Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


Sam25
Beiträge: 8
Registriert: 18. Dezember 2015, 22:37
Wohnort: Waibstadt
Status: Offline

Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Sam25 » 7. Januar 2016, 17:02

Hallo,
ich (36 Jahre, weiblich) seit etwa 15 Jahren leide ich an Haarausfall.
Bis jetzt konnte mir kein Arzt, kein Heilpraktiker, keine super tollen Shampoos und was ich mir sonst noch alles eingenommen, gespritzt oder auf den Kopf gepackt habe, helfen.
Hat einer von euch Erfahrung, ob das mit der Erhnährungsumstellung auf LCHF besser wird?
Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.
Sam

Benutzeravatar
april
Beiträge: 1528
Registriert: 17. Oktober 2012, 21:50
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon april » 8. Januar 2016, 10:42

Hallo Sam,

herzlich willkommen bei uns.
Es tut mir leid, dass Du schon so lange unter dem Haarausfall leiden musst.
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass lchf speziell auf so etwas einen Einfluss hat.
Natürlich ist lchf generell eine gute Form der Ernährung und die ketogene Ernährung ist mittlerweile für Epileptiker und Krebspatienten sogar eine Ernährungsempfehlung. Will heißen: schaden kann es definitiv nicht.

Auf ein Wunder würde ich dennoch nicht hoffen. Trotzdem lasse ich dir mal alle wichtigen Infos da, damit Du dich umfassend informieren kannst:

Herzlich willkommen im Forum von LCHF.de!
Wir hoffen, dass du dich mit uns wohl fühlst und deine persönlichen Erfolge feiern kannst. :)

Wir vom Moderatorenteam möchten dir den Einstieg etwas erleichtern und verlinken dir daher schon mal das Wichtigste:

Flyer - das kleine Regelwerk zum Ausdrucken und mitnehmen, z.B. zum Einkaufen

Gemüseliste - Anregung für eine bunte Zusammenstellung auf dem Teller

Checkliste - wo könnte ein "Fehler" liegen, falls du abnehmen möchtest und es gerade nicht funktioniert

Wir möchten dich auch darauf hinweisen, dass das Moderatorenteam dir gerne Hilfestellung leistet und deine Fragen beantwortet. Inzwischen bietet dieses Forum dank so vieler, aktiver Mitglieder eine Fülle von Informationen, deren Richtigkeit wir als Team leider nicht immer nachprüfen können.
Für uns gelten daher die Grundregeln aus dem Flyer und die Informationen der Startseite.
Bitte lies diesen Text dazu: LCHF oder Nicht LCHF?

Im Rezepteforum findest du bei einigen Rezepten ein Warndreieck, das dir anzeigt, dass dieses Rezept nicht ganz LCHF-konform ist und somit z.B. deine Abnahme oder Genesung hinaus zögern kann.

Bitte beachte, dass wir bei medizinischen Fragen nur aus unseren jeweils persönlichen Erfahrungen berichten können. Wir können und wollen und dürfen auch keinen Arztbesuch ersetzen! Daher bitten wir dich in solch einem Fall: Solltest du eine chronische oder auch akute Erkrankung haben, bitte suche einen Arzt auf. Wir nehmen hier keinerlei Eigenverantwortung ab!

Wir weisen darauf hin, dass es nicht erlaubt ist, fremde Bilder/Fotos (auch nicht für Avatare), Texte und Kochrezepte zu verwenden, da das zu großen rechtlichen Problemen führen kann. Bitte lies die Informationen dazu hier.

Wir wünschen dir bestes Gelingen :)

Viele Grüße vom Moderatorenteam
april

Benutzeravatar
Wollengel
Beiträge: 948
Registriert: 15. April 2015, 11:57
Wohnort: West-Ruhrpott
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Wollengel » 8. Januar 2016, 10:56

Hallo und willkommen!

Ich bin auch HAbetroffen, immer wieder.
Es gibt so viele Gründe, und dann wieder Kombinationen aus verschiedenen Gründen...

Im Langhaarnetzwerk ist ein ellenlanger Thread zu diesem Thema, der im Prinzip genau zu dem Schluss kommt, dass nicht bei jedem alles hilft.
Einer der Hauptgründe ist Vitamin- oder Nährstoffmangel.
Da braucht man dann Ärzte, die sich gut damit auskennen, was leider nicht immer der Fall ist.
Ich hatte Pech, bei mir war Hauptauslöser Eisenmangel, welchen mein damaliger Arzt nicht behandlungswürdig fand.
Mittlerweile weiß ich, mein Eisenwert muss über 80 sein, damit die Haare oben bleiben.

LCHF hilft mir bei einer anderen Baustelle.
Ich hatte immer hohe Entzündungswerte, bis ich LCHF konfort aß.
Seit dem ist das viel besser.
Ab einem bestimmten Wert rieseln meine Haare auch, also muss mein Entzündungswert runter, da hilft mir halt LCHF, aber auch VitaminD in hohen Gaben, dazu Vit B-Komplex und Selen.

Manche Menschen reagieren auf Stress mit HA, bei manchen ist es die reichliche, oder für sie falsche Pflege.
Es gibt da ein Shampoo, da wirft mein Kopf die Haare bei der Wäsche ab.
Also habe ich zusätzlich ein Shampoo, das sehr reduziert ist, ein bisschen Tensid, ein wenig Protein, das war es quasi schon, und das nutze ich stark verdünnt.

Letztendlich ist es vorsichtiges Testen und sich mit dem Auseinandersetzen, was dem eigenen Körper dient, und was nicht.

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Anne » 8. Januar 2016, 11:19

HA ist was ganz blödes, vor allem wenn man ohnehin nicht mit einer allzu üppigen Mähne gesegnet ist...

Was mir in den letzten Wochen geholfen hat war Kollagen Hydrolysat. Das habe ich jetzt mal sozusagen als Kur angewendet und der HA hat sich merklich verbessert. Ich würde sagen, im Moment ist es im normalen Rahmen.

Ansonsten kann ich Wollengel nur zustimmen und noch um einen Punkt ergänzen: auch der Hormonspiegel kann HA beeinflussen. Wenn du sehr darunter leidest, würde ich Dir empfehlen mal einen entsprechenden Status beim Arzt machen zu lassen.
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Sam25
Beiträge: 8
Registriert: 18. Dezember 2015, 22:37
Wohnort: Waibstadt
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Sam25 » 8. Januar 2016, 13:12

Danke für eure Rückmeldungen.
Beim Arzt bin ich unter ständiger Kontrolle wegen meiner Mitochondirendysfunktion. Da wurde auch ein ordentlicher Vitamin D3 Mangel festgestellt, den ich jetzt mit Medikamenten in Griff bekommen soll, die ich inzwischen fast ein Jahr. leider ohne viel Änderung nehme.
Für den Haarausfall spritze ich mir 2 mal wöchentlich Quarz in D3, aber leider hat das auch noch nicht das gebracht was es bringen soll.
Was leider auch noch rein spielt, ist dass ich total fettige Haare habe. D.h. es gibt Tage wenn ich die morgens wasche und abends weg will, muss ich sie nochmals waschen. Auch meine Friseurin konnte mir da leider keine guten Tipps geben, da es mit Anti-Fett-Shampoo eher noch schlimmer wird.
D.h. auch weniger Haarpflege geht leider gar nicht.
Mal schaun was sich noch wie verändert :)

Benutzeravatar
Wollengel
Beiträge: 948
Registriert: 15. April 2015, 11:57
Wohnort: West-Ruhrpott
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Wollengel » 8. Januar 2016, 13:31

Wenn Du trotz Sublimierung keine Steigerung im D3-Wert hast, ist es entweder ein schlechtes oder zu niedriges Präparat.
Wieviel bekommst Du denn?

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1477
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Shenana » 8. Januar 2016, 14:39

ist es nicht eine Folge der Mitochondriendysfunktion?

Sam25
Beiträge: 8
Registriert: 18. Dezember 2015, 22:37
Wohnort: Waibstadt
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Sam25 » 8. Januar 2016, 18:10

45 Ug, das ist ist angerechnet an die Tagesdosis 900%
Muss aber auch noch andere Sachen nehmen, da ich auch nen löchrigen Darm habe.
Interessant ist ja, dass der Doc mir deswegen meine KH gekürzt hat, er meinte je weniger desto besser, höchstens 100g täglich, und dann bitte nicht mit Eiweiß sondern mit gutem Öl ergänzen, also richtige LCHF like.

Das Vitamin D3 ist von Tisso, der Arzt ist spitze udn bezieht schon immer seine Medis von denen.

Ich hab zwar viel über die Midochondirendysfunktion gelesen, aber Haarausfall war cniht dabei, könnte aber durchausmöglich sein.
Ich finde es ist seit dem Frühjahr wesentlich schlimmer geworden, vllt. auch eine Erstverschlechterung auf die Ernährungsumstellung!?!

Charina
Beiträge: 2650
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Charina » 8. Januar 2016, 18:29

Erstmal Glückwunsch zu deinem Arzt bzgl. der Ernährungsempfehlung. Dein Vitamin D ist leider viel zu niedrig, ich nehme täglich 125Ug nur zur Erhaltung zum Aufsättingen bedarf es deutlich mehr. Benutzt am besten mal die Forumssuche, gibt einige gute Threads dazu. Kann sie dir leider über s Handy nicht raussuchen.

Haarausfall kann wirklich viele Gründe haben, mein Eisenspiegel ist z.B. auch zu niedrig, ist aber nicht der Grund. Mir hilft hoch dosiertes Zink.

gesendet mit Tapatalk
X(

Benutzeravatar
Wollengel
Beiträge: 948
Registriert: 15. April 2015, 11:57
Wohnort: West-Ruhrpott
Status: Offline

Re: Haarausfall? Hat jemand Erfahrung

Beitragvon Wollengel » 8. Januar 2016, 18:51

Ich habe gerade mal nachgeschlagen, 2000 i.E. = 50 ug.
Ich nehme im Moment 8000i.E. pro Tag.
Im Sommer werde ich wahrscheinlich 4000 iE wieder nehmen.

Mit Deiner Dosierung würde mein Spiegel immer weniger werden.


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast