auf dem Fußboden verbracht.
Beginn am 18.08.2019 mit 91,7 kg
1. Ziel 82 kg
2. Ziel 72 kg
Dann mal schauen...

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 473
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 23. Februar 2014, 17:21

Schick dir mal gaaaanz viel gute Laune, Geduld und Kraft quer über unsere Schwaben-Metropole in Richtung Südwesten :-) Der Endspurt läuft...!
Hab grad sabbernd dein Mangold-Rezept gelesen... irgendwie krieg ich den in meinen üblichen Supermärkten nie... ich glaub ich muss mal zu Edeka oder so... beim Kaufland oder den Discountern hab ich den echt noch nie gesehen... und dabei ist der so lecker!

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 23. Februar 2014, 20:53

@Petzi: :shock: Du Arme! Ok, SO schlecht gehts mir nicht, halt anders "schlecht" :-? Und ich freu mich schon total ;)
Herzblatt hätte gerne Kurz-Vor-Schluß-Fotos und meinte heute so richtig feixend: Mit Schleifchen ummen Bauch!
DAS riesige Schleifchen möchte ich mal sehen 8-)

@Ex-Krümel: Danke :ymhug: Mangold bekomme ich leider auch immer nur aufm Grünmarkt oder bei den größeren Supermärkten. Wobei dieser immerhin ausm DorfEdeka war ;)


Und hier kommt auch gleich die vergangene Woche:


38.Schwangerschaftswoche

2.Tag
Ich mag nicht mehr. Fast alles, was man in einer Schwangerschaft bekommen kann, habe ich und inzwischen alles gleichzeitig. Ich kann kaum noch was machen und wenigstens im Internet rumwuseln? Ne, meine Augen stellen sich nämlich auch schon seit längerem an.
Mir wurde gesagt, dass der Augendruck sich auch durchaus verändern kann, weswegen eine neue Brille während der Schwangerschaft keinen Sinn macht.
Doch dieses leicht verschwommene... ich weiß ja nicht... Meine Augen brauchen immer eine kleine Weile, bis sie sich scharf stellen. Blöd beim Autofahren. Aber: Autos, Busse, LKWs sind ja für gewöhnlich nicht so klein... Die seh ich schon noch.
Und rumfahren ist inzwischen eh keine so Freizeitbeschäftigung mehr. Denn sinnlos mag ich nicht rumgondeln.
Alleine einkaufen geht fast nicht mehr und täglich los wegen nem kleinen Einkaufspup, der eh noch warten kann... Dazu hab ich nun echt keine Lust.
Also höre ich mich derzeit durch die gewaltige Hörbuchsammlung von Herzblatt. Und bin wieder auf Walter Moers gestoßen und habe festgestellt: Zamonien Nr. 6 ("Das Labyrinth der träumenden Bücher" von 2011) kenne ich noch gar nicht - Juchuuu!


4.Tag
Heute mal wieder Doppler. Madame wiegt inzwischen um 3100g und hat ca. 52cm errechnete Körpergröße.
Letztes Mal war der Bauchumfang der Kleinen gerade noch so im oberen Durchschnitt, weswegen ich mit dem Insulin hantieren sollte, heute lag er im recht unteren Durchschnitt! Messgenauigkeit ist halt so ne Sache.
Und das Fräulein hat direkt in den Doppler genuckelt :)

Ein wenig schade finde ich, dass mein Körper nun solche Zicken macht. Bislang hatte ich ne Phase mit Wassereinlagerung, dank Strumpfhose (von der Stange! - hach!) hielt sich das so in Grenzen und verschwand auch wieder von alleine, also mehr oder weniger...
Inzwischen hab ich morgens die Füße halbwegs schmal, die Finger sehen aus wie rohe Bratwürstchen und wenn ich nicht wüßte, dass ich das vor dem Spiegel bin... nunja.
Und was spricht Herzblatt gestern abend: Vor dem Termin machen wir aber noch Endspurt-Fotos!
Naaaa toll! :D

Achja, gestern abend hat Herzblatt das Massband abgelesen:
Taille 126cm (vor 2 Wochen 120cm)
Hüfte 134cm (vor 2 Wochen 130cm)
Also hatte mich mein Eindruck nicht getäuscht und der Bauch hat sich gesenkt.

Das macht sich ein wenig im Essen bemerkbar. Die Portionen sind ein ganz kleines bissle größer geworden, genauer gesagt:
Gingen vorher nur 2 Scheiben Käse zu je 40g rein, so passt inzwischen eine dritte noch dazu. Aber dann ist auch wieder Schluß.
Letztlich kann ich aber ein wenig mehr Energie zuführen, ohne dass es Platzprobleme im Magen gibt.
Dadurch hab ich locker eine Mahlzeit weniger. Allerdings ist generell mein Hunger verschwunden. Ich esse nur, weil mir ein wenig flau wird.
Und momentan hab ich auch wieder etwas mehr Lust auf Obst.
Es gibt so durchschnittlich alle 1-3 Tage eine halbe Orange oder eine kleine Nektarine (äh, ja, die hat Herzblatt bei Edeka gefunden!)
Dieses Mehr an KH vertrage ich vom Darm her ganz gut, aber ich fürchte, dass meine Wassereinlagerungen begünstigt werden.
Über Nacht hatte ich 1 ganzes Kilo mehr auf der Waage. Aber: Am Tag zuvor gabs absolut kein Obst. Und wenn es einen Tag Obst gab, dann waren auf der Waage die üblichen +-Schwankungen von 200-400g.
Vielleicht gibts einen Verzögerungseffekt?


6.Tag
Langsam wirds mir unheimlich. Vor 2 Tagen sprang die Waage schon um ein glattes Kilo nach oben, nächster Tag 800g weniger, heute wieder ein glattes Kilo hoch.
Gestern abend sahen meine Beine aber auch richtig scheiße aus. Diese Einschnürungen kenne ich sonst nur von Patienten. Große, weiche Dellen in der Haut.
Nun denn, heute werden die Beine extrem hoch gelegt. Gestern hab ich ja noch bissle gewuselt, aber eigentlich verdienen 2 Ladungen Wäsche, 1 Ladung Spülmaschine, Schreibtisch ein wenig von Kleinkram befreien (2 Handvoll) und bissle Genähtes den Begriff rumwuseln nicht.
Allerdings wäre mehr auch nicht möglich gewesen, plötzlich ziehts so in einer Leiste, dass mir schier das betroffene Bein ausfällt. Also motorisch gesehn. Zum Glück war ich grad auf Höhe des Sekretärs im Flur, daran konnte ich mich grad noch festhalten.
Dann hab ich bei jedem einzelnen Aufstehen/Gehen den Beckengurt umgelegt, den ich bislang nur für draußen nutzte.

Vorgestern im Krankenhaus beim Doppler, da wurde dann der „endgültige“ Termin für den Kaiserschnitt festgelegt.
Und seit gestern und auch heute habe ich immer wieder den Gedanken:
Hey, das ist ja wie bei DHL. Da bekommste auch kurz vor der Lieferung eine Erinnerungsmail bzw. den Status deiner Sendung.
Irgendwie find ich den Gedanken makaber, aber der Touch ist schon da.

Lieblingsessen der Woche: Gouda mit Butter und Zwiebel-Mettwurst und vor allem kalte, richtig kühlschrankkalte Speisen!
Gewicht: Pendelt zwischen 109-110kg

Noch so oft Insulin spritzen:
Endspurt.jpg
Endspurt.jpg (98.95 KiB) 2397 mal betrachtet
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Coco
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Coco » 23. Februar 2014, 21:17

Mann oh Mann, ich drück dir die Daumen, dass die restliche Zeit wie im Fluge vergeht!
:ymhug: :ymhug: :ymhug: :ymhug: :ymhug: :ymhug:

Rainer
Moderator
Beiträge: 1886
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Rainer » 25. Februar 2014, 17:01

Hallo Kathi,

für wann ist denn die Lieferung genau geplant? :smile :)

Ich drücke dir natürlich die ganze Zeit die Daumen, aber an dem Tag würde ich sie doch noch ein bisschen fester drücken.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
petzinger
Beiträge: 2969
Registriert: 14. April 2011, 20:56
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon petzinger » 25. Februar 2014, 17:19

für wann ist denn die Lieferung genau geplant?
Ich tippe auf Freitag. ;)
Beginn am 18.08.2019 mit 91,7 kg
1. Ziel 82 kg
2. Ziel 72 kg
Dann mal schauen...

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11309
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Sudda Sudda » 26. Februar 2014, 08:07

:D

Ich bin so gespannt!

:x
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
canaria
Beiträge: 38
Registriert: 5. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Aachen-Kreis
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon canaria » 26. Februar 2014, 11:10

Wir werden wohl bald nicht nur von Mamas aber auch von Babys Gewicht hören. :D
Tue jetzt nur noch entspannen, Mama-Kati. :ymhug:
Vielleicht irgend eine Serie gleich mit 4 Staffeln verschlucken. B-) So vergeht die Zeit schneller.

Alles Liebe! :)

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4123
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaft mit LCHF

Beitragvon Kathi » 27. Februar 2014, 17:13

Danke für eure lieben Wünsche und Daumen, ich nehm sie alle! :x :ymhug: :ymhug:

Ich machs kurz, heute ist mein letzter Abend als ...öhm... ja... hmm... also mein letzter kinderloser Abend ;)
Dafür gibts nun noch was zu lesen:


39.Schwangerschaftswoche

So, ich sag schon mal Tschüss Schwangerschaft.
Morgen ist es dann soweit, mein kleines Wunder erblickt das Licht des OP-Raums.

Mein Rückblick:
Der positive Schwangerschaftstest blinkte mich an, als ich zum ersten Mal seit ichweißnichtwielange-vielleichtschon20Jahren unter 90kg wog.
Nämlich genau 89,8kg.
Zugenommen habe ich nun 19,8kg auf 109,6kg.
Die letzten 3-5 Kilos sind leider auf reichliche Wassereinlagerungen zurückzuführen. Nein, das rede ich mir nicht schön, wenn ich die Dellen in den Beinen bewundere und täglich Schwankungen auf der Waage von bis zu 1,4kg sehe.

Aktuellste Bauchmessung:
Taille 122cm
Hüfte 132cm
Die letzte Messung fand nicht gleich morgens statt, außerdem wer weiß, wie das Kind lag...
Die hier halte ich für realistischer ;)

Gestartet bin ich auch mit einer Insulinresistenz, die ich ohne Medis nur mit LCHF problemlos „behandeln“ konnte. Geendet hatte dies leider in einer Schwangerschaftsdiabetes mit leicht erhöhtem NBZ-Werten von bis zu 117mg/dl.
Andere liegen da bei über 300 oder sonstwo, von den Essenswerten mal ganz abgesehen.
Die lagen bei mir seltenst bei annähernd 100mg/dl.
Ab der 27.Woche bekam ich dann Insulin 12IE zur Nacht. Die Wirkung war.... auch schwankend.
Gerade in dieser letzten Woche hatte ich tatsächlich mal Werte von 83-85mg/dl.
Wie auch immer, die Entwicklung des Babys stellte den Pränataldiagnostiker immer zufrieden, weder zu groß noch zu klein.
Nach ca. einem Jahr soll ich wieder einen oGTT machen und noch immer frage ich mich: Die Insulinresistenz wird nicht verschwinden, also warum wieder einen Test machen?!
Ich werd dann wieder für mich 1-2 Tagesprofile machen...

Wichtig für die Kindsentwicklung war auch mein Gerinnungsbefund. Nach einigen Fehlgeburten wurde eine ordentliche Gerinnungsstörung festgestellt. Da hieß es: Ab dem nächsten positiven Test sofort Heparin spritzen. Mit einigen Tagen Verzögerung aufgrund Ungläubigkeit hab ich dann auch damit angefangen. Ab da hieß es dann alle 4 Wochen zur Kontrolle ins Gerinnungslabor.
Nun spritze ich also von Beginn an Heparin und die Nadel ist nicht so niedlich klein wie die vom Insulin. Ich hab mir damit eine Menge große blaue Flecken eingehandelt und ein Mal auch eine Entzündung.
Ins Bein zu spritzen tut richtig weh, im Bauch eigentlich nicht, allerdings je weiter nach außen zu den Seiten hin, um so mehr Autsch!
Und man muss recht langsam spritzen, es brennt sonst höllisch!
Morgen spritze ich nicht, damit ich nur eine Spinalanästhesie bekommen kann und wach bleibe. Allerdings muss ich dann 10-12 Std nach OP wieder damit beginnen für weitere 14 Tage. Danach nochmals ins Labor und am gleichen Tag bekomme ich Bescheid, dass ich die Spritzen absetzen darf *daumendrück*

Meine Schilddrüse wäre dann auch noch da mit ihrem Hashimoto. Begonnen habe ich mit L-Thyroxin 100µg. Zu meinem Glück spüre ich recht schnell, wenn ich zu viel oder eher zu wenig eingeworfen habe. So konnte ich flott reagieren, als mein Bedarf an Hormonen stieg. Letztlich bin ich bei 150µg gelandet. Habe mal kurzfristig um ca. 12µg nochmals erhöht, aber die waren zu viel.
Nun bin ich gespannt, wie das mit dem Abbau läuft. Das Krümeln mit den Tabletten ist zwar doof, aber damit kann ich nun doch relativ gut agieren. Bin gespannt, wann ich wieder auf meiner normalen Dosis bin.


Insgesamt muss ich sagen: Diese Schwangerschaft war nicht geplant. Ich bzw. wir wollten tatsächlich bis dieses Frühjahr warten, denn es standen im letzten Jahr einige Umstellungen an, da passte dann ein eventueller Stress mit Kinderwunschklinik und allem, was dran hängt, nicht wirklich rein.
Wenige Wochen nach diesem Entschluss war ich dann schwanger :D

Die Schwangerschaft hat mir nicht nur wegen meiner ganzen Begleiterscheinungen zu schaffen gemacht, es gab noch vieles, was ich nur für mich notierte, was hier gar nicht stand. Hier wollte ich auch nur den Werdegang mit LCHF beschreiben und deshalb gibts noch einen kleinen, allgemeinen Rückblick auf die Ernährung:

Massive Übelkeit zu Anfang ließ mich zu Eiweißbrot greifen. Sozusagen aus Erfahrung.
Bei den vorigen Schwangerschaften hatte Brot zumindest eine leichte bis mäßig positive Auswirkung auf die - übrigens ganztägliche - Übelkeit.
Das Eiweißbrot hats leider nur so marginal verbessert, dass ich unter den Darmauswirkungen eigentlich mehr zu leiden hatte.

Daher würde ich einer schwangeren LCHFlerin eher dazu raten:
Wenn es irgendwie möglich ist und du schon mal Brotnachbau gebacken hast, dann halte dich daran. Such dir jemanden, der dir beim Backen hilft oder den du wenigstens dazu anleiten kannst, wenn du die ganzen Gerüche nicht aushalten kannst.
Lass die Finger von fertigem Brot. Wir wissen alle, dass dies eher ein Chemiebaukasten ist, der zudem noch Gluten und Soja enthält, was ich persönlich als die schlimmsten Anteile ansehe (allerdings mangels weiterer Chemiekenntnisse!).

Und die Gier auf Obst!
Also, richtig erklären kann ich es mir nicht.
Vitaminmäßig halte ich mich eigentlich auf einem guten Stand, wenn man von ganz normalen Abnehm-LCHF ausgeht. Folsäure muss ich eh supplementieren, das ist aber genetisch bedingt.
Also, warum die Gier auf Obst?
Ich denke, der Körper kennt ja Obst und weiß, dass es eine Extraportion Energie und Vitamine/Mineralstoffe/sonstwas liefern kann.
Und eine Schwangerschaft ist nun mal eine Höchstleistung des Körpers, da kann kein Leistungssportler mithalten!

Diese Lust auf Obst war nicht ständig da, kam aber immer wieder auf. Vielleicht werde ich mal meine Aufzeichnungen durchschauen und mit z.b. den Dopplerwerten vergleichen. Vielleicht gibts da einen Zusammenhang mit den Wachstumsschüben des Babys.

Aber definitiv liefert Obst schnell zu gebrauchende Energie. Das klingt mir momentan am logischsten.

Je größer das Baby, umso weniger Magenplatz. Sodbrennen gabs oft. Als sich dann auch zufällig eine kleine Erkältung einschleichen wollte, die ich prompt mit Hühnersuppe erschlug, stellte ich fest: Diese fettige Suppe streckt auch Sodbrennen nieder!
Hat nicht immer funktioniert (im Liegen z.b. eher nicht), aber immerhin so oft, dass ich hier einige Wochen lang immer wieder Hühnersuppe kochte.



Ich bin unglaublich dankbar.
Auch LCHF gebe ich die Schuld daran, dass ich nun morgen mein persönliches kleines Wunder in Empfang nehmen darf.
Ich habe nicht nur meinen Körper um so viele Kilos erleichtert. Auch meine Gesundheit hat sich so immens verbessert.
Keine Entzündungsmarker mehr im Blut, wo sonst immer was zu finden war.
Mein Darm funktioniert wieder, wie er eigentlich sollte.
Meine Gelenke, vor allem die Hände vom Arbeiten, taten nicht mehr weh.
Meine Bauchspeicheldrüse endlich entlastet und mein Kreislauf bekam einen stabilen Blutzucker, was auch meinen Kopf entspannte: Nicht mehr ständig dran denken müssen: Du musst bald wieder was essen, sonst klappt der Kreislauf um.

Ich denke, oder eher: ich bin davon überzeugt, dass LCHF mein Leben ein verdammt großes Stück umgekrempelt hat.
Mit jedem Kilo weniger und jedem neu gefundenen Stück Gesundheit war ich glücklicher mit meinem Körper, wir wurden wieder zu einer Einheit.

Mein Leben lief so locker und frei und mein Körper ist mir ziemlich selbstverständlich geworden vor lauter Wohlgefühl, so dass sich einfach so ein kleines, neues Leben eingenistet hat. Ganz ohne Kinderwunschklinik und Planung und sonstwas.


Und nun freue ich mich auf die Badewanne und bekomme noch eine Fußmassage von Herzblatt.
Morgen früh darf ich bis 6 Uhr frühstücken, um 10 Uhr schlage ich in der Klinik auf und irgendwann ab 14 Uhr wird einem - meinem! - Menschlein auf die Welt geholfen.

Wir lesen uns dann irgendwann wieder :)

Extra noch Bilder gemacht:
39.SSWseitl.png
39.SSWseitl.png (192.64 KiB) 2181 mal betrachtet
39.SSWvorne.png
39.SSWvorne.png (169.51 KiB) 2181 mal betrachtet
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg


Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast