Migräne Topiramat

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1427
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Migräne Topiramat

Beitragvon KungFuPanda » 26. Februar 2017, 08:52

Die Zieldosis hatte ich ja noch gar nicht erreicht. War gerade mal bei der Hälfte. Wenn ich es weiter genommen hätte oder gar gesteigert, hätte ich wahrscheinlich nicht mehr gewusst, wie ich heiße. Mein Arzt meint ich soll es ausschleichen, habe aber gerade gelesen, dass man es bei Migräne direkt absetzen darf. Also morgen bin ich die Tabletten los.
Liebe AnjaTi,
Ich finde es sehr klug, dass Du es abgesetzt hast. Auch wenn erst einmal keine neue Lösung sichtbar ist. Sag Dir das immer!!
Ich kenne diese Situation sehr gut. Das Allerwichtigste ist, erst einmal zu bemerken, dass diese Tabletten nicht nur nicht helfen, sondern es zusätzlich noch schlimmer machen.
Möglicherweise verursachen sie sogar neue Migräne oder Kopfschmerzen!
Heute hatte ich wieder einen Migräne Anfall #-o
Keine Ahnung was ich noch tun soll :-?
Erstmal "raus" das Zeug. Zeit überstehen. beobachten. NEU beobachten, ob Du Zusammenhänge siehst, Trigger, Ursachen, Linderungsmöglichkeiten - manchmal übersehen wir etwas in unserer gewohnheitsmäßigen Sichtweise.

Du weißt, ich habe selbst fürchterlich oft Migräne und noch keine "Lösung", aber vielleicht ist es trotzdem nicht ganz "wertlos", wenn ich Dir schreibe. ich erzähle Dir, was ich inzwischen versucht habe: ALLE Schmerzmittel abgesetzt, weil ich durch meinen gebrochenen Arm noch extra Schmerzmittel gebraucht habe und schließlich plötzlich den Verdacht bekam, dass ich durch das viele Ibuprofen und die Triptane immer mehr Migräne bekam, sozusagen als medikamenteninduzierte Migräne. ich habe beim Recherchieren einen sehr guten Artikel dazu gefunden, Du kannst ihn Dir ja mal durchlesen, ob das evtl. bei Dir zutrifft.
Viele machen einen stationären Entzug, aber ich habe es alleine gemacht, weil "stationär" immer "Krankenhaus-Essen" bedeutet und das will ich nicht schon wieder - es war mit der Arm-OP schon schwierig genug :)

Außerdem würde ich Dich ermutigen, nochmal unter die Lupe zu nehmen, ob bestimmte Nahrungsmittel evtl. Mit-Auslöser sein könnten: hast Du schonmal recherchiert bzgl. Histamin, Tyramin (Käse, Kefir, Yoghurt etc.), andere biogene Amine?
Falls ich da weiterhelfen kann, sag mir Bescheid. Leider kenne ich mich damit ein bisschen aus :( :D :-o ;) :smile: :)
Es löst zwar vielleicht nicht das ganze Problem, aber manchmal lohnt es sich doch, da vielleicht ein Teil der Auslöser im Essen zu finden sind. Es KANN sein.
manchmal geht es einem so schlecht, auch innerlich, dass man denkt, ich schaff das jetzt nicht, das ganze Essen umzustülpen und neu zu erfinden. Aber bei jedem sehr schlimmen Migräneanfall finde ich, man sieht ein, dass es doch lohnenswert ist. Jeder Tag ohne Migräne ist ein gewonnener, geschenkter Tag.

melde Dich, falls ich vielleicht was helfen kann.
Liebe Grüße!

ach ja, hier noch der Link zu dem Artikel zu Schmerzmittel-Übergebrauch:
http://www.schmerzklinik.de/wp-content/ ... 95-314.pdf

und hier ein Link zu einem Bericht, wie viele Migräne-Patienten Topiramat nicht vertragen - vielleicht tröstet Dich das ein kleines bisschen, da es vielen so geht!
https://dasmigraeneprojekt.wordpress.co ... topiramat/

Benutzeravatar
anjati
Beiträge: 15
Registriert: 26. September 2016, 21:14
Wohnort: Franken
Status: Offline

Re: Migräne Topiramat

Beitragvon anjati » 3. März 2017, 20:05

Hallo KungFuPanda,
vielen Dank für die netten Worte und die Infos.
Das mit dem Histamin werde ich auf jeden Fall genauer beobachten. Am Mittwoch habe ich im Nachhinein gesehen sehr Histamin reich gegessen(vor allem am Abend). Die Nacht war die Hölle. Bauchschmerzen, Durchfall und starke Kopfschmerzen. Vielleicht ein Zufall, aber evtl. auch nicht.
Jedenfalls werde ich das ganze jetzt mal gezielt beobachten.
Viele Grüße
auf gehts :ymhug:

18.9.16 Startgewicht 118 kg :((

Ziele:
U115: 25.09.16
U110: 06.10.16
U105: 16.11.16
U100: 14.01.17
U95: 08.02.17
U90: 02.05.17
-30kg : 06.06.17 :ymparty:
U85 :?:
U80 :?:
U75 :?:
70kg :?:


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste