Migräne und immer wieder Migräne

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1427
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon KungFuPanda » 8. Juli 2017, 08:42

Falls es sich um ein Problem bzgl. Histamin handelt, wäre aber folgendes wichtig:

Proteinkonzentrate können auch Migräne verursachen.
Biofleisch ebenfalls, wenn es nicht sehr frisch ist.
Geflügel hat weniger Histamin als Rindfleisch.

Es geht mir nicht darum, Ideen und Ratschläge zu "verderben", sondern ich selbst wusste das lange nicht und es hat mich viel Recherche-Arbeit gekostet, das herauszufinden. Zum Glück ist aber nicht jeder so empfindlich.
Man kann es nur selbst ausprobieren.

Liebe Abby, niemand will Dir etwas "wegnehmen", es sind nur Impulse und Erfahrungen, die Du selbst unter die Lupe nehmen kannst, wenn Du es möchtest. Migräne ist ein wirklich übler Zeitgenosse und leider multifaktoriell, d.h. was der einen hilft, kann bei der anderen danebengehen oder einfach irrelevant sein.

Wenn ich Bio-Rindfleisch esse und Proteinkonzentrat aus Weidehaltung, kriege ich Migräne, und zwar sicher.
Duftrausch aber hilft es, und daran siehst Du schon, wie unterschiedlich die Konstellationen sind. Also TRIAL & ERROR, Versuch macht kluch, lass Dich nicht irritieren. Niemand ist schlauer als Dein eigener Körper.
Wichtig ist nur, einigermaßen systematisch vorzugehen, weil es leicht passieren kann, dass man die falschen Schlüsse zieht, wenn wieder Migräne kommt.

Falls Du magst, schreib doch mal weiter, was Du so isst und wie es Dir damit geht - und ob Du Zusammenhänge entdeckst.
liebe Grüße!

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon Duftrausch » 8. Juli 2017, 08:49

aber gegen Histaminempfindlichkeit kann man doch auch etwas machen. Hatte ich ja auch, nur eben nicht mit Migräne.
Aber das kann man doch testen, ob es Histamin ist. Wenn ein Antihistaminikum hilft, ich habe da Grammweise Vitamin C genommen, dann ist es das Histamin. Ich hatte ja nach Nüssen Luftnot im Hals, oder nach Sekt oder Rotwein ging die Nase zu usw.
-30

Abby
Beiträge: 26
Registriert: 5. August 2016, 04:08
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon Abby » 8. Juli 2017, 20:58

Also du hast das Vit C als Antihistamin genommen? Verstehe ich das richtig? Ich hab im Moment wieder oft die Nase zu...weiß nicht warum hatte Pollen in Verdacht....Fleisch Ja es ist wirklich dieser Fleiscvgeruch und Geschmack. Als Kind mochte ich Hackfleisch und Fleischwurst und halt Fleisch das nicht mehr diesen Eigengeschmack hatte....ich hab 3cht Probleme meinen Eisenspeicher oben zu halten undbda hab ich mir mal in gutem Vorsatz gutes Fleisch gekauft..entweder sitz ich davor und mag nicht mehr oder aber ich hab schon vom Geruch Übelkeit..die Male die ich mich überwunden habe hatte ich danach nen Kloß im Magen..und das war schon immer so...
Fisch hab ich eigentlich immer gern gegessen aber immer mehr eine abneigung gegen entwickelt....jetzt geht der nur noch selten....

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon Duftrausch » 8. Juli 2017, 22:17

ja, das ist ein Dilemma. Einer meiner Töchter geht es auch so. Wir haben aber auch alle HPU und sie findet, sie braucht die Nährstoffe, die bei HPU immer im Mangel sind - u.a. Zink- nicht.
Ja, ich nehme Vitamin C als Antihistaminikum. Da Ceretrizin und Loratadin nicht gut bei mir wirken, aber Desloratadin, aber da braucht - oder jedenfalls seinerzeit- ein Rezept, fand ich mühsam, weshalb ich Vitamin C probierte.
Es gibt ein Buch, das mir damals in die Hände fiel, daher hatte ich den Tipp (z.B. hilft das auch bei Reisekrankheit, drei spuckende Kinder im Auto, ständiges Anhalten, so dass immer mal einer nach vorne konnte. Dann Vitamin C als Lutschtablette und wir fuhren 1100 km bis nach Südfrankreich, kein Kind spuckte, keines hatte den Kopf unter einer Decke und versuchte zu schlafen, nein, zwei spielten sogar Tamagotchi, keine Übelkeit.
-30

Buttertopf
Beiträge: 1
Registriert: 6. Januar 2020, 17:45
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon Buttertopf » 6. Januar 2020, 18:02

Bisschen älter die Diskussion. Aber vielleicht liest ja mal jemand mit den es betreffen kann.
Falsch eingestelltes Schilddrüsenmedikament kann Migräneattacken auslösen. Es lohnt die Werte testen zu lassen.

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1427
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon KungFuPanda » 7. Januar 2020, 21:53

Bisschen älter die Diskussion. Aber vielleicht liest ja mal jemand mit den es betreffen kann.
Falsch eingestelltes Schilddrüsenmedikament kann Migräneattacken auslösen. Es lohnt die Werte testen zu lassen.
Hallo Buttertopf, herzlich willkommen im Forum!
Danke für Deinen Hinweis.
Vielleicht hast Du Lust, ein bisschen über Dich zu erzählen, zB in der Rubrik "Vorstellen"?
ich würde mich freuen! :)

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Migräne und immer wieder Migräne

Beitragvon Sudda Sudda » 8. Januar 2020, 08:55

Ich auch!
Herzlich willkommen!
:)
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste