LCHF und die Niere

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4426
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: bei Dresden
Status: Offline

Re: LCHF und die Niere

Beitragvon Kräutergeist » 13. März 2018, 08:31

Genau so sehe ich das auch.
Letztendlich musst du ja auch ein bisschen in dich reinhören, da kannst du viel besser merken ob etwas gut für dich ist oder nicht. Das kann deine Ärztin ja gar nicht, wie denn auch?

Nun schauen wir erstmal, was die Ärztin zu dir sagt. Dass sie direkt und ehrlich sagt was los ist, ist zwar vielleicht nicht immer schön zu hören, aber persönlich denke ich, das ist besser als wenn ein Arzt dir alles schön redet oder deine Sorgen nicht ernst nimmt.

Bei deiner Größe wären 30g dauerhaft zu wenig.
Sicher kann das zwischendurch mal Sinn machen mit Infekt und so - einfach alles etwas runterfahren. Aber längerfristig halte ich das nicht für sinnig. Der Körper braucht nunmal ein gewisses Maß an Eiweiß.
I can. I will. End of Story.

« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Endlich anständige Liegestütze und Klimmzüge »


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste