Diabetes Online: Süßstoffe erhöhen BZ und Harnsäure

Zurück zu „Diabetes“


Benutzeravatar
cassiopeia23
Beiträge: 297
Registriert: 5. April 2016, 20:57
Status: Offline

Diabetes Online: Süßstoffe erhöhen BZ und Harnsäure

Beitragvon cassiopeia23 » 7. Mai 2016, 10:07

Heute in Diabetes-online gelesen:

http://www.diabetes-online.de/a/1756586

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Interessanter "Zeit-ARtikel"

Beitragvon Kathi » 7. Mai 2016, 12:52

Danke für den Link, Cassiopeia.
Sehr interessant dürfte der Punkt sein, dass Ersatzsüße wie xylit und co die harnsäure genau so hoch schnellen lassen wie fructose und purine...

~*~ mit dem Handy getippselt ~*~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Interessanter "Zeit-ARtikel"

Beitragvon Sudda Sudda » 7. Mai 2016, 14:14

WOW, danke für diesen Artikel und danke an Kathi für das "Herausfiletieren".
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Sumi
Beiträge: 11
Registriert: 21. Mai 2013, 09:15
Status: Offline

Re: Interessanter "Zeit-ARtikel"

Beitragvon Sumi » 7. Mai 2016, 14:43

:shock: schocked bzgl Xylit. Benutz ich zwar nicht, aber es beweist wieder, dass alles neue immer erstmal gehyped wird und dann doch Stück für Stück die Nachteile auf den Tisch kommen.

Benutzeravatar
Siesta
Beiträge: 690
Registriert: 21. Januar 2014, 10:12
Wohnort: NRW/Münsterland
Status: Offline

Re: Interessanter "Zeit-ARtikel"

Beitragvon Siesta » 7. Mai 2016, 16:03

Wobei ich irgendwann mal gelesen habe, ich meine sogar hier im Forum, dass Fruktose in natürlicher Form, also Obst, nicht ganz so schlimm ist, weil Obst gleich die "Gegenspieler bzw Entschärfer" der Fruktose mitbringt, wie Pektine o.ä. In den Studien ist ja meist von zugesetzt, oft sogar noch konzentrierter Fruktose in Lebensmitteln, wo sie per se gar nicht reingehört, die Rede.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

Benutzeravatar
cassiopeia23
Beiträge: 297
Registriert: 5. April 2016, 20:57
Status: Offline

Re: Interessanter "Zeit-ARtikel"

Beitragvon cassiopeia23 » 7. Mai 2016, 16:21

Ja, Fruktose in solchen Mengen, wie sie in Beeren vorkommt und natürlich nur hin und wieder gegessen, dürfte kein Problem sein.
Mich macht es traurig, dass ich meinen Eltern nie das giftige Aspartam ausreden konnte. Genauso wenig wie die achso gesunde Becel-Margarine. In der Regel werden Diabetiker sogar dazu geraten diese ungesunde Sachen zu verzehren.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Diabetes Online: Süßstoffe erhöhen BZ und Harnsäure

Beitragvon Kathi » 9. Mai 2016, 13:13

Ich hab die Beiträge zum Link von cassiopeia abgetrennt und als eigenes Thema hier hingeklebt.

Weiiiiiil....

ich hatte heute eine 95jährige junge Dame, die immer wieder Krämpfe hat in Händen, Füßen und wenns besonders schlimm ist, dann auch in den Ober- und Unterschenkeln.
Ok, da ist eine Krebserkrankung und Nieren und Pipapo.
Und sie hat Diabetes.
Und sie achtet auf KH und hat sich vorhin fürchterlich aufgeregt, als sie mir von letztem Jahr erzählte:
"Unglaublich, Frau Nicolai, da geben die einer 94jährigen im Krankenhaus Magerkost, Ma-ger-Kost! Und dabei hab ich Zucker! Und da haben die mir auch noch Weißbrot gegeben! Jeden Tag! Eine einzige dünne Scheibe Wurst und Magerkäse! Und 10g Margariiiiiine (kurz vor Schnappatmung :D) morgens und abends! Da bin ich so alt und hab Krebs und Zucker und dann noch Hunger!"
Äh, ja, das nur nebenher ;) Sie achtet also echt genial auf KH, aber:
Sie hat in letzter Zeit viel Süßstoffe gefuttert.
Hat vermehrt Krämpfe.
Unsere gern empfohlene Brühe trinkt sie nun jeden Tag, sie darf wegen der Nieren nicht so viel Salz, aber es hilft bissle.
Und heute klagte sie über Gichtähnliche Beschwerden, dass das wohl schon wieder käme...

Und dann hab ich ihr von diesem Artikel erzählt!
Die Dame ist total fit im Kopf und regt sich über die aktuellen Politiker namentlich auf...
Daher glaube ich ihr sofort, wenn sie sagte: Ja! Ich hab mehr Süßstoffe gefuttert!
2 Becher Kaffee morgens = 4 Tabletten Süßstoff
1 Flasche Deit pro Tag mit Wasser gestreckt.
Rhabarberkompott selbstgemacht = einiges drin mit Stevia (hab ihr das mit dem Steviosid erklärt, sie so: :-w )
Selbstgemachtes Eis, ihr Rezept: Sahne und gesüßte TK-Erdbeeren.
Nun will sie mal eine ganze Woche auf Süßstoffe verzichten.
Wir haben dann "süße" Alternativen besprochen: Vanille, Zimt, Gewürze, Kräuter, Beeren-Zitrone-Melisse ins Wasser statt Deit-Getränk.

Echt jetzt, sie macht das großartig! :x :x
Ich werde euch berichten, wenn ich nächste Woche bei ihr war! :)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Diabetes Online: Süßstoffe erhöhen BZ und Harnsäure

Beitragvon Kathi » 31. Mai 2016, 22:14

Ich berichte mal schnell vonner Oma:

Die hat nun wirklich sehr viel Süßstoff weggelassen. Nicht alles, aber in dem Alter braucht sie nun echt nicht alles ändern... Das, was noch an Zeit vor ihr liegt, soll sie schon noch gut genießen können. Dennoch:
Der Gicht-Zeh ist schmal und normal gefärbt, nicht rot, nicht heiß, kein Schmerz.
Die Krämpfe in den Händen und Beinen sind weg.
Jo. :)
ich freu mich richtig! :x
Sie hat nur noch die Hälfte an Süßstoff im Kaffee, statt Süßstoffmarmelade nimmt sie halt einen gestrichenen Teelöffel Honig auf ihr tatsächlich winziges (und einziges am Tag) Stück Brot.
Sie sagte ja selbst: na wenn der Süßstoff so übel ist, dann nehm ich lieber das Original, aber halt ganz wenig davon...

Hachmach :) :x
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Diabetes Online: Süßstoffe erhöhen BZ und Harnsäure

Beitragvon Sudda Sudda » 3. Juni 2016, 07:16

Super! Ich finde das total interessant.
Danke!
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/


Zurück zu „Diabetes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast