Frage zum "Chia-Pudding"

Zurück zu „Frühstück“


mamalou
Beiträge: 321
Registriert: 4. Juli 2014, 13:58
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon mamalou » 15. Februar 2016, 16:37

Was mich allerdings massiv stört ist, dass auch nach wirklich viel Umrühren, das Fett oben schwimmt und lauter "Augen" macht.
Also mit nur rühren - das funktioniert auch nicht. :-o :-o :-o

Das muss richtig AUFGEMIXT werden, damit sich das Kokosöl mit dem Kaffee verbindet - dann wird der Kaffee sehr sahnig und lecker. Und der Kaffee muss HEISS sein. (Und wenn du Butter nimmst - die darf ordentlich kalt sein).

Im Büro hab ich so einen akkubetriebenen Milchaufschäumer - der schafft es grade so, ein kleines Tässchen ordentlich aufzuschlagen - für den Notfall (eigtl. trink ich das nur als Frühstück). Zuhause mache ich das mit dem Thermomix, seit mein Zauberstab nicht mehr zaubern kann, meine Freundin nimmt dazu einen Blender und mein Kollege hat sich so einen kleinen Smoothie-Mixer zugelegt, mit dem das auch prima geht.

Ich hab das mit dem Rühren einmal probiert ... das ist wirklich bäh. :cry:

Mein Vorschlag: Probiers nochmal - und den Kaffee dann nicht lang rumstehen lassen, sonst trennt sich das natürlich wieder und kalt schmeckt es auch nicht richtig.
Ich finde, der Aufwand lohnt sich - und man macht ja nicht jede Tasse Kaffee auf diese Art - ein ordentlicher Butter- oder Kokoskaffee ist schließlich fast eine ganze Mahlzeit.

Grüße
Bettina

Wuestenschaf
Beiträge: 549
Registriert: 8. Januar 2016, 23:35
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon Wuestenschaf » 15. Februar 2016, 16:45

Ich meinte natürlich den Kokosgeruch und nicht den von Koks... :))

Butter ist fuer mich auch ok, aber irgendwie die Baustelle von meinem Schatz geworden. Er Butter, ich Sahne.
Anfang: 07.01.2016 mit 112kg
Aktuell: 18.07.2017 mit 75kg

Wuestenschaf
Beiträge: 549
Registriert: 8. Januar 2016, 23:35
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon Wuestenschaf » 16. Februar 2016, 13:27

Naja, vielleicht probiere ich das beizeiten nochmal. :)
Zum Kochen nehme ich es allerdings gerne. Denn geschmacklich merkt man das beim Essen gar nicht.
Anfang: 07.01.2016 mit 112kg
Aktuell: 18.07.2017 mit 75kg

Tabitha
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon Tabitha » 16. Februar 2016, 14:29

Ich probiere jetzt mit Kokosöl ein bisschen herum. Mein Pfannengemüse heute schmeckte damit wirklich lecker. :D

Tabitha
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon Tabitha » 18. Februar 2016, 14:20

Feststellung für diejenigen, die sich wie ich anfangs mit Kokosöl schwer tun: An den Kaffee (Kokos-Butter-Mix) habe ich mich im Handumdehren gewöhnt und liebe ihn tatsächlich schon. :-o :lol:

Die kleinen Chiachen warten noch, ich krieg das alles gar nicht so schnell gegessen, wie ich dachte. :smile:

Benutzeravatar
PikkuMyy
Beiträge: 383
Registriert: 27. Juli 2015, 17:38
Wohnort: LA
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon PikkuMyy » 18. Februar 2016, 14:33

Ich habs jetzt auch mal mit Kokosmilch gemacht: 100ml Kokosmilch (etwas angewärmt bis auch der obere feste Teil flüssig war), 20g Kokosöl, 20g Chiasamen, 10g Kakaopulver, 1/2 Papaya. Sehr lecker ;)

mamalou
Beiträge: 321
Registriert: 4. Juli 2014, 13:58
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon mamalou » 19. Februar 2016, 00:02

[quote="Tabitha"]Feststellung für diejenigen, die sich wie ich anfangs mit Kokosöl schwer tun: An den Kaffee (Kokos-Butter-Mix) habe ich mich im Handumdehren gewöhnt und liebe ihn tatsächlich schon. :-o :lol:

Na siehste! :-D

Tabitha
Status: Offline

Re: Frage zum "Chia-Pudding"

Beitragvon Tabitha » 19. Februar 2016, 10:49

Genau Mamalou! :) Dank Eurer guten Beratung ändert sich gewaltig was, nicht nur was den Kaffee angeht ...


Zurück zu „Frühstück“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast