Low Carb - Ernährung für "Reiche"?

Zurück zu „Tipps zum Einkauf“


Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Low Carb - Ernährung für "Reiche"?

Beitragvon Duftrausch » 18. April 2018, 11:10

Ich gebe inzwischen wesentlich mehr für die Nahrungsmittel aus. Da ich auch eine Entgiftungsstörung habe, gibt es so gut wie nur noch Bio. Auch wenn ich hier einen Bio-Supermarkt habe, ist es ein ganzes Stück teurer. Für Fleisch und Fisch geht richtig viel Geld über den Tresen.
Letztens bei Aldi zahlte die Frau vor mir an der Kasse um 12 Euro. Ich hatte mengenmäßig genauso viel, aber ich habe über 40 gezahlt. Sie hatte weitgehend Getreidesachen, ich eben (Wild) Fisch, Butter und co.
Aber es hilft ja nichts. Was ich beim Essen spare, trage ich sonst später zum HP für Entgiftungsmaßnahmen.
-30

Benutzeravatar
Lemony Popsickle
Beiträge: 111
Registriert: 9. April 2018, 13:44
Wohnort: Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühen?
Status: Offline

Re: Low Carb - Ernährung für "Reiche"?

Beitragvon Lemony Popsickle » 18. April 2018, 11:23

Aber es hilft ja nichts. Was ich beim Essen spare, trage ich sonst später zum HP für Entgiftungsmaßnahmen.
Mh, das stimmt, der gute BWLer würde die Folgekosten miteinrechnen. Und da steht man wieder gut da :D
110 - 103,25 :ymdevil: - 75

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (G.E. Lessing)

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 919
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Low Carb - Ernährung für "Reiche"?

Beitragvon Amaketon » 19. April 2018, 07:02

‚Bei mir ist es so: Wir haben schon immer bewusst eingekauft, auch viel Bio.‘
Na ist doch super!
Dass im Allgemeinen die Nahrungsmittelbeschaffungskosten bei LCHF, im Vergleich zu einer konventionellen Ernährung, sinken ist absoluter Quatsch, es ist eben anders rum, die Kosten steigen.
Zwangsläufig, wenn ich bewußter/ ökologischer einkaufe.

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4447
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: bei Dresden
Status: Offline

Re: Low Carb - Ernährung für "Reiche"?

Beitragvon Kräutergeist » 19. April 2018, 08:16

Das ginge dir aber auch so, wenn du "nur" Bio/ökologisch einkaufst. Da musst du nicht LC oder LCHF oder allg. Keto für machen.
Wer hochwertig einkauft, der muss auch hochwertig zahlen.
I can. I will. End of Story.

« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Endlich anständige Liegestütze und Klimmzüge »

Silly Lilly
Status: Offline

Re: Low Carb - Ernährung für "Reiche"?

Beitragvon Silly Lilly » 19. April 2018, 08:26

Hallo

seit ich LCHF lebe , kaufe ich auch viel bewuster ein . Doch mit organic / bio bekommt die Sache noch eine weitere Variante . Es ist sehr , sehr teuer und vor Allen sehr zeitaufwendig . Ich habe mehere Anbieter gefunden , dennoch muss man schon sehr aufpassen , dass man nicht uebers Ohr gehauen wird .
Da frage ich mich manchmal , ob es das alles wert ist ? Einige Lebensmittel schmecken sehr gut bei anderen finde ich keinen Unterschied . Mein Mann hat letztens geklagt , wo sind meine Lidl Tomaten , die schmecken viel besser !
Obwohl wir nur zwei sind ist die Plannung , wo bekomme ich das alles her , doch sehr aufwendig . Ich hoffe im Sommer wird es besser , wenn ich mal die Schrebergaerten abklappere . Der Tip eines aelteren Herrn , der auch organisches Gemuese anpflanzt und mir sagte wie stolz er darauf ist und auch gerne davon fuer kleinen Preis verkauft . Fleisch und Fleischwaren sind sehr gut aber auch sehr teuer .

LG
Lilly


Zurück zu „Tipps zum Einkauf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast