Fleisch nachhaltig

Zurück zu „Tipps zum Einkauf“


Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 202
Registriert: 3. März 2021, 20:16
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Fleisch nachhaltig

Beitragvon Heike » 11. März 2021, 12:34

Wenigstens halbwegs nachhaltig dürfte Fleisch aus folgender Quelle sein:

www.grutto.com/de/kauf-ne-kuh

Töchterlein ist unter die Vegetarier gegangen, ihre WG-Kollegin isst vegan. Und als "alter Öko" kann ich mich dem Thema ja auch nicht gaaaanz verschließen, fleischfressende Pflanze hin oder her. Also kommt jetzt ein relativ nachhaltiges Fleisch her, konkret ein "Großpaket" Lamm, sozusagen frisch von der Schwäbischen Alb (ach nein, vom Bodensee!).

Schwäbische Alb wäre mir tatsächlich lieber, ohne Schafe wächst die von mir so geliebte Wacholderheide zu.

Grüße

Heike
Größe: 160 cm
Heute: 110 kg
Start: 112 kg 01.03.21
1. Ziel: 105 kg (da war ich vor 7 Jahren schon mal)
Endziel: 70 kg (mehr geht wahrscheinlich nicht)

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11326
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Fleisch nachhaltig

Beitragvon Sudda Sudda » 29. Juni 2021, 08:44

Ich kauf Fleisch direkt bei den Bauern/Jäger meines Vertrauens. Hat zwar ein wenig gedauert, bis ich da die richtigen Quellen für mich gefunden habe, aber jetzt ist es sehr geschmeidig. Die kenn ich dadurch persönlich, hab mir (zumindest die Höfe mit den Tieren, nicht die Jagdgebiete) vor Ort angesehen und mich davon überzeugt, dass ich dem glauben kann, was sie mir sagen . :)

Hast du dich da in deiner Gegend mal umgesehen? Könnte mir vorstellen, dass es auch bei euch einiges zu entdecken gibt.

Grundsätzlich hat es sich bei mir über die Jahre so entwickelt, dass ich lieber viel weniger Fleisch esse, dafür aber prinzipiell "gutes". Ich mag Fleisch generell gar nicht mehr so sehr wie früher, weiß auch nicht warum. Fisch esse ich fast ausschließlich nur noch selbstgefischt (oder von der Familie) aus dem See in Lappland, seit ich eine Doku über die Lachsfarmen in Norwegen gesehen habe.. :?
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
petzinger
Beiträge: 3020
Registriert: 14. April 2011, 20:56
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Fleisch nachhaltig

Beitragvon petzinger » 1. Juli 2021, 09:11

Ich würde prinzipiell auch gerne weniger Fleisch essen, aber ich merke wie sehr mein Körper nach tierischem Eiweiß verlangt. Ich habe schon öfter gelesen, dass der Körper Eiweiß benötigt um zu reparieren und zu heilen, also gebe ich ihm was er braucht und hoffe , dass ich eines Tages weniger davon benötige.

Wir haben tatsächlich am Ort einen Bioland zertifizierten Bauern der Weiderindfleisch anbietet. Die Tieren stehen nur ein paar hundert Meter von uns entfernt, haben Namen und kommen auf Zuruf des Bauern. Geflügel bestelle ich auch bei Grutto ( wobei mir der alte Namen besser gefallen hat ;-) ).

Fisch und andere Fleischsorten mag ich nicht so gerne.
Beginn am 18.08.2019 mit 91,7 kg
1. Ziel 82 kg
2. Ziel 72 kg
Dann mal schauen...
Lipödem, HPU, Schilddrüsenunterfunktion, Histapenie, SIBO

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 1160
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Fleisch nachhaltig

Beitragvon Amaketon » 3. Juli 2021, 15:11

„Ich habe schon öfter gelesen, dass der Körper Eiweiß benötigt um zu reparieren und zu heilen, also gebe ich ihm was er braucht und hoffe , dass ich eines Tages weniger davon benötige.“

Dem schließe ich mich an. Mein Körper braucht im Moment Eiweiß, ob pflanzlich oder tierisch kann ich nicht sagen, da ich pflanzliches Eiweiß (die Quellen sind meist nicht ketotauglich bzw. in Astronautenfuuterform) kaum zu mir nehme und mein Appetit auf tierische Produkte und Eier hoch ist. Heißt nicht, dass ich zu viel Eiweiß esse, ich bleibe stets unter der „empfohlenen“ Menge, aber Appetit ist immer da.
Eiweiß spielt sicher bei Lipödem eine Rolle..

Und auch ich möchte gern in Zukunft weniger Fleisch essen.
Ich bestelle auch Fleisch und kaufe sonst Bio.
Für die Kinder jedoch gibt es manchmal Chicken Nuggets, da hab ich schlechtes Gewissen aber fehlende Disziplin.
Es gibt bei uns aber schlicht und ergreifend auch keine „koscheren“ zu kaufen.
Auch das Angebot hat sich zu verbessern!


Zurück zu „Tipps zum Einkauf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste