Xylit oder Erythritol?

Zurück zu „Praktische Fragen rund ums Kochen“


Nicht jede/r ist als Sternekoch geboren - stelle Fragen oder gib anderen Tipps
Serenari
Beiträge: 544
Registriert: 17. November 2014, 16:24
Wohnort: Bad Camberg
Status: Offline

Xylit oder Erythritol?

Beitragvon Serenari » 13. Februar 2015, 12:29

Hallo,
ich bins mal wieder. Habe eine Frage an alle, die schon mal damit gebacken haben oder von Erfahrungen berichten können. Man liest ja sehr viel bei Rezepten von Xylit, Erythritol und Co. Was ist denn besser?
Seh den Baum vor lauter Wald gerade nicht :lol: Danke im Voraus schonmal.
Ran an den Speck! Pfunde sollen purzeln! Ziel: 70 kg
Teilziel: UHU bis zur Kreuzfahrt! :D

Lee
Beiträge: 11
Registriert: 17. August 2014, 18:12
Wohnort: Dingolfing
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon Lee » 13. Februar 2015, 13:05

Hallo Kathi,

mit Xylit hab ich noch nicht gebacken, ich hab zuerst Erythritol verwendet, fand die Süßkraft aber nicht so überzeugend. Dann bin ich zu Erythrit mit Stevia übergegangen und war zufrieden mit dem Ergebnis. Momentan backe ich aber lieber gar nichts Süßes, da das bei mir irgendwie Fressanfälle triggert, auch ohne Kohlenhydrate bzw. Zucker. :(

VLG, Lee

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 153
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon DaniWi » 13. Februar 2015, 13:11

Hallo Kathi,

mit Stevia kann man uns jagen :ymsick: Daher kommt eine Mischung mit Stevia für mich nicht in Frage. Ich nehme für Geburtstagskuchen und Torte gerne Xylithol. Da hat noch niemand einen Unterschied geschmeckt und ich meine es süßt wie Zucker. Habe sogar schon Puderzucker daraus gemacht. Ist dann eher wie Traubenzucker, geht aber auch. Wenn die Kinder am WE warmen Kakao einfordern gibt es Backkakao mit Xucker und Milch. Super lecker und besser wie alles andere. Also ich kann Dir nur Xylit empfehlen. Aber das Echt aus Birke. Nicht den Maisnachbau (Genmanipuliert?)


LG Daniela

Serenari
Beiträge: 544
Registriert: 17. November 2014, 16:24
Wohnort: Bad Camberg
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon Serenari » 13. Februar 2015, 13:53

Bei A...on findet man nur das aus Mais :(( Auf deiner Seite der ist ganz schön teuer... Gibts denn auch woanders?
Ran an den Speck! Pfunde sollen purzeln! Ziel: 70 kg
Teilziel: UHU bis zur Kreuzfahrt! :D

Serenari
Beiträge: 544
Registriert: 17. November 2014, 16:24
Wohnort: Bad Camberg
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon Serenari » 13. Februar 2015, 13:58

Bei Xylit und Erythritol muss man die KH nicht beachten, weil sie anders verstoffwechselt werden oder? :?:
Ran an den Speck! Pfunde sollen purzeln! Ziel: 70 kg
Teilziel: UHU bis zur Kreuzfahrt! :D

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5518
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon Pinselchen79 » 13. Februar 2015, 14:19

Nein, nur Erythrit ist anrechnungsfrei. Xylit die KH zu 40% anrechnen und Kalorien ganz.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 153
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon DaniWi » 13. Februar 2015, 14:22

Bei A...on findet man nur das aus Mais :(( Auf deiner Seite der ist ganz schön teuer... Gibts denn auch woanders?

Ich hatte es letztes Jahr auch bei a.... bestellt. Dort gibt es das aber nicht mehr :cry: wobei der preis da auch nicht wesentlich geringer war....

Da man es aber nur sehr selten nutzt und auch nur kleine Mengen ist es für mich pers schon o.k.
Zuletzt geändert von DaniWi am 13. Februar 2015, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5518
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon Pinselchen79 » 13. Februar 2015, 14:26

Xucker Premium. Das Zeug ist alles halt nicht günstig.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 153
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon DaniWi » 13. Februar 2015, 14:28

Nein, nur Erythrit ist anrechnungsfrei. Xylit die KH zu 40% anrechnen und Kalorien ganz.
Woher weißt du das? Quelle bitte :D Ich hatte von einer LC- Ernährungsberaterin gelesen dass alle Zuckeralkohole nicht verstoffwechselt werden und daher auch nicht angerechnet werden müssen. Auf dem Xylit steht dass es Insulin unabhängig verstoffwechselt wird und einen GI von unter 10 hat

Benutzeravatar
DaniWi
Beiträge: 153
Registriert: 24. November 2014, 12:48
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Xylit oder Erythritol?

Beitragvon DaniWi » 13. Februar 2015, 14:29

Hier das Xucker Premium.
Das Zeug ist alles halt nicht günstig.

Und das ist eben aus Mais...


Zurück zu „Praktische Fragen rund ums Kochen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste