Broewas Brot

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
Ilonka
Beiträge: 887
Registriert: 16. Juli 2012, 20:38
Wohnort: südl. Berliner Speckgürtel
Status: Offline

Re: Broewas Brot

Beitragvon Ilonka » 27. März 2019, 12:06

Hallo, ich hab da mal eine Frage.
Ich kenne dieses Brot ähnlich von meiner Ärztin und Paleo, warum ist hier Käse mit drin ?
Soll es eine Klebefunktion haben ?
Es interessiert mich, da ich Mipros nur sehr eingeschränkt ( Schaf +Ziege und möglichst gelagert ) esse.
Liebe Grüße. Ilona

Neustart 20.01.19 mit 120.5 kg NBZ 9,5. Hba1c 7.8. jetzt aktuell: 107,0 kg. NBZ. 8,0 Hba1c. 7,1

Benutzeravatar
broewa
Beiträge: 2086
Registriert: 17. Januar 2016, 21:05
Status: Offline

Re: Broewas Brot

Beitragvon broewa » 28. März 2019, 10:03

Hallo liebe Ilonka,
der Käse dient zur Bindung und als Geschmacksträger.
Ohne hab ich es noch nicht versucht, denke aber es wird dann sehr, sehr krümelig.
Liebe Grüße
broewa
bröwa, Ziel 68 kg erreicht 2017 und gehalten.
Aktuell 64,8 :D

Benutzeravatar
Rubicon
Beiträge: 1882
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Broewas Brot

Beitragvon Rubicon » 14. April 2019, 11:12

Danke für dieses tolle Rezept! Ich gebe zu, ich war ein wenig skeptisch, aber das Brot ist der Hammer! Auch nach einer Woche (Lagerung übrigens nur in der kühlen Küche) noch sehr saftig.

... und die High Carbler haben neidisch auf mein leckeres Nussbrot geschaut 8-)

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 5908
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Glücksgemeinde mit Heilklima
Status: Offline

Re: Broewas Brot

Beitragvon GrannyRose » 9. Mai 2019, 11:09

Da unsere Schwiegertochter sich für meinen nächsten Ferienaufenthalt ausdrücklich ein privates Brotback-Workout gewünscht hat (wenn von ihrer Seite aus auch eher noch für sauerteig- und hefebedürftiges Getreidebrot), habe ich im Gegenzug doch die (nicht ganz uneigennützige YMWHISTLE ) Bedingung ausgehandelt, dass wir zusammen ein LCHF-Nussbrot backen, damit ich endlich mal testen kann, ob sich nicht auch meine Nuss-Allergie (zumindest bei gebackenen Nüssen) auch endlich mal gebessert hat, da sie Nussbrote sehr gerne mag, haben wir nun einen Deal B-)

Nun habe ich also todesmutig schon mal alle nussigen und kernigen Zutaten für dieses Rezept hier besorgt, dazu eine neue Kastenform und habe damit doch auch schon ein feines Gast-Geschenk beieinander ... falls ich den Versuch unbeschadet überstehen sollte, werde ich das Backergebnis auf jeden Fall noch fotografisch dokumentieren :ymcowboy:
Liebe Grüße von GrannyRose

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens.
Jeder Tag ein abgeschlossenes Ganzes.
(D. Bonhoeffer) :YMDAYDREAM:

https://www.lchf.de/veraenderungen-mit-und-durch-lchf

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 5908
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Glücksgemeinde mit Heilklima
Status: Offline

Re: Broewas Brot

Beitragvon GrannyRose » 16. Mai 2019, 12:49

Für unsere erste Variante des Rezeptes haben wir

6 Hühnereier
1,5 TL Salz
150g Parmesan
50ml Rapsöl
200g gemahlene Mandeln
200g 3-Saaten-Mix (Sonnenblumen-, Sesam- und Leinsamenkerne),
150g gehackte Walnüsse
100g Pinienkerne


in der Schüssel verrührt, in eine gut gebutterte Kastenform gefüllt und 2 Stunden bei 155°C gebacken :)

Bis es zum Anschneiden und Probieren ganz abgekühlt war, haben wir prophylaktisch noch eine schöne Power-Walking-Runde mit Buggy und klitzekleinen Intervalljogging- und Seifenblasenpusteneinschüben gemacht ;))

Und allen hat es ganz lecker geschmeckt und es ist auch allen gut bekommen :ymapplause:
Dateianhänge
Unsere Variante.jpg
Unsere Variante.jpg (129.6 KiB) 378 mal betrachtet
Liebe Grüße von GrannyRose

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens.
Jeder Tag ein abgeschlossenes Ganzes.
(D. Bonhoeffer) :YMDAYDREAM:

https://www.lchf.de/veraenderungen-mit-und-durch-lchf


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste