roh oder gekocht?

Zurück zu „Links, Bücher, Filme und mehr“


Aronia
Beiträge: 105
Registriert: 1. November 2013, 11:17
Status: Offline

roh oder gekocht?

Beitragvon Aronia » 30. März 2014, 20:07

Viele nachdenkenswerte Informationen - die Entscheidung liegt immer in den eigenen Händen!

http://josef-stocker.de/rohkost_oder_ko ... braten.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
tillofax
Beiträge: 39
Registriert: 21. März 2016, 16:35
Wohnort: Graz, Österreich
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon tillofax » 10. April 2016, 20:05

Bombastische, ganz gegensätzliche Argumente zum Buch das ICH gerade lese:

Helmut Wandmaker "Willst du gesund sein? Vergiss den Kochtopf" Goldmann-verlag

Und wieder mal der Beweis, dass es nicht die EINZIG wahre Ernährung für alle gibt und damit wirft sich die Frage auf,wer hat recht, denn beide Argumentführungen wirken - so verrückt es klingt- logisch....

also: informieren, recherchieren, lernen...und dann der eigene Ernährungsexperte werden!


Wenn ich solche Bücher lese, tauch ich mal voll in die Sichtweise des Autors ein, aber selbst wenn mir vieles "sauer" aufstoßt, ich bemühe mich, sachlich zu Ende zu lesen...dann das alles sacken zu lassen bis ich spüre, was für mich dabei mitzunehmen ist, sich stimmig , also richtig für MICH anfühlt, und dann bin ich bei meinem gewünschten "Intuitiv essen" und habe was dazugelernt :-)

Je mehr Infos ich sammle, desto freier fühle ich mich...

Benutzeravatar
SimoneGr
Beiträge: 3014
Registriert: 3. Mai 2015, 11:33
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon SimoneGr » 10. April 2016, 20:18

im Lauf meiner ellenlangen Diätkarriere hab ich auch Rohkost durch exerziert. Das Ergebnis war eine phantastische Abnahme auf unter 60 Kilo, 57 um genau zu sein, bei 1,74.
ABER: ich musste alle 3 h ungefähr essen. Hatte irgendwann Dauerdurchfall. Und ich hab definitiv nicht nur Fett abgenommen sondern auch Muskel. Als ich das Ganze dann beendet hab, kam natürlich die Zunahme recht schnell.
Ich würde sagen, der Mensch ist nicht durch Zufall drauf gekommen, dass gekochte Nahrung irgendwie besser ist.
Aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen: Nö. Vergiss es.

Benutzeravatar
tillofax
Beiträge: 39
Registriert: 21. März 2016, 16:35
Wohnort: Graz, Österreich
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon tillofax » 10. April 2016, 21:05

Ich hab bisher die Erahrung gemacht ( und das schon seit Jahren):
je mehr rohes Gemüse ich esse, desto frischer, wacher und aktiver fühle ich mich, Abnehmen geht super, allzuviel gekocht macht mich träger...Ayurveda und TCM bestätigen meine Erfahrungen (Verdauungsfeuer)
eine gesunde Mischung ist für mich persönlich momentan am besten, trotzdem, Gemüse vorwiegend roh ist mir wichtig, aber Fleisch, Eier und Co werd ich sicher niemals roh schlabbern :lol:

Krass finde ich diesen Fanatismus/Extremismus des Herren Wandmaker, er verteufelt sogar Gewürze und jede Art von Fett...(das finde ich persönlich bedenklich"krankes" Denken)

andererseits kenne ich inzwischen enorm viele Leute, die schon seit jahren ausschließlich vegane Rohkost praktizieren, gesund und voller Energie sind und teilweise damit schwere Krankheiten ausgeheilt haben...die feinstofflichste heilsamste Kost soll die reine Früchtekost sein...

für mich zur Zeit ein Nogo, mein Stoffwechsel ist zu sehr im A...aber wer weiß, vielleicht in ferner Zukunft? Die Idee gefällt mir nämlich schon ;)

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon Duftrausch » 10. April 2016, 21:11

reine Früchtekost? ja, wenn man ein Beo ist, oder sonstiges Getier. Da fehlt so viel, was der Mensch braucht.
Rohkosttage sind sicher mal nett, ich mag vieles gerne roh, auch Fleisch und Fisch, aber doch nicht immer .
-30

Benutzeravatar
eka55
Moderator
Beiträge: 6766
Registriert: 4. November 2014, 23:50
Wohnort: Bremen
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon eka55 » 11. April 2016, 11:45

Ich denke, es ist wie bei allem (und ja auch hier): die gesunde Mischung machts und wenn man dann endlich wieder seinen Körper hört, weiß man auch, was gerade gesund heißt...jedenfalls für mich ;;)
www.deinlchf.de und Dein LCHF bei FB

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen.

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon Duftrausch » 11. April 2016, 11:46

Der Mensch stirbt, auch wenn es lange dauern wird, wenn er nur von Früchten leben muss.
-30

Benutzeravatar
EisTigerchen
Beiträge: 1183
Registriert: 21. Januar 2015, 23:52
Wohnort: Thalmässing
Status: Offline

Re: roh oder gekocht?

Beitragvon EisTigerchen » 11. April 2016, 11:50

Ich denke, es ist wie bei allem (und ja auch hier): die gesunde Mischung machts
:ymapplause: :ymapplause: :ymapplause: :ymapplause:


Zurück zu „Links, Bücher, Filme und mehr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast