Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


Benutzeravatar
FrolleinX
Beiträge: 1358
Registriert: 7. Juli 2016, 14:31
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon FrolleinX » 12. Mai 2017, 11:13

Das klingt ganz ganz toll und ich drücke sowas von die Daumen, dass es so weitergeht!

(Lese hier die ganze Zeit mit, weiß aber selten was zu sagen :oops: )
:ymhug:
125 kg → 88,2 kg → 97,5 → 70 kg
04/16 → 05/17→ Aktuell→ Ziel

Mein erstes Vorher-Nachher Foto in meinem Tagebuch auf S. 44, Hochzeitsfots auf Seite 110

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 849
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon Maestra » 12. Mai 2017, 11:16

Das klingt ganz ganz toll und ich drücke sowas von die Daumen, dass es so weitergeht!

(Lese hier die ganze Zeit mit, weiß aber selten was zu sagen :oops: )
:ymhug:
Das kann ich verstehen. :)) Da ist man sicher auch erstmal geplättet bei so einer blöden Geschichte. :-\
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.2019
2. Etappenziel: 15 Kilo weg / erreicht 01.11.2019
3. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg

Benutzeravatar
FrolleinX
Beiträge: 1358
Registriert: 7. Juli 2016, 14:31
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon FrolleinX » 12. Mai 2017, 11:17

Ich hab halt auch irgendwie nix konstruktives beizutragen :-?

Ich habe auch Migräne und weiß wie sch... das ist - aber bei mir kommt es 1,2 mal im Jahr vor. Unerträglich die Vorstellung, es in dieser Häufigkeit zu haben. Deshalb hoffe ich ganz ganz fest, dass es beim aktuellen Status bleibt! :)

Lieben Gruß
125 kg → 88,2 kg → 97,5 → 70 kg
04/16 → 05/17→ Aktuell→ Ziel

Mein erstes Vorher-Nachher Foto in meinem Tagebuch auf S. 44, Hochzeitsfots auf Seite 110

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 849
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon Maestra » 12. Mai 2017, 11:31

Danke ... :)

Mit 1 oder 2 mal in der Woche wäre ich voll zufrieden. ;;)
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.2019
2. Etappenziel: 15 Kilo weg / erreicht 01.11.2019
3. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1426
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon KungFuPanda » 12. Mai 2017, 14:44

Hallo liebe Maestra. Ah, jetzt kann ich es mir ein bisschen vorstellen! :)
Also vor allem freue ich mich, dass Du eigentlich gerne wieder hingehst. so insgesamt. Also wenn Du sogar während Deiner Krankheitsphase zum Kaffee hingegangen bist, sind das echt schöne Bedingungen! Sowas ist echt viel wert, neben / während / trotz der Holper-Stolpersteine bzgl. Dröhnen im Oberstübchen. Es klingt auch so, als ob die dort das akzeptieren und anerkennen, dass Du wirklich gesundheitlich am Kämpfen bist. Oft ist das ja ganz anders, man wird schräg angemufft, nach dem Motto "ach, nimmst Du Dir heute mal wieder deine Migräne?" oder gar: " Wo willst Du denn nicht hinmüssen?"

Bzgl. deines anstrengenden Zimmergenossen hätte ich nur noch einen Gedanken, aus dem Du vielleicht irgendwas machen könntest, falls die Räumlichkeiten das hergeben: manchmal hilft es, wenn die Tische nicht frontal gegenüberstehen, also Du könntest ja Deinen eigenen Tisch irgendwie umschieben und es mit Lichteinfall / Kabellänge / Beinfreiheit oder was auch immer Dir einfällt, begründen, damit er sich nicht angegriffen fühlt. vermutlich wirst Du - wenn überhaupt - nur Deine eigene "Arbeitsrichtung" etwas ändern können. Mehr fällt mir grad auch nicht ein. Und die Option auf ein "Einzelzimmer" sieht doch erreichbar aus...

Zur Kopfsache: diesen Zustand, in dem man immer befürchtet, es könnte doch noch schlimm losgehen, kenne ich gut. man kann sich dann ja nicht wirklich frei bewegen, immer irgendwie auf der Hut, um irgendwie gegensteuern zu können, auch wenn das meistens ja auch nicht so richtig geht -
und doch ist es ja dann (wenn es bis nachts doch nicht losgegangen ist) etwas besser als dieser schlimme Monsterkopf. Wenn ich es richtig verstehe, geht es ohne Schmerzmittel. Ich finde, das gehört gefeiert. Egal, was morgen ist! :)

Alles ist immer jetzt.

liebe Grüße! (von einer, die heute auch diesen "Fast-könnte-es -kippen-Zustand" hat)

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 849
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon Maestra » 12. Mai 2017, 15:28

Mein "fast-könnte-es-kippen-Zustand" ist inzwischen vollständig verschwunden. :-\ Unglaublich. Ich kann das momentan tatsächlich kaum genießen. :-?

Mein Mann will das gern mit mir heute feiern. :lol: Er hat den Grill schon bereit gestellt. :)) Es gibt Wildschweinbratwurst vom benachbarten Jäger und Grillgemüse. :D


Ja, mit den Kollegen ist es schon schön ... aber glaube mir, liebe Panda, auch bei uns gibt es Arschlöcher, die einen abfällig angucken und nicht verstehen, was Migräne tatsächlich bedeutet. Denen wünsche ich manchmal 14 Tage "all inclusive". X(
Genau solche Kollegen waren es auch, die mich dazu bewogen haben, für meine chronische Migräne eine Behinderung beim Versorgungsamt zu beantragen. Einfach ein Wink mit dem Zaunpfahl für den Chef, dass ich kein Hypochonder oder faul bin.
Ich bekam im übrigen einen Grad von 50 ... sprich, eine SCHWERbehinderung darauf ... unbefristet. :-s

Ich denke viel über Frühpension nach. Oft ist mir alles zu viel. Nicht immer wegen den grauenvollen Kopfschmerzen, sondern wegen der chronischen Erschöpfung, die die Migräne eben mit sich bringt.

ABER ... heute ist Tag 5 ohne Schmerzmittel. Das hatte ich gefühlt ewig nicht! :ymparty: (ich hab geguckt ... es war im Februar mal ;-) )
Das Gefühl ist so erleichternd, das kann kaum einer nachvollziehen.
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.2019
2. Etappenziel: 15 Kilo weg / erreicht 01.11.2019
3. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1426
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon KungFuPanda » 12. Mai 2017, 15:40

bin etwas in Eile, ich muss gleich los - deshalb schreibe ich schnell dazwischen! :)
Mein "fast-könnte-es-kippen-Zustand" ist inzwischen vollständig verschwunden. :-\ Unglaublich. Ich kann das momentan tatsächlich kaum genießen. :-?
oh ja. Man traut sich kaum, aufzuatmen. deshalb mein Versuch: JETZT!
Jetzt ist es so. das ist schön.
Wir haben doch nicht alles in der Hand.
Mein Mann will das gern mit mir heute feiern. :lol: Er hat den Grill schon bereit gestellt. :)) Es gibt Wildschweinbratwurst vom benachbarten Jäger und Grillgemüse. :D
Ist DAS süß! das ist ja wirklich total schön.
Und: ja, Du hast Angst, es könnte wiederkommen, aber vielleicht kommt es nicht,
und jede Stunde, die frei ist, ist schön, gewonnen,
wir freuen uns darüber,
ok?

Du kennst meine Mig-Frequenz, deshalb erdreiste ich mich, Dir sowas zu schreiben ;-) ;-)

ich habe jetzt den "Fast, aber noch nicht-Kipp-Zustand" und beschließe aus Solidarität, mich darüber auch zu freuen, denn es ist "viel besser als furchtbar"!!!

ogottogott, hoffentlich hört niemand zu :-D :-D :-D

und es ist toll, dass dein Mann offenbar versteht und sieht.

liebe Grüße!

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 849
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon Maestra » 12. Mai 2017, 15:50

Joa, mein Mann hat seine Migräne von der Mama geerbt. Ihn trifft es 2-3 mal im Monat auch. Der weiß also Gott sei Dank, was ich durchmache. Er hat das oft sogar mit Übelkeit und Erbrechen. Das bleibt mir ja Gott sei Dank oft erspart.

Meine Schwiegermutter hat es an ihn und seine Schwester vererbt. Und meine Mutter hat es an mich vererbt.
Tja, wir haben unserem Sohn erblich also volle Breitseite mitgegeben, was die Migräne betrifft. Er hatte schon leider das ein oder andere Mal Kopfschmerzen, wo ich eindeutig Migräne zu gesagt hätte. /:)

Nun ja ... aber heute wird der Tag genossen, du hast Recht! :ymhug: Mein Mann will nach dem Wildschwein unseren Sohn zur Oma schicken ... wir machen uns anscheinend auch noch einen schönen Abend. :ymblushing:
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.2019
2. Etappenziel: 15 Kilo weg / erreicht 01.11.2019
3. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 849
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon Maestra » 13. Mai 2017, 16:18

Was meinen Kopf angeht: Gestern und auch heute morgen bin ich mit "Kopp" wach geworden. Also keine wirkliche Migräne, aber etwas, was schnell zur Migräne werden kann. So ein Druck, Nackenschmerzen, Ziehen im Hinterkopf. Ist aber im Laufe des Morgens wieder weggegangen. Und somit hatte ich seit 5 Tagen schon keine behandlungsbedürftige Migräne. :-o
Wieder so ein Tag ... ich wache mit Nackenschmerzen UND diesmal sogar Kopfschmerzen auf ... und im Laufe des Morgens nach 2 Bulletproofkaffee und ein paar Atemübungen war alles wieder weg. :-o Tag 3 in Folge, wo ich morgens also dachte: Ach du Scheiße ... und 2 Stunden später ist alles gut! :-?

Meine Hormone "spinnen" momentan aber jetzt auch ... ich hätte nach den heftigen PMS Symptomen zu urteilen meine Regel kriegen müssen. Aber: PMS ist weg, Regel jedoch nicht da ... :-w
Und die PMS Symptome verschwanden quasi zeitgleich, wie die Kopfschmerzen morgens in den letzten 3 Tagen begannen. :-\

Zufall? Einbildung? Oder ist was dran?
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.2019
2. Etappenziel: 15 Kilo weg / erreicht 01.11.2019
3. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg

Benutzeravatar
Maestra
Beiträge: 849
Registriert: 27. Juli 2014, 20:43
Status: Offline

Re: Migräne: Frustriert ... ich mag nicht mehr

Beitragvon Maestra » 23. Mai 2017, 17:56

Sonntag habe ich nun doch noch meine Regel bekommen. /:) Nach 38 Tagen. Immerhin.

"Körperliche" PMS Symptome waren zu dem Zeitpunkt völlig weg. :-? Auch keine Migräne!!! :-\

ABER: Dafür habe ich nun eine wirklich mega depressive Phase, heule hier nur noch. Die Welt ist doof. :( Dieses "seelische" PMS hatte ich früher schon ganz massiv, das hatte ich völlig vergessen.

Tausche ich jetzt Pest mit Chollera? Migräne gegen heftige PMS?
02.01.2019 Restart LCHF
Startgewicht: 96,6 kg / 163 cm
1. Etappenziel: unter 90 kg / erreicht 27.05.2019
2. Etappenziel: 15 Kilo weg / erreicht 01.11.2019
3. Etappenziel: unter 80 kg
eigentliches Ziel: ca. 75 kg


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste