Kosten pro Monat

Zurück zu „Tipps zum Einkauf“


Nordkäppchen
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Nordkäppchen » 21. Januar 2012, 15:01

Ah, doch noch ne konkrete Zahl, danke Emma :)

Vielleicht kommen ja noch paar dazu. Damit können wir dem ein oder andren Interessierten sicher ein bissel Orientierung geben.
Es wäre doch sehr schade, dass LCHF erst gar keine Chance gegeben wird weil man Angst hat die Kosten laufen davon.
Natürlich kosten Bio-Fleisch oder z.B diese Stevia-Produkte deutlich mehr.....aber LCHF funktioniert auch mit günstigerem Fleisch....und machen wir uns nix vor, auf dem ein oder andren Frühstückstisch steht sicher auch die billige Süße für 90 Cent vom Discounter. ;)
Jeder setzt seine individuellen Prioritäten entsprechend seinem Geldbeutel. Ein Single mit Einkommen hat sicher nen andren Spielraum wie derjenige der dazu noch ne Familie ernähren muß.


Meine 200 Euro sind natürlich auch ein gemittelter Wert. Ich kaufe auch Angebote, friere hin und wieder was ein, aber das meiste kaufe ich wegen meiner HI ja sehr zeitnah zum Verbrauch. Ich kaufe mein Fleisch ausschließlich beim Metzger, meist Lamm oder Rind, davon esse ich ca. 250g-500g täglich, Gemüse in der Regel frisch beim Gemüsehändler, aber einiges wie Rosenkohl, Brokkoli, Spinat auch TK ebenso Fisch. Meine Eier sind Freilandeier aber keine Bio-Eier,davon gibts 4-6 zum Frühstück. Zum braten nehme ich das Kokosfett im Silberwürfel, auf meine seltene Scheibe Knäckebrot vom Aldi kommt Kerrygoldbutter. Meine Öle sind hochwertig und die kaufe ich in einer Öhlmühle, aber die kommen nur auf meinen Salat und sind dadurch auch sehr ergiebig.
Hin und wieder esse ich sogar ne Scheibe Käse, oder ne Scheibe Wurst. Dazu kommen eben noch die Kosten für Kaffee, Tee, Gewürze, Tahine und Kokosmilch.....joo viel mehr ist in meinem Vorrats- und Kühlschrank nicht zu finden, aber damit koche ich weder eintönig noch langweilig und das jeden Tag frisch.

Carlos02
Beiträge: 451
Registriert: 12. Mai 2011, 16:12
Wohnort: Confluentes
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Carlos02 » 21. Januar 2012, 16:43

So, ich habe auch mal in mein Haushaltsbuch geschaut.

Dort finde ich im Schnitt 160,00 €,

wobei der Posten Fleisch am Stärksten vertreten ist.

Benutzeravatar
strickliesel
Beiträge: 551
Registriert: 15. Mai 2011, 17:46
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon strickliesel » 21. Januar 2012, 19:19

in meinem Haushaltsbuch sind Ca. 200-250 Euro pro Monat verbucht für 2 Personen. mein liebster futtert ein paar KH,also kein reines lchf-Ergebnis.
nicht alles in Bio bei mir.

hab keinen Vergleich zu vorher.ich rechne großzügig 50 pro Person und Woche (halte ich sozusagen "bereit") ,da bleiben wir deutlich drunter.

was neben Süßigkeiten eben auch wegfällt ist das Brötchen,der Kaffee To go und so.ich glaub da spar ich ganz gut was ein.

lg

Benutzeravatar
püppchen
Beiträge: 3574
Registriert: 16. Oktober 2011, 12:23
Wohnort: Klagenfurt
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon püppchen » 21. Januar 2012, 19:29

ich hatte doch früher was ggeschrieben, wo ist denn das hin?????
also ich denke, 20.- pro tag brauch ich schon für 4personen.....wobei ich dazusagen muß, nach meinr erfahrung sind lebensmittel in österreich im schnitt teurer als in d......

Uddi
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Uddi » 21. Januar 2012, 22:44

Also ich brauche so zwischen 100-150 Euro im Monat für mich alleine und ab und zu meinem Freund, der vorbei kommt und mit isst und seine Cola, die ich immer im Haus habe. Ich führe aber kein Buch darüber.
Das teuerste ist bei mir auch das Fleisch. Ich kauf eigentlich nur Bio-Hackfleisch, hin und wieder Lamm und auch gerne die irischen Black Angus Rindersteaks, die es bei uns im Rewe gibt. Geflügel nicht so. Und natürlich der TK-Wildlachs, der haut auch ordentlich rein. Da ich jeden Morgen 2 Bio-Eier esse summiert sich das auch.
Dafür kauf ich dann Gemüse und Obst regional und nach Angebot, sehr selten Bio.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12432
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Sudda Sudda » 22. Januar 2012, 12:39

Ich halt mich hier besser raus.
Ich kann nämlich NULL mit Geld umgehen.
Das war aber auch schon vor LCHF so.
Was ich hab, ist auch weg.

:roll:
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Emma
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Emma » 22. Januar 2012, 12:59

Ich halt mich hier besser raus.
Ich kann nämlich NULL mit Geld umgehen.
Das war aber auch schon vor LCHF so.
Was ich hab, ist auch weg.

:roll:

*Diehandreichschwester* ohne Gatten verloren wär....aber der macht ja eh jeden meinigen Blödsinn mit.... :mrgreen:

Trotzdem, vor LCHF war sicher, nur für mich alleine, ein Fuffi im Monat weg für Süßkram....echt! *schäm* den hab ich jetzt für sinnvolles und gesundes Essen!

Studentenmaedchen
Beiträge: 203
Registriert: 17. Januar 2011, 23:21
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Studentenmaedchen » 23. Januar 2012, 19:35

Bei mir liegt es auch so zwischen 100,-€ bis 150,- €.
Aber das liegt nur daran, dass ich nicht mehr Geld zur Verfügung habe,
interessanterweise wird auch mehr Geld ausgegeben, wenn mehr da ist :D

Benutzeravatar
püppchen
Beiträge: 3574
Registriert: 16. Oktober 2011, 12:23
Wohnort: Klagenfurt
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon püppchen » 23. Januar 2012, 19:44

da hast du völlig rcht. als ich noch mehr aufs geld schauen mußte hätt ich 'mir z.b. nie tiefgefroren himbeeren gekauft, hab sie immer selbst gepflückt und eingefroren. oder marmeladen.....kauf ich jetzt die guten von darbo für meine männer, früher immer alles'selbst gemacht.....ich mach schon auch noch selber, aber viel weniger. ich hab auch eine putzfrau, die alle 2 wochen kommt.... :oops:

Emma
Status: Offline

Re: Kosten pro Monat

Beitragvon Emma » 23. Januar 2012, 19:54

Nun ja, wenn mans doch kann ist es doch ok! Ich kann mich auch meine Studentenjahre erinnern, wo ich echt knapsen musste! Dann die Anfangsjahre in Enna, sehr hart. Bin jetzt 52, habe studiert, immer gearbeitet, wenn nicht jetzt gut leben und essen, wann denn?? :D


Zurück zu „Tipps zum Einkauf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste