Mascarponebrot

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
datBea
Beiträge: 3764
Registriert: 4. Dezember 2009, 11:53
Wohnort: Kaarst
Status: Offline

Mascarponebrot

Beitragvon datBea » 6. November 2011, 12:08

3 getrennte Eier
125 g Mascarpone,
1 TL Backpulver
3 EL Mandelmehl

hier und heute: 50 g Pinienkerne
50 g gewürfelten Katenschinken

Eiweiß steif schlagen, Eigelb und Mascarpone verquirlen, Eiweiß unterheben,
nach Geschmack salzen und würzen. Mandelmehl und Backpulver unterrühren,
nach Lust und Laune Pinienkerne, Speck oder auch geröstete Zwiebelwürfel dazugeben.

In Muffinförmchen oder eine Silikonbodenform geben. Diese bei 150° 30 min backen, Muffins entsprechend weniger.

1 Portion Brot = 1/5

Hat in der heutigen Konstellation mit Pinie und Speck
für ein Fünftel Brot

Brennwert 1021 KJ (244 kcal)
Fett 20,4 g Entspricht ca. 76% des Brennwertes.» Weitere Informationen
Kohlenhydrate 2,8 g Entspricht ca. 5% des Brennwertes.
Protein 11,9 g Entspricht ca. 20% des Brennwertes.

und einen Skaldeman von 1,4 :).

Schmeckt super brotig und ist fester als Oopsies, auch, wenn es identisch zubereitet wird.

Emma
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon Emma » 6. November 2011, 13:11

DAS ist aber göttlich, Verehrteste.....Danke! Sofort auf meine "To Do-Liste"....klingt sehr lecker und gut!! Klasse, Schätzle..... :D :D :D

Benutzeravatar
datBea
Beiträge: 3764
Registriert: 4. Dezember 2009, 11:53
Wohnort: Kaarst
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon datBea » 6. November 2011, 19:47

Und macht ewig satt! Erst um 5 wollte mein Magen vehement Beschäftigung!

Jule
Beiträge: 32
Registriert: 24. September 2011, 08:51
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon Jule » 9. November 2011, 10:18

Oh, das klingt sehr lecker! Vielen Dank.

Hast du das Mehl echt zum Schluss unter die Eimasse gehoben?
Ich hätte das Mehl erst mit dem Eigelb vermischt und dann zum Schluss das Eiweiß untergehoben.

Liebe Grüße

Jule

Benutzeravatar
datBea
Beiträge: 3764
Registriert: 4. Dezember 2009, 11:53
Wohnort: Kaarst
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon datBea » 9. November 2011, 10:38

Lach, ja ich backe mehr so nach Gefühl :lol:

der Teig war mir zu flüssig, also rin mit dem Mehl.
hat gut geklappt!

addypositiv
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon addypositiv » 9. November 2011, 15:06

*Schnell den Kühlschrank gecheckt......JAAA, alles da* (Sind ja eh Grundnahrungsmittel :lol: )

Wenn sie härter sind als Oopies, dann werden die meine neuen besten Freunde!!! :D


Werde Sie heute Nachmittag mal testen!!

inita
Beiträge: 114
Registriert: 25. Oktober 2011, 19:14
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon inita » 10. November 2011, 15:47

Danke bea, dass du das für mich "getestet" hast. Ich hatte nämlich auch schon an Mascarpone gedacht bei dem Rezept, wusste aber nicht, ob es funktioniert.

Freue mich aufs Nachbacken!

LG Inita

Benutzeravatar
datBea
Beiträge: 3764
Registriert: 4. Dezember 2009, 11:53
Wohnort: Kaarst
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon datBea » 10. November 2011, 17:45

Gutes Gelingen! Ich mags gern...

Freaky
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon Freaky » 17. November 2011, 09:35

Hab´s gestern gebacken und heute morgen zum Frühstück angewärmt, damit die Butter schön in die Poren läuft :D

Ich bin sowas von gesättigt, das schmeckt so genial saftig salzig kernig lecker

Danke Bea für das Rezept und danke lieber Gott das du mich zu lchf geführt hast und ich nie wieder dieses trockene,pappige,abgepackte, geschmacksneutrale Industriebrot essen muss !!!!!!!!
( Das vom Bäcker kommt mir auch nicht wirlich besser vor ;) )

Nordkäppchen
Status: Offline

Re: Mascarponebrot

Beitragvon Nordkäppchen » 17. November 2011, 10:45

Oh, das klingt sehr lecker! Vielen Dank.

Hast du das Mehl echt zum Schluss unter die Eimasse gehoben?
Ich hätte das Mehl erst mit dem Eigelb vermischt und dann zum Schluss das Eiweiß untergehoben.

Liebe Grüße

Jule

Wenn Eischnee für einen Teig untergebehoben werden soll, wird auch das Mehl erst zum Schluss drüber gesiebt, nenn man mehlieren...so werden auch Bisquits hergestellt.

LG
Corina


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste