Mandel-Weißbrot

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
A.Meise
Beiträge: 3213
Registriert: 11. April 2016, 08:25
Wohnort: Velbert
Status: Offline

Mandel-Weißbrot

Beitragvon A.Meise » 21. April 2016, 08:27

Unser all-time-favorit - da passt einfach alles drauf, Käse, Wurst oder einfach nur fingerdick Butter.

200 g Mandelmehl
100 g weiche Butter
25 g Leinsamen
25 g Sesam
5 Eier
0,5 Päckchen Backpulver
1 knapper TL Salz

Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Eigelb, Mehl, Butter, Salz und Backpulver verkneten (tatsächlich: verkneten, nicht verrühren, das gibt eine sehr kompakte und zähe Masse!)
Leinsamen und Sesam dazugeben und weiter verkneten
Zum Schluss das Eiweiß darunterheben

In eine kleine Kastenform füllen und bei 170°C (Umluft) 40 Minuten backen.

Die Kastenform sollte mehr als gut gebuttert sein. Ich lege noch zusätzlich ein Stück gebuttertes Backpapier auf den Boden, sonst kriege ich das Brot nicht aus der Form. Mag aber auch an meiner Backform liegen.

Das Rezept ist von der Webseite lowcarb-ernaehrung und wird dort folgendermaßen bewertet:

12 Scheiben
1 Scheibe = 153,5 kcal, 12,1 g Fett, 1,2 g KH, 9,8 g Protein

Ich weiß ja nicht, WIE dick die ihre Scheiben schneiden, aber ich kriege da locker ca. 20 Scheiben raus.
Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: man nehme von allem nur das Beste.
(Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Libelle
Beiträge: 758
Registriert: 23. Februar 2016, 08:02
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon Libelle » 25. April 2016, 15:41

Das habe ich gestern gebacken und wohl irgendetwas falsch gemacht.
Geschmacklich okay, aber total krümmelig lässt sich nicht schneiden und ist auch nicht hoch gegangen in der Form.
Hat jemand einen Tipp? ?

21.02.16 Start: 97,7 aktuell: 93.5
2. Start Januar 2017: 96,8 kg
Aktuell: 92,2 kg
1. Ziel: 89,9 kg

Benutzeravatar
A.Meise
Beiträge: 3213
Registriert: 11. April 2016, 08:25
Wohnort: Velbert
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon A.Meise » 25. April 2016, 15:58

Ich tippe auf entweder zu wenig Backpulver oder zu flüssiges Eiweiß bzw. zu sehr verrührtes und dadurch wieder zu flüssig gewordenes Eiweiß.

Ich bin nun wahrhaftig alles andere als eine Meisterbäckerin, aber bei hat das noch nie Zicken gemacht. Ich schlage nur das Eiweiß so lange, dass man damit eine Wand mauern könnte. ;-)
Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: man nehme von allem nur das Beste.
(Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Libelle
Beiträge: 758
Registriert: 23. Februar 2016, 08:02
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon Libelle » 25. April 2016, 16:31

Aber Mandelmehl keine gemahlenen Mandeln oder?
Na vll wage ich mich nochmal dran.
Die anderen Brote sind alle was geworden. Ich weiß grad auch nicht

21.02.16 Start: 97,7 aktuell: 93.5
2. Start Januar 2017: 96,8 kg
Aktuell: 92,2 kg
1. Ziel: 89,9 kg

Tabitha
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon Tabitha » 25. April 2016, 16:47

Der Grund könnte wirklich in der Zutat "Mandelmehl" liegen.

Ist es tatsächlich das entölte Mehl aus Mandeln? Oder handelt es sich um zu Mehl gemahlene, ganze Mandeln (dann, für "Weißbrot", sicherlich die ohne das braune Häutchen; es gibt in der Backabteilung deswegen weiße und braune "gemahlene Mandeln"), die fälschlich auch als Mandelmehl bezeichnet werden?

Diese beiden haben ganz unterschiedliche Backeigenschaften!

Benutzeravatar
Libelle
Beiträge: 758
Registriert: 23. Februar 2016, 08:02
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon Libelle » 25. April 2016, 17:10

Ja Tabby ich hatte Mandelmehl und mit Weißbrot hatte das mal so gar nix zu tun.


21.02.16 Start: 97,7 aktuell: 93.5
2. Start Januar 2017: 96,8 kg
Aktuell: 92,2 kg
1. Ziel: 89,9 kg

Benutzeravatar
A.Meise
Beiträge: 3213
Registriert: 11. April 2016, 08:25
Wohnort: Velbert
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon A.Meise » 25. April 2016, 18:06

Ich hab das Brot schon mit allen Varianten gebacken: entöltes Mandelmehl, unentöltes Mandelmehl, selbst gemahlenes aus dem, was beim Mandelmilchemachen übrig bleibt, und auch aus schnöde gemahlenen Mandeln. Bei mir hat's immer geklappt. :-\
Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: man nehme von allem nur das Beste.
(Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Charina
Beiträge: 2604
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon Charina » 25. April 2016, 18:10

Ich habs noch nicht gebacken, was ich mir hier schwer vorstellen kann, wie ich das Eiweiß unter nen festen Knetteig heben soll?

gesendet mit Tapatalk
Ziel: Schluss mit der Gewichtsachterbahn....

104 > 78 > 131,7 > 90 > 138,3 >> 74-78 >> mein Ziel: 78 erreicht, WHO-Ziel: 66 :(
Hosengröße: 52/54 > 40/42/44
aktuelle Ernährung: 50% LCHF + 50% LCHP

Benutzeravatar
A.Meise
Beiträge: 3213
Registriert: 11. April 2016, 08:25
Wohnort: Velbert
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon A.Meise » 25. April 2016, 18:13

Mit viel Geduld und noch mehr Gefühl. ;-)

Nee, im Ernst: das geht tatsächlich.
Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: man nehme von allem nur das Beste.
(Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Charina
Beiträge: 2604
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Mandel-Weißbrot

Beitragvon Charina » 25. April 2016, 18:17

Geduld und Gefühl, na klasse... Ich lass das Brot besser sein =))

gesendet mit Tapatalk
Ziel: Schluss mit der Gewichtsachterbahn....

104 > 78 > 131,7 > 90 > 138,3 >> 74-78 >> mein Ziel: 78 erreicht, WHO-Ziel: 66 :(
Hosengröße: 52/54 > 40/42/44
aktuelle Ernährung: 50% LCHF + 50% LCHP


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast