Kopfschmerzen und Migräne

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


Kikilula
Status: Offline

Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Kikilula » 6. Mai 2010, 16:05

Wenn ich richtig gesucht habe, gibt es noch keinen eigenen Thread zu diesem Thema.

Gerade bin ich aber hier in einem anderen Thread über einen schönen Link dazu gestolpert:

http://www.miginfo.de/molmain/main.php?docid=980

In dem Artikel wird geschrieben, dass bei einer Mirgäneattacke wohl folgendes zutrifft:

"Wir haben es hier also mit einer energetischen Krise des Gehirns zu tun, in der zwar prinzipiell genügend Energie vorliegt, die aber vom Gehirn nicht genutzt werden kann. "

und

"Eine wesentliche Ursache zerebraler Energiekrisen kann folglich die fehlende Bereitschaft des Gehirns zur Nutzung von Ketonkörpern (Ketolyse) in Energiemangelsituationen und damit die zu einseitige Ausrichtung auf den in der Zuführung zu instabilen Brennstoff Glucose sein "

...

Vielleicht können hier auch mal Betroffene berichten, wie sich die Ernährungsumstellung auf LCHF auf "ihre" Migräne/Kopfschmerzen ausgewirkt hat.

NightWitch
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon NightWitch » 7. Mai 2010, 00:13

Ich leider seit meinem 7 Lebensalter an Migräne und habe da schon so viel durch gemacht, und an Medikamenten gekommen (ist bei uns auch leider erblich bedingt). Seit ich meiner Ernährung um gestellt habe ist das mit dem Kopfschmerzen und der Migräne immer besser geworden. Vorher hatte ich regelmässig Migräneanfälle gehabt die von 1-3 Tage gegangen sind (ganz schlimm hatte ich das in meiner Ausbildung da hatte ich schon mal einer Woche damit zu kämpfen). Jetzt habe ich ganz selten mal Migräne und die bekomme ich dann auch an einem Tag wieder los.

In den letzten 6 Monaten hatte ich 2 Migräneanfälle und das ist ja echt nicht mehr mit dem was ich vorher hatte zu vergleichen. Ich bin so glücklich das ich lange Zeit ruhe habe und auch nicht mehr auf starke Schmerzmittel angewiesen bin.

Kikilula
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Kikilula » 7. Mai 2010, 07:03

Das klingt doch prima. Du hast damit doppelte Motivation, mit LCHF weiter zu leben.

NightWitch
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon NightWitch » 7. Mai 2010, 10:35

Auf jeden Fall weil die Zustände die vorher waren möchte ich nicht nomal haben. Mein Mann kann auch wieder laut Musik hören ohne mich andauernd zu fragen Schatz hast du Kopfschmerzen :P

Flieder78
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Flieder78 » 9. Dezember 2010, 16:37

oh das Thema ist auch interessant für mich!
Ich habe wg. regelmäßiger Migräneanfälle wieder auf meine östrogenfreie Pille umgewechselt, die ich in der Stillzeit schon nahm (Cerazette) und mir sehr geholfen hat. Hin und wieder - insg. aber deutlich weniger - leide ich immer noch unter heftigen Kopfschmerzen.
Unter der Ernährungsumstellung werde ich mein "Kopfschmerztagebuch" aber mal fortsetzen...

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12250
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Sudda Sudda » 9. Dezember 2010, 19:55

Meine Migräneattacken stammten damals aus einer Kombi von Pille PLUS Schilddrüsenunterfunktion.

Hab ich also Pille gestrichen und Schilddrüsenhormone bekommen...

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


... und eine Tochter!

:lol: :oops:
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

Kikilula
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Kikilula » 9. Dezember 2010, 20:08

Kommt mir irgendwie bekannt vor....

Hatte die Pille nicht vertragen und einen Termin für ne Spirale beim Frauenarzt. Sohn wird krank und ich lasse den Termin platzen... :roll: Tja. Dann brauchte ich die Spirale nicht mehr. :oops:

Benutzeravatar
Nani77
Beiträge: 1311
Registriert: 30. November 2010, 11:04
Wohnort: Bayern / Hessen
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Nani77 » 10. Dezember 2010, 10:18

*lol*

Auch nicht schlecht! *lach*

Also ich habe auch seit meinem 4. Lebensjahr Migräne, als Kind sehr, sehr schlimm, immer mit Erbrechen und für 2-3 Tage war ich absolut weg vom Fenster... War für mich sehr schlimm, weil die Erwachsenen mir nicht geglaubt haben, auch in der Schule später hieß es immer, ich sei nur faul... Medikamente gab es so nicht. Irgendwann gab man mir Aspirin. Half zwar, aber ich war am ganzen Körper voller blauer Flecken danach...

Einige Jahre später kam raus, dass ich eine Blutgerinnungsstörung habe, daher war die Gabe von Aspirin sehr gefährlich!

Jetzt fahre ich sehr gut mit Ibuprofen, allerdings muss ich es sofort nehmen, wenn die Schmerzen losgehen. Hatte zuletzt unter Metformin nur noch Schmerzen, phasenweise total schlimm, jetzt sind sie weg. Hatte heute Nach einen Anfall, den ich aber sofort mit einer (!!!) Tablette in den Griff bekam.

Ich weiß mittlerweile, dass ich auf Wind sehr empfindlich reagiere, man kann das Wetter quasi nach mir stellen, nicht die Uhr! *lach*

Flieder78
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Flieder78 » 10. Dezember 2010, 12:05

Mensch, schon so früh ging das bei dir los!!

Ich bekam auch vorgestern Kopfschmerzen und hab gedacht, ich warte mal noch... aber Pustekuchen. In der Nacht hab ichs nicht mehr ausgehalten, bekam Übelkeit. Da nahm ich dann auch ne Ibu. Und als es gestern weiter ging, auch. Bin auch wind- und wetterempfindlich. Bei Wetterumschwung merke ich das ganz genau.

Ich hatte, nachdem ich abgestillt hatte, wieder eine normale Pille genommen, aber da ging es mir richtig elend mit. Alle 4 Wochen mit der Regel dann Migräne. Deswg. wechselte ich zur östrogenfreien zurück. Das war so ne richtige Hilfe und Erleichterung :) Die Östrogene spielen bei mir also ne große Rolle...

Benutzeravatar
Nani77
Beiträge: 1311
Registriert: 30. November 2010, 11:04
Wohnort: Bayern / Hessen
Status: Offline

Re: Kopfschmerzen und Migräne

Beitragvon Nani77 » 10. Dezember 2010, 23:16

Ich habe (auch wegen meiner Gerinnungsstörung) die Mirena Hormonspirale, da schwör ich drauf, bin super zufrieden.

"normale" Wetterumschwünge merke ich weniger, nur die mit Wind. Komisch, aber ist so. Aber bis wir das mal rausgefunden hatten... Mann... ;-)

Ich sag immer, wenn man es weiß und dementsprechend reagieren kann... Ist auch das einzige, wo ich sofort zur Medizin greife, denn es hilft sonst nix und diese Kopfschmerzen, die sind einfach abartig...
Ein Kühlakku liegt auch immer im Kühlschrank parat, oh Mann... gar nicht drüber nachdenken... ;-)


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast